Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wer legt den Bodenaufbau fest ?
Verfasser:
Uwe
Zeit: 14.07.2003 08:29:27
0
21348
Guten Tag Kollegen,

folgendes Problem:

Bodenaufbau für FB-Heizung gem. Planung UND Meterriss: 120 mm bis
Oberkante Estrich.

Wir verlegen die FB-Heizung entsprechend, d.h. ein Abgleich mit dem Meterriss wurde von uns vorgenommen.

Jetzt kommt der Estrichleger und möchte angeblich 60 mm zusätzliche (!) Estrichstärke vergütet bekommen, weil unser Aufbau zu niedrig wäre.

Wie gesagt, wir haben nach Meterriss verlegt.
Muß ich als Verleger den Bau grundsätzlich ausnivellieren ??
Bisher bin ich immer von der Gültigkeit des Meterrisses ausgegangen.

Uwe

Verfasser:
Achim Kaiser
Zeit: 14.07.2003 09:40:09
0
21349
Hallo Uwe,

im Rahmen deiner Sorgfaltspflicht hast du zu prüfen ob die Decke bzw. der Fußboden den Toleranzen im Hochbau - DIN 18202 - entspricht.

Wenn nach dem Meterriss (sofern überhaupt mal einer angebracht ist), die Abweichungen größeren Stils (abhängig von der Gebäudegröße)festzustellen sind, müssen Bedenken gegen die Vorleistung angemeldet werden.

Dann muß ein entsprechender Ausgleichsbelag eingebracht werden.

Unterlässt du die Bedenken, dann kann der Estrichleger sicherlich Mehrkosten geltend machen - sofern die Maßnahme berechtigt ist.
(Am besten mal die Neue VOB 2002 nachlesen....ohne Bedenken anzumelden, besteht in jedem Fall Gewährleistungsflicht, in welcher Höhe hängt wohl vom Verschulden ab).

Inwiefern die 60 mm *Mehraufbau* tatsächlich notwendig und berechtigt sind, muß wohl *vor Ort* geprüft und abgeklärt werden. Der Architekt wird sich dann wohl auch ein paar unangenehmen Fragen stellen lassen müssen....ebenso der Rohbauunternehmer, sofern das tatsächlich zutrifft.

Achim Kaiser

Aktuelle Forenbeiträge
manniw schrieb: Danke für den Hinweis. Ich kenne so ziemlich alle Arten von Motorschlössern. In der Regel werden die ins Türblatt eingebaut und erfordern eine Kabelzuführung für Stromversorgung und Öffnungsimpuls....
fdl1409 schrieb: Was die Bohrfirma schreibt ist überwiegend richtig, aber nicht alles. Die Bohrung muss bei einer modulierenden WP nicht auf die Nennleistung ausgelegt werden, wenn die Heizlast niedriger ist. Auch...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik