Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Reihenhaus-Sanierung mit Kühlhauspaneelen und "Fassadenheizung"
Verfasser:
jogi54
Zeit: 23.09.2012 22:08:39
0
1766225
Zitat von solarfreundchen Beitrag anzeigen
Zitat von Veco aus VS Beitrag anzeigen
[...]


Veco,

das ist Kummer sein kleinster. ...

(Viel Spass mit dem Kleister reingießen in den Hohlraum, könnte Passieren, dass die ganze Schoße mit den Paneelen im Garten liegt oder zumindest schöne Beulen bekommt)[...]


Plan B wurde schon damals, bei der Entscheidung bei -4 bis -12°C nicht zu verputzen, diskutiert und soll, wenn, dann in 25cm Schritten erfolgen.

da sind >300% Sicherheit drin, dass die Paneelen das lässig aushalten.

jogi

Verfasser:
jogi54
Zeit: 23.09.2012 22:13:40
0
1766228
Zitat von Veco aus VS Beitrag anzeigen
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
[...]
Ob Du 5 (7) Minuten, Stunden oder Tage meinst - kann ich zwar nicht erkennen... doch vielleicht sollst was über rasanten Legionellenvermehrungsraten (Bedingungen) bzw. Empfehlungen zu Präventivmaßnahmen lieber nachlesen... und dann entscheiden. Prinzipiel spricht gegen Deine Idee nichts... aber 65[...]


na ja 7Tage und die Werte waren jetzt erstmal vorläufig, wichtig war mir nur, das nicht regelmäßig mit Gas ohne Not machen zu müssen - wie es sonst üblich ist.

Ich erinnere mich all zu gut an die vielen WE, wo nix ging mit Mopped fahren weil Regen und die ganze Woche gab es heftig Sonnenschein - dann Legionellen Aufheizen Sa-So war immer blöd und absolut unnötig....

lg jogi

Verfasser:
jogi54
Zeit: 23.09.2012 22:23:07
0
1766236
Zitat von Veco aus VS Beitrag anzeigen
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
[...]
Na ja... wenn man die unbeheizte Hüllflächen-Anteil nicht berücksichtigen muss, genau so in diese Zeit nicht Lüften muss - schon... ;-))
Aber kritisch wird das wohl nie sein - entsprechend nachheizen (müssen) ist kein Problem... Die Regelung wird schon "merken"... ;-))
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
[...]
Könnte sein... ;-))

Reglerproblematik könnte vielleicht geben, wenn Du auch auf (nicht so seltene) 1-2 Grad/h AT-Änderung reagieren musst und VL um ggf. nur (lt. Deine Rechnung) 0,12K austarieren musst - möchte sehen mit welchem Mischerventil Du das machen willst, ohne das diese ganze[...]
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
[...]
Dein Vorhaben erscheint mir logisch - hätte sogar je nach gegebenheiten statt Heizkreis-RL das kalt-Leitung des Heizkamin angezapft um ggf. Speichertemp <RL zum Gaskessel zu führen... doch wie gesagt - hier habe ich keine Erfahrung - ich halte mich hier lieber raus...

Falls ich sonst[...]


Hi Veco,

das mit dem Regeln weist du aber eigentlich - was man machen muss, damit man brauchbar regeln kann.

wenn ich z.B. von VL von 23 - 28°C bei RL 22°C regeln will und die Temperatur des zuzumischenden Wassers 90°C ist, wird das kaum klappen.

Wenn aber das zuzumischende Wasser 30°C hat, wird das regelungstechnisch wunderbar funktionieren.

Siehe 5) der 3/1 Mischer wird genau das Problem lösen..

LG jogi

Verfasser:
jogi54
Zeit: 23.09.2012 22:58:39
0
1766261
Zitat von Veco aus VS Beitrag anzeigen


Vertausche ich aber Deine These mit sehr idealisierte homogene Wärmeverteilung über ganze Wand-Heizfläche mit meine (ebenso gränzwertige) These dass (immer noch im LUFT-Spalt!) die wahrscheinliche konvektive Wärmeverteilung mit dT vielleich auch 3-4 Grad zwischen "unten" und "oben" geben wird, projiziere ich diese auch auf Wärmeverteilung im Wand - könnte Auswirkungen auch für Behaglichkeit im Raum geben - mit Folge höhere VL zu benötigen... und auch höhere Verluste zu generieren (auch über unbeheizten Flächen).
[...]


Hi Veco

die Rohre verlaufen teilweise vertikal, teilweise bifilar mit Umkehrung in der Mitte der Wand, und eine Temperaturspreizung von mehr als 4K bei - 20°C ist auch nicht vorgesehen -20°C in Köln hat die Welt in den letzten 100Jahren nicht gesehen, wenn es - 16°C kurzfristig waren, war es viel Kälte, (bzw wenig).

Beide Variante sorgen dafür, dass es unten genauso warm ist wie oben, erstere gibt ggf. ein wenig Temperaturunterschiede zwischen links und rechts, zweitere beeinflußt die Wärmeabgabe am Ende (kaltes Rohr neben warmem Rohr) aber die egalisieren sich so oder so (gemäß einer Studie der Uni Aachen) weitestgehend über den Wärmefluß "quer" in der Wand, bis das innen ankommt.

Ich gehe bei einem Durchfluß von 1000l/h ohne KWL bei 0°C Wärmebedarf 1,2kW, von 1,2K mit KWL dann etwa die Hälfte aus.

Die Diskussion geht lediglich um die Offset Temperatur des Heizkreises - das hat solarfreundchen bisher irgendwie durcheinander bekommen.

Da die Rohrleitungen für die Beheizung meines WoZi eine Oberfläche von 7,85m² >> als mein voriger Heizkörper hat und die speichernde und verteilende Wandfläche mit 25m² wiederum > der 7,85m² ist, dürfte der Offset eher gering ausfallen.

Da gibt es Doktorarbeiten, die die Wärmetechnik direkt mit der E-Technik verknüppeln und die Netzwerke aus Widerständen (U-Wert) und Kapazitäten (Speicherfähigkeit) darstellen.

ich lass mich nicht kirre machen LOL

und bleib bei meinen Abschätzungen

LG jogi

Verfasser:
jogi54
Zeit: 23.09.2012 23:00:31
0
1766263
Zitat von Veco aus VS Beitrag anzeigen

Dein Vorhaben erscheint mir logisch - hätte sogar je nach gegebenheiten statt Heizkreis-RL das kalt-Leitung des Heizkamin angezapft um ggf. Speichertemp <RL zum Gaskessel zu führen... doch wie gesagt - hier habe ich keine Erfahrung - ich halte mich hier lieber raus...
[...]


Beide Anschlüsse sind auf der gleiche Höhe

so what ??

LG jogi

Verfasser:
jogi54
Zeit: 24.09.2012 00:11:26
0
1766287
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Mit den vorhandenen Gegebenheiten der AT exakt folgen zu wollen ist ein Paradoxon in sich.

Das Thema "rein AT-geführt" hatten wir in einem anderen Thread ja auch schon ausgiebig diskutiert.

Gruss
Frank F.


Hallo Frank,

rein AT geführt mit Bedarf / Speichermassen erscheint mir erst mal als zielführen, da ich die Selbstregelfunktion der Speichermasse deutlich nutzen kann.

Wenn die heizende Wandinnentemperatur 0,5K über Raumtemperatur liegt, reguliert sich die Wärmeabgabe durch solare Gewinne direkt.

AT signalisiert, dass die UVR voll ist und für bessere Regelalgorithmen kein Platz ist. Würde das ja gern auslagern und dem sowieso Mikrospar-PC übertragen, aber dafür bin ich noch nicht fit genug bezüglich UVR - die kommt erst in ca 8 Tagen bei mir an.

so und jetzt bin ich weg in den Urlaub (7 Tage Malta)

LG Jogi

Verfasser:
Veco aus VS
Zeit: 24.09.2012 00:21:04
0
1766295
Ah Jogi... ich weiss nicht ob ich wirklich nochmal "nachhacken" sollte... - Du zitierst mich zwar und antwortest irgend was darauf, doch wesentliche Hinweise in meinen Ausführungen hast wieder mal einfach überlesen... ;-))

Jetzt kommen neue "künstlerische Freiheiten" in Deine Auslegung der Fakten um "Fassadenheizung-Geometrie" dazu...

...sogar mit Hinweis auf Doktorarbeit das wohl voll Deine Auslegung bestätigt... na so viel Glück... ;-)))

Aber eines kannst mir wirklich endlich glauben:
auch wenn ich Dir nicht helfen kann (bei beste Mühe) - ich bin der letzte "in Deinem Leben" (oder diesem Forum) der Dich "kirre" (oder Irre) machen möchte... Auch Dein "LOL" kannst gerne voll auskosten... so lange es noch geht... ;-)))

Mach es... ich warte auf Ergebnisse... ("so what ??" ... diese Spruch gefählt mir sogar in diesen Zusammenhang...)
;-))

mfg
Veco aus VS

Verfasser:
Veco aus VS
Zeit: 24.09.2012 00:42:27
0
1766298
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Zitat von Veco aus VS Beitrag anzeigen
...um ggf. Speichertemp <RL zum Gaskessel zu führen[...]
Beide Anschlüsse sind auf der gleiche Höhe
so what ??
... und darum siehst wohl auch keine Unterschiede im Bezug auf mein Hinweis und Hydraulik?
;-))
Zitat von Veco aus VS Beitrag anzeigen
...hier habe ich keine Erfahrung - ich halte mich hier lieber raus...
Ja, ja... wir sind beide Laien... vielleicht sollst diesem meinem Beispiel wirklich lieber folgen und Leuten mit etwas mehr "Übersicht" solche Sachen überlassen...?!

Gute N8 Jogi... ;-)))


Edit... und gute Erholung im Urlaub - hast wohl doch Fachmann die Heizungumbau überlassen? Brav!

Verfasser:
jogi54
Zeit: 02.10.2012 23:45:42
0
1770620
Zitat von Veco aus VS Beitrag anzeigen
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
und gute Erholung im Urlaub - hast wohl doch Fachmann die Heizungumbau überlassen? Brav![...]


Hi Vecco,

meld mich zurück aus dem Urlaub...

Nö, mein Heizi hat >40 Mitarbeiter, Paradigma-Station und auch sonst gute Sachen zubieten.

Aber, so ne Altanlage auf neue außergewöhnliche Bedingungen umzustricken, da sagt er ehrlich, is ihm zu hoch und macht er nicht.

Dafür liefert er mir Teile (Wilo ...Pico, ESBE Mischer etc) kurzfristig zu fairen Preisen, weil er mein Projekt spannend findet.

Also hab ich heute eingekauft und werde morgen erst mal Siphons löten und den Umbau vorbereiten. Die UVR ist auch da, Kabel auch für die Neuverkabelung, also tagfüllendes Programm für meinen Geburtstag angesagt.

Das Schema bekommt noch ein update - bivalenter Mischer zur Regelung der VL für den Heizkreis - bessere Nutzung des Speichers während meiner Abwesenheit und konstante VL für den Heizkreis - einerseits für bessere Regelbarkeit und auch als Schutz vor Überhitzung.

lg jogi

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 03.10.2012 08:49:46
0
1770662
@Interessenten

Übersicht über laufende und geplante Forschungsprojekte für Neubauten und Bestandsgebäude in Deutschland

Programm EnOB:MONITOR - Energieoptimiertes Bauen

Dietmar Lange

Verfasser:
jogi54
Zeit: 05.10.2012 19:53:03
0
1771837
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen

Hi Vecco,

meld mich zurück aus dem Urlaub...

Nö, mein Heizi hat >40 Mitarbeiter, Paradigma-Station und auch sonst gute Sachen zubieten.

Aber, so ne Altanlage auf neue außergewöhnliche Bedingungen umzustricken, da sagt er ehrlich, is ihm zu hoch[...]


Moin @ll

das mit der Teilebeschaffung ging doch nicht so schnell (Feiertag...) und so werde ich den Speicher nicht leerlaufen lassen.

Dafür hat sich herausgestellt, dass der bisherige Mischer für den Heizkreis ein 4 Wegemischer ist, der zwar als Rücklaufanhebung beim direkt angeschlossenen Gaskessel Sinn macht, aber bei meiner neuen Hydraulik kontraproduktiv ist.

Also muste ich heute noch ein 3Wege-Mischer bestellen, damit mein Regelungskonzept aufgeht.

hier das überarbeitet Hydraulikschema:



Alle Zahlen sind erst mal Voreinstellwerte und werden dann im Betrieb noch angepasst!

Der bivalente Mischer hat 2 Aufgaben:

- eine konstante VL für den Heizungsmischer bereitstellen, der für den Heizungsmischer eine genaue Regelbarkeit ermöglicht. Erstmal ist diese Temperatur fest vorgesehen, wenn ich dann die Heizkurve und den Abgleich hinter mir habe, kann es auch sein, dass ich den Sollwert von der Heizkurve abhängig mache, z.B. T Heizkurve + 2K

- Wenn ich nicht zu Hause bin, soll das Haus warm bleiben, also bleibt die Heizung an, allerdings brauche ich kein WW. Mit dem bivalenten Mischer kann ich dann den Speicher auch oben entladen. Das muss im Grunde nicht irgendwie gesteuert werden, denn wenn Brauchwasserladung gefordert wird, passiert das dann, bevor die Wärme oben abgschöpft wird.

Heizkessel:

Start vom Heizbetrieb:
Gaskessel startet, wenn SW für Bivalenten Mischer unterschritten wird und Heizbetrieb ein.
SW 55°C, wenn Legionellen-Anforderung 70°C
Gaskessel stoppt, wenn Speichertemperatur unten >50°C (mal sehen...)

Start vom Brauchwasser:
Gaskessel startet, wenn MIN Temp für WW unterschritten wird und WW Anforderung im Tagesprofil aktiv.
SW 55°C, wenn Legionellen-Anforderung 65°C
Gaskessel stoppt, wenn Brauchwassertemperatur >55°C bzw. bei Legionellenbetrieb >63°C (mal sehen...)

Legionellenaufheizung wird angefordert, wenn innerhalb der letzten 7 Tage die 63°C nicht überschritten wurden. Begündung, besonders im Sommer passiert es immer wieder, dass die Temperatur die Woche über überschritten wird, aber gerade an dem Tag, an dem regelmäßig Legionellenaufheizen angesagt ist, nicht. Wieso soll ich dann Gas verschwenden ??? Entsprechendes im Winter, wenn ich am WE den Kamin anmache, wird die Legionellentemperatur auch erreicht...

Heizkamin mit Wassertasche:
Rücklaufanhebung mit Thermischem ESBE Mischer auf 60°C nach Kesselherstellervorgabe.
Pumpe läuft an bei T Kessel >60°C mit min- Drehzahl und regelt auf 8K Differenz, also erst mal lange auf 68°C, sollte bei 4kW Leistung kein Problem sein. Die 8K sind ebenfalls Vorgebe des Kaminherstellers.

Wie lange kann ich den Kamin betreiben:
Auch bei Aufheizung auf Legionellentemperatur dürfte die mittlere Temperatur im Speicher nicht über 55°C liegen. Bis zur max Temperatur von 95°C sind das 40K und somit grob auch 40kWh. Die 4kW kommen nur bei Vollgas Heizen zustande, was bei meinem Heizkamin gleichzeitig auch 5kW Luftwärme bedeutet. 10h Vollgas heizen bedeutet somit auch dass mein ganzes Haus um ca 1,7K wärmer würde - wer macht sowas. Somit kann ich den Kamin ohne Sorge 10h leise vor sich hinbrennen lassen, ohne an die Grenzen des Speichers zu kommen.

Solarregelung:
Wohl in etwa wie bisher, mit nem Delta T von 8K zwischen T Speicher unten und T Kollektor. Sobald genug Einstrahlung ist, und die Pumpe voll läuft, kommt da ein wesentlich höheres Delta T raus.
Hat von Mai bis knapp Ende September gereicht, ohne den Gaskessel oder Kamin zu starten.
( T Speicher unten liegt etwaa 10 cm oberhalb des Solar-WT)

Interessanter Weise funktioniert die Schichtung im Speicher super, nach nem durchschnittlichen Sonnentag ist WW z.B. 58°C warm, in der Speichermitte aber nur 40°C und unten 28°C.

Der praktische Ertrag wird nach dem Umbau sicherlich noch etwas besser - bisher sind alle Speicheranschlüsse ohne Siphon und gehen waagrecht oder nach oben ab. Da die Verluste durch Mikrozirkulation bei solchen Anschlüssen je Anschluß bei grob 3kWh/Tag liegen kann, weiß ich jetzt, wo meine Wärme geblieben ist. Bei 7 Anschlüssen sind die von mir geschätzten bis zu 20kWh/Tag wohl da zu suchen - und nach dem Umbau und Isolierung dann auch nicht mehr so groß.

Soviel für heute - ich hoffe dass ich bis nächstes WE dann alle Teile habe und zuschlagen kann.

LG jogi

Verfasser:
jogi54
Zeit: 05.10.2012 20:39:40
0
1771854
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
@Interessenten

Übersicht über laufende und geplante Forschungsprojekte für Neubauten und Bestandsgebäude in Deutschland

[url=http://www.solarportal24.de/nachrichten_54016_die_vision__das_null-energie-haus.html]Programm EnOB:MONITOR - Energieoptimiertes[...]


Ist nett - was sie so forschen - nur was habe ich davon ??? *grübel*

All diese Programme sind so ausgelegt, dass so jemand wie ich einfach ignoriert wird...

so what ??

jogi

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 06.10.2012 10:08:36
0
1771969
Ist nett - was sie so forschen - nur was habe ich davon ??? *grübel*

All diese Programme sind so ausgelegt, dass so jemand wie ich einfach ignoriert wird...

so what ??

jogi


Der Hinweis auf laufende Forschungsprogramme, z.B. zu Bauteilaktivierungen, dämmende Vakuum-Paneele an der Fassade und auf einen weiterführenden Link war an Interessenten, nicht an schon alles Wissende gerichtet.

Dietmar Lange

Verfasser:
OzBert
Zeit: 10.10.2012 13:11:03
0
1774285
Hoi Jogi,

Twines könnten eventuell auch etwas sein um deine wenigen Daten einfach zu erfassen.

Twine Website

"Nicht billig, aber cool",
OzBert

Verfasser:
jogi54
Zeit: 10.10.2012 22:09:25
0
1774571
Zitat von OzBert Beitrag anzeigen
Hoi Jogi,

Twines könnten eventuell auch etwas sein um deine wenigen Daten einfach zu erfassen.

Twine Website

"Nicht billig, aber cool",
OzBert


Hoi Ozbert,

erst mal Mercie vielmals für den Hinweis ;-)

hab mir twine angesehen - sind Amateure und Amerikaner - wenn ich schon lese aus hunderten von Teilen zusammengebaut.

Ein ASIC, 3 Sensoren, 3 Teile für den Batterieanschluss, 1 Platine, 2 Gehäuseteile = 10 Teile sollten reichen, würde vielleicht 10€ Produktionskosten ausmachen ...

Ist genauso, wie der Unterschied zwischen deutscher und amerikanischer Kraftwerksleittechnik - da waren wir vor ca. 30 Jahren schon weiter, als das, was die Amis heute liefern LOL

Zudem haben die ein sonniges Gemüt - es gibt keinerlei belastbare Daten zu dem Teil - was damit wirklich möglich ist - keine Ahnung.

Ganz ehrlich - Juppy Spielzeug kann ich nicht wirklich gebrauchen...

so zum Vergleich
ne UVR1611 kostet 525€ und hat schon mal 16 Eingänge und 11 Ausgänge, teilweise auch mit regelbarem Ausgang, DL-Bus und can-Bus

PT1000 ohne Kabel bekommt man für ca 1,70€/Stück

Da eine 2te UVR den Datenlogger meiner ersten UVR mit nutzen könnte, hätte ich dann für 16 Temperaturmessungen 552,2€ und etwas Kabel zu bezahlen
Macht pro Messung 35€ incl. dauernder Aufzeichnung - im Netz anzusehen.
Glaub Twine kann so was erst gar nicht und das für 99$

Wahrscheinlich für das Einstellen meiner Außenwandheizung das zielführendste ist, eine 2te UVR einzusetzen - zumal ich irgendwann sowieso Verwendung für die 2te UVR habe:
- Einbindung der KWL
- Kühlung der Außenwandheizung im Sommer
- solare Direktbeheizung der Außenwand
- automatische Auftauanlage für meinen Weg zum Haus (ein Schmankerl - LOL)
- wer weiß das schon, viel PV und ne W/W WP für WW und Heizung statt dem ollen Gas-Heizkessel

LG Jogi

Verfasser:
isesari
Zeit: 11.10.2012 09:32:46
0
1774711
in dieser Sendung wird ab Min 28,5 folgendes bei der energetischen Sanierung angesprochen:

- (vorgehängte) Dämmfertig-Elemente incl Wandheizung

Da alles Öko ist es mit Holz anstatt Paneele realisiert.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/1747132/D%C3%A4mmfieber

Der video beitrag ist nur noch bis zum 18.10.2012 abrufbar

Verfasser:
jogi54
Zeit: 11.10.2012 19:05:10
0
1774972
Zitat von isesari Beitrag anzeigen
in dieser Sendung wird ab Min 28,5 folgendes bei der energetischen Sanierung angesprochen:

- (vorgehängte) Dämmfertig-Elemente incl Wandheizung

Da alles Öko ist es mit Holz anstatt Paneele realisiert.[...]


@isesari

Mercie für den link - das video kannte ich schon

einerseits wird da auch gesagt, dass dort neben den Holzelementen auch WDVS verbaut ist und auch sonst gibt es leider keine genaueren Details.

:-(

lg jogi

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 17.10.2012 19:57:43
0
1778594
Einen sehr wichtigen Satz hat der Ing. der FH Rosenheim

Stichwort Monitoring: "... das Überprüfen von Anlagen im Betrieb is ne ganz große Chance Energie einzusparen"

Daher wird bei uns seit Jahren nicht nur jährlich (wie sonst allgemein üblich) der Energieverbrauch erfasst.

Unregelmäßigkeiten werden also nicht erst dann bemerkt, wenn das Kind schon lange in den Brunnen gefallen ist.
Negative Fallbeispiele gibt es hier im Forum einige.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
jogi54
Zeit: 17.10.2012 20:13:44
0
1778608
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Einen sehr wichtigen Satz hat der Ing. der FH Rosenheim

Stichwort Monitoring: "... das Überprüfen von Anlagen im Betrieb is ne ganz große Chance Energie einzusparen"

Daher wird bei uns seit Jahren nicht nur jährlich (wie sonst allgemein üblich) der Energieverbrauch[...]


Werde am WE meine alte gestorbene Heizungsregelung durch eine UVR mit Bootloader ersetzen. Bin schon gespannt, wass sich damit so machen läßt bezüglich Auswertung.

Ideen hab ich einige, was man da wie auswerten könnte, um Indikatoren für Veränderungen/Störungen frühzeitig zu bekommen.

Aber erstmal muss jetzt die Heizung überhaupt in Gang kommen ...

LG jogi

Verfasser:
jogi54
Zeit: 29.10.2012 17:48:40
0
1785970
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
[...]


Werde am WE meine alte gestorbene Heizungsregelung durch eine UVR mit Bootloader ersetzen. Bin schon gespannt, wass sich damit so machen läßt bezüglich Auswertung.

Ideen hab ich einige, was man da wie auswerten könnte, um Indikatoren für Veränderungen/Störungen frühzeitig[...]


nach nem durchgearbeitetn WE + heutiger Mo läuft die Heizung jetzt auf Außenwand.

Im Moment muss sie noch etwas die Wände aufheizen - war doch gut kalt.

Derzeit 29.10.2012 17:40

Wandtemperatur: 20,8°C
Lufttemperatur: 20,6°C
HZ VL Temp: 24,9°C
HZ RL Temp: 22,1°C
ca 850l/h
Außentemp: 5,9°C

30% Raumtemperaturanteil
Sollwert 22,0°C

An der Regelung ist manches noch zu kompliziert, hab ja ein paar Tage Zeit - auch um das ins Netz zustellen.

Auch das Datenloggen macht noch Probs

LG jogi

Verfasser:
Veco aus VS
Zeit: 29.10.2012 23:15:13
0
1786248
hab bisher übersehen... gute Anfang Jogi!

Was verstehst Du unter "30% Raumtemperaturanteil"? ... und von was 30% ?

mfg
Veco aus Vs

Verfasser:
jogi54
Zeit: 29.10.2012 23:52:08
0
1786260
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
[...]


nach nem durchgearbeitetn WE + heutiger Mo läuft die Heizung jetzt auf Außenwand.

Im Moment muss sie noch etwas die Wände aufheizen - war doch gut kalt.

[...]


Jetzt in Bremen hab ich etwas mehr Zeit.

Die Werte oben kommen offensichtlich Zustande, weil das Haus noch nicht auf Betriebstemperatur ist.

Die Optimierung wird echt spannend.


Auf Grund der Kälte die letzten Tage (bis zu -6°C) und bisher gänzlich ohne Beheizung war die Temperatur im OG und DG auf ca 15,5°C abgesunken. Im WoZi, wo die inneren Gewinne hauptsächlich stattfinden, lediglich auf 19°C. Um den ganzen Baukörper wieder auf 21°C aufzuheizen, bei derzeit ca 2kWh Wärmeleistung wird das einige Zeit dauern (Wärmekapazität 28kWh/K ->14h/K 5,5K sind dann 77h, also gut 3 Tage).

Entgegen aller Unkenrufe hier im Thread erscheint mir jetzt schon eine VL wesentlich über der gewünschten Raumtemperatur absolut zu hoch. Bis jetzt habe ich die Heizkreisregelung auf 70% außen und 30% Raumtemperatur (UVR) laufen und ich befürchte, dass das ganze Haus am Freitag, wenn ich heim komme, absolut überheizt ist. (na ja, besser als frieren LOL)

Der Wärmetransport klappt offenlichtlich Bestens, auch ohne dass die Rohre eingeputzt. Hab schon ne Idee, warum, die Theorie werde ich in ein paar Wochen mal veröffentlichen, wenn ich sie verifiziert habe.

Was ich ganz bestimmt ändern muss, ist, die Regelung von Raumtemperatur auf Innenwandtemperatur umzustellen.

Wenn ich bei kälteren Temperaturen meine Durchzuglüftung mache, fällt die Lufttemperatur im Raum schon mal um 2K, die Wandtemperatur (PT1000 Fühler, 5mm Loch, 40mm in die Wand versenkt) zuckt überhaupt nicht, und sobald alles wieder zu ist, fühlt es sich sofort wieder warm an.

Eine Raumtemperatur geführte Heizung wäre also absolut kontraproduktiv - die mehr Wärme kommt nach 2,5h im Raum an und erhöht höchstens die Verluste.

Von Anfang an war meine Idee, dass die mittlere Temperatur aus VL und RL = Wandtemperatur = soll Wandtemperatur sein muss. Mal sehen, was die Praxis bringt.

---

hat jemand nen Tip, wie ich praktisch VPN installiere, damit ich den Bootloader und Winsol von Bremen aus bedienen kann (VPN etc.).

lG jogi

Verfasser:
Veco aus VS
Zeit: 30.10.2012 00:23:00
0
1786277
Jogi sorry... ich verstehe wider nicht was Du mit "Bis jetzt habe ich die Heizkreisregelung auf 70% außen und 30% Raumtemperatur (UVR) laufen" meinst... Läuft neben Deine neue Wandheizung (aussen) auch das alte Heizkörper im Raum?

Wiso fällt beim Lüften die Lufttemp. im Raum um nur 2K ab?
Wie lüftest Du eigentlich? KWL hast noch nicht... wird Dein Fenster nur gekippt? Wenn ich lüfte bei richtig offenem Fenster dann sind es im Raum bald nur einige K über AT... was natürlich auch rel. schnell aufgewärmt wird sobald alles zu ist... (zum Glück erledige ich seit Jahren das Lüften viel "schonender" über meine LKA)

mfg
Veco aus VS

Verfasser:
claus2
Zeit: 30.10.2012 09:51:55
0
1786417
@Veco,
die Raumtemperatur und die Innenlufttemperatur sind nicht das gleiche. Ich denke, dass Jogi hier eher eine Raumtemperaturmessung vornimmt.
Viele Grüße, Claus

Verfasser:
Veco aus VS
Zeit: 30.10.2012 10:27:25
0
1786443
Hi Claus, das ist nicht meine Frage - habe auch verstanden: Jogi hat erkannt das RT-Messung unvorteilhaft ist - glaubt mit Wanad_T-Überwachung ist er besser drann... (könnte recht haben, wenn die Konvektion ab Wand-Luft schlecht ist, heizt er die Wand unnötig hoch... andererseits ist die Frage ob bei "Wand-Control" die Luft ausreichend schnell erwärmt wird... Das muss er einfach austetsten...)

Meine Frage bezieht sich aber auf die %-Aufteilung und dan noch bezogen auf Temperatur (nicht auf Leistung): er schreibt " Heizkreisregelung auf 70% außen und 30% Raumtemperatur (UVR) laufen"... ich glaube wirklich die Wandheizung bekommt 70% der Heizlast und Raumheizer 30% Heizlast ab "Heizkreisregelung" zugeteilt... also heizen gleichzeitig beide... (womöglich nur in diese Aufheizphase...?)...

Eigentlich ist Jogi inzwischen Fachmann genug um diese Sachverhalt genauer zu bezeichnen: Temperatur ist keine Leistung, also hier schlecht zu verstehen was er meint... :-((

mfg
Veco aus VS

Aktuelle Forenbeiträge
meStefan schrieb: Raum- Thermostate sind hoch gedreht? Dann den Stellmotor runter machen und schauen, ob es dann warm wird (Stellmotor runter = Ventil auf). Läuft Dein Heizgerät überhaupt? Ist der Anlagendruck mind....
Peter_Kle schrieb: 1. Für die maximale Leistung ist die Sonneneinstrahlung wichtig. Nur Sonne und 30 Grad heben die Sonneneinstrahlung nicht auf Sommerniveau oder Cremer du dich jetzt noch ein ??? 2. Temperaturen sind...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik