Mo, 01. September 2014 | 15:37:58 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 644148
Sanitär 151997
Fußbodenheizung 74268
Brennwert 120390
Lüftung 66176
Regen- und Grauwassernutzung 21728
Bioenergie 150253
Solarenergie 208637
Wärmepumpen 314816
Betriebswirtschaft 14919
Schwimmbadtechnik 4978
Gebäudeleittechnik 21535
Dämmung 14321
Sonstiges 277577
News 4988
F28 - Flamme wird nicht erkannt !?
Verfasser:
Gemarke
Zeit: 17.05.2008 16:39:53
0
870477
Hallo,
erst mal die Daten:

Vaillant AtmoTec II VC 204
Bj 2001

Ich habe die Umwälzpumpe getauscht und zum Dank einen neues Problem geerntet:

Fehlercode F28. Beim ersten Versuch zündet die Heizung, dann wird aber das Gas wieder abgedreht (man hört das "Klacken". Beim zweiten Versuch zündet sie wieder (deutlich stärker) wird aber auch wieder abgedreht.

Die Zündelektrode habe ich auf Hochglanz geschmiergelt.

Was tun?

Viele Grüße
Dirk
Verfasser:
MeisterRöhricht
Zeit: 17.05.2008 18:52:39
0
870534
ist wohl nicht genug Wasser-Differenz-Druck vorhanden
Verfasser:
Space
Zeit: 17.05.2008 19:10:39
0
870550
Würde sagen gelbe Seiten und Fachmann holen.
Verfasser:
Dark2605
Zeit: 20.05.2008 20:43:39
0
872165
Hallo Gemarke,
der Fehler F.28 bedeutet zunächst einmal "Störung im Anlauf, Flamme nicht erkannt!" Wie Sie aber schilderm, bildet sich die Flamme ja durchaus, erlischt wieder und ein neuer Zündvorgang setzt ein. Dieser Vorgang wiederholt sich drei Mal und dann kommt die verriegelnde Abschaltung F.28
Also ist die Fehlersuche im Bereich der Zündelektrode natürlich grundverkehrt, denn die Flamme bildet sich ja. Die stärker werdenden Verpuffungen beim Zünden resultieren aus der sogenannten "Grenzgaserkennung" dieser Geräte. Das bedeutet, wenn die Flammenüberwachung die Flamme nicht erkennt bzw. davon ausgeht, dass sich die Flamme nicht gebildet hat, erhöht die Elektronik beim Zündversuch 2 und 3 sukzessive die Gasmenge, um dies dennoch zu gewährleisten. Das führt natürlich auch zu einem deutlich hörbarereren Zündverhalten (Verpuffung). Erst wenn auch der dritte Zündversuch nicht zu einem Flammenerkennen führt, verriegelt das Gerät mit F.28
Dies bedeutet aber auch, dass der Fehler nicht in einer fehlerhaften Zündung, sondern in einer fehlerhaften Flammenerkennung zu suchen ist. Daher richten Sie Ihr Augenmerk auf die Überwachungselektrode (Ionisationselektrode), diese sollte trocken und frei von Ablagerungen sein. Gegebenenfalls ist diese zu erneuern, da auch diese wie auch die Zündelektrode ein Verschleißteil ist.
Sollte sich der Fehler auch dadurch nicht beseitigen lassen, ist eventuell doch der Kundendienst erforderlich.
Viele Grüße
Dark2605
Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 20.05.2008 22:06:23
0
872210
.

Sehr geehrter Kunde

Nun wir haben gerade dieses hier gelesen, nun wir würden Sie nun dringend bitten, hier im Forum oben rechts unter Suchen den Begriff - Explodierte Vaillant Therme - einzugeben.

Denn warscheinlich, gehört auch Ihr Gerät wo es Probleme mit der Hauptplatine gegeben hatte. Denn da gab es ein Zündungsproblem, wo dann genau dieser Fehler gemeldet wurde.

