Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Holzdecke in Schwimmhalle
Verfasser:
Achim
Zeit: 09.02.2005 09:07:38
0
145196
Hallo,

ich habe im letzten Jahr in unserer Schwimmhalle (BJ.1976) eine neue Isolierung + Dampfsperre eingebaut.
Zuvor war eine Deckenverkleidung mit Zeder Nut/Feder verlegt. Diese war geschossen und konnte nicht gerettet werden.
Jetzt will ich gerne wieder eine Holzdecke (ca. 90m²)als verkleidung installieren.
Kann ich da Feuchtraum geeignete MDF verwenden.
Konterlattung und Schattenfuge dürften klar sein.

Wer kann mir tipps zu Material und Verlegeart geben?
Muß ich die Holzdecke schrauben oder besser schießen?

Merci

Verfasser:
sandro.hoffmann@freenet.de
Zeit: 13.02.2005 13:41:33
0
147250
hallo
sie können auf jeden fall diese feuchtraum materialien verwenden. dabei sollte dampfdämmung nicht beschädigt werden oder nach anbringung konterlattung wieder dicht verschloßen werden. es dürfen keine kältebrücken entstehen sonst kann es zur taupunktunterschreitung kommen ein gute belüftung und entfeuchtung durch eine entfeuchtungsanlage sollte trotzdem gewährleistet sein

Verfasser:
Amateur
Zeit: 14.02.2005 11:01:31
0
147616
Schwimmhallen nehmen bei Feuchträumen eine Sonderstellung ein, da ein dauerfeuchtes Klima herrscht und die Baustoffe nie austrocknen können. Deshalb sind längst nicht alle feuchtraumgeeigneten Baustoffe auch in Schwimmhallen einsetzbar. Die beliebten Gipskartonplatten (auch die grünen) sind z.B. ungeeignet. Näheres dazu unter www.livingpool.de/spezial/spezial10-A.asp

Schrauben oder Nadeln sollten aus Edelstahl sein wenn sie der Hallenluft ausgesetzt sind. Die normalen Tackernadeln rosten nach eigener Erfahrung in wenigen Jahren weg. Weiteres zur Konstruktion von abgehängten Schwimmhallendecken z.B. unter www.livingpool.de/magazin/magazin1-21.asp

Gruß, Amateur

Verfasser:
ATS Kunststofftechnik GmbH & Co.KG
Zeit: 15.02.2005 16:30:54
0
148300
Zum Thema "Holzdecke in Schwimmhalle" verweisen wir auf unsere "Aquapan"Paneele speziell einsetzbar im Feucht-u. Naßbereich.
Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer home-page "www.ats-online.de
Interessenten stehen wir telefonisch unter der Tel.Nr.
02951/98130 bzw. Fax /9813-66 zur Verfügung.


Verfasser:
AchimohePW
Zeit: 18.02.2005 08:24:52
0
149589
Danke erst mal.

Ich hab inzwischen mit einem namhaften Hersteller gesprochen und hatte einen scheinbar kompetenten Ansprechpartner.

Seine Aussage:

" Die von uns hergestellten Feuchtraumpaneele sind für Schwimmhallen nicht geeignet.
Schwimmhallen gelten nicht als Feucht. sondern als Nassräume.
Die MDF Paneele sind unter keinen Umständen dauerhaft sicher zu befestigen.
Des weiteren sind MDF Träger nicht in der Lage die Feuchte Differenzen genügend auszugleichen, so dass es über die Zeit unweigerlich zu Schimmelbildung kommen wird“.
Er hat mir auch gesagt, dass sie mir für diese Anwendung kein eigenes Produkt empfehlen können.

Also schaue ich nach was anderem.
Übrigens, der Fachhandel um die Ecke hat mir MDF Paneele dieses Herstellers als geeignet empfohlen!

Verfasser:
Nino Breuer
Zeit: 05.03.2005 19:29:54
0
156640


Hallo,


ich kenne mich in dem Bereich zwar nicht aus, hätte da aber einen gutgemeinten Tipp: Das Hallenbad in Lahr, Schwarzwald hat auch eine ebensolche Holzabdeckung. Vielleicht können Sie sich ja mal an die Bäder Lahr wenden wenn Sie Infos über die Bauweise in Lahr bekommen wollen.


Gruß aus Lahr!

Verfasser:
Klimagott
Zeit: 03.05.2005 23:48:32
0
179592
Alle Holzdecken in Schwimmbäder, die ich gesehen habe, waren aus Echtholz. Eine an allen Stellen -vor allem in den Ecken- wircksame Luftumwälzung und eine funktionierende Entfeuchtungsanlage sind Voraussetzung (<60%rH).
Schimmel ist nur ein Problem wenn die Lüftung falsch ist.
Verziehen ist unvermeidlich, kann aber konstruktiv berücksichtigt werden. Vom Schreiner oder Schwimmbadbauer Referenzdecken zeigen lassen.

Aktuelle Forenbeiträge
verdammt schrieb: Hallo cirion, Hallo Rastelli, ich bin echt so froh das ihr euch Zeit nehmt und mich unterstützt mit meiner Anlage. Hier unter diesem Link habe ich alles abgelegt und wenn weiter was benötigt wird...
mtx0815 schrieb: Moin ! Die im Gerät verbaute Pumpe ist ungeregelt. Der Kabelbaum ist allerdings universal und hat daher den Anschluss für die Drehzahlregelung einer UPER20-60 alternativ einer UPM20-70. ABER die Software...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik