Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Frischer Quarzsand - filtert schlecht
Verfasser:
lissy
Zeit: 02.06.2005 21:17:24
0
193191
Habe zur neuen Siason zum ersten mal den Quarzsand gewechselt und seitdem kommen grobere Verschmutzungen aus der Düse. Wer hat ensprechende Erfahrungen gemacht.Der Pool ist im dritten Betriebsjahr.

Verfasser:
Kreitmayr
Zeit: 03.06.2005 00:00:40
0
193348
Hallo lissy,

deine Problembeschreibung ist zu ungenau.
Wie haben wir uns gröbere Verschmutzung vorzustellen????

Bist du sicher, dass nach dem Sandwechsel alles an der Filteranlage richtig montiert wurde???

MfG
uwe

Verfasser:
Flo_97
Zeit: 03.06.2005 15:53:20
0
193616
Grobe Verschmutzungen?

Bei mir kommt es durchaus vor, dass sich nach einem Sandwechsel feine Sandkörnchen durchmogeln und dann im Pool liegen.
Mit speziellem Schwimmbadsand soll das angeblich nicht passieren, weil der angeblich gespült sei. (Glaub ich aber nicht und nehm deswegen den billigen aus dem Baustoffhandel)

Hast du auch die richtige Körnung für deine Filteranlage genommen?

Verfasser:
Lissy
Zeit: 05.06.2005 11:56:09
0
194222
Hallo Kreitmeyer
also Sand wird nicht bzw. kaum wahrnehmbar eingespült,sondern es handel sich um grobe schwarze Schmutzpartikel die sich am Boden absetzen sobald die Pumpe abgeschaltet wird, bzw.kurz nach dem Absaugen wieder aus der Düse kommen.

Hallo Flo,
bin gerade dabei die Körnung des Sands zu überprüfen, hab den Sand im Baumark gekauft da gibst nur die eine Körnung dachte mir dies sei die richtige Körnung.

Danke für Eure Anwort, melde mich wieder
Gruß lissy

Verfasser:
Neumann
Zeit: 05.06.2005 12:22:19
0
194228
was verstehen sie denn unter grobe schwarze brocken? ist das zeug fest oder irgendwas weiches? irgendwoher müssen die ja auch kommen, selbst wenn sie nicht im sand hängen bleiben. wobei mich das schon etwas wundert. wie sieht denn das rückspühlwasser des sandfilters aus? wie weit weg befindet sich denn die filteranlege vom becken? was für rohrleitungen gehen denn von der filteranlage zum becken?

Verfasser:
Kreitmayr
Zeit: 05.06.2005 17:37:19
0
194342
Hallo lissy,

also aus dem Filter kann das Zeug nicht kommen, selbst ohne Sand ist im Filter da immer noch ein Sieb, der den Sand zurückhalten soll. Da gehen höchstens Partikel durch die kleiner 0,5 mm sind.

Somit kann das Zeug ansich nur aus der Rücklaufleitung kommen.

Bei jedem Wasserwechsel habe ich ein ähnliches Problem. Das Becken ist schön sauber geputzt, aber aus den Rohren kommen graue Flocken.
Ich nehme an, dass es sich dabei um den Biofilm handelt, der sich in Rohren bilden kann und durch das Trockenfallen der Rohre beim Reinigen löst und nach dem Befüllen ausgespült wird.

Die Flocken setzten sich am Boden ab, diesen sauge ich dann ab und das Problem ist erledigt.

Wenn bei dir das Zeug immer wieder kommt hege ich den starken Verdacht, dass du es schaffst das angesaugte Wasser ohne zu filtern gleich wieder in`s Becken zu leiten.

Ein gut sortierter Baumarkt hat verschiedene Sorten (im Bezug auf die Körnung) von Quarzsand im Angebot. Da es Baumärkte wie Sand am Meer gibt findet sich jedoch meist einer der die passende Qualität anbietet. Am besten anrufen und nach der Körnung fragen.
Wenn der Sand sehr feine Bestandteile hat, die durch das Sieb gehen, hilft Rückspülen. Dabei wird der zu feine Bestandteil häufig ausgeschwemmt.

Wenn deiner nur eine Sorte hatte, kannst du Glück gehabt haben und die richtige Körnung erwischt haben, oder Pech mit zu feiner oder zu grober Körnung. Das schwarze Zeug hat jedoch mit dem Sand nicht zu tun.

Also tu uns den Gefallen und beschreib das Zeug endlich genauer. Nimm es zwischen die Finger und reib es. Was ist dann??? Hart, weich, schmierig, klebrig, wie groß, usw. leider sind wir keine Hellseher ;-)

Unsere Ratschläge sind kostenlos jedoch wollen wir auch ein Erfolgserlebniss mit unseren Ratschlägen haben, sonst macht das Forum keinen Spass.

Noch ein Tipp, füll die Kumpen in einen Behälter und geh damit zu deinem Wasserwerk. Die haben ein Labor und entsprechend geschulte Mitarbeiter.
Wenn du nett darum bittest machen die sicher eine Analyse von dem Zeug.

mfG
uwe

Verfasser:
Daniela
Zeit: 08.06.2005 21:14:18
0
196059
hi lizzy,

bin zwar kein Experte, aber Deine Frage erinnert mich an etwas, das ich mal gelesen habe. Es ging darum, dass mit Chlor angereichertes Wasser am Saisonende in der Solaranlage verbleibt und die Leitungen angreift. So bald die Anlage im Neuen Jahr in Betrieb genommen wird, wird das gelöste Material (schwarze Flocken) ins Becken geschwemmt. Deshalb sollte man bei Stoßchlorung vorsichtig sein. Weiß nicht, ob es bei Dir zutrifft und Du eine Solaranlage hast, bin aber überzeugt, der Sand ist nicht daran schuld!

Viele Grüße
Daniela

Verfasser:
w.dieter/he
Zeit: 08.06.2005 22:46:36
0
196121
@ liebe Schwimmbad Benutzer -

wenn es um Badefreuden und Hygiene geht,
...ist Geiz nicht geil, sondern dumm und leichtfertigt !! da geil nicht gleich geizig ist !

1. Filtersand nach DIN kauft man immer bei dem Fachhandel, der die Flteranlage und Düsen geliefert hat, meistens 0,2 bis 0,3 mm Korb - oder Spaltfilterdüsen.
Die paar Kilo Filtersand kann man jedes Jahr 1 x wechseln, kost nen Klicker und nen Knopp!!

2. Wenn man das Schwimmbad im Herbst außer Betrieb nimmt, macht man eine Stoßchlorung, um die Biomasse in den Düsen, Filter und Rohrleitungen ab zu töten.
wie es geht, steht in der Bedienungsanleitung !

2. nach dem Filtersandwechsel wird einmal das Unterkorn <= 0,2mm )ausgespült ( nach DIN zulässig )

Für Schwimmbäder sind gängige Körnungen 0,5 - 1,0mm,
oder 0,5 bis 1,2 oder auch 0,7 bis 1,2mm, je nach Größe und Filter - Düsenausführung
da geht nur das Unterkorn durch die Düsen, aber nur einmal !!

3.der Filtersand nach DIN wird getrocknet und gesiebt,( Sieblinie ist festgelegt ) und ist im Fachhandel erheblich !!!! billiger als im Baumarkt
( wann lernt ihr das endlich ?? )und der vom Baumarkt entspricht meistens überhaupt nicht den Anforderungen gemäß BV des Herstellers !

4.und ruhig mal den Filter auseinander bauen,kann nicht schaden wenn man weis, wie der von drinnen aussieht !und dann sieht man auch, ob die Düsen ganz sind, oder vielleicht von innen schwarz, da zuwenig Chlorüberschuß ??

denn mal schön weiter baden in den schwarzen Flocken, oder mal dazu lernen !!

mfg
w.dieter / he


Verfasser:
Ch. Gerten
Zeit: 09.06.2005 06:53:52
0
196169
guten tag
kann dem letzten komentar nur zustimmen.
lasst die finger von baumarktartikeln. ihr werdet dort auch keine fachliche beratung bekommen.
die stosschlorung beim einwintern ist genau der richtige weg aber man sollte trotzdem ein wintermittel zugeben damit man im frühjahr keine kalkausfällungen hat. die schwarzen flocken werden warscheinlich von der solaranlage sein das problem hatte ich schon bei einigen kunden.

MfG Ch. Gerten

Verfasser:
Kreitmayr
Zeit: 09.06.2005 23:42:49
0
196621
Hallo w.dieter
hallo ch. gerten

leider ist, wo Fachhandel drauf steht, nicht zwingend Fachmann/frau drinnen.

Einen Fachhandel für Schwimmbad-und was alles dazu gehört- kann jeder betreibe der sich dazu berufen fühlt. Ist wie bei Versicherungsvertretern.



Unsere Eigentümergemeinschaft hat vor 8 Jahren den Sand in unserer Filteranlage von einer Fachfirma wechseln lassen. Kosten 1600 DM, davon 800 DM für 250 kg Sand.
Im Laufe der nachfolgenden Wochen wurde das Filterergebniss immer schlechter.
Ursache, es war so gut wie kein Sand mehr im Filter.
Die Fachfirma hatte Aquariumsand mit einer zu feinen Körnung eingefüllt, der beim Rückspülen nach und nach ausgetragen wurde.

Eine weiterer Fachmann hatte Jahre davor eine Filteranlage eingebaut die, erstens vom Filterkessel überdimmensioniert ist und zweitens von der Pumpe nochmals im Verhältnis zum Kessel überdimensioniert ist. Mit dem Ergebniss, dass unsere Filtergeschwindigkeiten am oberen Grenzwert sind.

Es gibt ein Sprichwort: Arme Leute leben teuer.
Das betrifft auch die Armen im Geiste. Wer nicht selber denken kann, oder will muss andere für sich denken lassen. Das kann jedoch sehr teuer werden. Meist wollen die Anderen nur dein Bestes, dein Geld.

Wer im Baumarkt kauft, sollte wissen worauf er sich einlässt. Eine fachmännische Beratung ist jedenfalls im Baumarkt selten zu bekommen.

Den Preisvergleich muss jeder selbst anstellen. (Wenn ich hier von Baumarkt schreibe, habe ich meinen Baumarkt vor Augen, dem einen Baustofffachhandel angeschlossen ist)

Einen Qualitätsunterschied konnte ich noch nicht feststellen. Ich lerne jedoch noch gerne dazu. Wenn Ihr dazu weitergehende Erkenntnisse habt, lasst doch das Forum daran teilhaben.
Ich habe bisher, seit dreisig Jahren, den Sand überwiegend im Baumarkt gekauft.

Bei meinem Pool im Freien hab ich auch jedes Jahr den Sand gewechselt. Filter mit 40 kg Sand war mir einfach zu schwer um diesen auf den Dachboden zu schleppen und dort trocken und frostsicher zu überwintern.

Bei 250 kg Sandfüllung im Keller sieht es anders aus. Da bleibt der Sand länger drin.

Vielleicht erfahren wir ja noch ob lissy tatsächlich eine Solaranlage hat.

MfG
uwe




Verfasser:
w.dieter/he
Zeit: 11.06.2005 15:42:00
0
197208
@ Kreitmayr

wenn Du jährlich größeren Bedarf an Filtersand hast, mind. Abnahme 1 Palette (= 1 to )gib mal Deine E-mail Adresse, wir kaufen Filtersand ein für € 150 / to zzgl.Fracht. ...
...und wenn Ihr noch mehr Kunden habt, verkaufe ich zukünftig nur noch Filtersand, bei den Preisen klingelt ja richtig die Kasse !!
und das ganz ohne Stress...

mfg
w.dieter / he

Aktuelle Forenbeiträge
Rastelli schrieb: Licht und Schatten in deiner Anlage. Gut ist, dass beim Heizen TRL und TRLext. schön aufeinander kleben und gleichmäßig ansteigen. Weniger gut ist, dass du mit rund 4 Grad weniger Vorlauf in die...
kathrin schrieb: Puh, da gibts einiges nachzulesen. Der Volumenstrom sieht sehr viel besser aus :-)) Mich irritiert die Leistung von 7 kW auch sehr... 11 kW während 20 sec dürfte die Startleistung sein zwecks...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik