Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Heizungstechnik aus Polen
Verfasser:
meStefan
Zeit: 09.09.2005 13:15:12
0
236942
Und unter anderem bin ich gerade wegen der Kostensenkung in der Innung!
Durch die Vergünstigungen und die Unterstützung unserer KH sowie vom Fach, bzw. Zentralverband habe ich massiv Kosten in meinem Betrieb senken können!
Oder sie sind erst gar nicht entstanden!
Mein Innungs- Beitrag hat sich mehr als bezahlt gemacht!


Aber du meinst sicherlich andere Kosten, dann solltest du vielleicht auch in der Innung mitarbeiten, um bei den Politikern Druck ausüben zu können!

Wir haben eben keine Lobby, deshalb müssen wir zusammenarbeiten!


Verfasser:
DUD
Zeit: 09.09.2005 14:28:24
0
236985
@Schornsteinfeger Gegner, Momental usw.

Ich weiss nicht in welchen Beruf ihr arbeitet und was ihr macht, aber eines vermisse ich bei euren Beiträgen doch ein wenig - das faire auseinandersetzen.
Ich selbst arbeite in einem Unternehmen, welches neben in DE auch im EU Ausland eine Fertigungsstätte hat. Auch wir haben immer die Überlegung wo können wie ein Produkt marktgerecht fertigen - vor allem wenn es sich gegen asiatische Produkte behaupten soll, die teilweise andere niedrigere technische Spezifikationen haben. Aber trotzdem versuchen wir nach Möglichkeit die jeweiligen Dienstleistungen die wir benötigen im jeweiligen Land nachzufragen.
So sind wir froh das es z.B. die PTB gibt. Auf der letzten Messe tauchten Plagiate für einen Ex Anwendungen auf. Wenn diese in den Handel gekommen und installiert worden wären, wäre die Folge aufgrund des nicht vorhandenen Ex- Schutzes der Brand bzw. Explosition gewesen.
Diese Beispile kenne ich aber auch aus vielen anderen Ländern, in denen nicht solche Standards verlangt werden wie in DE.

Das was ich beruflich selbst so erlebe kann ich auch durchaus auf deutsche Institutionen wie den TÜV oder den Schorni beziehen.
Mein ehemaliger Golf hat nach 3 Jahren keine neue Plakete bekommen, da die Bremszylinder nicht mehr genug Wirkung hatten - danke an den TÜV, so konnte er Mangel sofort behoben werden, denn bis dahin war es im Betrieb noch nicht aufgefallen.
Meine ehemaligen Pächter waren selbst für die Heizungswartung verantwortlich. Danke an den Schorni der die Heizung bei der jährlichen Messung nicht abgenommen hatte. Die Eigenwartung war der Art deletantisch, das mein Heizungsbauer den Kessel kaum noch sauber bekommen konnte. Heizung war aber vorher von dem "angeblichen Fachmann in Form des Sohnes" der Pächterin gewartet worden - von wegen.
Seit dem ich das Haus wieder selbst in Bewirtschaftung habe lasse ich jedes Jahr gerne den Meister vorbeikommen und den Kessel reinigen usw. Sicherlich Schade wenn dann 2 Tage später der Schorni kommt und ein ähnliches Meßprotokoll auswirft, aber so habe ich auch die Gewissheit dass alles korrekt gelaufen und die Heizung wirtschaftlich ist.
Wenn ich dann sehe was viele "Fachmänner in Schwarz" teilweise für Leistungen abliefern, dann graut es mir, vor allem dann, wenn sie sich die Beseitigung des Fusches noch mal bezahlen lassen.
Insofern sind mir dann Betriebe wie meStefan doch schon lieber, Betriebe die entsprechend ausbilden und auch ihre Gesellen als auch sich selbst weiter bilden.
Sicherlich gibt es in diesem Land viele Vorschriften, Regelungen, Verordnungen, Gesetzte usw. die dringends überarbeitet und an den Markt angepasst werden müssen. Aber dafür kann ich doch den Handwerker als solches verfluchen.
Hier sollte jeder selbst mal in sich gehen bevor er ggf. vorschnell über das Ziel hinaus schießt.

Jeder hat die Möglichkeit am 18.09.05 sein Votum abzugeben - auch sein Votum zum Regulierungsabbau.

Wünschen allen ein schönes und ggf. nachdenkliches WE
DUD
Ps. Es gibt Aussagen die davon ausgehen, dass 70% der weltweiten Steuerliteratur sich nur mit der deutschen Steuergesetzgebung befassen. Na - denn - hat Herr Kirchhof vielleicht doch recht ?

Verfasser:
meStefan
Zeit: 09.09.2005 14:40:34
0
236994
Und das wollten die alles auf nur einen Bierdeckel packen...

Verfasser:
DUD
Zeit: 09.09.2005 15:49:49
0
237027
@meStefan
ob es alles nur auf einen Bierdeckel passt lasse ich mal dahin gestellt sein, vielleicht werden es auch 4 bis 5 Bierdeckel.
Unser Problem in der Steuergestzgebung besteht viel zu oft darin, dass für jeden sein eigener Ausnahmetatbestand geschaffen wurde. Und jeder Steurbürger freut sich wenn er dann auch noch "das Finanzamt", wobei dieses überhaupt nicht geht, betrogen hat. Der Betrug besteht da im der Betrug der Volkswirtschaft - also uan uns allen.
Dieses ist in anderen Länder häufig viel besser und einfacher geregelt - da können wir sicherlich etwas von lernen. Aber auch andere Länder lernen oft von uns, denn nicht alles was wir hier haben ist schlecht.
So sind unsere Bauhandwerker des Bauhauptgewerbes aufgrund ihrer guten Ausbildung z.B. in Norwegen sehr beliebt. Ist nur schade das wir nur sehr wenig Arbeit hier für die Leute haben. Dieses kann sich aber letztlich ändern, wenn wir uns von der Geiz Methode ein wenig abwenden und nicht immer versuchen Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Ich hoffe nur das es gelingt unsere Arbeitskosten insgesamt günstiger zu gestalten, damit wir alle auch morgen noch unsere täglichen Brötchen verdienen können.
DUD

Verfasser:
Egal
Zeit: 09.09.2005 17:24:43
0
237075
Hallo, ich kann mit Internet - Foren noch nicht richtig umgehen. Dabei habe ich eine wichtige Frage zu einem leck gewordenen Rippenheizkörper. Ich kann deswegen z.Z. keinen neuen installieren lassen, weil ich eine Entscheidung unserer Hausverwaltung erwarte, einen Balkon mit Balkontüre bauen zu lassen. Vor dieser Türe hängt z.Z. besagter Heizkörper. Wie kann man den evtl. dichten. Durch Kleben mit Zwei-komponenten-Kleber vielleicht?

Wäre für Forum - Chat - Know How dankber und insbesondere für Tipp zum Flicken des Heizkörpers.

Gruß EGAL

Verfasser: Daron
Beitrag entfernt. Grund: Werbung (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
Kanarenfrost Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 24.04.2015 17:20:09
0
2223602
Warum sollen polnische Heizungen denn schlechter sein?

Ich stellt vor ca. 20 Jahren in der Slowakei mit Erstaunen fest, dass die russischen Kombi-Heizanlagen mit Gas, Holz/Kohle, Öl und Wärmepumpe als Standard-Landheizungen den unseren um Jahre voraus waren.

Die Deutschen sind lediglich Preisführend.

Verfasser: chrystaleagle
Beitrag entfernt. Grund: Verletzung der Netiquette (siehe Forumsregeln)
Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, es gibt einen schmalen hohen Hygienespeicher, suche hier nach Solimpeks 300 oder 500. Habe mich mit dem Thema WW Speicher zu unserer WP tiefer beschäftigt. Anfänglich hatte ich in unserer Planung...
ThomasShmitt schrieb: Naja ist beides. Das Thermometer misst die Temperatur und zeigt sie dir an und danach regelt dann das Thermostat. Bzgl. Effizient wird sich das bei einer Gasetagenheizung nicht viel tun, aber du könntest...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
 
Website-Statistik