Do, 28. Juli 2016 | 06:44:29 Uhr

Alpha3 von Grundfos erhält Energieeffizienzpreis Perpetuum 2016

News vom 18.03.2016

Das Grundfos-System Alpha3 für den vereinfachten hydraulischen Abgleich ist im Februar mit dem Energieeffizienzpreis Perpetuum 2016 ausgezeichnet worden. Ausgelobt wird der Preis von der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF). Die 2010 in Berlin gegründete Initiative setzt sich als erstes unabhängiges, branchenübergreifendes Netzwerk von knapp 120 Vorreiterunternehmen für ambitionierte und effektive Energieeffizienzpolitik ein. Mit dem Preis zeichnet die Jury herausragende Energieeffizienz-Innovationen aus.

Grundfos erhielt den Jurypreis für sein 2015 vorgestelltes Alpha3-System, mit dem sich schnell und unkompliziert ein hydraulischer Abgleich durchführen lässt. Bild: Grundfos
 Grundfos erhielt den Jurypreis für sein 2015 vorgestelltes Alpha3-System, mit dem sich schnell und unkompliziert ein hydraulischer Abgleich durchführen lässt. Bild: Grundfos
Grundfos erhielt den Jurypreis für sein 2015 vorgestelltes Alpha3-System, mit dem sich schnell und unkompliziert ein hydraulischer Abgleich durchführen lässt. Das System besteht aus der Hocheffizienzpumpe Alpha3, dem Lesegerät Alpha Reader und der App Grundfos GO Balance. Über Pumpe und Reader erfasst das System die Betriebsdaten und führt per App schrittweise durch den Abgleich. Das Ergebnis wird per pdf als Bericht protokolliert und erfüllt die einschlägigen Normen und Richtlinien. Der hydraulische Abgleich, der in der Mehrzahl der Wohnungen in Deutschland noch fehlt, spart bis zu 20 Prozent Wärmeenergie ein. Hinzu kommt der reduzierte Stromverbrauch der Alpha3, die zusammen mit dem Schwestermodell Alpha2 die effizienteste Pumpe ihrer Klasse ist.

Die Verleihung des Perpetuum 2016 fand am 24. Februar im Rahmen der Jahresauftaktkonferenz der DENEFF statt. Den Jurypreis für Grundfos nahm Peter K. Kölling, Leiter Strategic Cooperation/Partner Management bei Grundfos, entgegen. Darüber hinaus wurde der Perpetuum 2016 noch in den Kategorien Publikums- und Nachwuchspreis verliehen. In seiner Laudatio lobte Carsten Müller, Vorstandsvorsitzender der DENEFF, die Preisträger hätten "beindruckend demonstriert, dass wir längst nicht am Ende der Fahnenstange angelangt sind und wie wir künftig noch schneller, besser und vor allem mitreißender Energie einsparen können." Grundfos habe gezeigt, wie der hydraulische Abgleich von Heizungsanlagen durch Digitalisierung stark erleichtert werden kann.

"Die erneute Auszeichnung unserer Alpha3 erfüllt uns mit Stolz und bestätigt unseren Entwicklungsansatz", erläutert Kölling. "Wir geben uns nicht mit dem technisch größtmöglichen Wirkungsgrad der Pumpe zufrieden, sondern denken in Systemen, die wir mit intelligenten, praxisorientierten Lösungen weiterentwickeln wollen. Das System Alpha3 ist dafür ein perfektes Beispiel. Es ist für den Handwerker einfach zu handhaben und trägt dazu bei, dass noch mehr Heizungsanlagen effizienter betrieben werden können."