Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Brauchwasserpumpe steht "Kopf"
Verfasser:
wilfried moellmann
Zeit: 20.02.2017 19:51:25
0
2480425
Hallo liebe Leute.

Heute wurde mir eine neue Zirkulationspumpe von Grundfoss UP15-14BA PM eingebaut.

Leider bin ich mir nicht sicher, ob die Montage Sachgerecht durchgeführt wurde.

Die Pumpe steht "Kopfüber", also um 180 Grad verdreht.

Kann man dass so machen?

LG

Wilfried

Verfasser:
micha_el
Zeit: 20.02.2017 20:12:33
0
2480436
Kopfüber?
d.h das Kabel geht von oben in die den Schaltkasten der Pumpe?
So dass potentiell Wasser in den Schaltkasten laufen könnte...

Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 20.02.2017 20:20:17
0
2480442
.


Hallo,

Die Firma Grundfoss, schreibt in ihren Grundfoss Praxis Handbuch..... unter anderen, das die >Motorwelle >immer Waagerecht installiert sein sollte. Wie auch der Elektrische Anschluß, die Kabel Einführung sollte >immer nach unten zeigen..

Wenn das nicht so Installiert worden ist, dann könnte bei einen möglichen Garantie Fall, es schon mal zu Problemen führen. Aber ein Heizung Installation Fachbetrieb, sollte das schon wissen, wenn aber der Installateuer die beigefügte >Mehrsprachige Bedienung Anleitung gelesen, Verstanden, und auch Angewendet hat, sollte es schon dort klappen...

Wenn nicht, dann darf die Montage, noch eimmal (für Sie Kostenlos) wieder- holt werden. Vielleicht, bei ein >Berechtigten Mangel, erst mal mit dem dortigen >Firmen Chef ein paar nette Worte, dazu wechseln...




Paule.5019


.

Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 20.02.2017 20:20:51
0
2480444
Hallo,

Bild?


MfG

Verfasser:
wilfried moellmann
Zeit: 20.02.2017 20:34:44
0
2480458
Ja steht auch in der Beschreibung, dass z.B. bei waagerechtem Einbauu der Kopf durch lösen der großer Mutter in die senkrechte gebracht werden muss. (90 Grad Versatz)
Deswegen bin ich eigentlich darauf gekommen.
Nur hier sind es 180 Grad. Das steht nicht i.d. Beschreibung, Deswegen hier die Nachfrage.
Zudem dauert das ewig bis warmes Wasser kommt.
Montage wurde durch ein Familienmitglied durch geführt. (Heizungsbauer)
Gruss

Verfasser:
memento
Zeit: 20.02.2017 21:58:33
0
2480495
Ist bei Einbau der Pumpe die Fließrichtung beachtet worden ? Am wasserführenden Gussgehäuse sollte ein Pfeil o.Ä. zu sehen sein, der die Flussrichtung angibt. Pfeil muss in Richtung Warmwasserspeicher zeigen.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 20.02.2017 22:26:23
0
2480498
Zitat von memento Beitrag anzeigen
Pfeil muss in Richtung Warmwasserspeicher zeigen.


Und wenn die Pumpe im Rücklauf sitzt... *kopfkratz

Verfasser:
wilfried moellmann
Zeit: 21.02.2017 08:37:22
0
2480571
Guten Morgen.

Ich frage nochmal konkret.
Wird der Pumpenkopf bei der Grundfoss UP15-14BA um 180 Grad gedreht, wenn die Pumpenrichtung dementsprechend ist?
Heute Mittag habe ich den Monteur bei mir.
Gruss
Wilfried

Verfasser:
Expert35
Zeit: 21.02.2017 09:12:30
0
2480584
Zitat von wilfried moellmann Beitrag anzeigen
Zudem dauert das ewig bis warmes Wasser kommt.


das scheint das eigentliche Problem zu sein. Deine Warmwasserzikulation funktioniert nicht.
Dein Heizungsbauer wird den Fehler schon finden...
( den Pumpenkopf kannst du drehen wie du willst, das ändert an der Funktion gar nix )

Verfasser:
maurch2b
Zeit: 21.02.2017 09:49:18
1
2480598
Zitat von hanssanitaer Beitrag anzeigen
Zitat von memento Beitrag anzeigen
[...]


Und wenn die Pumpe im Rücklauf sitzt... *kopfkratz


Eine Zirkulationspumpe sitzt immer im Rücklauf! (Zirkulationsleitung)

Daher Pfeil zum Warmwasserspeicher


Gruß

Verfasser:
wilfried moellmann
Zeit: 21.02.2017 17:00:49
0
2480795
So, gerade war der Monteur da und hat die Stellung des Pumpenkopfes korrigiert.
Leider war diese Aktion unterm Strich nicht erfolgreich.

Wenn ich die Pumpe auf Auto-Adapt stelle, läuft die Pumpe an und alles ist OK.

Nach ca. 10 Min. blinkt die Auto-Adapt Anzeige und es wird nicht mehr gefördert.
Schaltet sich auch nicht mehr ein.
Bei Schaltung auf 100% läuft die Pumpe durch.
Woran kann das liegen?

Gleichzeitig wurde im Fußboden-Heizungskreislauf eine Grundfos UPS 25-60 gegen eine Alpha2 ausgetauscht.
Hier läuft alles soweit bis auf die Tatsache, dass bei einer Vorlauftemparatur von ca. 32 Grad die Rücklauftemperatur nur 16 Grad beträgt.
Da waren vorher nur 5-6 Grad Unterschied.
Normal?

Wie schon vorher beschrieben wurde die Montage von meinem Schwager durchgeführt.
Hatte vor 16 Jahren meine Heizung im Neubau installiert. Alles funktioniert bis heute wie es soll.

Nur bei der Autoadapt Pumpe weiß er nicht weiter.

Danke für eure bisherige Hilfe.

Gruss

Verfasser:
J.B.
Zeit: 21.02.2017 17:35:37
2
2480806
Moin

Auto-Adapt. wird bei Fußbodenheizung NICHT funktionieren, da der zu überwindene Druck zu groß ist.
Hier ist ein Konstantdruck zu empfehlen......

Und die Zirkulationspumpe würde ich ein paar Tage manuell laufen lassen, bis alle Luft in den Leitungen durch die Montage ausgespült wurde.(Richtige Montage vorausgesetzt)

Auch hier kann es sein, das die Auto-Adapt. Funktion nicht geht, wenn zB. die Zirkulation durch 2 Kreise geht, und das WW durch einen Kreis früher warm zurückkommt...

mfg

Verfasser:
wilfried moellmann
Zeit: 21.02.2017 17:55:47
0
2480814
Danke für deine Antwort.

Die Brauchwasserpumpe läuft auf 2 Kreise.
Lasse diese jetzt erstmal 2 Tage auf 100% laufen und versuche das mit Autoadapt später.
Die Möglichkeit, dass Luft in der Leitung ist wäre möglich.

Die Alpha2 soll nicht im Autoadapt-Modus laufen.
Wird ja in erster Linie durch die Heizung gesteuert.

Noch eine Idee wegen der großen Temperatur Differenz im Fußboden-Heizkreislauf?
Könnte ein Grund dafür sein, dass sich da auch im Heizkreis Luft befinden?

Gruss

Verfasser:
woodi
Zeit: 21.02.2017 18:34:34
0
2480828
Zitat von wilfried moellmann Beitrag anzeigen
Danke für deine Antwort.

1) Die Brauchwasserpumpe läuft auf 2 Kreise.
Lasse diese jetzt erstmal 2 Tage auf 100% laufen und versuche das mit Autoadapt später.
Die Möglichkeit, dass Luft in der Leitung ist wäre möglich.

2) Die Alpha2 soll nicht im Autoadapt-Modus laufen.
Wird ja in erster Linie durch die Heizung gesteuert.

3) Noch eine Idee wegen der großen Temperatur Differenz im Fußboden-Heizkreislauf?
Könnte ein Grund dafür sein, dass sich da auch im Heizkreis Luft befinden?
[...]



1) Könnte es sein, dass die Pumpe falsch zur Fließrichtung eingebaut wurde und nachher nur der Kopf korrigiert wurde?
Ein Bild wäre hilfreich.

2) Sie muss m. W. auf Konstantdruck eingestellt werden. Sie wird nicht von der Heizung gesteuert sondern ggf. nur ein- oder ausgeschaltet. (Konstantdruck ist meines Wissens die Stellung I, II, oder III.

3) Siehe 2), ansonsten entlüften.

Verfasser:
Gast001
Zeit: 21.02.2017 18:47:57
0
2480838
16grad Rücklauf deuten auf niedrige Raumtemperatur oder defekte Thermometer hin. Die Rücklauftemperatur kann nicht geringer sein als die Umgebungstemperaturen.

Verfasser:
wilfried moellmann
Zeit: 21.02.2017 21:01:02
0
2480903
Guten Abend.
Danke für dass tolle Feedback.

Zu 1. Die Pumpe ist so eingebaut worden wie die "Alte" davor und vermute damit die richtige Richtung.
Werde aber morgen versuchen Bilder der Anlage einzustellen.

Zu 2. Der Konstantdruck wird meines Wissens mit der (ich sage mal) Levelanzeige für Fussbodenheizung eingestellt. Ist das richtig?

und zu 3. ...dass ist meine größte Sorge. Der Temperatur unterschied ist schon ziemlich krass. :-(

Werde meinen Schwager mal auf die Entlüftung ansprechen.
Schließlich wurde da ordentlich Wasser abgelassen. (Kein Absperrventile vorhanden.)

LG

Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik