Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Brunnen aus Beton innen streichen
Verfasser:
hwk
Zeit: 15.07.2013 18:29:27
0
1941895
Hallo,
kann von einem Bekannten einen alten Betonbrunnen zur Gießwasserbereitung für den Nutzgarten bekommen.
Innen ist er etwas rissig (teilweise durchgehend).
Wie bzw. womit kann ich ihn von innen streichen? Jemand meinte Schwimmbeckenfarbe wäre brauchbar.
lösen sich die Bestandteile über die Jahre und gehen ins Gießwasser über? Wie verhält es sich mit Dichtschlämme? Ist die unter Dauerfeuchtigkeit haltbar und löst sich nicht auf?
Möchte nicht unsere Nutzpflanzen mit einem Chemiecocktail gießen.
Vielen Dank für die Antworten

Verfasser:
onetwo
Zeit: 15.07.2013 20:14:01
0
1941926
Also fragen könntest mal bei den Profis hier , die haben bestimmt was passendes und für länger.

Verfasser:
Wolf S
Zeit: 17.07.2013 11:47:10
0
1942467
Zitat von hwk Beitrag anzeigen
... Betonbrunnen zur Gießwasserbereitung

Was kann ich mir denn darunter vorstellen? Betonbrunnen ist klar - aber was ist Gießwasserbereitung?

Verfasser:
knetekasper
Zeit: 17.07.2013 17:26:49
0
1942587
Bei mir ist nichtmal Betonbrunnen klar! In meiner Welt ist ein Brunnen ein Loch in der Erde wo man Wasser raus kriegt. Betonbrunnen wäre demzufolge: Betonringe übereinander eingraben bis im untersten oder den untersten, Wasser steht, was man rausschöpfen/ pumpen kann. Zwischen den einzelnen Ringen ist wasserdichter Beton damit kein Drecksickerwasser seitlich reinläuft. Unten rein eine Schicht sauberen Kies und fertig ist der Brunnen. Da wird nix gestrichen. Nur Deckel druff damit die Omma/ Ziege nicht reinfällt. Bzw. anderer Dreck. Meinst du so ein kleines Wasserbecken zum draußen hinstellen oder eine Zisterne zum unterirdischen Einbau? Bei einem gebrauchten/ alten Teil ist es mit der Beschichtung nachträglich immer schlecht, weil es meistens keine richtige Verbindung zum Untergrund durch vorhandene Ablagerungen/ Dreck gibt. Ist nicht dauerhaft. Hast den Plunder früher oder später drin rumschwimmen. Eher früher.

Verfasser:
hwk
Zeit: 19.07.2013 08:55:44
0
1943143
Guten Morgen,
als Brunnen haben wir in meiner Jugend immer einen oberirdischen, oben offenen und unten geschlossenen Wasserbehälter bezeichnet. Stand in jedem Garten rum und daraus wurde das Giesswasser z.B. für die Tomaten genommen. Die teile waren i.d.R. aus Beton oder Metall.
Also in meinem Fall praktisch ein Brunnenring mit einem Boden. Ich wollte sowas neu über Baustoffhandel oder Baumarkt ran bekommen, aber da gab's leider nur Schulterzucken und den Verweis auf Plastik Regentonnen.
Nun hat mein Kumpel also so'n Teil und will es sogar loswerden.
Früher haben wir unser Teil alle 5-6 Jahre innen mit Poolfarbe gestrichen. Dichtete an und sah ordentlich aus. Jetzt war meine Frage oder meine Gedanken: Gibt es noch andere Anstrichmöglichkeiten unter Wasser und auf Beton? Wie wäre es mit Dichtschlämme? Wie verhält es sich mit der Gesundheits- und Umweltverträglichkeit, da wir das Wasser ja dann regelmässig auf unsere Tomaten, Gurken ... giessen?
Sind halt so meine Gedanken/Bedenken bei der Sache, denn der Aufwand das Teil zu transportieren und wieder herzurichten (innen alte, abblätternde Farbe) ist auch nicht ohne.
Vielen Dank für Eure Beiträge
hwk

Verfasser:
Wolf S
Zeit: 19.07.2013 10:11:42
0
1943177
Was 'Gießwasserbereitung' ist, hast du immer noch nicht beantwortet.
Zum Anstrich: zigtausende Schwimmbecken und Brunnen sind mit Poolfarbe gestrichen. Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass sich da irgendwelche Schadstoffe lösen könnten. Aber warum fragst du nicht den Hersteller der Farbe?

Verfasser:
knetekasper
Zeit: 19.07.2013 16:07:24
0
1943298
Also das entfernen der alten Farbe und neubeschichten, womit auch immer, ist nicht unproblematisch. Dichtschlämme geht nur auf reinen mineralischen Untergründen. Kauf dir einen neuen Ring, verkleide den außen nach Geschmack und streiche ihn meinetwegen innen himmelblau. Was soll das mit dem Brunnen eigentlich? So wie ich es verstanden habe, mußt du erst Wasser reinfüllen und es dann mit der Kanne rausschöpfen und auf die Tomaten gießen. Es geht dir nur darum das sich das Wasser in dem "Brunnen" nicht negativ verändert? Oder speichert der "Brunnen" Regenwasser aus einem Fallrohr? Das wäre sowieso unterirdisch in einer Zisterne besser aufgehoben. Man kann auch Teichfolie in Form schweißen lassen und dann über den Rand einhängen. Kostet aber ordentlich und du guckst immer seitlich auf die schwarze Folie, egal wie schön du draussen Riemchen ranklebst. Guck mal bei BECKMANN nach Wasserspeichern. Denk bitte auch ans Frostproblem. Hatten zum Anfang die Gartenwasserpumpe nur provisorisch draußen mit dem Brunnenrohr verbunden, war Mist, es gibt früher Nachtfrostgefahr als das man im Jahr auf das gießen verzichten kann. Und immer die Pumpe frostfrei lagern ist doof. Haben wir dann bald frostungefährdet ins Haus verlegt. Jetzt muß man nur noch an den Außenwasserhahn denken. Und wir haben noch 2 Regentonnen. So erhöht gestellt, daß man unter den Hahn ein Kanne stellen und freilaufend zapfen kann. Die müssen zum Winter natürlich geleert und eingelagert werden. Hängen je 70qm Dach dran. Reicht ganz gut für zusätzliches Kannengießen. Die Hauptlast hat aber die Grundwasserpumpe.

Verfasser:
hwk
Zeit: 19.07.2013 23:05:50
0
1943412
"Gießwasserbereitung" war meine Wortschöpfung für Leitungswasser zum Gießen abstehen lassen.
Also werde ich mir das Teil ran bugsieren, innen reinigen und wie gehabt mit Poolfarbe streichen. Die wird ja hoffentlich die Risse im Beton etwas abdichten.
Vielen Dank für die Tipps und Anregungen
hwk

Aktuelle Forenbeiträge
Sanchez1970 schrieb: Hallo zusammen, habe eine Verständnissfrage zum Verlegeabstand. zum einen wird ja immer verlangt, dass man eine Heizlastberechnung macht. Wenn man nun die FBH mit dem Noppensystem wählt,...
lowenergy schrieb: @pieter.boers. Pellets haben einen Heizwert von circa 4,8 kWh pro Kilogramm. Daraus abgeleitet sind 5300 kg x 4,8 kWh/kg = 25.440 kWh thermische Energie Für die Pelletheizung einen Wirkungsgrad...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik