Do, 18. Dezember 2014 | 18:18:56 Uhr

Haustechnikforum
  - Heizung

Haustechnikforum<br/><span class="subtitle">&nbsp;&nbsp;- Heizung</span>
Foren
Einträge
Foren
Einträge
Heizung 663801
Sanitär 155236
Fußbodenheizung 76763
Brennwert 123720
Lüftung 67495
Regen- und Grauwassernutzung 21912
Bioenergie 152530
Solarenergie 211615
Wärmepumpen 329423
Betriebswirtschaft 14949
Schwimmbadtechnik 5009
Smarthome / Gebäudeleittechnik 22133
Dämmung 15573
Sonstiges 282839
News 5059
Heizkörper wird nicht warm
Verfasser:
der_kai
Zeit: 30.10.2008 10:17:35
0
968453


Hallo Leute,

an meinem Heizkreislauf ist enmal die Fußbodenheizung und einmal die Heizkörper. Habe 4 Heizkörper, 3Stck im Keller und einen in der 1.Etage.
Habe alle Heizkörper geschlossen, nur einen offen. Aber selbst der wird nicht Warm. Die Thermostate an meiner Heizungsanlage sage 40C raus und 40C wieder zurück. Das Thermostat habe ich überprüft.
Auf dem Bild oben seht Ihr besagten Heizkörper. Nein, der ist nicht Blau/Rot lackiert, ich habe nur grafisch dargestellt, wie sich die Wärme verteilt. Sprich: In der oberen Ecke wirds etwas warm, aber unter bleibts kalt.

Hat jemand einen Tip?

Gruß
der_kai
Verfasser:
der_kai
Zeit: 30.10.2008 18:22:16
0
968880
Verfasser:
Gast001
Zeit: 30.10.2008 18:30:29
0
968887
wie hoch ist der anlagendruck? heizkörper schonmal entlüftet? werden alle heizkörper nicht warm? oder nur einer?
Verfasser:
andreas987
Zeit: 30.10.2008 19:40:30
0
968937
Das kommt mir bekannt vor: bei unserer Heizung waren Vor- und Rücklauf zentral vertauscht. Die Heizkörper wurden auch nur "diagonal" warm, und die Spreizung betrug nicht mehr als 3-4°C.

Andreas
Verfasser:
der_kai
Zeit: 30.10.2008 20:37:34
0
968976
Die Heizkörper werden unterschiedlich warm, der eine mehr, der ander weniger. Hab aber wirklich ernsthaft nur diesen einen versucht, da Prio1.
Entlüftet sind alle und der Druck ist i.o.

Das System besteht seit 1988. Vertausch ist denk ich ausgeschlossen, lief schließlich irgend wann mal. Bin erst seit 4Jahren in dem Haus. Hatte den Kreislauf nie wirklich an, will jetzt aber mit meinem Büro in den Keller wander (wegen Nachwuchs).

Ne Idee?
Verfasser:
Gast001
Zeit: 30.10.2008 20:42:09
0
968984
rücklauf am heizkörper komplett geöffnet? kommen die leitungen für den heizkörper von oben?
Verfasser:
der_kai
Zeit: 30.10.2008 20:53:20
0
968992


Ich denke, das die Leitung von oben zu kommen. Es wird vermutlich der Letzte im Kreislauf sein...
Verfasser:
Gast001
Zeit: 30.10.2008 21:03:53
0
968999
den thermostatkopf mal abschrauben (das ist der graue wo man drann dreht) und schaun ob der kleine stift vom ventil sich reindrücken lässt. wenn nicht dann mal vorsichtig mit einem hammer oder ähnlichem gegen das ventil schlagen. vorsichtig soll heissen nicht mit aller kraft drauf rumschlagen sondern schon kräftig aber mit gefühl.
Verfasser:
der_kai
Zeit: 30.10.2008 21:07:15
0
969003
Ist leichtgängig... schon gecheckt... ;-)
Verfasser:
Gast001
Zeit: 30.10.2008 21:15:19
0
969011
ist das ein einrohrsystem?
Verfasser:
Patrice
Zeit: 30.10.2008 21:47:17
0
969038
Hab bei mir das selbe Problem, der Heizkörper will nicht richtig warm werden.
Das Problem hab ich seit einem Jahr, vorher ging der Heizkörper noch (ca 10 Jahre alt).
Komischerweise liegt er im Mittelpunkt des Heizkreises von 3 Heizkörpern.
Kann es sein das er verkalkt ist?
Verfasser:
der_kai
Zeit: 30.10.2008 22:44:51
0
969081
Ja...
Verfasser:
Gast001
Zeit: 30.10.2008 22:50:06
0
969084
dann sollte die voreinstellung am heizkörperventil neu eingestellt werden (hydraulischer abgleich).
Verfasser:
Eckart
Zeit: 30.10.2008 22:56:22
0
969091
Hallo Kai,

die Störung deutet auf eine zu geringe Umlauf- Wassermenge hin. Wenn ich mir die Wiersboflex- Rohre und den Einrohrverteiler so ansehe, kann ich mir vorstellen wie die Anlage korrosinsmäßig von innen aussieht. Da ist mit Sicherheit etwas durch Korrosionsablagerungen verstopft. Ein Fall für den Fachmann.

Gruß haweflo
Verfasser:
der_kai
Zeit: 30.10.2008 23:42:39
0
969128
Kann ich da selber was machen? Der Heizungsmeister meines Vertauens meinte ich solle das Niveau erhöhen. Steht immer auf "0".
Als der letztes mal da rumgefingert hat, mußte ich anschließend 800€ nachzahlen. Das Haus ist so über die Fußbodenheizung wunderbar warm. Hab eigentlich keine Lust mehr den was machen zu lassen.
Verfasser:
Expert35
Zeit: 31.10.2008 00:12:18
0
969142
giebs denn eine Systemtrennung zwischen Fußbodenheizung und Heizkörperkreis ?

wenn nicht wird der Heizkörper verschlammt sein.
Verfasser:
der_kai
Zeit: 31.10.2008 09:44:44
0
969248
Ja, Kreisläufe sind getrennt. Heizkörper direkt und Fußboden per Wärmetauscher.
Verfasser:
andreas987
Zeit: 31.10.2008 16:09:03
0
969490
Das System besteht seit 1988. Vertausch ist denk ich ausgeschlossen, lief schließlich irgend wann mal. Bin erst seit 4Jahren in dem Haus. Hatte den Kreislauf nie wirklich an, will jetzt aber mit meinem Büro in den Keller wander (wegen Nachwuchs).

D.h. Du hast selbst nie "gesehen", dass die Heizkörper richtig warm wurden? Insofern kann es ja schon so sein, dass die Hydraulik nie gestimmt hat, d.h. es muss kein erst nach einiger Zeit aufgetretener Schaden sein. Zumal das Haus ja auch so warm wird.
Verfasser:
der_kai
Zeit: 01.11.2008 10:07:24
0
969818
Wohne hier zwar erst seit kurzem, habe aber die Tochter der Vorbesitzerin geheiratet. Das lief mal;-\
Verfasser:
andreas987
Zeit: 01.11.2008 18:45:55
0
970180
Wohne hier zwar erst seit kurzem, habe aber die Tochter der Vorbesitzerin geheiratet. Das lief mal;-\

Vertrauen in die Ehrlichkeit/Liebe/Zuverlässigkeit hat ja nur wenig mit dem Vertrauen in die Kompetenz zu tun...hat denn Deine Schwieger-Vorbesitzerin jemals die Temperatur der Heizkörper im Keller dokumentiert?

Nur so zur Illustration: wir haben 8 Jahre in unserem 14 Jahre alten Haus gelebt, bis wir festgestellt haben, dass Vor- und Rücklauf der Heizung vertauscht waren und die Zirkulationsleitung niemals funktioniert hat. Es fehlte eben am Problembewusstsein - auch beim vorbesitzer des Hauses (den ich immer noch kenne, und dem ich auch immer noch vertraue - nur nicht seiner Kompentenz in Heizungsangelegenheiten ;-)

Andreas
Verfasser:
der_kai
Zeit: 02.11.2008 18:37:51
0
970863
Da das Zimmer nicht nur einfach ein Raum im Keller war sondern ein bewohntes Zimmer kann ich sagen das der Heizkörper früher auf jeden Fall lief. Sonst hätte ich meinen Eltern wohl die Hölle heiß gemacht. Bei dem Zimmer meines Bruders (auch im Keller) ist es genauso. Früher lief der Heizkörper und heute nur noch ein klein wenig. Daher denke ich das ein vertauschen auszuschließen ist.

Gruß melli (Tochter der Vorbesitzerin die das ganz bestimmt weiß)
Verfasser:
heimwerkeralex
Zeit: 02.11.2008 19:08:05
0
970886
Was macht denn die Heizungsumwälzpumpe ?
Ist die vieleicht verschmutzt ?
Bekomm Sie Strom ?
Läuft Sie denn noch richtig und mit voller Kraft ( nicht von den Stufen sondern von der Motorleistung her)? Ich habe schon Pumpen gesehen die sich zwar schnell drehten, aber keine Leistung mehr brachten.
Vieleicht ist auch das Flügelrad in der Pumpe abgerissen.
Klarer Fall für den Fachmann.
Verfasser:
meStefan
Zeit: 02.11.2008 20:37:07
0
970962
Vorlauf und Rücklauf an der Pumpengruppe ist bei ca. 40°C, was bei einer Einrohranlage fast normal ist. Spreizung hat es da wenig, besonderst bei einer so kleinen (4 HK´s) Anlage.
Allerdings wenn man das HK- Ventil aufdreht, ist die Wärmeverteilung im HK, wie so schön bunt dargestellt, völlig normal!
Vom VL gehen 50% durch den Bypaß zum nächsten HK und die anderen 50% durch den HK. Da der HK ja Wärme abgibt, kann er bei 40°C VL- Temperatur und einer wohl geringen Strömungsgeschwindigkeit nicht komplett warm (40°C?) sein!

Der Fachmann hat geraten das Niveau zu erhöhen, also die Systemtemperatur anzuheben, damit der Heizkörper bei diesen Bedingungen auch die notwendige Leistung hat, was ja nicht verkehrt sein muß!

Eventl. ist doch Schlamm im Heizkörper, also vielleicht mal demontieren und spülen, ich denke aber, daß er eben so wenig Leistung hat, weil die Systemtemperatur nur bei 40°C liegt!

Ansonsten sehe ich da noch einen großen Sanierungsstau, so wie das Ventil und die Rohranschlüsse aussehen! Bewohnter Raum? Naja...
Der Putz bröckelt auch schon und besonderst sauber scheints da nicht zu sein! Beim Entlüften sollte man auch die Wand nicht so mit dem Schlammwasser hinterlassen!
Eventl. ist sogar schon die Heizungsleitung in diesem Bereich durchgefault! Sieht mir wie Weichstahlrohr aus, da ist der Bogen im Boden sehr anfällig!

Den Fachmann wollt ihr nicht bezahlen, besser etwas selbst machen, aber keine Ahnung haben...
Und eine Systemtemperatur fahren, die dem Heizkörper die notwendige Leistung bringt, wollt ihr auch nicht!

Dann muß man eben frieren!
Verfasser:
der_kai
Zeit: 03.11.2008 16:12:30
0
971454
Paß mal auf!
Habe besagten Fachman vor einem Jahr geordert, da es im ganzen Haus nicht warm wurde. Der kam stellte was um und ging wieder. Es wurde warm, wunderbar. Nach dem Winter, im neuen Jahr kam eine Rechnung über 800€, nachzuzahlen! Im Vergleich zum Vorjahr!
Dafür kann man schon ein paar mal essen gehen...
Habe besagten Fachmann bestellt um herauszufinden was los ist. Der sagte mir ziemlich frech: "Ich weiß ja nicht, ob Sie die Fenster offen hatten!"
Hab den wieder nach Hause geschickt und einen von seinen Angestellten geordert. Der kam dann und meinte: "Welcher Idiot hat das Niveau auf 20 gestellt? Das sollte auf 0 stehen. Nur in Ausnahmesituationen kann man da drehen."
Dieser hat mir dann meine Heizung erklärt. Nachdem wir dann den Heizkörper ...
muß später weiter schreiben...
Verfasser:
der_kai
Zeit: 03.11.2008 20:23:42
0
971637
...kreislauf etwas gedrosselt hatten, wurde es auch ohne erhöten Niveau warm (im Fußbodenheizungsbereich). Die Heizkörper wurden kaum kälter. Für mich logisch. Besser die Heizkörper voll aufdrehn aber den Zulauf etwas drosseln, dann bekommt der Fußbodenkreislauf etwas mehr.

Zum Zustand des Raumes: Der wird renoviert! Da is es mir auch egal, wenn ein paar Spritzer an der Wand sind.

Fazit:
1.Ich will wohl einen Fachman bezahlen, wenns was bringt. Ich zahle keine 50€ für dumme Sprüche kloppen und 800€ mehr verbrauch, das sollte auch anders gehen.
2. Natürlich mache ich auch gerne was selber, wenns geht, wer nicht? Du pumpst doch bestimmt auch dein Fahrrad selber auf!
3. Natürlich habe ich keine Ahnung, sonst würd ich ja nicht fragen.

Danke bisher für die konstruktiven Vorschläge (das meine ich ehrlich),
aber poolt mich nich an für meine Unwissendheit.

Gruß
der-kai