Sa, 23. Juli 2016 | 23:07:28 Uhr

Mit energieeffizienten Oventrop Armaturen und Systemen von den erweiterten staatlichen KfW-Förderprogrammen profitieren

News vom 11.01.2016

Die KfW erweitert zum 01.01.2016 ihr Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“ im Wohnungsbau. Neben der bereits bekannten Möglichkeit der Förderung von Einzelmaßnahmen (z.B. der Hydraulische Abgleich mit 10% Investitionszuschuss) gibt es eine neue Variante.

Bilder: Oventrop
 Bilder: Oventrop
Erstmals werden auch effiziente Kombinationslösungen berücksichtigt. So wird z.B. das so genannte Heizungspaket mit 15% Investitionszuschuss gefördert.

Dieses beinhaltet u.a.:
  • den Austausch eines Wärmeerzeugers (z.B. Öl oder Gas), der nicht auf Brennwerttechnik basiert
  • den Einbau eines förderfähigen Wärmeerzeugers (Öl-, Gasbrennwertkessel oder Gaswärmepumpen)
  • die Optimierung der gesamten Heizungsanlage - Hydraulischer Abgleich

Bei einem Förderhöchstbetrag von 50.000,- € pro Wohneinheit lassen sich somit max. 7.500,- € Investionszuschuss erzielen. Oventrop unterstützt mit energieeffizienten Armaturen und Systemen bei der Optimierung/Sanierung von Heizungsanlagen.

So lässt sich mit der Oventrop „Q-Tech“ der automatische hydraulische Abgleich schnell und unkompliziert umsetzen. Bei Thermostatventilen mit „Q-Tech“ werden die Volumenströme einfach eingestellt.

Die Regelung erfolgt anschließend automatisch. „Q-Tech“ eignet sich sehr gut für Bestandsanlagen. Aber auch in Neuanlagen lässt sich diese Technik intelligent einsetzen.

Weitere Informationen zur Oventrop „Q-Tech“-Technologie finden Sie unter www.oventrop.com.

Die kompletten Informationen und Antragsunterlagen zu den KfW- Förderprogrammen finden Sie unter www.kfw.de.