Bitte setzen Sie sich mit Ihren Kundendienst zusammen, geben Sie dann die Type von der Therme und unbedingt die Herstellnummer mit an. Und dann kann sehr schnell geprüft werden, ob Ihr Gerät zu dieser Gruppe gehört.

Mfg. Paule 5019


.
Verfasser:
Dark2605
Zeit: 20.05.2008 22:21:50
0
872216
Hallo Paule5019,
betroffen von einer Qualitätssicherungsaktion sind Geräte der atmoTEC I Generation, bei keinem Gerät bestand die Gefahr eines "explodierenden Gerätes". Vielleicht sollten Sie Kunden weniger Angst einflößen wollen als qualifizierte Aussagen treffen.
MFG
Dark2605
Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 20.05.2008 22:41:37
0
872228
.

Re.an Dark 2605

Leider nicht nur bei diesen Geräten, auch die VHI usw. haben mit der Hauptplatine ihre Probleme, denn der Zündfunkengeber setzt bei Erwärmung zeitweise aus und dann kommt es zu diesen Störabschaltungen.

Auch bei Brötje und Junkers ist dieses ein sehr bekanntes Problem, nichts für ungut war ja gut gemeint. Haben Sie schon mal so etwas verbeultes an Heizung gesehen, da sollte ein jeder doch etwas Respekt vor diesen haben.

Mfg. Paule 5019

.
Verfasser:
Dark2605
Zeit: 20.05.2008 22:56:59
0
872235
Re.: Paule5019

Ich habe Respekt vor den Gasgeräten, aber wenn, dann wollen wir doch fachlich sprechen. Der VC 104 hat noch gar keine einzelne Hauptplatine, Sie finden dort die Leiterplatte Netz, Leiterplatte Logik, Leiterplatte Elektronischer Regler, Leiterplatte GFA, Leiterplatte Kühlkörper und Leiterplatte Abgasüberwachung. Bei atmoTEC 1 Geräten konnte es in Ausnahmenfällen zu Störungen bei der Sicherheitsabschaltung kommen, weshalb alle Geräte mit einem GFA ohne Kennzeichnung B18 vom Fachhandwerk kostenlos einen neuen GFA bekamen.
Diese Austauschaktion wurde dem Fachhandwerk sogar zusätzlich noch vergütet, obwohl dies im Rahmen der regulären Wartung durchgeführt wurde.
Mfg
Dark2605
Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 21.05.2008 12:04:42
0
872446
.

Re. an Dark 2605

Sehr geehrter unbekannter Herr, aus der Fachrichtung Vaillant.....

Hier war ja gefragt worden, warum nun die Fehlermeldung bei einen Vaillant Gerät von F. 28 kommt. Nun dieses kann aber viele Ursachen haben, da bei der Firma Vaillant und viele andere Hersteller auch, die diese gleichen Bauteile verwendet haben, und nun sind die Thermischen - Ausfälle so langsam bekannt geworden.

Nun zu unseren Warnhinweis, dieses Soll genau so sein. Denn leider sind viele der Meinung, aus Kostengründen dass können wir selber. Wer aber an seine Gasheizung selber Überprüfungen vornimmt, und in die Steuerung eingreift, verliert dann eben den Versicherungsschutz und wird dann bei einen Schadenfall garantiert mit zur Rechenschaft gezogen.

Nun diese Arbeiten darf nur ein Fachbetrieb, mit der Zulassung für diese Arbeiten, ausgeführt werden. Nun da Sie aus Ihrer Forschungswerkstatt dieses hier so geschrieben haben, dann sollte es auch für den Fachmann hier im Expertenforum zugänglich sein.

Wir haben ja hier angedeutet, wo nun der Fehler herkommt, es werden von uns keine Reparaturanleitungen aus den schon hier erwähnten Sicherheitsgründen für den Endverbraucher kommen.

Nun wir bedanken uns für Ihre schnelle Rückantwort, und hoffen das hier dieses Problem von ein Fachbetrieb richtig erkannt und beseitigt wird.


Paule. 5019