Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

News vom 25.04.2017

Remko: Luftentfeuchter LTE für zuverlässiges Trocknen

Feuchteschäden und deren Folgen – sie werden mit dem Einsatz der Remko Luftentfeuchter LTE wirkungsvoll unterbunden. Die Baureihe umfasst drei verschiedene Geräte mit einer Tagesentfeuchtungsleistung von maximal 50, 60 und 80 Litern am Tag.

Remko stellt die Luftentfeuchter LTE in drei Größen zur Verfügung – für hohe Effizienz bei der Raumtrocknung.<br />Bild: REMKO
Remko stellt die Luftentfeuchter LTE in drei Größen zur Verfügung – für hohe Effizienz bei der Raumtrocknung.
Bild: REMKO

Nässe, die in Gebäude eingebracht wird, kann schnell hohe Schäden verursachen sowie Schimmel und Rost zur Folge haben. Die Luftentfeuchter LTE bieten hier eine wirtschaftliche Möglichkeit der Raumtrocknung, die zudem störungsfrei im Dauereinsatz erfolgen kann. Die Geräte sind bedienerfreundlich aufgebaut – von den großen Rädern über ergonomisch geformte Griffe bis zum kompakten Aufbau für den leichten Transport.

Im Innern verbirgt sich die robuste Technik, u. a. ein Rollkolbenverdichter für die hohe Effizienz der Geräte und ein Staubfilter. Der Verdichter wird durch eine Anlaufverzögerung vor dem Überhitzen geschützt. Remko liefert die Luftentfeuchter LTE steckerfertig für den sofortigen Einsatz. Die elektronische vollautomatische Steuerung erfolgt über das klar gegliederte Bedienfeld. Hier sind ein Hygrostat, Temperaturanzeige, Stunden- und kWh-Zähler integriert.

Als Einsatztemperaturbereich gibt das Unternehmen aus Lage 3 bis 32°C an. Die Leistungsaufnahme beträgt je nach Gerät zwischen 0,63 und 0,91 kW. Bauseits ist ein LTE mit 16 A abzusichern. Die Maße betragen 512 x 540 x 795 mm (TxBxH) und das Gewicht liegt zwischen 38,5 und 45 kg. Ist ein größerer Einsatz mit mehreren Luftentfeuchtern notwendig, lassen sich die Geräte stapeln. Mit Zubehör wie einer Kondensatpumpe werden die LTE optional ergänzt.

Aktuelle Forenbeiträge
woodi schrieb: Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Anheben des Einschaltdeltas wirklich hilft. Falls der Sensor die Temperaturerhöhung bei Sonneneinstrahlung mangels Volumenstrom bei ausgeschalteter Pumpe nicht...
tiber schrieb: Deswegen meiner Meinung nach den Öler raus und jetzt noch die bestmögliche Förderung ungekürzt nutzen. Zwei Wohneinheiten mit getrennter Heizungsanlage und eigener WP, d.h. je Wohneinheit dann...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik