86

Abgastemperatur - Rauchgastemperatur

Autoren
OldBo
14.03.2010
Die Ab- bzw. Rauchgastemperatur wird zur Bestimmung des Abgasverlustes benötigt. Die Messung ist im Verbindungsstück (Abgas- bzw. Rauchrohr) der Feuerstätte an der Messöffnung (2 x D hinter dem Kesselstutzen oder Rohrbogen) im Kern des Abgasstromes (höchste Temperatur im Querschnitt) durchzuführen.
Die Ab- bzw. Rauchgastemperatur wird zur Bestimmung des Abgasverlustes benötigt. Die Messung ist im Verbindungsstück (Abgas- bzw. Rauchrohr) der Feuerstätte an der Messöffnung (2 x D hinter dem Kesselstutzen oder Rohrbogen) im Kern des Abgasstromes (höchste Temperatur im Querschnitt) durchzuführen.

Die Abgastemperatur sollte bei Gas-Kesseln etwa 80–140 °C und die Rauchgastemperatur bei Ölheizungen 180 °C betragen. Geringe Abgastemperaturen können den Schornsteinzug verschlechtern und wenn sie unter der Taupunkttemperatur liegen, zur Kondensation des Wasserdampfes im Abgas bzw. Rauchgas führen, was zu einer Schornsteinversottung oder zur Korrosion der Ab- bzw. Rauchgasanlage führen kann. Zu hohe Ab- bzw. Rauchgastemperaturen deuten auf einen schlechten Wärmeübergang an das Kesselwasser hin, was eine Folge von Ruß- oder Schmutzablagerungen sein kann.

Bei Brennwertgeräten kann die Ab- bzw. Rauchgastemperatur ca. 10 K über der Rücklauftemperatur des Wärmeerzeugers liegen. Dabei ist meistens der Wasserdampf kondensiert.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
mad.u schrieb: Danke für eure Beiträge! @pbergstein Ich habe die BLP gedrosselt, hat aber so noch nichts gebracht, da sie ja nun im Vorrangbetrieb arbeitet. Die Spreizung VL/RL war auch auf höherer Stufe bei über...
winni 2 schrieb: Hallo Rage, prima vorbereitet und schön niedrige Heizlast. Gratuliere. Zu 1. Ja, weil ich fürchte, es ist nicht so einfach die Solerohre durch das Kabu zu bekommen und das geht mit weniger Aushub...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik