Mo, 25. Juli 2016 | 23:56:35 Uhr

Bauphysik der Innendämmung

News vom 15.01.2016

Das Buch entwickelt die bauphysikalischen Einflüsse und Randbedingungen rund um die Innendämmung. Im Fokus stehen dabei der Mindestwärme- und der Feuchteschutz.

Bild: Fraunhofer IRB Verlag
Bild: Fraunhofer IRB Verlag

Der erste Teil bietet einen einfachen Einstieg in die bauphysikalischen Zusammenhänge der Innendämmung. In vertiefenden Abschnitten werden zum einen die häufig verwendeten Begrifflichkeiten wie Kondensat, Taupunkt und Kapillaraktivität beleuchtet. Zum anderen werden fachliche Zusammenhänge in Bezug auf die hygrothermischen Materialeigenschaften und mögliche Versagenskriterien erläutert.

Der zweite Teil widmet sich anhand der erarbeiteten Grundlagen dem praktischen Vorgehen bei der Planung und Bemessung von Innendämmungen. Ausgehend von Bestandsaufnahme und Zieldefinition der Maßnahme werden die rechtlichen und normativen Anforderungen vorgestellt. Die zugehörigen Bemessungs- und Nachweisformen werden erläutert und mit Beispielen illustriert. Schließlich werden die Möglichkeiten und Grenzen der Nachweisführung diskutiert.

Das Buch wendet sich an Architekten und Planer, aber auch an Ausführende, die Interesse an einem bauphysikalischen Verständnis des Prinzips Innendämmung haben.

Bauphysik der Innendämmung
Gregor A. Scheffler
2016, 132 Seiten, zahlr. Abbildungen, Tabellen, Gebunden ISBN 978-3-8167-9262-8 € 39,– | CHF 63,–
E-Book: ISBN 978-3-8167-9263-5 | € 39,–

Ganz einfach bei amazon bestellen:

Bauphysik der Innendämmung.