News vom 17.03.2017

Grünbeck: Zwei-Komponenten-Heizungswasseraufbereitung ohne Nachkontrolle nach 8 bis 12 Wochen

Bestens abgestimmter Heizungsschutz

Einen hochwertigen und umfassenden Schutz für Heizungsanlagen sieht der Anbieter Grünbeck in einer Kombination aus zwei Aufbereitungskomponenten. Für die Erst- und Neubefüllung liefert die mobile Mischbettpatrone desaliQ:MA vollentsalztes Wasser. Zum Schutz vor Verunreinigungen und Verschlammungen sowie für die Reinigung der Anlagenhydraulik ergänzen die Dosierflüssigkeiten thermaliQ safe und thermaliQ clean das Heizungsschutzprogramm.

Mit dem Heizungsschutzprogramm desaliQ und thermaliQ bietet Grünbeck Wasseraufbereitung eine aufeinander abgestimmte Kombination von schneller und sicherer Füllwasseraufbereitung und anschließender Konditionierung für Korrosionsschutz und pH-Wert-Stabilisierung. Bild: Grünbeck
Mit dem Heizungsschutzprogramm desaliQ und thermaliQ bietet Grünbeck Wasseraufbereitung eine aufeinander abgestimmte Kombination von schneller und sicherer Füllwasseraufbereitung und anschließender Konditionierung für Korrosionsschutz und pH-Wert-Stabilisierung. Bild: Grünbeck

Schnelle und sichere Befüllung von Heizungsanlagen
Die Mischbettpatrone desaliQ:MA ist für ein praxisgerechtes Handling sowie je nach Ausführung als tragbare oder fahrbare Aufbereitungseinheit konzipiert. Die größere Variante desaliQ:MA13 ist mit einer Füllleistung von 1.300 Litern pro Stunde für größere Heizungsanlagen geeignet, während die desaliQ:MA9 mit 900 l/h Füllleistung für kleinere Anlagen ausgelegt ist. Ein innenliegendes Verteilersystem sorgt für eine gleichmäßige Durchströmung des Spezial- Mischbettharzes. Im Verschluss der Patrone ist ein Leitfähigkeitsmessgerät integriert, durch das sich die Restkapazität leicht kontrollieren lässt.

Verbrauchtes Aufbereitungsharz wird bei beiden Ausführungen einfach gegen vorportioniertes Harz ausgewechselt, das in Eimern mit je zwei oder vier Kunststoffbeuteln geliefert wird. Dank dem einfach zu handhabenden „cliQ“-Verschluss lässt sich das desaliQ:MA Beutelharz in Sekundenschnelle wechseln und problemlos über den Hausmüll entsorgen. 

Reinigung vor und Anlagenschutz nach Neubefüllung
Die zweite Komponente bildet die Dosierflüssigkeit thermaliQ safe, die das Anlagensystem vor Korrosion schützt und den pH-Wert stabilisiert. Die nach einer Zeit von acht bis zwölf Wochen nötige Nachkontrolle des pH-Wertes kann durch die Verwendung von thermaliQ safe entfallen, sodass eine jährliche Messung und Kontrolle des Anlagenwassers ausreichend ist. Zusammen mit der Befüllung mit VE-Wasser erfüllt diese kombinierte Aufbereitung die Kriterien der „salzarmen Anlagenfahrweise“ gemäß VDI 2035.

Zur Reinigung von bestehenden Heizungssystemen komplettiert der Anlagenreiniger thermaliQ clean das Grünbeck-Heizungsschutzprogramm. „Bei der Modernisierung von Heizungsanlagen ist zunächst eine Reinigung des Anlagensystems erforderlich. Die Dosierlösung thermaliQ clean, die mittels der passenden thermaliQ Befüllpumpe dosiert wird, entfernt über einen Zeitraum von drei bis sechs Wochen Verunreinigungen und Ablagerungen, sodass anschließend die Anlage entleert, gespült oder durch eine Kreislauffiltration gereinigt werden kann. Anschließend kann die Anlage mit aufbereitetem VE-Wasser neu befüllt werden“, empfiehlt Jochen Kitzler, Leiter Vertriebsinnendienst bei Grünbeck Wasseraufbereitung.




Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Es kann sein dass das Nachbarhaus als unbeheizter Raum angesetzt ist. Das macht aber nur wenig aus, bei dem Haus mörderisch sind die Aussenwände mit U-Wert 1,9. Wenn das auch nur annähernd stimmt sind...
lowenergy schrieb: Hoher Heizwasservolumenstrom ist für's effiziente Wärmepumpen äußerst vorteilhaft, um am Verflüssiger den thermischen Energieeintrag ins Hausheizkreiswasser mit passender Spreizung hinzubekommen! Um...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik