Mo, 28. Juli 2014 | 14:16:59 Uhr

Haustechnikforum
  - Bioenergie

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Bioenergie</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 640703
Sanitär 151104
Fußbodenheizung 73992
Brennwert 119873
Lüftung 65577
Regen- und Grauwassernutzung 21567
Bioenergie 149799
Solarenergie 207576
Wärmepumpen 312751
Betriebswirtschaft 14818
Schwimmbadtechnik 4949
Gebäudeleittechnik 21319
Dämmung 14100
Sonstiges 275435
News 4978
Seite 1 von 4 [Beitrag 1 bis 25 von 78]erste <1234>letzte 
Künzel raus - Atmos rein: Erfahrungsbericht
Verfasser:
Hahneko
Zeit: 12.02.2008 10:38:19
0
813912
Hallo,

Aufgrund heftiger Diskussion in einem anderen Thread hier jetzt schon etwas früher wie vorgesehen mein erster Bericht.

Über die Gründe, die dazu führten, meinen Künzel HV 25 vorzeitig auszubauen, habe ich genug geschrieben. Während der langen Phase des Ärgers hatte ich ausreichend Gelegenheit mich über andere Fabrikate zu informieren, glücklicherweise habe ich meine Infosuche nicht nur auf dieses Forum beschränkt.
Nun habe ich einen HB in der Nähe gefunden, der selbst einen Atmos betreibt und verkauft. Wegen vielfältiger Probleme habe er von Vigas auf Atmos gewechselt. Nachdem ich den Atmos in Betrieb gesehen hatte kam der HB zu einer vor Ort Besichtigung und wir waren uns einig. Letzte Woche kam der Künzel vom Netz und seit knapp einer Wocher ist nun der neue DC 30 GSE in Betrieb.

Der Kessel geht wie der Teufel! Anfeuern ein Kinderspiel, mit etwas Übung kein bißchen Rauch im Aufstellraum, Holzgröße und -art ziemlich egal, nach dem Anzünden ca. eine halbe Stunde weißer Wasserdampf draußen, dann ist nichts mehr zu sehen. Flammenabriß und Qualmbildung? Nie vorgekommen! Und Hohlbrand? Was war das nochmal?
Die Reinigung ist übrigens auch äußerst einfach.

Ja, ich bin nicht ganz sicher, ob ich die optimale Einstellung bzg. Primär- und Sekundärluft, Abgastemperatur und Zugregler schon herausgefunden habe, das muß ich erst noch etwas beobachten, und ev. manuell anpassen.

Nachdem auch schon gemutmaßt wurde, der Künzel sei schon ok, der Problem ist der Betreiber, ist nun mein Selbstvertrauen wiederhergestellt. Ingesamt äußerst peinlich für "Made in Germany", was Künzel noch im Jahre 1997 (Baujahr des Kessels) seinen Kunden zugemutet hat.

Nur der Vollständigkeit halber: Ich habe auch erst kürzlich einen Fröling bei der Arbeit gesehen, ohne Frage ein feines Teil, da ist das Anbrennen noch etwas einfacher, alles reguliert sich automatisch und von der Optik könnte man den Kessel auch im Wohnzimmer unterbringen. Kostet hat mindestens das Doppelte. Und herrlich kompliziert, wehe, da fällt mal was aus...

Langzeiterfahrungen habe ich natürlich noch keine.

Mir ist es unverständlich, daß Atmos hier permanent niedergemacht wird. Wenn man dann genau nach den Problempunkten fragt, dann ist allerdings Schweigen im Walde...
Ich kann mir das nur so erklären: Die Atmos-Preise sind sehr transparent. Mein Modell wird in Ebay für 3.300 Euro angeboten.
Wie wir hier schon oft gehört haben, ist der übliche Handwerkerpreis von rd. 40 Euro/Stunde kaum kostendeckend. Interessanter wird dementsprechend für einen HB ein Auftrag, bei dem er nicht nur z.B. 25 Montagestunden plus Montagematerial bezahlt bekommt, sondern außerdem auch noch einen Tausender am Kessel gutmacht. Dann macht der Stundenlohn mehr Spaß. Nur ist das beim Atmos halt nicht drin, da niemand diesen Kessel beim HB für 4.000 Euro und mehr kauft, wenn er in 123 für 3.300 angeboten wird. Deshalb versucht man halt, möglichen Kunden diesem Kessel auszureden.
Fröling und Co. gibt es nicht in Ebay, sondern nur über Vertragshändler. Da kennt dann der Kunde auch nicht den Abgabepreis an den Handwerksbetrieb.

Wer also keinen fünfstelligen Betrag für einen Holzkessel übrig hat, den er als Ergänzung zur bestehenden Gastherme nutzen will, für den ist Atmos sicher eine interessante Alternative. Laßt euch nicht beirren und informiert euch im Atmos-Forum (oder kommt zur Besichtigung bei mir vorbei). Bekomme übrigens keine Provision!

So, nun mögen die Blau- und Grünsterne über mich herfallen. Meine Entscheidung ist gefallen und war nach dem jetzigen Stand der Dinge absolut richtig.

Hahneko


Verfasser:
Peter Z.
Zeit: 12.02.2008 12:51:18
0
814001
Glückwunsch zum neuen Kessel! Und zum Heizungsbauer!
Als ich meinen nach einer preisgünstigeren Alternative zu HDG gefragt hatte, bekam ich nichtmal eine Antwort. Deswegen musste ich selber ran und bin bis jetzt auch mit meiner Entscheidung zum Vigas zufrieden. Meine Frau feuert den übrigens auch bedenkenlos an. Als ich vor dem Einbau den Schorni vorsichtig darauf vorbereiten wollte, daß ich einen billigen Ostkessel kaufen will, hat er nur gesagt: "Atmos ... habe ich schon bei einigen Kunden ... sind echt super." Vigas kannte er noch nicht. Aber er ist bis jetzt auch damit sehr zufrieden!
Frage: bekommst du für den GSE nicht auch noch Förderung?

Gruß
Peter
Verfasser:
Hahneko
Zeit: 12.02.2008 13:11:06
0
814014
@Peter,

wie ich oben schon schrieb, die Meinungen über Vigas gehen recht weit auseinander. Es gibt einige Betreiber, die nicht zufrieden sind, wo auch immer der Grund liegen mag. Insgesamt bevorzuge ich einen Kessel mit Sauggebläse, habe einfach schon zu viel Rauch geschluckt bei den Künzel.

Und ja, die ganze GSE-Serie von Atmos ist mit 1.125 Euro förderfähig, siehe hier
Den Antrag schicke ich diese Woche noch weg.

Hahneko
Verfasser:
J. Simon
Zeit: 12.02.2008 13:28:57
0
814026
Hallo Konrad,

ich bin erleichtert, daß du nun endlich nicht mehr über deine Künzelkiste lamentieren musst. Ich hoffe, daß du auch in ZUkunft zufrieden bist. Bitte berichte doch mal ab und zu, wie es mit deinem Atmos so läuft.

Hast du den für 3300 € gekauft?

Viele Grüße

J. Simon
Verfasser:
Hahneko
Zeit: 12.02.2008 13:39:05
0
814034
@J.Simon,

natürlich habe ich keinen HB dazu bewegt, einen in Ebay gekauften Kessel einzubauen! Danke für den Hinweis.
Ich wollte alles in einer Hand wissen, wie sich das gehört. Habe eher per Zufall durch googlen diese Anzeige entdeckt und bin mit dem Anbieter in Kontakt getreten, da er ganz in meiner Nähe zu Hause ist.
Wie man sieht wurde nicht nur der Kessel, sondern ein Gasamtpaket angeboten. Aber die aufgeführten Komponenten hätte ich eh alle gebraucht.

Hahneko

Verfasser:
G.B.
Zeit: 12.02.2008 20:18:34
0
814331
Hallo Hahneko,

nur so als info--- http://www.rainbow-tech.de/gesamtangebot.html -----mal rein klicken

mfg. G.B.
Verfasser:
viktor12v
Zeit: 12.02.2008 20:39:16
0
814351
Halli-Hallo
Mein Atmos DC20GS heizt schon seit 2001 problemlos. Kann ich nur weiterempfehlen. Bedienung supereinfach, sogar meine Omi bringt den Ofen mühelos zum laufen!
Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis! Wenige Teile die kaputt gehen können, kann man ganz leicht selber machen. Wenn ich da an die anderen Hersteller denke, was da alles drinnen ist. Auweh diese viele Elektronik. Ohne Kundendienst nicht zu reparieren!!!

mfg aus dem schönen Österreich

Viktor12v
Verfasser:
Hahneko
Zeit: 13.02.2008 09:25:32
0
814621
@Victor12v,

schön auch in diesem Forum zu hören, daß es noch weitere zufriedene Atmos-Heizer gibt.

@G.B.,

das in deinem Link angebotene Komplettpaket enthält für einen vergleichbaren Preis sogar noch einen zweiten 1000 l Pufferspeicher... dafür handelt es sich bei dem Kessel aber "nur" um den DC 32 GS statt um den DC 30 GSE. Nur die GSE-Serie ist wegen der besseren Regelung und besserer Verbrennungswerte förderfähig, dafür auch deutlich teurer.
Wie auch immer, finde meinen Preis ok und habe Verkauf und Installation in einer Hand bei einem HB in meiner Nähe, der im Falle eines Falles auch weiterhin erreichbar ist.

Hahneko
Verfasser:
Frank Jackenkroll
Zeit: 13.02.2008 16:01:23
0
814941
Hm,

das ich den Atmos voll in Ordnung finde ist bekannt, ich habe aber auch wenig am Vigas zu meckern.

Der größte Unterschied ist für mich das Forum.

Im Atmosforum schlagen viele Heizer auf die echte Sorgen mit ihrem Atmos haben, da geht oft garnichts.
Nach 20 Forumsbeiträgen und drei Tagen kommt eigentlich immer die Mitteilung das nun alles so läuft wie man sich das immer erträumt hat.

Ich bin sicher das ein entsprechendes Forum für Vigas-Heizer auch Erfolg hätte, auch bei diesem Kessel gibt es Feinheiten und Besonderheiten und nicht jeder Heizer ist ein kleiner Fachmann.

Nebenbei : Solche Foren wären auch für die Inhaber der höheren Preisklasse hilfreich, da läuft eben auch nicht alles so rund wie es auf dem Prospekt ausssieht. Und der HB ist auch nur ein Mensch und hat unter Umständen eben auch nur wenige dieser Kessel gesehen und gewiss nicht hunderte Stunden Erfahrung mit Problemverhalten und Lösungen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Verfasser:
FrankS
Zeit: 14.02.2008 11:11:30
0
815548
Zu deinen Beweggründen kann ich nichts sagen aber irgendwie versteh ich es trotzdem nicht. !

Wir betreiben in unserem Privathaus einen HV 25 .

Ja es gibt Hohlbrände . Fakt

Allerdings sind sie nicht störend ! Sofern der Zug / Das Holz/ die Einbringung passt.
(Und wir sind nicht die Zahnstocherspalter mit 5cm Kantenlängen ! )

Seit unserem Firmenwechsel vertreibe ich keine Künzelkessel mehr hat aber ander Gründe.

Bei keiner unserer " altanlagen ca 20 " sind derartige Probleme aufgetreten, welche einen vorzeitigen Kesseltausch aus irgendeiner Sicht rechtfertigen.

Abgebrande Turboscheiben / Türkontaktschalter aber das wars.

Verfasser:
Hahneko
Zeit: 14.02.2008 12:01:17
0
815592
@FrankS,

"Zu deinen Beweggründen kann ich nichts sagen aber irgendwie versteh ich es trotzdem nicht. !"

Das widerum verstehe ich nicht!

Meine Beweggründe habe ich in den letzten drei Jahren überdeutlich dargestellt, z.B. hier.

Glaubst du wirklich, ich gebe gerne Geld für einen neuen Kessel aus, wenn der alte läuft? Jeder, der meint, ich als Betreiber sei der Grund für die miserable Funktion, war herzlich um Hilfestellung gebeten, aber am Ende hat alles nicht geholfen. Und ich war nicht der Einzige mit Problemen, einfach mal die Suchfunktion benutzen. Habe sogar Künzel selbst darauf hingewiesen, was hier so über ihre Produkte zu lesen ist - keine Reaktion!

Hohlbrände nicht störend? Der Kessel kokelt stundenlang mit minimaler Leistung vor sich hin, draußen stinkt´s erbärmlich und von Wirkungsgrad will ich dann erst gar nicht sprechen.

"Sofern der Zug / Das Holz/ die Einbringung passt"

Ja was denn noch? Ohne daß ich diesbezüglich das Allergeringste geändert habe, läuft der Atmos unter absolut gleichen Vorraussetzungen wie die Hölle! Vielleicht sollten die Künzel-Konstukteure mal zu einer Werksbesichtigung in die Tschechei fahren, da können sie was lernen.

Das einzige Falsche an meiner Entscheidung war, daß ich sie 5 Jahre zu spät getroffen habe.

"Seit unserem Firmenwechsel vertreibe ich keine Künzelkessel mehr hat aber ander Gründe"

Das wundert mich jetzt, wenn es doch so ein guter Kessel ist.

Werbespruch: "Künzell, die Kunst modern zu heizen" - Ich lach mich tot!

Hahneko



Verfasser:
Hansler
Zeit: 14.02.2008 13:50:37
0
815705
@Haneko,

Was ist nun mit dem Künzelkessel geworden? Schrott? Vielleicht sollten Sie den dem Hersteller zur Verfügung stellen?
Gruß
Verfasser:
FrankS
Zeit: 14.02.2008 14:25:46
0
815734
Hahneko

Immer locker bleiben ! Hattest schun genug Stress.
Ich kann nur erklären wie es bei uns aussieht .! Ende
""
Seit unserem Firmenwechsel vertreibe ich keine Künzelkessel mehr hat aber ander Gründe"

Das wundert mich jetzt, wenn es doch so ein guter Kessel ist.
""""

Hab ich geschrieben , dass er gut ist ?
Verfasser:
Hahneko
Zeit: 14.02.2008 14:58:44
0
815768
@Hansler,

den Künzel habe ich mit einem Hubwagen aus der Kellertüre gefahren, jetzt muß er noch die Kellertreppe hoch. Am Wochenende habe ich dafür einen Traktor verfügbar. Glaube nicht, daß sich der Hersteller für das Teil interessiert, dort wird man die Probleme sicher kennen, wenn auch nicht zugeben. Warum sollte ich da noch Frachtkosten reinstecken?
Habe vor, den Kessel bei Ebay einzustellen, wobei ich natürlich ehrlich auf meine Probleme hinweisen werde und für nichts garantiere. Das Steuerelement 911T allein kostet als Ersatzteil mehrere Hundert Euro, vielleicht gibt es dafür einen Interessenten.
Ansonsten: Wer immer noch meint, der Kessel sei ok und ich sei zu blöd zum Feuermachen, der macht vielleicht ein Schnäppchen. Mit einem Euro geht´s los.

Hahneko
Verfasser:
Hahneko
Zeit: 14.02.2008 15:07:25
0
815773
@FrankS,

sorry, wenn ich etwas emotional geschrieben haben sollte. Aber wenn jemand so viel Ärger hatte wie ich, dann können die Pferde schon mal durchgehen...

"Hab ich geschrieben , dass er gut ist ?"

Nein, das nicht direkt. Aber der Satz:

"Bei keiner unserer " altanlagen ca 20 " sind derartige Probleme aufgetreten, welche einen vorzeitigen Kesseltausch aus irgendeiner Sicht rechtfertigen."

klang für mich schon etwas in diese Richtung.
Oder geht es dabei um abgelehnte Garantieforderungen unzufriedener Kunden?

Hahneko
Verfasser:
FrankS
Zeit: 14.02.2008 15:21:55
0
815781
Außer 1 Anlage zieht etwas schlecht wurde aber vom Kaminsanierer ein zu kleiner Kamin eingezogen lange Geschichte geht aber auch .

Ansonsten viel Glück mit deiner neuen Heizung und immer viel Holz vor der Hütte
Verfasser:
Justav
Zeit: 14.02.2008 18:32:39
0
815929
Hallo Hahneko, da kann man Dir nur gratulieren, daß Dein Haus jetzt endlich warm wird durch diesen Atmos Holz Vergaser Kessel. Hat lange gedauert bis Du an dem Punkt warst jetzt ist Schluß. Dieser Schrottkessel hatte ja auch mal ein Kapital gekostet. Aber es beweist sich wieder nicht alles was teuer ist muß auch gute Qualität besitzen. Das kann man auch in anderen Branchen tagtäglich beim einkaufen beobachten. Wer sich nur nach dem Preis richtet. Es wundert mich nur, das auf Deinen Erfahrungsbericht hier eine Stille herrscht das sich keiner der Heizungsbauer der gehobenen Preisklasse Holz Vergaser Kessel Widerspruch zu Deinen Aussagen anmeldet. Du wirst sie geschockt haben. Diese Atmos Kessel werden ja nicht nur unter dem Namen Atmos hier in D vertrieben. Auch bei ebay wurde eine ganze Serie Atmos verpokert von einer angesehenen Fa. die ich denke die Atmos Händler die ihr Geld auf ehrliche Art verdienen wollen schachmatt zu setzen.
Auch einige renomierte reiben sich das Fäustchen diesen Kessel billig aufzukaufen verpassen ihm oben ein anderes Schaltbrett mit etwas Elektronik und schon ist es ein anderer Kessel und der Preis stimmt.
Aber sich dann hier aufregen über diese Kessel und Lügen verbreiten das der Rost und die Schamotte durchgefallen ist. Man kann diesen Leuten nur sagen sie sollen sich erst mal den Aufbau eines Kessels richtig ansehen und wenn sie nicht wissen wo da gibt es in CZ die Hompage unter Atmos und ebenso in D und ein Forum dazu wo derjenige sich dann mal schlau machen kann bevor er wieder etwas einstellt.
Hahneko ich wünsche Dir eine Gute Heizzeit
MfG justav
Verfasser:
Lex1950
Zeit: 14.02.2008 19:46:08
0
815966
Hallo, mein Künzel HV 15 BJ 91 läuft ohne Probleme, mein Bruder hat seit 2006 den HV 17 ich habe noch keine Klagen gehört nur das er lieber 50 cm Scheite hätte. Ich habe 2007das Erstemal die ganze
Brennkammer getauscht (ebya ca 200€) weil sich die untere Platte aufgelöst hat. Ich denke daß die Probleme nur die 25KW-Kessel haben mit den langen Scheiten.
Gruß Lex
Verfasser:
Hahneko
Zeit: 18.02.2008 09:02:41
0
818421
@Hansler,

so, der Künzel-Kessel hat den Weg nach draußen gefunden. Die Treppe runter hatte ich die Schwerkraft auf meiner Seite, jetzt hat sie gegen mich gearbeitet. Fotos mit ehrlicher Beschreibung gibt es hier

Wenn ihn keiner haben will, macht nix, Alteisen steht momentan hoch im Kurs.

Auffallend viele gebrauchte Künzel bzw. Elekronik-Schaltfelder z.Z bei 123. Was mag das wohl zu heißen haben?

Hahneko
Verfasser:
Holzfoxi
Zeit: 18.02.2008 20:34:28
0
819057
Mit dein neuen Atmoshaufen hast du dich nicht verbessert ! ! !

Verfasser:
Peter Z.
Zeit: 18.02.2008 21:15:32
0
819112
Hey Foxi,

hast du beim schreiben auch schön mit den Füßen aufgestampft. So wie sich das liest, schreibst du sinnloses Zeugs wenigstens mit Überzeugung.
Verfasser:
erich_bh
Zeit: 18.02.2008 21:52:15
0
819152
Endlich mal wieder ne inbrünstig vorgetragene shk-Stammtischparole,holzfoxi, weiter so!

mfg erich
Verfasser:
Hahneko
Zeit: 18.02.2008 23:00:26
0
819213
@Holzfoxi,

"Mit dein neuen Atmoshaufen hast du dich nicht verbessert ! ! ! "

glaubst du wirklich, das könntest du besser beurteilen als ich?

Hahneko
Verfasser:
Rudolf Rippler_nolog
Zeit: 19.02.2008 00:19:32
0
819241
Frage an die Atmos-Experten:
das Teil wird ja über einen Pufferspeicher in Konkurrenz zur bestehenden Öl/Gas-Heizung betrieben.
Der Rauchrohrdurchmesser muss 153mm betragen.
Muss man einen separaten Schornstein für den Atmos haben ?
Oder sind auch Lösungen denkbar, wo man den Schornstein gemeinsam mit dem Ölkessel betreibt (wobei der Öli dann, wenn Atmos brennt, abgeschaltet werden könnte)

Hintergrund meiner Frage: Ich bekomme keinen zweiten Schornsteinzug aus dem Heizraum raus.
Verfasser:
HM
Zeit: 19.02.2008 21:17:50
0
819982
@Haneko

Ich gratuliere erst einmal zu Ihrer Neuanschaffung. Den verschiedenen Beiträgen konnte ich entnehmen, dass Sie sehr begeistert vom Atmos sind. Kein Wunder nach der langen Künzel -Vorgeschichte.
Bevor Sie aber allzulange Lobeshymnen auf Ihr neues Heizgerät singen, sollten Sie diesen erst einmal genau so lange betreiben wie den Künzel.

