Details zum Seminar: Sichere Hausinstallationen - Komfortbedingungen in der Trinkwasserhygiene: Normen – Planung - Instal

Sichere Hausinstallationen - Komfortbedingungen in der Trinkwasserhygiene: Normen – Planung - Instal
die Komfort-Erwartungen der Nutzer und Betreiber erhöhen sich kontinuierlich. Warmwasser am liebsten sofort und überall. Die scheinbaren Widersprüche zwischen den Anforderung und dem technisch Machbaren erscheinen gewaltig. Es gilt, hygienische Anforderungen mit technischen Standards zu vereinen. Welchen Einfluss haben Werkstoff und Leitungsführung auf die Trinkwasserhygiene? Wird aus einer Drei-Liter-Regel bald schon eine Ein-Liter Regel? Im gleichen Aufgabefeld stellt sich eine schon fast philosophische Frage für den Fachmann: Trinkwassererwärmung zentral oder dezentral? Zusätzlich schleicht sich das Gefühl ein, mehr und mehr in Gewährleistungs- und Haftungsfragen auf das dünne Eis hinaus zu geraten. Doch wie schafft man es, mit beiden Beinen sicher auf dem Boden zu bleiben, anstatt mit einem halben Bein im Knast zu stehen?

Veranstalter:
REHAU AG + Co
Ytterbium 4
D-91058 Erlangen

Telefon: +49 (91 31) 92 50
Telefax: +49 (91 31) 77 14 30
E-Mail: erlangen@rehau.com
Webseite: http://www.rehau.de/
Informationen
Dauer: 2 Tag(e)
Kompetenz(en):  Sanitär

zur Anmeldung
Termine
Zurück zur Übersicht
Aktuelle Forenbeiträge
Peter 888 schrieb: Hallo habe alle HK in einem uralten Haus nur mit Kupferanschlussleitungen 12 mm angeschlossen. Funktioniert einwandfrei....... Man muss halt vorher rechnen. ciao Peter
Buddy5 schrieb: Am BK13 gibt es weder eine Turbine noch einen Wasserschalter. Meistens ist es der Warmwasserstandby-Fühler. Einfach mal den Stecker trennen und den Fühler messen. Erforderliche Werte findet Ihr in der...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
 
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik