Mi, 28. September 2016 | 10:31:01 Uhr

SHKwissen - Das umfangreiche SHK-Lexikon

Gut zu wissen
Blähglas

Blähglas-Granulat besteht im Gegensatz zum kantigen, gebrochenen Glasschaum-Schotter aus Kugeln bzw. Rundkörnern (0,04 - 16 mm). Diese werden aus fein gemahlenem Glas (Altglas bzw. Glasbruch), Wasser und Füller zu einer homogenen Rohmischung aufbereitet.
Neue Artikel
Wechselwirkungen von Feuerstätten – Lüftung
zuletzt bearbeitet am 23.09.2016 20:52:52

Der gemeinsame Betrieb von Feuerstätten und Lüftungsanlagen wird in der DIN 1946 Teil 6 bei dem Betrieb von raumluftabhängigen Feuerstätten mit Lüftungsanlagen wird zwischen einem wechselweisen Betrieb und einem gemeinsamen Betrieb unterschieden.
Membrandruckausdehnungsgefäß
zuletzt bearbeitet am 20.09.2016 18:35:17

Da in Heizungsanlagen, Solaranlagen und Kühlkreisläufen ständig ändernde Temperaturen auftreten, müssen die dadurch auftretenden Wasservolumenschwankungen kompensiert werden, damit der Druck annähernd gleich bleibt. Dies wird durch ein richtig ausgelegtes Membran-Druckausdehnungsgefäß (MAG) sichergestellt.
Dichtheitsprüfung einer thermischen Solaranlage
zuletzt bearbeitet am 12.09.2016 10:06:29

Vor dem Befüllen und Spülen des Solarkreises muss die gesamte Anlage auf Dichtheit geprüft werden, damit bei dem Spülvorgang keine Solarflüssigkeit austreten kann.
Häufig gelesene Artikel
Einstellen der Heizkurve
schon 80388 mal gelesen

Moderne Heizungen sind meist witterungsgeführt, d.h. die Vorlauftemperatur wird von der Regelung aufgrund einer eingestellten Heizkurve und der Aussentemperatur berechnet.
Aufheizung von Estrichen - Funktionsheizen nach DIN EN 1264 Teil 4
schon 66920 mal gelesen

Alle Estriche müssen vor dem Verlegen von Oberbodenbelägen aufgeheizt werden. Das Aufheizen soll bei Zementestrichen frühestens nach 21 Tagen und bei Anhydritestrichen nach Angaben des Herstellers frühestens nach 7 Tagen erfolgen.
Abdichtungen in Nassräumen
schon 53380 mal gelesen

Bei der Montage von Bade-, Dusch- und Whirlwannen müssen werkvertragliche Erfolgsziele erreicht werden, wie z. B. Abdichtung der Wand- und Bodenbereiche, Abdichtung und Dämmung der Rohrleitungen und Armaturen im Bereich der Durchführungen, Beständigkeit von Fugen im Wannenbereich, Schallschutz (Körperschallentkopplung), sowie brandschutztechnische Maßnahmen.