News vom 27.02.2009

IMT ARMATUREN sichert die Qualität des Trinkwassers

Trinkwasser wird knapp und damit immer wertvoller. So ist es ein Gebot der Stunde, dieses wertvolle Gut vor dem Verschmutzen zu schützen. Alle Massnahmen, die der Installateur bzw. der Hauseigentümer zu ergreifen hat, sind in der Norm DIN EN 1717 festgehalten.

Diese regelt u.a. den Schutz des Trinkwassers bei „ häuslichem Gebrauch". Es geht um die Trinkwassernutzung in Wohnhäusern, aber auch in öffentlichen oder gewerblichen Einrichtungen wie Hotels, Gärtnereien und Fabriken.

IMT ARMATUREN hat ein komplettes, ausserordentlich klein bauendes Systemtrenner-Programm entwickelt, das allen Wünschen des Installateurs und den Anforderungen des DVGW gerecht wird. IMT Systemtrenner sind innovative, sehr hochwertige Produkte, die das Trinkwasser zuverlässig vor dem Rückfließen, Rückdrücken oder Rücksaugen von Schmutzwasser in das Trinkwasserleitungsnetz schützen. 

Systemtrenner Typ 302, einsetzbar bis Klasse 4
Systemtrenner Typ 302, einsetzbar bis Klasse 4


Der Geheimtipp für alle, die Ihre Heizung schnell, einfach und preiswert auf den Stand der Technik bringen wollen. Systemtrenner auf bereits vorhandenes Auslaufventil und Schlauch auf den Systemtrenner schrauben. Fertig.

Systemtrenner Typ 301, einsetzbar bis Klasse 4
Systemtrenner Typ 301, einsetzbar bis Klasse 4

Systemtrenner fest in die Wasserzuleitung zum Heizkessel eingebaut.


Kompaktsystemtrenner 305, einsetzbar bis Klasse 4
Kompaktsystemtrenner 305, einsetzbar bis Klasse 4

Zum Festeinbau in die Wasserzuleitung zum Heizkessel. Systemtrenner kombiniert mit Nachfüllkombination, Rückschlag- und Absperrventil sowie Manometer.

Thema wird fortgesetzt am 02.03.2009. Weitere Informationen finden sich unter www.imt-ch.com.
Themenverwandte Inhalte
Aktuelle Forenbeiträge
winklernorbert28 schrieb: Ich denke, dass die 9KW Pumpe für einen Neubau überdimensioniert ist... Ich habe jetzt 4 Referenzanlagen mit Stromzähler und WMZ...Alle Neubau mit ca. 220m²..... Keine der 4 Anlage hat eine Heizlast...
Christof Wassermann schrieb: Rücklauf kalt, Vorlauf warm, Therme funktioniert? Trotzdem kalte Heizkörper? Lösung: Wenn Vor- und Rücklaufleitungen nicht auf 'zu' sind und Pumpe läuft, liegt der Fehler am Hydraulikventil (Dreiwegeumschaltventil). Dieses...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik