SzeneNews vom 03.01.2018

Arbonia verkauft Immobilienbesitz in Altstätten an Valrheno

Die EgoKiefer AG verkauft gemeinsam mit der Fürsorgestiftung der EgoKiefer AG ihre nicht mehr betriebsnotwendigen Liegenschaften an der Schöntalstrasse in Altstätten an die Rheintaler Valrheno Immobilien AG. Diese übernimmt die verschiedenen Grundstücke mit einer Gesamtfläche von rund 45‘000 m2 inkl. der Büroräumlichkeiten und Produktionshallen.

Bild: ARBONIA
Bild: ARBONIA

Die Arbonia wird die Verlagerung der Holz/Aluminium-Fensterproduktion aus Altstätten (CH) zur Wertbau nach Thüringen (D) bis Ende 2017 abgeschlossen haben. Aufgrund der Produktionsverlagerungen ins europäische Ausland reduziert sich der Bedarf an Produktions- und Grundstückfläche bei EgoKiefer in Altstätten.

Alexander von Witzleben, CEO und Verwaltungsratspräsident der Arbonia, ist überzeugt, dass die Valrheno zukunftsorientierte Projekte für die Region realisieren kann und ergänzt: "Für unsere EgoKiefer, den Schweizer Marktführer für Fenster, werden wir in Kürze einen neuen hochmodernen Standort als Hauptsitz im St. Galler Rheintal bekanntgeben, in welchen wir einen zweistelligen Millionenbetrag investieren werden."

Über den Verkaufspreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Verkaufserlös wird zur weiteren Reduzierung der Nettoverschuldung eingesetzt.
Die Arbonia setzt somit konsequent die angekündigte Strategie.

Aktuelle Forenbeiträge
mdonau schrieb: Mal eine idee, unabhängig von der Wärmepumpe: Auslegung der FBH/Wandheizung auf 21°, Bäder 23°. In der Hauptwohnung über hydraulisch-/thermischen Abgleich, geführt über Aussentemperatur / Heizkurve ERR...
reglerprofi schrieb: Ich möchte hier niemanden belehren und nur meine Erkenntnisse, die ich bei der Entwicklung eines eigenen Reglers und der Analyse einer fehlerhaften Vaillant-Heizung gesammelt habe, weitergeben. Und...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik