Details zum Seminar: Sichere Hausinstallationen - Komfortbedingungen in der Trinkwasserhygiene: Normen – Planung - Instal

Sichere Hausinstallationen - Komfortbedingungen in der Trinkwasserhygiene: Normen – Planung - Instal
die Komfort-Erwartungen der Nutzer und Betreiber erhöhen sich kontinuierlich. Warmwasser am liebsten sofort und überall. Die scheinbaren Widersprüche zwischen den Anforderung und dem technisch Machbaren erscheinen gewaltig. Es gilt, hygienische Anforderungen mit technischen Standards zu vereinen. Welchen Einfluss haben Werkstoff und Leitungsführung auf die Trinkwasserhygiene? Wird aus einer Drei-Liter-Regel bald schon eine Ein-Liter Regel? Im gleichen Aufgabefeld stellt sich eine schon fast philosophische Frage für den Fachmann: Trinkwassererwärmung zentral oder dezentral? Zusätzlich schleicht sich das Gefühl ein, mehr und mehr in Gewährleistungs- und Haftungsfragen auf das dünne Eis hinaus zu geraten. Doch wie schafft man es, mit beiden Beinen sicher auf dem Boden zu bleiben, anstatt mit einem halben Bein im Knast zu stehen?

Veranstalter:
REHAU AG + Co
Ytterbium 4
D-91058 Erlangen

Telefon: +49 (91 31) 92 50
Telefax: +49 (91 31) 77 14 30
E-Mail: erlangen@rehau.com
Webseite: http://www.rehau.de/
Informationen
Dauer: 2 Tag(e)
Kompetenz(en):  Sanitär

zur Anmeldung
Termine
Zurück zur Übersicht


Aktuelle Forenbeiträge
sukram schrieb: Was ist denn das genau für eine Anlage? 1980 gabs schon NT-Kessel, dann würde die Enev nicht greifen; und wenn- die Verpflichting stellt der Schorni anläßlich der Feuerstättenschau fest, die alle 3-4j...
Motello schrieb: Edelsthl nicht wegen der Hygiene sondern wegen der Langlebigkeit und um das Risiko eines Wasserschadens zu minimieren. Pressen setzt wie du sagst ein Werkzeug voraus, da lohnt die Anschaffung nicht....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik