Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Lohnt sich die energetische Gebäudesanierung?
Verfasser:
Der Farmer
Zeit: 25.08.2015 12:38:04
0
2261672
Ach Mann, Jory. Wasn das schon wieder? Es wird mühsam. Einfach mal gucken worum es geht und was ich klarstellen wollte. Dann erst die Hände auf der Tastatur.

Viele Grüße
vom Farmer

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 26.08.2015 19:07:23
1
2262108
Zitat von Der Farmer Beitrag anzeigen
Suchst dir aber auch ausgerechnet mein Fachgebiet aus, um mir zu "schmeicheln" :-p


Das dies Dein Fachgebiet sein soll, kann man nach dem Posting, auf das ich mich bezogen habe, nicht so recht glauben ;-)

Gruss
Frank F.

P.S.: Erklär uns "Unwissenden" doch bitte mal, warum die Kratzputze von "damals" soviel besser sein sollen, als heutige Kratzputze.

Verfasser:
Martin206
Zeit: 26.08.2015 22:00:18
0
2262154
Wie war jetzt schnell noch mal der Zusammenhang zwischen lohnender energetischer Sanierung und dem "Kratzputz von früher"?

Verfasser:
Der Farmer
Zeit: 27.08.2015 12:32:55
0
2262245
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Zitat von Der Farmer Beitrag anzeigen
[...]

Das dies Dein Fachgebiet sein soll, kann man nach dem Posting, auf das ich mich bezogen habe, nicht so recht glauben ;-)
[...]


Ja das Glauben ist es, was so manches am laufen hält oder eben leugnet. Ich beschränke mich da eher auf Wissen. Glaube gehört in die Kirche.

Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Zitat von Der Farmer Beitrag anzeigen
[...]

P.S.: Erklär uns "Unwissenden" doch bitte mal, warum die Kratzputze von "damals" soviel besser sein sollen, als heutige Kratzputze.
[...]


Allein diese Aussage/Frage entlarvt das grundsätzliche Missverständnis. Damalige Kratz- und Reibeputze bestanden aus Sand, Kalk und hier und da ein bisschen Zement. Fertig. Schau ich mir heutige "Kratzputze" an, welche ja nun Scheibenputze sind, erklärt es sich von selbst.

Man möge mir nachsehen das mir Erklärungen/Beratungen über Korngrößen, Sandqualitäten, Kalkarten, Schichtdicken usw. zu Schade sind für die öffentliche Prügelei hier. Das kann in Anspruch genommen werden, kostet aber nun mal Geld. So entscheidet jeder, was er wissen will und was nicht.

Mit den üblichen Psalmen wie, "du weißt ja nix, na erklär doch mal oder kannste nicht?" bin ich nicht mehr zu locken. Dann weiß ich eben nix.

Viele Grüße
vom Farmer

P.S.: Es ging übrigens um die Haltbarkeit und das alte Kratzputze eben heute noch völlig schadfrei sind. Nicht darum, dass heute jeder einen Krartzputz alter Art machen soll.

Schonmal einen 15 Jahre alten Machinenputz betrachtet? Sehr lohnenswert für die weitere Debatte.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 27.08.2015 13:26:59
1
2262261
Zitat von Der Farmer Beitrag anzeigen
Schau ich mir heutige "Kratzputze" an, welche ja nun Scheibenputze sind, erklärt es sich von selbst.

Von selbst erklärt sich da sicherlich nichts. Es stellt sich wohl nicht nur für mich die Frage, warum Du hier teilnimmst, wenn Du keine "kostenlosen" Erklärungen liefern möchtest. Dann sollte man besser auch keine Behauptungen aufstellen.

"Modernes" bauen ist deutlich komplexer, als differierende Anteile von Zement und/oder Kalk ;-)
Hier kommen wir in die Felder Bauchemie, Statik und Bauphysik. Da Du nach eigener Verlautbarung Fachmann für Putze bist, vielleicht ein bis zwei Felder zuviel?

Gruss
Frank F.

P.S.: Auf die fachliche Erklärung wäre nicht nur ich sehr gespannt.

Verfasser:
sukram
Zeit: 27.08.2015 13:49:46
0
2262272
Weg vom Kratzputz, zurück zum Thema; Wir sind doch hier nicht in der "hohen Politik".

Was meint denn die werte Forengemeinschaft überdieses Urteil in den "Neuigkeiten"

Zitat:
Wer nichts tut, den bestraft die Energiewende
Urteil „ermuntert“ Vermieter zu energetischer Modernisierung

Das Landgerichts Berlin beurteilt den vergleichsweise hohen Energieverbrauchswert einer Mietwohnung als wohnwertmindernd und verhindert so eine Mieterhöhung

„Ein wohnwertminderndes Merkmal liegt vor, wenn der Energieverbrauchskennwert größer als 170 kWh / (m²a) ist.“ ...

...Ein gültiger, aber schon älterer Energieausweis muss nicht zwingend zur Ermittlung des Energieverbrauchskennwerts herangezogen werden – entscheidend sei vielmehr der tatsächliche klimabereinigte Verbrauch der letzten drei Jahre. ...



Ausgesprochen katastrophal liegt die Hütte übrigens gar nicht

Zitat von Urteil
...Energieverbrauchs, den der Beklagte für die Jahre 2010 bis 2012 mitgeteilt hat (94.955 kwh für 2012, 92.616 kwh für 2011, 92.567 für kwh für 2010). ... sodann eine Umrechnung mit dem Faktor 0,9 zur Ermittlung des Energiekennwerts (unterer Heizwert) vorzunehmen (85.459,4 für 2012; 83.354,4 für 2011; 83.310,3 für 2010 ... Wohn- und Heizfläche von 453,89 m² ... Der Warmwasseranteil ist bereits in den oben genannten Werten enthalten, ...



Zur Einordnung:

Techem HP 08/09

(Nur Heizung) Bundeschnitt 400-500 qm: 137KWh/qm (Hi)

bzw Heizg mit WW, Gas, Berlin:

Anzahl Wohnungen je Abrechnungseinheit (NE je AE) 7 - 12
Verbrauchsbereich (KWh, von-bis) / absolut / in %
40 - 80 39 12,9
80 - 120 43 14,2
120 - 160 114 37,6
160 - 200 71 23,4
200 - 240 22 7,3

240 - 280 11 3,6
280 - 320 3 1,0
320 - 560 0 0,0
Gesamt 303 24,9

dito
Anzahl Wohnungen je Abrechnungseinheit (NE je AE) 3 - 6
absolut / in %
18 10,1
20 11,2
44 24,7
54 30,3
27 15,2
8 4,5
3 1,7
4 2,2
178 14,6

Verfasser:
winni 2
Zeit: 27.08.2015 14:08:18
0
2262278
Der Richter hat sie nicht mehr alle...
Wie Deine Zahlen ja schon bestens belegen.

Man könnte manchmal denken, das die Mietrechtssprechung kleine Ver-
mieter entmutigen soll, wenn man Paranoia hätte.

Nach meiner Erfahrung kann ein Mieter selbst eine gut gedämmte Wohnung
auf mehr als 200 kWh/m2 Verbrauch bringen.
Habe ich da zufällig einige solche Spezialisten im Haus...


Grüsse

winni

Verfasser:
Der Farmer
Zeit: 27.08.2015 14:19:38
0
2262284
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Zitat von Der Farmer Beitrag anzeigen
[...]

Von selbst erklärt sich da sicherlich nichts. Es stellt sich wohl nicht nur für mich die Frage, warum Du hier teilnimmst, wenn Du keine "kostenlosen" Erklärungen liefern möchtest. Dann sollte man besser auch keine Behauptungen aufstellen.

"Modernes" bauen ist deutlich komplexer,[...]


Wer nichts sehen will.........dann ist es wohl so. Ich habe hier übrigens gar nichts behauptet. Schon mal gemerkt?

Bin hier gegen eine von vielen falschen Behauptungen vorgegangen. Und zwar, die, dass immer der olle Putz sowieso erneuert werden muss und das dann Sowieso-Kosten sind (macht das WDVS dann wirtschaftlicher). Das das nicht stimmt, kann jeder in den alten Siedlungen sehen. Wenn man es eben sehen will. Womit wir Schwupps endlich wieder beim Thema wären.

Wie wäre es denn, wenn du mal Neubau und Altbau zu differenzierst? Ich würde nie auf die Idee kommen, Konzepte aus dem Altbau unverändert in den Neubau zu tragen. Funktioniert umgekehrt erst recht nicht. Nur versuchen es leider zu viele.

Viele Grüße
vom Farmer

Verfasser:
Paula1970
Zeit: 27.10.2016 07:55:46
0
2424385
http://www.mdr.de/mediathek/video-57190_zc-89922dc9_zs-df360c07.html

Wohin mit dem Sondermüll Styropor?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 27.10.2016 10:39:43
3
2424437
Zitat von Paula1970 Beitrag anzeigen
http://www.mdr.de/mediathek/video-57190_zc-89922dc9_zs-df360c07.html

Wohin mit dem Sondermüll Styropor?

In die. Müllverbrennungsanlage , wie immer .

Aktuelle Forenbeiträge
verdammt schrieb: Hallo cirion, Hallo Rastelli, ich bin echt so froh das ihr euch Zeit nehmt und mich unterstützt mit meiner Anlage. Hier...
mtx0815 schrieb: Moin ! Die im Gerät verbaute Pumpe ist ungeregelt. Der Kabelbaum ist allerdings universal und hat daher den Anschluss für...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
 
Website-Statistik