Ich habe auch schon den Fehler gemacht und hier im Forum begeistert über ein dänisches Produkt der Hackschnitzeltechnik (welches ich hier nicht nennen will) berichtet.
Es dauerte nur 5-6 Monate, dann hatten wir u.a. einen Feuerwehreinsatz wegen brennendem Vorratsbehälter, häufige Funktionstörungen, Rauchentwicklung im Aufstellraum und massenhaft Ersatzteibedarf. Alles natürlich "Betreiberfehler" lt. Aussage Hersteller.
Zudem ist das Produkt noch bei der Staubmessung durch den Schorni durchgefallen.

Damals habe ich auch gedacht die teuren Produkte werden nur zur Befriedigung einiger Aktionäre kalkuliert. Ich musste aber erkennen, dass eine lange Erprobungsphase und der Verzicht auf sogenannte "Opfer- oder Verschleißteile" und eine komfortable Bedienung auch seinen Preis hat.

Persönlich habe ich mich nach diesen bitteren Erfahrungen zu der teueren Variante durchgerungen und bei mir ein Markenprodukt aus Östereich eingebaut. Der Preis tat schon etwas weh, aber das Ding läuft mittlerweile ca. 1,5 Jahre wie ein Uhrwerk. Alle bis dato bekannten Probleme mit Rückbrand, Schlackebildung, Zündungsproblemen usw. haben sich sozusagen in Luft aufgelöst.

Das der Künzel eine Sch...-Konstruktion ist wusste ich bereits seit 1999. Damals haben wir mehrere Unical-SHG/SZG- Anlagen errichtet. Bis auf die Turboscheibe (Unical hat Glühstäbe) ist die Konstruktion fast identisch. Diese funktionierten auch genau wie Ihr Künzel - miserabel.
2 Künzel HV24 haben wir in langjähriger Betreuung, deren Betreiber sind allerdings mittlerweile "abgehärtet".
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, ich möchte Ihr Produkt in keiner Weise "runtermachen", wenn Sie damit auch in 5 Jahren noch genau so zufrieden sind, hat sich Ihre Anschaffung in jedem Fall gelohnt. Aber lassen Sie sich etwas Zeit mit der Beurteilung, die erste Euphorie ist manchmal recht schnell verflogen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zusätzlich zu meiner neuen Heizanlage habe ich noch einen Fröling FHG50 BJ93. Die einzigen zusätzlichen Kosten sind entstanden als ich ihm voriges Jahr eine neue Brennkammer für ca. 400EUR spendiert habe. Nach 15 Jahren o.k., oder nicht?
Abschließend nach so langer Zeit kann ich sagen: Der Kessel war damals ein absolutes Top-Produkt (ca. 13000DM), jetzt gibt es allerdings noch einige bessere. Ich kann aber sagen, ich hätte damals keine bessere Wahl treffen können!

Durch das ersparte Öl hätte ich den Kessel mehrmals bezahlen können, auch als damals der Liter Öl noch 30Pfennige kostete. Ich meinte auch damals schon dass sich der Anschaffungspreis durch die Ersparnis beim Öl relativiert, wichtig war für mich Langlebigkeit und Bedienkomfort. Deshalb habe ich einen FHG und keinen SBS oder Baxi oder CTC, die waren auch damals schon deutlich billiger. Atmos oder Vigas kannte da noch keiner.

Genug der langen Worte! Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit der neuen Heiztechnik (ehrlich gemeint)! Und vor allem bessere Erfahrungen mit dem Atmos wie wir sie gemacht haben.

Grüße Holger

@ Rudolf Rippler_nolog:
Wenn der Querschnitt passt ist die Kombination mit Ölkessel an einem Zug kein Problem. Den Brenner verblocken und vor allem den Schorni fragen. Da sind sie etwas eigen...
Seite 1 von 4 [Beitrag 1 bis 25 von 78]erste <1234>letzte