442

Endenergie

Autoren
OldBo
28.11.2013
Die Endenergie bzw. Sekundärenergie ist die Energie in der Form, wie sie beim Verbraucher ankommt und genutzt werden kann.

Die Endenergie bzw. Sekundärenergie ist die Energie in der Form, wie sie beim Verbraucher ankommt und die er nutzen kann (Nutzenergie).

Je nach dem verwendeten Verfahren kann aus der im Rohstoff enthaltenen Primärenergie unterschiedlich viel Endenergie "erzeugt" werden. Die Umwandlung hat also einen Wirkungsgrad, Umwandlungsverluste sind nicht zu vermeiden.

Beispiele:
- Erdgas oder Holzpellets für Heizungsanlagen
- Heizwärme aus einem Fernwärmenetzanschluss für die Hausheizung
- Wärmeenergie aus einem Sonnenkollektor für die Warmwasserbereitung oder/Heizungsunterstützung
- Biogas aus einer Biogasanlage für Heizungsanlagen
- Strom für den Wärmepumpenbetrieb
- Strom aus der Steckdose für Elektrogeräte oder Beleuchtung

Weitere Funktionen



Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: "Es ist ja schon ungewöhnlich, dass 2 Wohnungen gleiche Verbräuche haben - aber wenn es vielleicht sogar 5 oder 6 Wohnungen wären, halte ich das für ausgeschlossen. " Ich auch. Hier wurde nichts gemessen....
FranksBude schrieb: Eine Wärmepumpe läuft besser, je näher die Temperaturen der Quelle (Grabenkollektor) und der Senke (Heizung bzw. Warmwasser) aneinander liegen. Kurz: Temperieren mit WP ist sehr effizient, WW-Bereitung...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik