Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Sanierung Wasserleitungen
Verfasser:
Markus Sandmann
Zeit: 14.06.2014 23:13:09
0
2087599
Hallo Forum,

habe mir einen Bungalow von 1966 gekauft. Nun überlege ich die verzinkten Wasserleitungen zu erneuern. Andererseits möchte ich, weil das Geld knapp ist, das Badezimmer selbst nicht unbedingt antasten. Das schaut nämlich trotz des Alters ganz passabel aus. Gott sei Dank habe ich ja nur EG und Keller.

Wie würde denn nun vorgegangen. Würde man die alten Rohre lassen und neuen an der Kellerdecke entlang legen? Könnte man eigentlich neue Rohre in die alten legen (bitte nicht hauen für die Idee)? Muss man für die Sache das Bad/Fliesen notgedrungen stellenweise zerstören? Oder macht man dann alle Rohre ausser Bad? Was ist von Rohrinnensanierung zu halten?

Danke schon mal für Euere Ratschläge und Erklärungen!

Grüße
M.

Verfasser:
Foeschber
Zeit: 15.06.2014 08:07:34
0
2087621
Hallo Markus Sandmann,

im Prinzip würde man die neuen Rohrleitungen an der Decke verlegen.

Ein "durchschieben" von neuen Rohren ist aus verschiedenen Gründen nicht praktikabel.

Ich persönlich würde keine Innensanierung durchführen lassen. Mit der Forumssuche finden sich unter dem Stichwort Rohrinnensanierung schon einige Themen dazu, z.B. Rohrinnensanierung

Im Zuge meines Hauskauf, wurden die Ver- und Entsorgungsleitungen auf einen technisch aktuellen Stand gebracht und die 45 Jahre alten Rohrleitungen ausgetauscht.

Ihnen würde ich zur gleichen Vorgehensweise raten.

Evtl. wäre zu klären welches Rohrmaterial im neuen Bad verwendet wurde, ggf. kann vom Keller aus dort neu, an die bestehenden Rohre angebunden werden.

Ausnahme; das dort auch verzinkte Stahlleitungen belassen oder verwendet wurden.

Gruß

Foeschber

Verfasser:
JoRy
Zeit: 15.06.2014 08:54:41
0
2087627
Wenn du diesen Bungalow gekauft hast um langfristig Nutzen und Freude
daran zu haben und die Installationen noch von 66 sind solltest du eine
Generalsanierung machen.

Vom Hausanschluss an neue Hauswasserstation mit Filter und Druckminderer
und von da an alle Zapfstellen mit Mehrschichtverbundrohr.
Werden nicht besonders viele sein und die Querschnitte kann man auf das
nötige Minimum dimensionieren.

Wenn das Bad vorerst unbedingt so bleiben soll zapst du dessen Zuleitungen
KW und WW an im Keller an und machst dort die Leitungen neu, wenn ein
anderes Bad eingebaut wird.

Fang garnicht erst mit Reinigen und Beschichten an.

Gruß JoRy

Verfasser:
Markus Sandmann
Zeit: 15.06.2014 09:48:17
0
2087635
Hey, schon mal danke für die Richtungsweisung.

Warum wird nichts durch die alten Rohre geführt?

Wie steht es mit den anderen Leitung? Abwasser. Was ist da wohl nötig? Bis wohin?

Es ist so, dass das Haus noch nicht mir gehört und ich gerade nicht rein kann, um mir das alles im Detail anzuschauen. Wie wird es wohl gemacht sein: Ringleitung im Estrich einbetoniert? Oder läuft es jetzt schon an der Kellerdecke entlang?

Grüße
M.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 15.06.2014 09:51:19
0
2087637
Sag mir die Tetawellenfrequenz deines zukünftigen Hauses und ich schaue mit meienr Kristallkugel mal nach.

Verfasser:
Markus Sandmann
Zeit: 15.06.2014 09:57:15
0
2087641
Ja, schon klar, dann war die Frage halt blöd. Demnächst schaue ich mir die Sache genauer an. Wie ermittelt man eigentlich die Tetawellenfrequenz und reicht in der Nähe von Atomkraftwerken nicht auch die Intensität der Gammastrahlung? :-)

Verfasser:
c-stahl
Zeit: 15.06.2014 09:59:17
0
2087643
Gestern hat er es sich gekauft, und heute gehört es ihm noch nicht! ????????

Verfasser:
c-stahl
Zeit: 15.06.2014 10:01:51
0
2087644
Das ist doch nur noch, was weis ich

Verfasser:
Markus Sandmann
Zeit: 15.06.2014 10:11:37
0
2087649
Also das ist echt "was weiss ich". Als würden nicht zwischen Vertragsunterzeichnung beim Notar und der Geldzahlung mit Besitzübergabe WOCHEN vergehen...

Würden manche Menschen einfach nachdenken, bevor sie sinnlos und Themen-fremd kommentieren!

Verfasser:
OldBo
Zeit: 15.06.2014 10:18:17
0
2087653
Zitat von Markus Sandmann Beitrag anzeigen
Hallo Forum,

habe mir einen Bungalow von 1966 gekauft. Nun überlege ich die verzinkten Wasserleitungen zu erneuern. Andererseits möchte ich, weil das Geld knapp ist, das Badezimmer selbst nicht unbedingt antasten. Das schaut nämlich trotz des Alters ganz passabel aus. Gott sei Dank[...]

Man sollte vor dem Kauf derartiger Häuser immer Fachleute aus den verschiedenen Gewerken zu Rate ziehen. Oft haben solche Häuser nur noch den Grundstückswert, weil oft eine Totalsanierung notwenig wird. Und dann ist ein Abbruch und ein Neubau sinnvoller bzw. günstiger.

Ich kenne viele Häuser in meiner Umgebung, die in den 60ern oder 70ern in "Eigenleistung" erstellt wurden. Die Ergebnisse sind entsprechend. Einige stehen schon seit Jahren leer, weil sie aufgrund der Lage nicht verkäuflich sind.

Am bittersten bereuen wir Fehler, die wir am leichtesten vermieden hätten

Verfasser:
Markus Sandmann
Zeit: 15.06.2014 10:21:02
0
2087655
Hallo OldBo,

da hast Du recht. Habe ich getan! Wir haben dabei aber vor allem andere Gewerke im Blick gehabt. Dass die Leitungen saniert werden sollten, davon ging man eh aus. Natürlich gibt es ein paar Detail bzgl. dieser Leitung, die man sich hätte genauer anschauen können. Asch auf mein Haupt.

Grüßle
M.

Verfasser:
c-stahl
Zeit: 15.06.2014 10:22:26
0
2087656
Zitat von Markus Sandmann Beitrag anzeigen
Hey, schon mal danke für die Richtungsweisung.

Warum wird nichts durch die alten Rohre geführt?

Wie steht es mit den anderen Leitung? Abwasser. Was ist da wohl nötig? Bis wohin?

Es ist so, dass das Haus noch nicht mir gehört und ich gerade nicht rein kann, um[...]

Dann schreib nicht das es mir gehört. Was ich gekauft hab, darf ich benutzen u. begehen. Ausser es sind noch Mieter drin.
Also nicht persönlich werden
Bezahlt ist auch noch nix, was machst du dir dann Gedanken
Wo ich mir mein Haus gekauft habe, sind keine WOCHEN vergangen

Verfasser:
Markus Sandmann
Zeit: 15.06.2014 10:27:29
0
2087659
@c-stahl

Sorry für das persönliche. Fühlte mich auch persönlich etwas angegangen.

"Bezahlt ist auch noch nix, was machst du dir dann Gedanken"
Naja, nach Unterzeichnung des Kaufvertrages ist die Sache doch gelaufen. Nur alleine rein darf ich erst bei Besitzübergabe nach Zahlung des Geldes. Klar kann ich in Begleitung auch mal vorher rein, um ein paar Dinge abzuklären.

"Wo ich mir mein Haus gekauft habe, sind keine WOCHEN vergangen"
Super Grundbuchamt bei Euch. Also bei uns dauert das ein wenig mit der obligatorischen Anfrage an die Gemeinde wegen Vorkaufsrecht und dem Grundbuchamt und noch ein paar Dingen: 4-6 Wochen.

So, nun aber vielleicht noch weiter im Thema. Vielleicht hat ja noch jemand fachspezifische Hinweise!?

Danke dafür!

Verfasser:
OldBo
Zeit: 15.06.2014 10:59:31
3
2087666
Zitat von Markus Sandmann Beitrag anzeigen
So, nun aber vielleicht noch weiter im Thema. Vielleicht hat ja noch jemand fachspezifische Hinweise!?

Danke dafür!

Hinweise? Wozu? Oder sind Unterlagen bzw. Kenntnisse vorhanden? Stochern im Dunkeln ist vergeudete Zeit, besonders bei schönem Wetter :>))

Verfasser:
c-stahl
Zeit: 15.06.2014 11:03:45
0
2087668
Moin OldBo,
der grüne war meiner
Lg aus BW

Verfasser:
Markus Sandmann
Zeit: 15.06.2014 11:18:10
0
2087671
Naja, vielleicht noch die Frage, warum man eigentlich nicht neue Leitungen durch die alten legt.

Und was "üblicherweise" bei Abwasserleitungen aus dieser Zeit auf mich zukommt.

Dies Situation ist die (es ist ja eigentlich nicht viel): Bungalow, also nur ein Geschoss, das versorgt wird. Dann ist da, alles auf einer Seite des Hauses, eine Küche, direkt nebenan die Gäste-Toilette, dann kommt ein Windfang, und dann das Bad, also alles innerhalb max. 7m, und so ziemlich in "einer Linie".

Würde man nun, wenn man die Wände in Gäste-Toilette und Bad nicht aufstemmen will, vom Keller diese beiden Räume neu anfahren? Dann wären am Schluss nur wenige Leitungsmeter neu. Macht das überhaupt Sinn?

Und werden dann, wenn man vom Keller neu anfährt, für jeden Anschluss ein Loch in die Decke gebohrt?

Also solche allgemeinen Fragen zu stellen, macht doch Sinn. Auch wenn ich wohl gerade in Ungnade gefallen bin, und nun am liebsten entweder beschimpft oder ignoriert werden. Vielleicht ist aber eine neutral Auskunft auch noch möglich!?

Danke
M.

Verfasser:
dimi10 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 15.06.2014 11:47:05
0
2087684
Zitat von Markus Sandmann Beitrag anzeigen
Naja, vielleicht noch die Frage, warum man eigentlich nicht neue Leitungen durch die alten legt.

Und was "üblicherweise" bei Abwasserleitungen aus dieser Zeit auf mich zukommt.

Dies Situation ist die (es ist ja eigentlich nicht viel): Bungalow, also nur ein Geschoss, das[...]


Da du keinerlei Kenntnisse von Wasser-und Abwasserleitungen hast,
würde ich mir einige Angebote machen lassen, wobei dies nicht umbedingt
über den örtlichen HZB gehen muß. Es gibt im Internet dafür genügend
Portale , nur vor der Vergabe auf Reverenzen achten . (Auch das ist z.B. bei my hammer möglich).Übrigens wie sieht es bei den Stromversorgungsleitungen aus ?

Verfasser:
Markus Sandmann
Zeit: 15.06.2014 12:15:26
0
2087696
Klar, muss ich mich mit dem örtlichen Sanitöter kurzschließen. Aber die obigen Fragen sind ja allgemein: Was ist allgemein möglich und wie wird das im Allgemeinen gemacht.

Traut sich jemand, mir einen groben Preisrahmen zu nennen:
Es sind rund 7m, es ist: Küche Wasserhahn, Gästeklo Wasserhahn und Spülung, Bad Badewanne und Wasserhahn und Waschmaschinen-Anschluss. Na los, so gaaaaaaaaanz grob, was sind da die üblichen Kosten?

Die Stromversorgung fkt. noch nicht über FI-Sicherungen. Ist noch "alt". Aber die Leitungen stecken in Lehrrohren.

Verfasser: OldBo
Beitrag entfernt. Grund: Verletzung der Netiquette (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
Foeschber
Zeit: 15.06.2014 12:34:14
0
2087700
Neue Rohre lassen sich nicht in alte einziehen, funktioniert einfach nicht.

Selbst wenn es ginge, müsste das neue Rohr außen kleiner sein als das alte Rohr innen. Das würde einen erheblichen Querschnittsverlust bedeuten. Um die Bögen / Winkel würde das neue Rohr selbst nicht mit Einziehhilfen kommen. Wie sollten denn Abzweige / T-Stücke anzuschließen sein? Die Rohre müssten im inneren verbunden werden, was ebenfalls nicht möglich ist.

Verfasser:
Markus Sandmann
Zeit: 15.06.2014 12:38:37
1
2087701
Lieber OldBo,

ich habe Dir nichts getan. Draussen ist gutes Wetter und Du hast so schlechte Laune...

Nein, Heizungsanlage ist ok, nur muss vielleicht ein neuer Kessel rein.

Bausubstanz scheint wirklich gut, dicke Wände, neue Fenster, keine Risse, scheinbar kein Schimmel etc.

Es war ja, wie gesagt, ein Sachverständiger mit vor Ort, nur eben 1.5 Stunden und nicht 4 Stunden. Und die Leitungen haben wir dann nicht näher begutachtet.

Aus der Wasserleitung kam trotz längeren Stillstands nicht viel braunes Wasser. Aber man "sollte" sie ja halt wg. des Alters sanieren. Und nun stelle ich hier Fragen zu einem typischen Vorgehen und bin mir im Klaren, dass es am Schluss vielleicht ganz anders gemacht wird. Aber ich möchte mich ja auch ein wenig bilden. Ich verstehe gar nicht, wieso manche Forumteilnehmer soviel Mühe in die NICHT-Beantwortung von Fragen stecken und damit andere, die die Fragen vlt beantworten würden, abschrecken.

Verfasser:
Markus Sandmann
Zeit: 15.06.2014 12:40:54
0
2087703
@Foeschbar
Dachte nur, vielleicht mit "flexiblen" Leitungen. Aber das mit dem Querschnittsverlust und den Ecken verstehe ich sehr wohl. Allerdings handelt es sich bei mir um relativ "wenig" Leitung.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 15.06.2014 12:46:33
0
2087706
Zitat von Markus Sandmann Beitrag anzeigen
Lieber OldBo,

ich habe Dir nichts getan. Draussen ist gutes Wetter und Du hast so schlechte Laune...

Nein, Heizungsanlage ist ok, nur muss vielleicht ein neuer Kessel rein.

Bausubstanz scheint wirklich gut, dicke Wände, neue Fenster, keine Risse, scheinbar[...]

Nein, ich habe keine schlechte Laune. Ich meine es nur gut :>))

Verfasser:
Foeschber
Zeit: 15.06.2014 12:54:53
0
2087708
Zitat von Markus Sandmann Beitrag anzeigen
@Foeschbar
Dachte nur, vielleicht mit "flexiblen" Leitungen. Aber das mit dem Querschnittsverlust und den Ecken verstehe ich sehr wohl. Allerdings handelt es sich bei mir um relativ "wenig" Leitung.


Gerade dann, ist ein Austausch die bessere Wahl :-)

Und OldBo meint es wirklich gut :-) und nicht negativ. Die Erfahrung zeigt nur, das oft wirklich eine Baustelle nach der Anderen auftaucht.

Verfasser:
dimi10 Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 15.06.2014 12:57:16
2
2087713
Ich habe meine Wasserleitungen selbst im Haus vor dreißig Jahren verlegt und kann heute noch damit heiß baden.Anscheinend ist die Zeit bei Manchen stehen geblieben, meinen nur noch durch Überheblichkeit ,Beschimpfungen und Belehrungen ihre Macht hier im Forum zeigen zu können.Das es durch aus junge Meister gibt die sich ein Geschäft aufbauen wollen und halt deswegen billiger sind, das kann man alles überprüfen.Mein Heizungsbauer hat auch
durch MY Hammer angefangen (Hat eine nachweisbare Meisterprüfung)und ist jetzt so ausgelastet, daß er keine Neukunden mehr nimmt.Allerdings
zu einem Stundensatz, den sich auch noch ein kleiner Arbeiter oder Rentner leisten kann.

Aktuelle Forenbeiträge
Walter33 schrieb: Hallo, da bei mir zuhause gerade das Dach neu gedeckt wird,...
michael13a schrieb: Hallo, ich hab aktuell das Problem, dass eine Jahre lange...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik