194

Entspannungstopf

Autoren
OldBo
14.06.2012
Wärmeerzeuger mit einer Nennwärmeleistung > 300 kW und/oder in Anlagen > 100 °C müssen nach der DIN EN 12828 mit Entspannungstöpfen ausgestattet werden.
Entspannungstopf
 Entspannungstopf
Entspannungstopf
 Entspannungstopf
Quelle: Reflex Winkelmann GmbH
Wärmeerzeuger mit einer Nennwärmeleistung > 300 kW und/oder in Anlagen > 100 °C müssen nach der DIN EN 12828 mit Entspannungstöpfen ausgestattet werden. Sie werden in die Ausblaseleitung von Sicherheitsventilen eingebaut und dienen zur Trennung von Dampf und Wasser. Am Tiefpunkt des Entspannungstopfes muss eine Wasserabflussleitung angeschlossen werden, die austretendes Heizungswasser gefahrlos und beobachtbar abführen kann. Die Abblaseleitung für Dampf muss vom Hochpunkt des Entspannungstopfes ins Freie geführt werden.

Auf den Einbau des Entspannungstopfes darf verzichtet werden, wenn zusätzlich je Wärmeerzeuger ein weiterer STB und ein weiterer Druckbegrenzer eingebaut werden.
Weitere Funktionen



Aktuelle Forenbeiträge
Mastermind1 schrieb: Hallo, wir hatten vor ca. 1 Woche einen relativ starken Hagelschauer mit vereinzelten Hagelkörner in Golfballgröße. Nun ist mir unser Putz an der Wetterseite aufgefallen. Dort hat es oberflächlich...
Mr_Broesel schrieb: Hallo liebe Fachleute, wir haben seit kurzem eine Buderus Gb172-14 Gas-Brennwerttherme und ich bin bisher sehr zufrieden. Allerdings hatten wir am Wochenende einen Stromausfall und seitdem blinkt das...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Wasserbehandlung mit Zukunft
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik