So, 26. Oktober 2014 | 00:04:02 Uhr

Haustechnikforum
  - Sanitär

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Sanitär</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 652287
Sanitär 153552
Fußbodenheizung 75014
Brennwert 122063
Lüftung 66915
Regen- und Grauwassernutzung 21799
Bioenergie 151063
Solarenergie 210395
Wärmepumpen 320183
Betriebswirtschaft 14945
Schwimmbadtechnik 5008
Smarthome / Gebäudeleittechnik 21899
Dämmung 14854
Sonstiges 280240
News 4992
Dimensionierung der Elektroleitung für Durchlauferhitzer
Verfasser:
H. Hahn
Zeit: 05.06.2004 19:53:01
0
68318
Hallo,

ich habe folgende Frage an das Forum:
Darf an eine Leitung NYM-J 4x4 mm² ein Elektro-Durchlauferhitzer mit
21 kW Leistung angeschlossen werden?

Hintergrund: in meinem Bad ist momentan ein 18 kW Durchlauferhitzer
eingebaut, der im Winter jedoch an seine Leistungsgrenze beim Füllen
der Wanne stößt. Dieses Gerät möchte ich daher gegen einen elektronischen
mit 21 kW Leistung austauschen lassen. Die vorhandene Leitung, die unter
Putz (bzw. im Installationsschacht für das Bad) und im Keller auf Putz
verlegt ist, ist nur ein NYM-J 4x4, das der Elektriker seinerzeit aber
(als die E-Verteilung erneuert wurde) mit 3 x 32 A abgesichert hat, d. h.
die Sicherungen sind für die 21 kW ausreichend. Einen Kabelbrand wegen
Überlastung der Leitung möchte ich jedoch nicht erleben... Die gesamte
Kabellänge vom Sicherungskasten bis zum Durchlauferhitzer beträgt ca.
10 m. Auswechseln der Leitung gegen NYM-J 4x6 ist so einfach nicht möglich, da der Installationsschacht (unter Rigipsplatte und übertapeziert) durch's Wohnzimmer führt, hier steht Aufwand und Nutzen dann also in einem schlechten Verhältnis... Vielen Dank für die Hilfe.

mfg

Hubert Hahn

Verfasser:
W. Mo.
Zeit: 05.06.2004 20:01:36
0
68319
H. Hahn,
die Antwort laß Dir vom Installateur, geben der den DDH auswechselt.
Denke das der die Anrwort weißt.
W. Mo.
Verfasser:
W. Mo.
Zeit: 05.06.2004 20:05:49
0
68320
H. Hahn,
#
zu schnell.
#
Die Antwort lass Dir vom Installateur, geben der den DDH auswechselt.
Denke das der die Antwort weist.
W. Mo
Verfasser:
Klaus-Peter Matthes
Zeit: 05.06.2004 21:12:35
0
68321
Hallo H.Hahn,

zulässige Dauerbelastung für Mantelleitungen NYM bei Umgebungstemperaturen bis 30°C ist bei 4 qmm 34 A.
Deshalb dürfte einem Anschluß eines 21 KW Durchlauferhitzers nichts im Wege stehen.
Verfasser:
Atommafia
Zeit: 05.06.2004 21:33:25
0
68322
Tach

@H. Matthes
zulässige Dauerbelastung für Mantelleitungen NYM bei Umgebungstemperaturen bis 30°C ist bei 4 qmm 34 A.
Deshalb dürfte einem Anschluß eines 21 KW Durchlauferhitzers nichts im Wege stehen.


Die Belastbarkeit hängt auch von der Verlegeart ab, unter Putz, auf Putz
in Wärmedämmung, gebündelte Verlegung von mehreren Leitungen usw
da muß ein Fachmann vorher nachsehen usw

MfG
Verfasser:
Klaus-Peter Matthes
Zeit: 05.06.2004 21:50:49
0
68323
das die zulässige Dauerbelastung von Aufputz oder Unterputzverlegung abhängig ist halte ich für ein Gerücht. Wo steht das ?
Bei Bündelung von Leitungen ist die Dauerbelastung zu reduzieren, ist aber bei Unterputzverlegung in einem EFH nicht von auszugehen.
Lässt sich auch wenn alles verputzt ist nicht mehr überprüfen.
Seit wann werden elektrische Leitungen wärmegedämmt ????
Verfasser:
H. Hahn
Zeit: 06.06.2004 06:29:03
0
68324
Hallo,

an Verlegearten kommt bei dieser Leitung so ziemlich alles vor, was man sich so vorstellen kann:

die ersten 3 m im Schutzrohr (auf Putz) zusammen mit den Leitungen für E-Herd, Waschmaschine, Geschirrspüler, Kochendwassergerät

dann ca. 3 m auf Putz (allein ohne Schutzrohr)

dann ca. 2 m im Installationsschacht (zusammen mit Kaltwasser + Abwasser, evtl. auch den Heizungsrohren für's Bad)

der Rest dann im Bad unter Putz und Kacheln (ca. 2 m).

@W.Mo: das sollte der Inst. wissen, klar, aber da ich nicht das Bad und Wohnzimmer renovieren möchte, nur um den DDH tauschen zu lassen, ist es schon sinnvoll vorher zu wissen, ob es "einfach" geht. Ansonsten findet das Projekt DDH-Tausch nämlich nicht statt...

mfg

Hubert Hahn
Verfasser:
W. Mo.
Zeit: 06.06.2004 07:52:03
0
68325
H. Hahn,
die Beantwortung Deiner Frage im Forum erfolgt ohne Übernahme der technischen Richtigkeit. Anders gesagt es gibt aus der Beratung keinen Rechtsanspruch nach dem Motto der hat aber gesagt das...
Von daher sollte der Fachmann vor Ort klären ob ein Austausch möglich ist. Auch ist die Frage wo das Gerät angebracht ist zu überprüfen, Schutzbereich 1 nach Norm. Das kann keiner hier im Forum einsehen.
Nach Besichtigung vor Ort durch den Installateur kannst immer noch den Austausch ablehne.
Von mit würdest Du dafür keine Rechnung erhalten. Jedoch anschließend selber machen ist nicht auszuschließen aber man sieht sich immer 2 mal im Leben.
W. Mo.
Verfasser:
A. heinrich
Zeit: 06.06.2004 10:08:56
0
68326
Hallo

die Leitung reicht aus, keine Sorge
MFG
Andreas
Verfasser:
D. Düsentrieb
Zeit: 07.06.2004 09:20:23
0
68327
Schau mal unter: http://www.durchlauferhitzer.info/cn_update.php?area=1&selected=2

Gruß,
D. Düsentrieb
Verfasser:
H. Hahn
Zeit: 07.06.2004 23:41:17
0
68328
Danke!

@W.Mo.: habe heute meinem Installateur (der u. a. auch die Heizung in Wartung hat) den Auftrag gegeben (Vaillant VED21 E exclusiv einzubauen), wollte nur vermeiden, daß er (weil Kleinbetrieb und momentan viel zu tun) wegen der 1/2 Stunden-Aktion 2 mal anrücken muss.

mfg

Hubert Hahn