Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Kondensat ableiten?
Verfasser:
Marcus Matz
Zeit: 29.07.2003 11:34:27
0
22482
Hallo,
gibt es eine Vorschrift, wie ich das Kondensat einer Therme ableite?
Muß ich den Schmutzwasserkanal benutzen oder wäre auch eine Abführung in den Regenwasserkanal möglich?
Thx Marcus.

Verfasser:
Franz
Zeit: 29.07.2003 17:27:10
0
22483
Hallo Marcus,

google mal "ATV Merkblatt M 251"

Gruß


Verfasser:
Edd
Zeit: 30.07.2003 09:14:53
0
22484
na rege Beteiligung!?

also ich als Laie weiß soviel - mit Schornsteinfeger abstimmen; der muß ja dazu nicken!
Und je nach Bundesland herschen andere Vorschriften

Verfasser:
Sukram
Zeit: 30.07.2003 12:15:38
0
22485
Dem Schorni ist das wurscht: Steht nicht in der KÜO... genausowenig wie irgendwo asteht, ob und wer das Granulat kontrolliert :-( alles Pfusch.

Aber das Zeug gehört entweder in's Schmutzwasser oder Du lässt es verdunsten ;-)

Zur Not: Du sammelst es in einem Kanister oder
Es gibt Pumpen für sowas...ab 150 €.

Verfasser:
Edd
Zeit: 30.07.2003 12:33:04
0
22486
also kontrolliert´s keiner !?

Gas-Kondensat is ja nicht weiter zu erwähnen, aber das schwefelhaltige Kondensat vom Ölbrennwerter !!!!

solang nix passiert kümmerts ja keinen - aber wenn; dann ...

was ist mit der Gemeinde ?

Verfasser:
Stefan
Zeit: 30.07.2003 13:05:23
0
22487
Hallo,
hat schon mal jemand den Siphon oder die Neutralisationseinrichtung von einem Ölbrennwerter nach einem Jahr aufgemacht?
Sieht lecker aus, oder?

Gruß Stefan

Verfasser:
Frank
Zeit: 30.07.2003 13:14:45
0
22488
Die Kondensatableitung wird zwar im ATV Merkblatt geregelt, letztlich zuständig ist jedoch die untere Wasserbehörde der Kommune.

Hier wird geprüft, wie die Beschaffenheit/das Alter der Kanalisation ist, wieviele Geräte bereits daran angeschlossen worden sind etc..

Besonders betrachtet und bewertet werden z.B. Neubaugebiete.


Gruß

Frank

Verfasser:
Sukram
Zeit: 30.07.2003 13:37:02
0
22489
Neutralisationspflicht für Ölbrennwerter wird wegfallen

&die Laughen der häusl. Abwässer neutralisieren die Säure hundertfach

& guggst Du in den Schacht: Was siehst Du? 1 l Kondensat auf 100 l Abwasser?

Verfasser:
Martin Havenith
Zeit: 30.07.2003 14:13:35
0
22490
Bei einer 1100 kw Gas-Brennwert-Anlage, die ich 2000 in Köln errichtet habe:

Genehmigungsbehörde: Untere Wasser- und Abfallwirtschaftsbehörde

Genehmigungspflicht erst ab 200 kW
Einleitung nach Neutralisation in Schmutzwasser

Voraussetzung: Berechnung der Kondensatmenge
Sicherheitsdatenblatt des Neutralisationsgranulats
Herstellerunterlagen Kessel und Neutra

Auflage: Kontinuierliche PH-Messung des Kondensates

Wer das kontrolliert? Bisher niemand. Allerdings ist der Betreiber und der Dienstherr der Genehmigungsbehörde identisch.

Bei Öl hab ich noch keine Praxiserfahrung.

Verfasser:
Ralf Spleet
Zeit: 30.07.2003 15:09:22
0
22491
Grundsätzlich bedarf es der Zustimmung durch den Betreiber des Abwassersystems bzw. der Kläranlage.
Genehmigungspflicht durch eine Behörde besteht nicht.
Das sind zwei gänzlich unterschiedliche Einrichtungen.

Verfasser:
martin Havenith
Zeit: 30.07.2003 15:38:06
0
22492
@Ralf spleet

Oben wurde bereits erwähnt, das das die Kommunen nicht einheitlich geregelt haben.
Daher hatte ich auch bei meinem Beispiel angemerkt, das es sich um KÖLN handelt.
Hier ist es sehr wohl genehmigungspflichtig, wenns mehr als 200 kW sind.

Übrigens in der Stadt Mechernich (Eifel) auch!

Kleinere Anlagen sind hier zumindest meldepflichtig.

Da ich nicht weiß, wie die betreffende Kommune das regelt, kann ich nur zwei Dinge empfehlen:
1.) Unverbindlich Nachfragen (Untere Wasserbehörde)
2.) Heimlich bauen, und darauf hoffen, das (wie angekündigt) die Genehmigungspflicht für Gasbrennwerter und Öl-Kleinanlagen entfällt.

Verfasser:
carsten weckel
Zeit: 31.07.2003 07:25:35
0
22493
@sukram, 1. rückmeldung
wie willst du bis zu 20 l/d verdunsten lassen?

Verfasser:
Reinhard
Zeit: 31.07.2003 08:35:23
0
22494
Hallo Kollegen,

ab wieviel KW-Leistung sollte überhaupt
ein Neutalisationsgerät eingebaut werden ?

Verfasser:
Ema
Zeit: 31.07.2003 08:45:15
0
22495
Guten Tag die Herren,

Neutralisation bei Ölbrennwertkesseln sehr problematisch. Kein
funktionierendes autom. System bekannt.
Kondensatneutralisation bei Gasbrennwertkessel seit Jahren
gem. ATV A 251 zufriedenstellend einsetzbar: Z.B. bei Viessmann
u.a. im Programm. Oder auch Grünbeck-Liste Seite 76 bis 1000 KW
einschl. Hebepumpe Euro 795,- +MwSt.. Wartungsvertrag nicht ver-
gessen!

Grüsse von Ema

Verfasser:
Sukram
Zeit: 31.07.2003 12:14:08
0
22496
>Neutralisation bei Ölbrennwertkesseln sehr problematisch. Kein
funktionierendes autom. System bekannt.

???

Dann Guck' Dich erstmal bei den Ölbrennwertherstellern um...

Bei Gas & normale Kleinkessel schon jetzt keine Neutralisationspflicht.

Verfasser:
stefan
Zeit: 01.08.2003 07:53:20
0
22497
Kleiner Schönheitsfehler bei Ölbrennwertkondensat ist die Beimengung von Ölresten und unverbrannten Kohlenwasserstoffen im Wasser.
Kein Brenner (nicht mal ein Gasbrenner brennt vom Start weg sauber und mit optimalen Werten. Start- und Abschaltemissionen verschmutzen das Kondensat. Darum ist ein ordentlich dimensionierter Siphon und die regelmäßige Reinigung des Kondensatweges bei Ölbrennern sehr wichtig.

Verfasser:
derjoseph
Zeit: 21.08.2003 13:09:14
0
22498
Kondensat ableiten?
Grundsätzlich gehört jedes Kondensat ob aus Gas- oder Ölbrennwertanlage in die Entwässerungsanlage/Abwasseranlage, gegebenenfalls nach entsprechender Vorbehandlung/Neutralisation, keinesfalls ins Regenwasser!!! In jeder Kommune gibt es hierzu die entsprechende Entwässerungssatzung, dort sind die Einleitungsbedingungen genau festgelegt, z.B. pH-Wert und Ölrückstände. Also bei der jeweiligen Kommune nachfragen, in die Amts-/Gemeindeblätter schauen oder bei größeren Gemeinden und Städten die Internetseite anklicken. Hier sind Links zu diesen Satzungen sehr oft zufinden. Ansonsten gelten in Deutschland die von der ATV - Abwassertechnischen Vereinigung als Merkblätter herausgegebenen Vorschriften = Regeln der Technik. Große Heizkesselhersteller bieten zum Kessel/Brennwertgerät entsprechendes Zubehör/Neutralisation einschließlich Kleinhebeanlage komplett an. Vorsicht bei der Einleitung ohne Neutralisation, Gefahr der Zerstörung von zementgebundenen Rohrmaterial/Innenauskleidung der Kanäle, Haftung für Schäden.

Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist alles über zwei Verteiler (OG und EG) angeschlossen. Heizkreise sind in etwa...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die fehlende oder nicht funktionierende Sicherheitsgruppe mit Überdruckablaufventil. Standardmäßig...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik