SzeneNews vom 13.10.2017

SOLARWATT kooperiert mit Schweizer Energieversorger

SOLARWATT, Hersteller von Premium-Photovoltaikanlagen, und die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) arbeiten ab sofort zusammen. Die Kooperation des Herstellers aus Dresden und des Schweizer Energieversorgers fokussiert auf den Vertrieb und ist langfristig angelegt. „Die Schweiz ist für uns ein sehr interessanter Markt. Mit dieser Kooperation gehen wir den nächsten Schritt unserer Internationalisierung“, sagt SOLARWATT-Geschäftsführer Detlef Neuhaus.

Das Corporate Design des SOLARWATT EnergyManagers und des Portals wurde auf die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) abgestimmt.<br />Bild: EKZ
Das Corporate Design des SOLARWATT EnergyManagers und des Portals wurde auf die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) abgestimmt.
Bild: EKZ
Im Fokus der vertrieblichen Partnerschaft mit den EKZ liegt der SOLARWATT EnergyManager, der im Design speziell für die Elektrizitätswerke angepasst wurde. Der EnergyManager wird in der Schweiz zum Zweck der Eigenverbrauchsoptimierung von Solaranlagen unter dem Produktnamen einfachSolar Steuerung vermarktet und zusammen mit den EKZ weiterentwickelt. Über das einfachSolar Portal der EKZ können die Kunden jederzeit Stromerzeugung und -verbrauch einsehen. Komplettiert wird das Angebot der EKZ durch den Stromspeicher MyReserve Matrix von SOLARWATT.

„Es ist unser erklärtes Ziel, mit Energieversorgern und Stadtwerken zusammenzuarbeiten – in Deutschland wie auch im europäischen Ausland. Die EKZ gehören für uns zu den Schlüsselkunden für die Bearbeitung des Schweizer Marktes und passen damit perfekt zu unserer Strategie. Wir freuen uns auf einen fruchtbaren Austausch und eine Zusammenarbeit, von der alle Seiten profitieren – neben SOLARWATT und den EKZ vor allem auch die Schweizer Kunden und nicht zuletzt die Umwelt“, so Detlef Neuhaus.

Marcel Schürch, Leiter Solartechnik bei den EKZ ergänzt: „Wir bieten unseren Kunden komplette Systeme zur Selbstversorgung mit Solarenergie an – SOLARWATT passt mit seinen hochwertigen Produkten perfekt zu unserem Ansatz. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit.“ Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich gehören mit rund einer Million Kunden und einem Verteilnetz von insgesamt 15.000 Kilometern zu den größten Schweizer Energieversorgungsunternehmen. Inhaber des selbständigen, öffentlich-rechtlichen Unternehmens ist zu einhundert Prozent der Kanton Zürich.
Aktuelle Forenbeiträge
Peter 888 schrieb: Hallo habe alle HK in einem uralten Haus nur mit Kupferanschlussleitungen 12 mm angeschlossen. Funktioniert einwandfrei....... Man muss halt vorher rechnen. ciao Peter
Buddy5 schrieb: Am BK13 gibt es weder eine Turbine noch einen Wasserschalter. Meistens ist es der Warmwasserstandby-Fühler. Einfach mal den Stecker trennen und den Fühler messen. Erforderliche Werte findet Ihr in der...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik