Details zum Seminar: Panasonic: Schulung zu den Split-Wärmepumpen der aktuellen Aquarea H-Serie

Panasonic: Schulung zu den Split-Wärmepumpen der aktuellen Aquarea H-Serie
Die Aquarea Wärmepumpen von Panasonic können nicht nur sparsam heizen und kühlen - sie lassen sich dank durchdachter Technik auch schnell und einfach montieren. Trotzdem gilt: Je besser man das Gerät kennt, umso leichter - und vor allem schneller - geht die Installation von der Hand. Um Fachhandwerkern wichtige Details näher zu bringen, bietet Panasonic Schulungen zur Technik der aktuellen Aquarea H-Serie an. Neben der Montage und der Inbetriebnahme, werden auch die Anschlussmöglichkeiten der Aquarea-Wärmepumpen erläutert. Um immer einen zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten, zeigen die Panasonic Produktspezialisten auch, wie Störungsanalysen zuverlässig durchgeführt werden. Mit vielen Beispielen von Praktikern für Praktiker werden Wissen vertieft und zeitsparende Tipps und Tricks vermittelt. Die Themen im Detail:
  • Montage
  • Einstellung / Inbetriebnahme
  • Störungsanalyse
  • Praktische Beispiele
  • Konnektivität
Interessierte können sich direkt auf der Webseite des Panasonic-ProClubs (http://www.panasonicproclub.com) unter dem Menüpunkt "Schulungen" anmelden.


Veranstalter:
Panasonic Marketing Europe GmbH
Hagenauer Straße 43
D-65203 Wiesbaden

Telefon: 0800 - 200 22 23
Telefax: 0611 - 235 284
E-Mail: heizung@eu.panasonic.com
Webseite: www.aircon.panasonic.de
Informationen
Dauer: 1 Tag(e)
Kompetenz(en):  Wärmepumpen

zur Anmeldung
Termine
Zurück zur Übersicht
Aktuelle Forenbeiträge
Peter 888 schrieb: Hallo habe alle HK in einem uralten Haus nur mit Kupferanschlussleitungen 12 mm angeschlossen. Funktioniert einwandfrei....... Man muss halt vorher rechnen. ciao Peter
Buddy5 schrieb: Am BK13 gibt es weder eine Turbine noch einen Wasserschalter. Meistens ist es der Warmwasserstandby-Fühler. Einfach mal den Stecker trennen und den Fühler messen. Erforderliche Werte findet Ihr in der...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik