News vom 20.11.2017

Wichtige Neuerungen aus der DIN 18534-1 „Abdichtung von Innenräumen“

Dauerhafter Schutz vor undichten Silikonfugen

Eine langfristig wirkungsvolle Abdichtung ist ein Zusammenspiel aus fachgerechter Planung und Ausführung. Die richtige Abdichtung schützt angrenzende Bauteile wie z.B. Wand-, Boden- oder Deckenkonstruktionen vor Einwirkungen aus Brauch- und Reinigungswasser.
Zu diesem Themengebiet gibt es ein neues Regelwerk für Innenraumabdichtungen – die DIN 18534 -1.

Bild: poresta systems
Bild: poresta systems

Silikonfugen stellen keine Abdichtung im Sinne der Norm DIN 18534-1 dar. Sie sind Wartungsfugen. Ohne eine fachgerechte Abdichtung kann bei defekten Silikonfugen Wasser in den Baukörper eindringen und massive Schäden verursachen. Daher müssen Bereiche hinter Bade- oder Duschwannen vor Wassereinwirkung geschützt werden.

Dieser Schutz wird durch die Verarbeitung von Wannenranddichtbändern oder durch die Weiterführung der Abdichtung hinter der Wanne realisiert.

Die Poresta 3D Abdichtung besteht aus Wannenranddichtband, Dichtecken mit dreidimensionaler Vorformung und entsprechender Abdichtmasse. Sie gewährt den notwendigen Schutz vor undichten Silikonfugen. Informieren Sie sich hier über die Poresta Abdichtung aus Sicht des neuen Regelwerks für Innenraumabdichtungen auf Basis der DIN 18534.

Aktuelle Forenbeiträge
mad.u schrieb: Danke für eure Beiträge! @pbergstein Ich habe die BLP gedrosselt, hat aber so noch nichts gebracht, da sie ja nun im Vorrangbetrieb arbeitet. Die Spreizung VL/RL war auch auf höherer Stufe bei über...
winni 2 schrieb: Hallo Rage, prima vorbereitet und schön niedrige Heizlast. Gratuliere. Zu 1. Ja, weil ich fürchte, es ist nicht so einfach die Solerohre durch das Kabu zu bekommen und das geht mit weniger Aushub...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik