Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Kellerlüftungssteuerung über Vergleich der absoluten Luftfeuchtigkeit Innen und Aussen
Verfasser:
hawo
Zeit: 20.08.2012 12:20:39
0
1752282
Hallo,

zu diesem Thema ist sicherlich alles Wichtige bereits gesagt.
Die Kosten der Steuerungsgeräte wie Logidry oä von € 300.-oder 400.-an aufwärts haben viele von uns von dieser sicherlich richtigen Lösung abgehalten.
Jetzt bin ich auf die Funk-Luftentfeuchter-Steuerung FS20 LES der Firma ELV gestossen. Ich kann es garnicht glauben dass dort -www.elv.de-unter der Bestelllnr. 68 - 085826 das Ganze für € 44,95 (zzgl. der unten unter zubehör anklickbaren ca. 20.-)angeboten wird.
Frage an die Experten:

Mache ich einen Denkfehler?
Wer hat Erfahrung mit dem Gerät?
reicht das Ding für meinen EFH Keller -- zumindest besser als garnichts?
Gruss
Wolfram
P.S.Beim nochmaligen Lesen meines Beitrag scheint er mir etwas zu euphorisch geraten, aber:
Ich bin KEIN Mitglied oder Prov. Empfänger dieser Firma.
Tel. wurde ich als einfacher Bauing. aber dort kompetent und ausführlich beraten und ev. Zweifel -auch ob des Preises- eigentlich ausgeräumt.

Verfasser:
schumanp
Zeit: 20.08.2012 14:37:35
0
1752349
Generell machst Du keinen Denkfehler.

Das Teil funktioniert, ich habe es auch. Ein kleiner Nachteil besteht in der fehlenden Flexibilität der Lüftungsintervalle. Dieses System geht davon aus, dass man in solchen "Entfeuchtungs"-Anwendungen immer in Intervallen lüften sollte, die maximale Anschaltdauer ist 16min, und die nicht veränderbare Wartezeit bis zum nächsten Anschalten 40min (="Luftausgleichszeit"). Siehe auch

http://www.elv.de/controller.aspx?cid=824&detail=10&detail2=2928

Für größere Räume und schwächere Lüfter würde es sich vielleicht lohnen, dem Teil ein Nachlaufrelais nachzuschalten, damit die Anschaltdauer etwas länger wird.

Ansonsten: Ich denke, das Teil ist sein Geld wert.

Verfasser:
Marco Haller
Zeit: 05.12.2012 13:25:39
0
1808638
Ich grab den Thread mal raus:

Ich finds genial das man hunderte Male den Verweis auf die Logidry steuerung findet aber keinen einzigen! Erfahrungsbericht aus der Praxis. Ich werde diesen Bann durchbrechen und bestelle mir diese heute und kann dann gerne hier berichten.

Bisher hatte ich nun 1 Monat die FS20LES in Betrieb. Diese funktioniert ansich, jedoch ist die Funkreichweite zu gering und die Messungen für meinen Geschmack etwas zu ungenau. Für den Preis aber echt unschlagbar!

Ich beisse in den saueren Apfel und teste mal was teureres :)

Verfasser:
matsches
Zeit: 06.12.2012 00:17:23
0
1808962
Hallo.

Vielen dank. Ich bin gespannt!
Mir persönlich ist es etwas zu teuer.

Darf ich fragen, welche Funkreichweite Du benötigen würdest oder wieviele Räume Du mit der Steuerung dann belüften möchtest?
Mir wäre ein FS20LES per Kabelanbindung auch am liebsten, aber ELV kommt da anscheinend den vielen Kundenwünschen nicht nach.

Gruß
matsches

Verfasser:
Marco Haller
Zeit: 06.12.2012 12:15:04
0
1809165
5 Räume aber überall Türen offen. Sind insgesamt 140m2

Die Funkreichweite müsste nur ca 10 Meter betragen, das tut sie aber nicht weil aus irgendeinem Grund die LES die Verbindung durch die Kellerwand oder sogar durchs Kellerfenster verliert wenn ich mehr als 3 Meter weggehe. Derzeit ist der Aussensensor vorm Kellerfenster installiert -> auch nicht soooo sinnvoll, das Teil soll oben unter dem Vordach sein und nicht die Abwärme vom Haus messen.

Die LES zeigt ausserdem 67% rel LF an, alle anderen Hygrometer (3 Stück verschiedener Hersteller) zw. 59 und 61. Ja, is jetzt kein Beinbruch, kann man sich ja darauf einstellen - ich will aber nicht. Ich will was halbwegs genaues, das Kabelgebunden arbeitet damit ich nicht A) Batterien tauschen gehen muss und B) immer nachsehen muss ob nicht zufällig grad einer die Verbindung verloren hat :(

Lüfter habe ich derzeit 2x 150mm mit 320m³ .. das ist wohl zuwenig und ich steige evtl auf Wallair Vitro 12 um mit 1400 m³ + Regelung der Drehzahl. Sind größer, ich habs leiser und kann im "Notfall" vollgas geben. Aber halt auch ordentlich teuer. Steuerung + 2 Lüfter und Lüfterregelung ca 1400 Euro :eek:

Verfasser:
chappi73
Zeit: 06.12.2012 12:50:03
0
1809189
Zitat von matsches Beitrag anzeigen
Ich bin gespannt!
Ich auch. Habe den Thread wieder "unter Beobachtung" gesetzt ...

Verfasser:
Marco Haller
Zeit: 07.12.2012 13:11:13
0
1809811
Dauert leider noch 3-4 Wochen bzw. noch länger wegen Weihnachten (Lieferzeit...)

Verfasser:
Marco Haller
Zeit: 29.12.2012 21:34:13
1
1825082
Logidry hab ich jetzt da (Version mit Display), 1 Sensor mit 5 Meterkabel und den Aussensensor in der Dose mit 25m Kabel. Zusammen um fast 800 Euro :eek:. Keine Ahnung warum ich das getan habe hehe, tut schön weh im börserl.

Ich hab leider meine Ventilatoren nicht und noch keinen exakten Plan wie ich alles verkabeln will, daher hab ich heute mal nur den Aussensensor montiert und mal einen "trockentest" gemacht ob alles funktioniert - und das tut es.

Sensoren scheinen recht genau zu sein - kann ich in Ermangelung eines geeichten Messgerätes ja nicht feststellen. Zumindest zeigt mein 30 Euro Trotec Thermohygro ca das gleiche an. Wenn man in der nähe des Sensors atmet dann radelt die rel. LF sofort rauf und geht dann wieder runter. Er reagiert also wirklich schnell. Bei ca 120 Euro das Stück hoffe ich auf eine dementsprechende Quali. Sensorheizung haben die Sensoren auch.

Nachteile gegenüber dem FS20 sind mir noch aufgefallen: Man kann nur eine gewünschte rel LF angeben. Wenn diese durch Lüften nicht erreicht werden kann (weil draussen zu naß oder drinnen unter min. Temp) dann schaltet er sofort das Relais 2 (Luftentfeuchter in meinem Fall). Beim FS20 kann man dafür eine eigene (höhere) Schwelle definieren. Das finde ich schon super, sprich er soll durch Lüften zB unter 60% kommen, schafft er das nicht dann soll er über 70% die Luftenfeuchter starten. Somit hat man zB 10% Spielraum in dem sich nix tut und die Steuerung wartet das es draussen trockener wird.

Weiters wird wirklich so lange gelüftet bis die gewünschte LF erreicht wird. Da wäre ein frei wählbarer Intervall für eine Ruhephase super. Beim FS ist ja maximal 20 min lüften und 40 min pause einstellbar - das ist zu lange pause und dementsprechend viel Kritik gibt es. Bei der Logidry kann man aber gar keine Pause einstellen. 30 Min Lüften und dann 10 Min Pause wären schon super.

Drittens ist das mit der minimalen Temperatur nicht so Ideal für mich. Unterschreitet der Raum die eingestellte min. Temp dann geht er von Lüften auf Entfeuchten (zB 10 Grad). Er schaltet aber erst wieder auf Lüften wenn min Temp + 5 Grad erreicht wird. Das ist viel zu viel, ich heize den Keller ja nicht. Evtl verstehe ich die Funktion falsch. Ich denke und hoffe wenn ich zB 10 Grad min hab und der Raum hat 9 Grad, das er dann bei 10 Grad sofort wieder auf Lüften geht und nicht auf 15 Grad wartet.

Verarbeitung ist recht gut, für 800 Euro sollts aber zumindest aus Edelstahl oder so sein :) Ist halt eine Platine mit ein paar kleinen Dingen drauf...

Brauch dann noch ein Leistungsrelais weil das Relais im Logidry nur 2A kann, meine Entfeuchter aber je 3,6A haben.

Fragen? Fotos gewünscht? Nur her damit. Freue mich schon auf meine 300mm 1500m3/h Lüfter :-) Wird ja ein Spaß die einzubauen....

Verfasser:
matsches
Zeit: 29.12.2012 21:56:50
0
1825098
Hallo.

Vielen Dank für den ausführlichen Bericht.

800.- € für eine "unfertige" Lösung finde ich ehrlich gesagt ganz schön heftig. Da kann man ja schon fast den Keller von außen dämmen ;)
Was kommt für die Lüfter noch hinzu?
Und dann auch noch ein Leistungsrelais "zukaufen"?
Hm, dass man die Entwicklung bei solchen Mindermengen-Nischen-Produkten höher bezahlen muss ist klar, aber dass dann an Bauteilen für ein paar Euro gespart wird...

Für mich klingt das eher ziemlich unausgereift.

Gruß
matsches

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 29.12.2012 22:33:50
1
1825124
Es gibt von TA (www.ta.co.at) Feuchtefühler welche umschaltbar für rF und Taupunkt sind Preis ca 75,-€/Stk wenn man diese an eine UVR1611 hängt kann man alle nur gewünschten Be und Entfeuchtungsaufgaben lösen.

Der Gesamtpreis für 2 solche Fühler und eine UVR1611 wären dann etwa 680,-€ incl. Mwst.

Dies ist zwar auf den ersten Blick nicht billig, aber damit ist auch die Heizungs und die Solaranlage und wenn nötig noch einiges anderes machbar!

Grüße, Hannes / ESBG

Verfasser:
Marco Haller
Zeit: 29.12.2012 22:46:51
0
1825134
Wenns ein ordentliches Angebot am Markt geben würde (wo man nicht viel basteln, programmieren oder schrauben muss) dann hätt ich nicht 800 ausgegeben.

ich hab nach monatelangen Suchen eben nur

FS20LES: ca 170 Euro mit 4 Funksteckdosen)
Alphatherm Taupunkt LS: ca 450, dafür kann man genau 0 einstellen
Logidry: ca 800 dafür viele Einstellmöglichkeiten und ordentliche Sensoren

gefunden.

Ich verstehe eh nicht warum sowas nicht noch wer entwickelt, ein mittelding aus Logidry und FS20 um 350 Euro oder so....

Verfasser:
Marco Haller
Zeit: 29.12.2012 23:00:53
0
1825143
Zitat von Hannes/esbg Beitrag anzeigen
Es gibt von TA (www.ta.co.at) Feuchtefühler welche umschaltbar für rF und Taupunkt sind Preis ca 75,-€/Stk wenn man diese an eine UVR1611 hängt kann man alle nur gewünschten Be und Entfeuchtungsaufgaben lösen.

Der Gesamtpreis für 2 solche Fühler und eine UVR1611 wären dann etwa 680,-€[...]


Schon klar, nur

- wer programmierts
- ich hab weder Solar noch sonst was, was ich noch regeln oder steuern will
- ich will ein paar potis wo ich rumdreh und mich nicht drum kümmern muss

Ziel ist ja das die Belüftung wartungsfrei und autark läuft. Das war bei der FS20 eben in meinem Fall nicht so, bei der UVR mit der richtigen programmierung sicher - aber bevor ich mich da 1 Woche einlesen muss hab ich das Geld für die Logidry daneben schon doppelt verdient.

ich steh auf basteleien, aber das trau ich mich nicht zu.

Wenn jemand seinen Keller belüften will dann halte ich den Tip mit 2 Fühler und eine UVR kaufen schon etwas gewagt.

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 30.12.2012 11:23:17
0
1825349
Ich wollte nur aufzeigen was möglich ist und was es am Markt so gibt!

Nur für den einen Zweck gleich eine 1611 + Zubehör ist leider etwas teuer, aber ich kenne auch Lösungen von Sauter, da kosten alleine die Fühler schon 1500,-€ der dazupassende DDC-Regler nochmals etwa 800,- und die entsprechende Parametrierung auch noch 500,-.

Bei der "Trockenhaltung" einer Kulturgeschichtlich wertvollen Immobilie sind diese Summen allerdings Peanuts im Vergleich zu anderen Maßnahmen!

Grüße, Hannes / ESBG

Verfasser:
chappi73
Zeit: 30.12.2012 18:35:25
0
1825685
Zitat von Marco Haller Beitrag anzeigen
Zusammen um fast 800 Euro
Puh ... ich habe noch 400€ im Kopf ... Für so ein bisschen Elektronik auf der Platine - da hauen die sich echt selbst aus dem Rennen.

Verfasser:
JottGe
Zeit: 01.01.2013 19:15:02
1
1826703
Hallo und ein frohes neues Jahr.

Geeignete Regelungen gibt es z.B. auch von TDL aus Dortmund oder von Zila EKS13. Meines Wissens günstiger. Im Zila ist sogar ein Logger integriert. Beide Geräte funktionieren nach meiner Erfahrung ganz ordentlich.

Damit kannst Du automatisch Zu- und Abluftelemente (Ventilator, Zuluftventil, Fenster- und Dachkuppelöffner) ansteuern.

Gruß
JottGe

Verfasser:
Marco Haller
Zeit: 05.01.2013 09:35:11
0
1829223
Zila hab ich mir auch überlegt. Kommt aber mit den Sensoren auch nicht viel günstiger und hat nur 1 Relaisausgang. Die 2 stufige schaltung vom Logidry mit Lüften und wenn das nicht funkt Entfeuchten / Heizen ist schon eine wichtige Funktion für mich.

Zum Preis: sie ist extrem teuer, ziemlich sicher überteuert, denke das brauchen wir nicht mehr diskutieren.

Die 400 Euro kommen hin für die Logidry ohne Display, sensoren, bissl kabel, display und mwst dazu und dann ist man auf den 800 von mir

Verfasser:
Marco Haller
Zeit: 12.01.2013 20:50:15
0
1834894
Ist jetzt im livebetrieb mit 2x dn250 lueftern und 2x luftentfeuchtern. Funkt derzeit prächtig!

Verfasser:
ErwinL
Zeit: 12.01.2013 23:08:14
0
1835035
Hallo,

habe auch seit mehr als einem Jahr die FS20LES-Steuerung.
Wir haben das Teil aber nur informativ für's manuelle Lüften verwendet. Für automatisches Lüften wäre es mir nicht zuverlässig genug. Es verliert, ohne dass man es bemerkt, die Verbindung zum Außenfühler. Das sieht dann so aus, dass tagelang immer die selben außenwerte angezeigt werden, bis es jemandem auffällt und er die Synchronisation mit dem außensensor neu anstößt.
Darüber tröstet auch der Preis nicht wirklich hinweg. Im Minimum müsste die Steuerung bemerken, dass sie die Verbindung verloren hat und einen Fehler anzeigen.

Verfasser:
Marco Haller
Zeit: 13.01.2013 08:26:32
0
1835141
Exakt deswegen bin ich umgestiegen. Reduzier den Abstand zum aussensensor auf max 5 meter dann geht's zuverlässig und er verliert nicht mehr die Verbindung.

Verfasser: Corro-Richard
Beitrag entfernt. Grund: Werbung (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
Marco Haller
Zeit: 16.01.2013 15:57:26
0
1837935
-edit- Mods sind aber schnell, Beitrag schon entfernt worden..

Verfasser:
Andreas.K33
Zeit: 06.04.2013 12:37:37
1
1898220
Zur Info, für 499 Euro würde man bei http://www.ntags.de/ eine komplette Steuerung inkl. 2 Lüfter und 2 Sensoren bekommen ...

Gruß
Andreas

Verfasser:
hawo
Zeit: 10.04.2013 16:21:47
0
1900765
Zitat von Andreas.K33 Beitrag anzeigen
Zur Info, für 499 Euro würde man bei http://www.ntags.de/ eine komplette Steuerung inkl. 2 Lüfter und 2 Sensoren bekommen ...)

Hallo,
für mich als "Nichtelektroniker scheint die Lösung von Andreas ein guter Kompromiss.
Hat jemand Erfahrung damit?
Gruss
Wolfram

PS. ich mache bei meinem Beitrag irgendwas mit dem Zitat falsch.
Hoffe Ihr versteht mich trotzdem. Da könnt Ihr Euch vorstellen wenn ich an was elktronisches ginge...............

Verfasser:
Heimfried
Zeit: 10.04.2013 20:41:49
0
1900946
Zitat von hawo Beitrag anzeigen

PS. ich mache bei meinem Beitrag irgendwas mit dem Zitat falsch.
[...]

Stimmt.
Was du schreibst, muss nach dem "(/quote)" kommen. (Die Klammern um das "/quote" sind eckige, wenn ich das richtig eingebe, verschluckt er sich aber.

Verfasser:
chappi73
Zeit: 10.04.2013 23:11:59
1
1901048
Zitat von hawo Beitrag anzeigen
Hallo,
für mich als "Nichtelektroniker scheint die Lösung von Andreas ein guter Kompromiss.
Hat jemand Erfahrung damit?
Also im Vergleich zu der FS20...-Lösung für unter 100€ ... halte ich sie für zu teuer.

Ist eben eine Frage ob ich einen Fiat will oder einen Porsche ...

Aktuelle Forenbeiträge
fame schrieb: Danke dir, bin glaube ich langsam bekehrt und überzeugt :) Der Heizungsbauer macht gerade Alarm bei der Firma welche die...
metusalem28 schrieb: Hallo, es scheint der Fehler ist lokalisiert: es lag - wird sich jetzt zeigen - wohl an dem Kondensatablauf, der durch...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik