Sa, 27. August 2016 | 13:49:28 Uhr

Moderne Telefonanlagen als Pfeiler der Haustechnik

News vom 14.03.2016

Das gute alte Telefon zeigt derzeit, dass es noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Denn dank der voranschreitenden Haustechnik sind Telefonanlagen sogar beliebter denn je; sie definieren das Smart Home neu und erleichtern den Alltag ganz wesentlich.

Bild: © istock.com/zozzzzo
 Bild: © istock.com/zozzzzo

Telefone trotzen dem Smartphone-Boom – Ergänzung statt Konkurrenz

In Deutschland nutzen rund 44 Millionen Menschen ein Smartphone. Das ist mehr als die Hälfte der Bevölkerung und die Tendenz ist weiterhin steigend. Die Geräte sind ebenso günstig und vielfältig wie die mobilen Internettarife; zusammen mit der wachsenden Netzabdeckung ist der Erfolg des Smartphones also kein Wunder.

Dennoch erfreut sich auch das Haustelefon immer noch großer Beliebtheit. In Form moderner Telefonanlagen werden die Fernsprecher Teil des heimischen Netzwerks, die Telefonie erfolgt auf Wunsch über VoIP und genau das ist sogar ein großer Vorteil gegenüber den Smartphones. Denn die Telefonie via Internet setzt eine absolut stabile, schnelle Leitung voraus, und diese ist unterwegs noch lange nicht überall gegeben.

Diese Sorgen kennt die heimische Telefonanlage nicht: Lösungen wie die COMpact 4000 von Auerswald sind fest mit dem Heimanschluss im Einfamilienhaus verbunden, sodass die Verbindung absolut störungsfrei und konstant arbeitet. Für die VoIP-Telefonie wird also nicht einmal eine Festnetz-Flatrate benötigt, da die Daten alleine über das Internet gesendet werden und da die Breitband-Angebote, im besten Fall über Glasfaser, so günstig sind, dass sie für jedermann erhältlich sind, spielt der Kostenfaktor kaum eine Rolle. Durch diesen Faktor werden übrigens auch die etwas höheren Anschaffungskosten moderner Telefonanlagen relativiert, schließlich lassen sich künftig jegliche Gesprächsgebühren einsparen.

Telefonanlage mit Schlüsselrolle im Smart Home

Und auch die technischen Features wissen zu überzeugen. Eine Sprachsteuerung wie bei den Smartphones ist auch bei modernen Telefonanlagen möglich, dazu kommt die Vernetzung mit weiteren Peripheriegeräten. So können beispielsweise die Bilder der eigenen Webcam auf dem Display des Telefons angezeigt werden, auch die Übertragung der Überwachungskamera landet auf Wunsch auf dem Telefon – hochauflösende Bildschirme machen es möglich. Beim COMfortel 3600 IP von Auerswald lässt sich zudem die Kamera mit den Tasten am Telefon bequem schwenken.

Natürlich können die Displays auch zu einem anderen beliebten Zweck genutzt werden: der Videotelefonie. Was mit Apps wie FaceTime auf dem iPhone anfing und auf Smartphones und PCs per Skype stattfindet, setzt sich nun zu Hause beim Telefon fort, und auch dabei gilt, dass die Verbindungsqualität ein klarer Vorteil gegenüber dem Smartphone ist.

Das Smart Home offenbart damit eine weitere beeindruckende Facette, denn bislang drehte sich bei der Heimvernetzung viel um Energiesparthemen wie intelligente Heiztechnik und Sicherheit. Mit dem Telefon wird nun auch die Kommunikation auf ein neues Niveau gebracht und wie immer gilt, dass alle Elemente bestens miteinander harmonieren.