Mi, 30. Juli 2014 | 21:10:05 Uhr

Haustechnikforum
  - Solarenergie

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Solarenergie</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 640913
Sanitär 151153
Fußbodenheizung 74002
Brennwert 119882
Lüftung 65581
Regen- und Grauwassernutzung 21582
Bioenergie 149804
Solarenergie 207686
Wärmepumpen 312861
Betriebswirtschaft 14818
Schwimmbadtechnik 4951
Gebäudeleittechnik 21354
Dämmung 14115
Sonstiges 275572
News 4978
Seite 1 von 2 [Beitrag 1 bis 25 von 37]erste <12>letzte 
Paradigma Solarkollektoren selber warten?
Verfasser:
doctortee
Zeit: 18.05.2008 12:29:41
0
870854
Hallo,

wir haben vor einem Monat 10m2 Röhrenkollektoren von Paradigma zur Heizungs- und WW-Unterstützung installiert. Das System läuft völlig problemlos und liefert momentan (Mai) maximal 29 kWh Leistung pro Tag.

Die Investition betrug insgesamt 6500 Euro (Speicher war schon vorhanden, Unterstützung vom Staat schon berücksichtigt). Ich hab mal überschlagen, dass wir pro Jahr maximal 1 to Holzpellets einsparen werden (also ca. 180 Euro). Jetzt will der Installateur 160 Euro pro Jahr für den Wartungsvertrag, wodurch sich eigentlich die Kosteneinsparung durch Solar gen Null richtet, sich also die Anlage dabei nie rentieren wird (ich weiß, sie rentiert sich ohnehin so gut wie nicht).

Meine Frage: kann ich die Wartung der Anlage nicht selber machen? Eigentlich überprüft der Heizi doch nur, ob die Anschlüsse dicht sind bzw. liest den Fehlerspeicher aus. Was kann der denn sonst noch machen???

Ist die Wartung bei Euch auch so teuer???

Danke schonmal für die Antwort! Torsten
Verfasser:
Helmi85
Zeit: 18.05.2008 16:07:12
0
870956
Hallo doctortee,
haben sie sich da evtl. verschaut? 29 kWh für 10m2 sind rel. wenig. Wenn man von einer max. Solarkonstante von über 1,1 kW ausgeht, dann sind das bei z.B. 0,8 kw Leistung pro m2 in 8 Stunden 6,4 kWh (PRO m2!). Und das mal 10, dann wären das 64 kWh bei 8 Stunden Sonne.

Mein selbst geschraubter Kollektor mit 10 m2 hat Anfang Mai bei dem herrlichen Pfingstwetter eben diese Leistung gebracht (49° Dachneigung, Südseite).

Helmi
Verfasser:
georg Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 18.05.2008 16:55:47
0
870970
Doktor T scheint ja eine sehr interessante Solaranlage zu haben. Zumindest aber einen sehr schlauen Installateur.

Grüße aus dem Sauerland
Georg Haase
57399 Brachthausen
Verfasser:
Manfred G.
Zeit: 18.05.2008 17:57:35
0
870997
@ Helmi

6,4kwh/m² Tagesertrag ist viel zuviel !

29kwh Tagesertrag von doctortee ist ein realistischer Wert !

mfG Manfred

siehe Ergebnisse in meinen Anlagenauswertungen
meine Solarpage
Verfasser:
OliverSo
Zeit: 18.05.2008 21:17:04
0
871101
Was will der Installateur denn für 160.- pro Jahr machen? Gibt es da eine Leistungsbeschreibung? Was passiert, wenn du einfach keine Wartung durchführen lässt?

Oliver
Verfasser:
Expert35
Zeit: 18.05.2008 23:41:45
0
871149
Während der Garantiezeit sollte die Wartung schon inchlusive sein.
Was soll der Installateur dabei machen ??
Er sollte die Anlage optimal einstellen und vorhandene Mängel beseitigen.
Verfasser:
doctortee
Zeit: 18.05.2008 23:53:14
0
871155
Danke für Eure Antworten!

@OliverSo:
hm, Leistungsbeschreibung: er kommt halt einmal im Jahr und checkt die Anlage bzw. kommt im Notfall ohne weitere Kosten (Ersatzteile außerhalb der Garantiezeit kosten extra). Die Anlage hat eine Garantiezeit von 10 Jahren, und Paradigma schreibt, dass man nur Anspruch auf die Garantie hat, wenn 'die jährliche Wartung durchgeführt wurde'. Ich ruf da morgen mal an und frage, ob ich das nicht selber machen kann. Schließlich sind jährlich nochmal 160 Euro kein Pappenstiel und führt die Rentabilität gen Null.

zur Leistung: ok, es gehen wohl auch ca. 60 kWh pro Tag und 10m2... aber ich muss halt akzeptieren, was die Anlage leistet. Da ich keinen Fehler adhoc entdecken kann, unser Dach eine perfekte Südlage hat und recht steil ist, gehe ich mal davon aus, dass 30 kWh auch ok sind; das bestätigen ja auch die Werte von Manfred G. (Danke für den Link!).

Wie könnte ich denn bei einer 'Selbstwartung' vorgehen? Das kann doch nicht so schwer sein?!
Verfasser:
me.Daniel Jansen
Zeit: 19.05.2008 08:18:23
0
871184
@doctortee

Die Wartung der Soalranlage dauert in der Regel keine 10 Minuten, sofern es sich um ein AquaSystem von Paradigma handelt. Für 160 Euro denke ich, daß die Wartung des Kessels mit inbegriffen ist.
Selber können Sie die Wartung der Solaranlage nicht durchführen. Zum Einen erlischt dadurch die 10 jährige Garantie auf Glasbruch & Hagelschaden, sowie die lebenslange Garantie auf Frostschäden.

Gruss
me.Daniel Jansen
...der für die Wartung von Aqua Solaranlagen nichts berechnet, sofern die jährliche Wartung der Heizungsanlage in Auftrag gegeben wird.
Verfasser:
Medde
Zeit: 19.05.2008 10:54:17
0
871241
@doctortee

Ich habe auch 10m2 Paradigma Aqua und einen 750l Speicher für WW + Heizungsunterstützung. Die Heizung ist seit einer Woche aus, da wir ja in den letzten Tagen ganz anständige Sonnentage und somit angenehme Temperaturen hatten. Daher läuft meine Anlage nur noch um das WW zu erwärmen. Mein 750L Speicher ist um ca. 13.00 mit 80C gefüllt und die Paradigmaanlage steht dann still. Daher ist mein täglicher Ertrag bzw. Verbrauch bei 15kW. Im Winter hatte ich auch schon Tage mit über 40kW Ertrag.
Lass dich von den ganzen Berechnungen nicht verrückt machen und schau lieber darauf, wieviel noch durch Gas, Öl etc. zugeheizt werden muss.
Die kW Ertragswerte beim Aquaregler sind meiner Meinung nach eh Quatsch (obwohl ich sie mir auch wöchentlich notiere), da du Verluste am Speicher, Verrohrung, Frostschutzfunktion, Vorschubszeiten von 4:00-20:00 etc. etc. etc. hast.
Ich sehe das ganz nüchtern und schau mal im nächsten Winter, wieviel Öl oder was ich dann auch immer haben werde verbraucht werden.
Im Sommer ist die Anlage eh überdimensioniert. Ich werde mir noch einen weiteren Speicher mit 800-1000L zulegen, um in der Übergangszeit die wirklich sonnigen Tage nutzen zu können, um den Ertrag dann in den schlechteren Tagen nutzen zu können.
Ansonsten läuft die Anlage super und bin absolut begeistert was die Röhren bei bewölktem Wetter (diffuse Strahlung) noch leisten. Deshalb ist mir das Thema RK versus FK leid. Bin bis jetzt von RK absolut überzeugt und kann sie nur empfehlen - unabhängig vom Hersteller.

Gruß,
marcus
Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 19.05.2008 12:07:03
0
871270
Die Wartung der Soalranlage dauert in der Regel keine 10 Minuten, sofern es sich um ein AquaSystem von Paradigma handelt. Für 160 Euro denke ich, daß die Wartung des Kessels mit inbegriffen ist.
Selber können Sie die Wartung der Solaranlage nicht durchführen. Zum Einen erlischt dadurch die 10 jährige Garantie auf Glasbruch & Hagelschaden, sowie die lebenslange Garantie auf Frostschäden.


Das würde ich ganz einfach händeln:

Die Firma, die mir solche Ultimaten stellt: Wartungsvertrag oder keine Garantie, bekäme nie einen Auftrag von mir!

Grüße
Verfasser:
OliverSo
Zeit: 19.05.2008 12:17:18
0
871273
Wobei da ja nichts von Wartungsvertrag steht. Ich würde die Wartung jährlich neu nach Aufwand beauftragen. Wenn das nur 10min Arbeit sind, plus Anfahrt, darf das keine 160 Euro kosten.

Oliver
Verfasser:
me.Daniel Jansen
Zeit: 19.05.2008 12:24:55
0
871277
@hjk

Wie würden Sie denn handeln?
08/15 Standard Solarpaket montieren lassen, und wenn ein Schaden nach ein paar Jahren eintritt alles selber bezahlen wollen? 10 Jahre Garantie auf Glasbruch & Hagelschaden ist relativ selten das man solch eine Garantie bekommt, und die lebenslange Garantie bei wasserbetriebenen Anlagen auf Frostschäden ebenfalls.
Gibt es einen Hersteller (Aufkleberdraufpapper)von den achso tollen und "guten" Flachkollektoren (weil billig!) der eine lebenslange Garantie gegen Kondensatausfall/ Ausgasen der Dämmung gibt? Oder eine Garantie gegen vercrackendes Glykolgemisch?
Mir ist keiner bekannt.
Eine jährliche Heizungswartung sollte/muss sowieso vom Fachbetrieb durchgeführt werden. Ein Blick auf die Solaranlage ist da ohne Aufwand möglich, jedenfalls bei AquaSystemen. Wer eine Paradigma Solaranlage besitzt, der weiss Qualität zu schätzen und ist kein "Geiz ist geil" Käufer oder ebäääääääh Schnäppchenjäger, oder "Hauptsache Solar, aber schön billig muss es sein" Käufer. Man erhält eine Anlage mit der man Jahrzehnte Freude hat, da sie qualitativ äusserst hochwertig ist. Und dann will man an 10 Minuten Aufwand bzw. an einer Heizungswartung sparen? Nicht wirklich, oder doch??!

Gruss
me.Daniel Jansen
Verfasser:
doctortee
Zeit: 19.05.2008 12:39:48
0
871283
@medde:

wir haben die letzten Tage die Heizung noch laufen, aber sie stellt sich ja eh ab 19°C Außentemperatur ab. Dennoch haben wir bisher noch kein Mal 80°C im Pufferspeicher erreicht - das höchste waren 72°C. Ich bin gespannt, ob die Anlage bei voller Sonne ab 13 Uhr abschaltet, weil dann die 80°C erreicht sind, wenn wir die Heizung komplett ausschalten. Ich bin bisher echt zufrieden, alles funktioniert prima von der ersten Minute an, und ja, auch gestern (als es fast nur geregnet hat und es sehr wenig diffuses Sonnenlicht gab) hat die Anlage wenigstens 4 kWh gebracht. Mir ist die Diskussion, ob FK oder RK auch wurscht (klar, jetzt kann ich eh nicht mehr wechseln), aber solange man zufrieden ist, passts doch.

@Wartungskosten:
ich bin gerne bereit, für die Wartung der Pelletheizung inklusive Solar 160 Euro zu bezahlen pro Jahr (alles Paradigma). Aber der Heizi will 180 Euro für die Heizung und 160 Euro für Solar - und das halte ich für unverschämt. Ich werde mit ihm handeln, dass er beides zusammen für deutlich unter 200 Euro machen soll. Das scheint mir nach den Feedbacks hier fair zu sein. Ich will auch Qualität haben, und ich bin bereit, einiges mehr hinzublättern, aber geschröpft werden will ich nicht. :-)
Verfasser:
h.j.k.
Zeit: 19.05.2008 13:16:09
0
871300
jährliche Heizungswartung sollte/muss sowieso vom Fachbetrieb


Soso, wo steht denn das? Das gleiche Märchen wie "alte Kessel müssen raus"...


Seit unser Haus steht, habe ich die Wartung für unsere Heizung selbst gemacht. Wenn ich jetzt mal rechne 25 Jahre x 100 € (billig)= 2500 €

Was wird gemacht? Ein wenig Ruß aus dem Brennraum gesaugt. Die brennerdüse "gereinigt". Wenn man Glück, den Olfilter ersetzt.

Bin ich denn vom Affen gebissen? Der abhängig Beschäftigte hat sein Gehalt, das kann er nicht frei Schnauze wählen, er muß also damit auskommen. Jeder € der "sparbar" ist, ist gewonnenes Geld.
Und: Wenn ich meinen Pfusch bezahle, ist das immer noch billiger als fremden Pfusch! Bei mir kommen nur Firmen ins Haus, wenn ich es nicht selbst machen kann!

Und Methoden ala Tupper oder AMC mit lebenslanger Garantie - da lache ich doch bloß...
Ich hab mal ne T-Party platzen lassen, seitdem hab ich Hausverbot dort, hihi das war toll - keine der Damen hat was gekauft...
Darf sich jeder abzocken lassen, wie er es mag..
Verfasser:
Medde
Zeit: 19.05.2008 13:23:10
0
871302
@doctortee

hab gerade in mein tolles excel file geschaut und in den letzten 5 wochen zw. 110 und 120 kW pro woche geerntet, da der speicher regelmäßig bzw. täglich die 80C erreicht. werde jetzt auch versuchen die waschmaschine und spülmaschine ans warmwasser anzuschließen, um etwas mehr verbrauch zu generieren.

was die wartung angeht, so muss ich auch mal meinen HB fragen was der so verlangt. war bei mir noch kein thema, da ich eine anlage wollte die funktioniert und simple zu bedienen ist. hatte ganz am anfang noch etwas luft im system und die anlage selbst kurz entlüftet. wäre ohne aqua selbst nicht möglich gewesen. seither keine probleme mehr und das bei täglichen stillstandszeiten ab ca. 13:00.
Verfasser:
doctortee
Zeit: 19.05.2008 15:33:58
0
871377
nach einem Gespräch mit einem Servicetechniker der Fa. Paradigma wurde mir versichert, dass die Garantieleistungen nicht verfallen, wenn ich die Anlage selber warte. Er sagte mir, dass ich lediglich schauen muss, ob alles dicht ist und die Membrane des Ausgleichsgefäßs nicht undicht ist, und das läßt sich recht einfach feststellen, wenn man den Anlagendruck beobachtet. Überhaupt warte sich die Anlage selber (--> Fehlercodes). Es sei ja nicht so wie in der Autoindustrie, dass man keine Garantieleistung mehr bekomme, wenn das Scheckheft nicht vollständig ausgefüllt sei, sagte er.

Das lass ich mir noch schriftlich geben, und gut ist.

@medde
ich werd vielleicht auch Spülmaschine und Waschmaschine ans WW hängen, wobei die Max-Eingangstemperatur dann geregelt werden muss. Denn man muss aufpassen, dass die Zuleitungen das auch vertragen. Bei meiner Spülmaschine ist bei 60° Schluss, bei der Waschmaschine bei 25° C....
Verfasser:
atatat
Zeit: 19.05.2008 16:52:46
0
871413
@doctrotee
Davon hätte ich dann gerne einen Durchschlag.

wg. Leistung:
Mein Aqua verklickert mir, dass ich 12-14KWh bei den Sonnen Tagen in diesem Monat hatte. (Bei 3,2 Kollektorfläche und 400l Speicher) Der Speicher selber wurde aber bisher noch nicht heißer als 60° dafür hab ich im Mai erst 4 m^3 Gas verpulvert (einmal Legionellen braten seitens meiner Therme und sonst ein bisserl Kochen mit Gas)
Gruss
Andreas
Verfasser:
andreas987
Zeit: 19.05.2008 18:10:48
0
871449
Ich hab' auch so ein Angebot auf dem Schreibtisch liegen: Wartungsvertrag für Paradigma Therme und Solaranlage für zusammen knapp 190 €/Jahr. Die Solarwartung kostet dabei 25 € netto. Die Leistungsbeschreibung klingt aber nicht so, als ob dafür jemand auf's Dach klettert.

Viele Grüße
Andreas
Verfasser:
doctortee
Zeit: 19.05.2008 23:11:10
0
871637
ich glaub, aufs Dach klettern muss niemand, solang der Druck passt... Was sonst soll man denn kontrollieren?

@atatat: 14 kWh bei 3,2 m2 Kollektorfläche = Respekt! Wohnst du näher an der Sonne? Ich bin froh, wenn wir zur Sommersonnenwende 30 kWh pro 10 m2 hinkriegen....
Egal, Hauptsache, es haut hin. Paradigma lässt sich übrigens Zeit mit der schriftlichen (Email-) Aussage... Was zu erwarten war...
Verfasser:
atatat
Zeit: 20.05.2008 07:17:24
0
871671
@doctortee
ne ich wohne in Norddeutschland und hab fast perfekte Südausrichtung und den Kollektor recht Steil an der Wand hängen. Das bringt natürlich ein bisserl mehr an Leistung bei der noch "tieferen" Sonne.
Insofern reicht die derzeitige Leistung um für 2 Personen den 400l Tank fürs tägliche Duschen warm zuhalten.
Wenn die dämlichen Verluste nicht wären, tja. Aber die 14kw haben es auch nicht geschafft mein Wasser auf mehr als 60 Grad zu bringen.

Nun da hat man ja noch was zum optimieren.
Schönen Tag noch
Andreas
Verfasser:
andreas987
Zeit: 20.05.2008 08:03:32
0
871687
ich glaub, aufs Dach klettern muss niemand, solang der Druck passt... Was sonst soll man denn kontrollieren?

Ob die Befestigung der Kollektoren sitzt, ob irgendetwas korrodiert, ob Leitungen bzw. Isolation oder Dämmung beschädigt ist, etc.
Verfasser:
doctortee
Zeit: 20.05.2008 23:48:46
0
872260
ok, ja, aber das kann ich doch auch als ambitionierter Laie selber feststellen, oder?!
Verfasser:
andreas987
Zeit: 21.05.2008 08:44:37
0
872331
Klar. Ich (bzw. meine Chefin) würde aber gerne jemanden dafür bezahlen, dass er auf's Dach klettert.
Verfasser:
Bomberman
Zeit: 09.11.2010 19:17:41
0
1436797
Hallo zusammen,

gibt es jetzt schon etwas neues von wegen die Paradigma Anlage selber warten?

Mir wollte mein HB auch ein Vertrag aufschwatzen, die Beschreibung ist absolut lächerlich und dafür will er 150 Euro.

Ich warte jetzt meine Heizungsanlage schon seit 10 Jahren selbst und hatte bisher nie wirkliche Probleme damit gehabt. Ich sehe es nicht ein für ca. 10 min Arbeit ( kann man eigendltlich nicht so nennen ) 150 Euro zu bezahlen.

MfG
Bomberman
Verfasser:
H.-J.Prang
Zeit: 12.11.2010 12:49:31
0
1438268
Hallo Bomberman,
was gibt es denn an der Paradigma Aqua Systa zu warten?
( Kein Frostschutzmittel)
Die Garantie auf die Röhren soll ja nicht von der Wartung
abhängen.
Der Systa Regler meldet selbst die Störungen und dann aber her mit
dem Heizungsbauer zum Nachsehen! ;-))

Bist Du zufieden mit deiner Solarernte in den Übergangszeiten?
Lies mal unter

Linkbezeichnung




MfG
H.- J. Prang
Seite 1 von 2 [Beitrag 1 bis 25 von 37]erste <12>letzte