Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

News vom 17.05.2018

Bundesverband Lagerbehälter zieht positive Bilanz

Auf der Jahresmitgliederversammlung Anfang Mai in Iphofen bei Würzburg, konnte der Vorsitzende des Bundesverbandes Lagerbehälter e.V. Herr Wolfgang Dehoust, auf eine erfolgreiche Verbandsarbeit zurück blicken. Die Geschäftsführung und die Mitglieder arbeiten engagiert in Normungsgremien und mehreren Arbeitskreisen mit. Die Mitglieder des Arbeitskreises Stahltanks und der angeschlossenen Gütegemeinschaft Lagerbehälter e.V. haben sich aktiv in das Normgeschehen auf nationaler und europäischer Ebene eingebracht und damit auch die Basis für eine weiterhin positive Entwicklung im Behältermarkt für Heizöl, Diesel und Benzin und viel andere flüssige Medien geschaffen.

Bild: Bundesverband Lagerbehälter e.V.
Bild: Bundesverband Lagerbehälter e.V.

Der Arbeitskreis Batterie-Tanks ist gleichzeitig im BDH als Fachabteilung organisiert und bildet den Markt der oberirdischen Heizöllagerung fast zu 100 % ab. Wolfgang Dehoust, der das Amt als Leiter der Fachabteilung Tanksysteme im letzten Jahr von Dr. Franz Grammling übernommen hat, sieht die Entwicklung des Marktes positiv, denn flüssige Brennstoffe werden weiterhin gebraucht. Auch die Aussicht auf „grünes Heizöl“ und synthetische Brennstoffe lassen weiterhin eine Nachfrage nach Tanksystemen erwarten.

Die Aktion „Sicherer Öltank“ (www.sicherer-oeltank.de) wurde weitergeführt. Hier zeigt man in Zusammenarbeit mit den Sachverständigen-Organisationen die Möglichkeiten auf, die Heizölanlage noch sicherer zu machen. Meist sind neue, moderne doppelwandige Heizöltanks mit angepassten Lagervolumen die wirtschaftlichste Lösung.

Mit der App „Öltankschau“ (www.oeltankschau.de) bietet die Fachabteilung Tanksysteme im BDH dem Handwerk die Möglichkeit, eine Heizölverbraucheranlage für den Betreiber objektiv zu beschreiben und ihn auf etwaige Mängel hinzuweisen. Der direkte Ausdruck aus der App dokumentiert dem Handwerker und dem Betreiber den Zustand der Anlage. So kommt der Handwerker seiner Informationspflicht einfach und nachvollziehbar nach.

Natürlich war die Energie-Diskussion ein Thema. Die Anwesenden waren sich darüber einig, dass eine sofortige Sanierung z.B. in Öl-Brennwert-Heizungen zusammen mit Solar oder Wärmepumpen sich positiv auf die Klimaschutzziele auswirkt. Ein Abwarten auf die große Lösung ist sicherlich nicht sinnvoll. Wir müssen jetzt handeln und in kleinen Schritten konsequent die energiepolitischen Ziele umsetzen. Heizöl und andere flüssige Brennstoffe werden hier auch im nächsten Jahrzehnt ihren positiven Beitrag leisten.

Die Leiter der Arbeitskreise und der Vorstand wurden für ein weiteres Jahr bestätigt.

Aktuelle Forenbeiträge
woodi schrieb: Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Anheben des Einschaltdeltas wirklich hilft. Falls der Sensor die Temperaturerhöhung...
tiber schrieb: Deswegen meiner Meinung nach den Öler raus und jetzt noch die bestmögliche Förderung ungekürzt nutzen. Zwei Wohneinheiten...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik