News vom 07.03.2016

Kampagne „Kesseltausch NRW“
Es winken erneut 200 Euro für das alte Schätzchen

Bereits zum dritten Mal ist am 01. März 2016 die Kampagne „Kesseltausch NRW“ wieder gestartet. Darauf hat jetzt der Fachverband Sanitär Heizung Klima (SHK) NRW aufmerksam gemacht.

Bild: electriceye – Fotolia.com /FVSHK NRW
Bild: electriceye – Fotolia.com /FVSHK NRW
Das Energielabel für Heizkessel ist deutschlandweit eingeführt – aber die angekündigten Fördermaßnahmen zum Heizungs-Check und Pumpentausch lassen noch auf sich warten. Diese Förderlücke füllt nun die Kampagne „Kesseltausch NRW“. In der Zeit vom 1. März bis 30. Juni 2016 haben Modernisierungsbegeisterte die Möglichkeit, gemeinsam mit einem Heizungsfachbetrieb der regionalen Sanitär-Heizung-Klima-Innung einen Antrag auf Teilnahme beim Fachverband Sanitär Heizung Klima Nordrhein-Westfalen zu stellen und eine Vorgangsnummer für den Start des Kesseltausch-Projekt zu erhalten. Es winken 200 Euro*, wenn sie auf moderne Brennwerttechnik umrüsten. Die Partner der Kampagne 2016 sind die Firmen Brötje, Buderus, Viessmann und Wolf.

Über 7.000 getauschte Brennwertgeräte in NRW
Die Kampagne Kesseltausch NRW findet bereits zum dritten Mal statt. Auch wenn sie ausschließlich innerhalb der NRW-Landesgrenzen gilt, ist der bisherige Erfolg mit 7.000 getauschten Kesseln enorm. Von der Möglichkeit der einmaligen Teilnahme profitieren private Haus-und Wohnungseigentümer bzw. Miteigentümer. Den passenden Innungsfachbetrieb finden diese unter www.shk-nrw.de/handwerkersuche. Der Zeitraum für die Antragsstellung endet am 30. Juni 2016. Die Kampagnen-Website mit Informationen zu den vollständigen Teilnahmekriterien, den Brennwertmodellen der vier Industriepartner und dem einfachen Anmeldeverfahren lautet www.kesseltausch-nrw.de.

* Der Kunde erhält 168,07 Euro zzgl. 31,93 Euro Umsatzsteuer, das sind 200,- EUR (brutto), in Form einer Gutschrift ausgewiesen auf der Rechnung des SHK-Innungsfachbetriebes auf den neuen Kessel.
Themenverwandte Inhalte



Aktuelle Forenbeiträge
crink schrieb: Moin Mika, die notwendige Anzahl der Solekreise richtet sich nach der Heizleistung der WP. Du hast zwar Recht, dass durch den Einsatz von mehr Rohren auch die Leistung steigen müsste, das wird vom Trenchplanner...
Umbaustarter schrieb: Ich bevorzuge eine zentrale KWL, weil ich im Sommer aus einer nicht von der Sonne beschienen Wand die Zuluft herhole und mir damit nicht 30-45° warme Luft ins Haus hole. Ferner gibt es einen Feuchtigkeitsausgleich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeige
Dein Onlineshop für Installateurbedarf
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik