News vom 29.06.2017

Uponor bietet anschlussfertig vormontierte Verteilerstationen

Höhere Baustelleneffizienz

Die Montage von Verteilerstationen ist unter Baustellenbedingungen eine sehr zeitintensive und nicht immer wertschöpfende Tätigkeit, bei der es unter Arbeitsdruck mitunter auch schnell zu Fehlern kommen kann. Als Service für den Fachhandwerker bietet Uponor deshalb bereits anschlussfertig vormontierte Verteilerstationen an, mit denen sich bis zu zweieinhalb Stunden Montage- und Rüstzeit und damit Kosten einsparen lassen. Die werkseitige Vorfertigung optimiert zudem den Materialfluss auf der Baustelle und sorgt für eine sichere Preiskalkulation. Vor allem bei Wohngebäuden mit mehreren gleichen Einheiten wird so die Effizienz deutlich erhöht, da pro Verteilerstation bis zu 250 Handgriffe auf der Baustelle entfallen.

Mit den werkseitig bereits vormontierten Verteilerstationen von Uponor entfallen rund 250 Handgriffe auf der Baustelle.<br />Bild: Uponor
Mit den werkseitig bereits vormontierten Verteilerstationen von Uponor entfallen rund 250 Handgriffe auf der Baustelle.
Bild: Uponor

Die Zeitersparnis beginnt bereits bei der Konfiguration und bei der Bestellung. Auf der Website www.uponor.de/vormontierte-verteilerstationen wird ein interaktives Bestellformular im PDF-Format angeboten. Entsprechend der Konfiguration werden dann werkseitig bereits Anschlusssets, Verteilerbalken und Verteilerkasten vorgefertigt sowie die Regelklemmleiste und die Stellantriebe komplett montiert und verdrahtet. Die Stellantriebe werden den Heizzonen zugeordnet, beschriftet und auf die Regelklemmleiste aufgelegt. Insgesamt sind rund 9.600 verschiedene Konfigurationen möglich.

Die werkseitige Voreinstellung des hydraulischen Abgleichs sowie die Funktionsprüfung ermöglichen eine zügige und mängelfreie Montage auf der Baustelle. Für den elektrischen Anschluss muss lediglich ein Stromversorgungskabel an die werkseitig integrierte Schutzkontaktsteckdose angeschlossen werden. Durchdachte Details, wie eine in den Montageschrank integrierte Libelle, erleichtern das exakte Ausrichten und ermöglichen eine kostensparende Ein-Mann-Montage.

Eine Verpackung für die komplette Verteilstation statt 30 Einzelverpackungen

Hatte der Fachhandwerker bei Verteilerstationen bislang bis zu 30 Einzelteile auszupacken, zuzuordnen und zu montieren, werden die Verteilerstationen nun bereits im Ganzen verpackt und mit dem definierten Einbauort beschriftet geliefert, sodass schnell und ohne Verwechslungsgefahr kommissioniert und montiert werden kann. Eine Bauschutzabdeckung schützt die Verteilerstation während der Bauzeit vor Staub und Schmutz. Der Frontrahmen und die Tür, die erst im weiteren Baufortschritt benötigt werden, sind für eine Zwischenlagerung getrennt verpackt und mit dem Einbauort gekennzeichnet.

Um die Konfiguration und die Bestellung zu vereinfachen, werden vier Basisvarianten angeboten. Die aus verzinktem Stahlblech gefertigten Verteilerschränke sind für die Unterputz- oder Aufputzinstallation und in insgesamt drei Einbautiefen sowie mit Schranktüren aus Stahlblech oder Kunststoff erhältlich. Der vormontierte Uponor Vario S Verteiler aus Edelstahl ist mit und ohne Durchflussmesser lieferbar, zudem werden verschiedene Anschlusssets für Wärmemengenzähler angeboten.

Regelungstechnik vorinstalliert

Bei allen Varianten ist das Uponor Smatrix Regelungssystem, wahlweise kabelgebunden oder über eine Funkverbindung, bereits vorinstalliert. Uponor Smatrix optimiert die Energieeffizienz von Flächenheiz- und -kühlsystemen. Dank der einzigartigen Technologie ist bei der Inbetriebnahme kein manueller hydraulischer Abgleich notwendig. Der innovative Autoabgleich passt zudem die Temperatur auch im Betrieb laufend den Änderungen im Raum und im gesamten System an und sorgt so für eine optimale Raumregelung bei hohem Komfort. Als Alternative zur Smatrix Regelgung kann das Uponor Base Flexiboard ohne Energieeinsparfunktion gewählt werden.

Mehr Informationen gibt es unter www.uponor.de/vormontierte-verteilerstationen.




Aktuelle Forenbeiträge
SolarMB schrieb: 4 bar im kalten Zustand? Dann muß ich mit meinem HB wohl mehr Glück gehabt haben, der mir ein 150 l MAG verbaute und damit sicherstellte das, falls mein VRK mal in Dampf gehen sollte, das SV somit nicht...
Bad_Urban schrieb: Grade nochmal geschaut. 1,5 Grad Abkühlung in 30 Minuten :( Auffällig ist, dass die Pumpe in der Therme permanent läuft. Das war vorher nicht so. Ich schau ja viel nach der Heizung und den Temperaturen....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik