Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
31.949 Impulse bei 5903 h und Laufzeit 11min?? Novelan SIC8 HE
Verfasser:
Rastelli
Zeit: 26.12.2017 10:37:13
1
2587615
Ziemliches Geeier... Auf der Esbe Seite ist das Mischventil hinlänglich erklärt. Das sollte der TE hinbekommen.
Deine Topmeter... Zerlege die Teile. Roter Ring runter, der Schwarze ebenfalls.
Auch wenn du mit dem roten Ring "auf Anschlag" offen zu sein scheinst, blockiert der schwarze Ring ein weiteres öffnen.
Baldmöglichst den Puffer entfernen lassen...

Verfasser:
Chris130780
Zeit: 26.12.2017 17:36:21
0
2587772
Hallo Rastelli,

sorry für das übereifrige, mich nervts halt brutal was die Sache angeht. Und wenn man sich nicht mal mehr auf den HB verlassen kann........... Könnte in die Luft gehen. Zurück zur Sache:

Ich habe jetzt wirklich die Topmeter alle auf Anschlag aufgedreht. Jetzt siehts mit den Durchflüssen auch anders aus. Anbei die Excel.
Durchflussmengen

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 26.12.2017 21:14:31
1
2587826
Soso, du hast nun also 2300 l/min durch die FBH... ;)

dann lass mal ein entsprechendes DTA sehen...

Verfasser:
Chris130780
Zeit: 27.12.2017 18:59:19
0
2588082
Hallo,

anbei neue DTA.
DTA 27.12.

Soweit ich das richtig sehe haben sich die Verdichter Starts auf die letzten 24 Stunden gesehen um etwas mehr um die Hälfte reduziert und die Laufzeiten haben sich um nicht ganz 2/3 erhöht. (verglichen zum 20.12. bzw. zur ehemaligen Misteinstellung)

Problem: mit der derzeitigen Einstellung/Heizkurve hab ich nur 19,3° im Bad (Nordseite).
Kann froh sein dass ich noch lebe, meint meine Frau ;-)
restliche Räume im OG ~20°
EG ~21.5°
KG ~20,3
Über was soll/darf/muss ich die Temperatur anheben?

Umwälzpume läuft im Gegensatz zu vorher gefühlt 24h am Stück

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 28.12.2017 12:34:28
0
2588291
Es ist das Ziel, die Heiztakte und die Pausen in die Länge zu ziehen. Das ist im Ansatz erkennbar. Die Steuerspannungen der ZUP im Inneren der SIC kannst du mal zurücknehmen von 8,5V auf 6,5V, um damit eine etwas höhere Spreizung zu erzeugen.
4 oder 5 Stunden nach dieser Umstellung kannst du wieder ein neues DTA schicken.
Dann können wir die HUP (Wilo) ggfs. wieder stufenweise senken.
Sollte es zu kalt sein, dann den Fußbunkt der Heizkurve mal 0,5°C anheben.
Was passiert eigentlich mit der VLT und RLT an deinen analogen Thermometern am HKV in der halben Stunde, wenn die WP heizt? Geht in der Zeit der VL auch mal hoch auf 30°C und mehr?

Verfasser:
Chris130780
Zeit: 28.12.2017 20:26:42
0
2588482
Hallo Rastelli,

kannst du mir helfen, wo stelle ich für die ZUP die Steuerspannung ein? Ich find hierzu nix.
Die Heizkurve habe ich von 22° auf 22,5° erhöht
VLT und RLT: nach 1-Stündiger Heizphase hatte ich am analogen Thermometer des HKV´s eine VLT von 24° und eine RLT von 20°.
Leider nirgends annähernd 30°, auch nicht direkt am VL Ausgang an der WP. (Händisch gefühlt)

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 28.12.2017 21:55:50
0
2588516
Steuerspannung unter Wärmemenge, Effizienzpumpe.
Du hast einen 1 stűndigen Heiztakt hinbekommen? Wie das?

Verfasser:
Chris130780
Zeit: 29.12.2017 01:11:04
0
2588578
Zitat von Rastelli Beitrag anzeigen
Steuerspannung unter Wärmemenge, Effizienzpumpe.
Du hast einen 1 stűndigen Heiztakt hinbekommen? Wie das?


Hallo, kann hier keine Steuerspannung in dem Sinne verstellen, siehe Foto vom Menü


Was die 1-Stündige Laufzeit betrifft: hab eigentlich nur den Fußpunkt wie von dir vorgeschlagen um 0,5° erhöht. Vielleicht bin ich genau in dieser Heizphase unten gewesen zum Ablesen der VL- und RL- Temperatur am analogen Thermometer.
DTA folgt nach dem Frühstück wenn gewünscht

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 29.12.2017 10:20:29
0
2588651
Eine Ebene höher...
WMZ/Effizienzpumpe

DTAs ? Immer! Gerne auch zum Frühstück.

Verfasser:
Chris130780
Zeit: 29.12.2017 10:48:06
0
2588659
Hallo, hier das DTA:
DTA 29.12.

Was ist eigentlich mit den Durchflüssen vom HKV? stehen ja alle momentan auf Max.
Kann ich die teilweise wieder reduzieren, im Keller z.B.?

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 29.12.2017 11:04:22
0
2588665
wir haben deine Hydraulik gefühlt 0,0 im Griff und du denkst ans Drosseln?
Was ist mit der Steuerspannung?

Verfasser:
Chris130780
Zeit: 29.12.2017 11:25:56
0
2588674
ok, war ja nur ne Frage. Ich brings nicht fertig die Steuerspannung zu verstellen!



Habe nur 2 Einstellmöglichkeiten:
Effizienzpumpe: ja/nein
Wärmemenge: V5-100 usw.
Ist das nur Installateuren vorbehalten diese Einstellung oder stell ich mich nur selten dämlich an?

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 29.12.2017 12:53:03
0
2588719
Ja, mit der neunviervierfünf sollte die Änderung auf 6,0 Volt machbar sein.

Nach ein paar Stunden sollte diese Änderung im DTA ersichtlich sein.
Wenn dadurch die Spreizung im Primär Kreis steigt, kümmern wir uns um den Sekundär Kreis.

Verfasser:
Chris130780
Zeit: 31.12.2017 14:30:30
0
2589705
Hallo,

so, neues DTA ist verfügbar nach der Änderung der Effizienzpumpe Nom. und Min. von 8,5V auf 6V.
DTA 32.12.

schon mal allen einen Guten Rutsch in neue Jahr ......

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 31.12.2017 15:59:26
0
2589759
Zitat von Chris130780 Beitrag anzeigen
Das ist der richtige Weg...

Die 6V können wir noch weiter reduzieren.
Mach mal 5,0V für die Nom. Spannung
Zum Test,
bitte mal die Min.-Spannnung auf 3,0V senken.
Die Pumpenoptimierung auf Ja
Die Pumpenoptimierungszeit auf 5 Minuten

Hast du eigentlich schon mal eine CSV Datei vom Regler via USB-Stick geteilt?

Es ist und bleibt verwunderlich, dass dein TRLext. Fühler so schnell nach dem Verdichterstart zu steigen beginnt. Das stinkt nach einem Kurzschluss im Trennpuffer. Würde deine FBH wirklich so viel Durchsatz erzeugen, wie du und deine Topmeter vorgaukeln, dann dürfte TRL(ext) niemals so schnell zu steigen beginnen.
Echt blöd, dass dein TFB1 Fühler am Vorlauf zur FBH nicht angeschlossen ist - das wäre jetzt ein guter Vergleichswert.

Verfasser:
Chris130780
Zeit: 31.12.2017 16:37:05
0
2589785
habe alles umgestellt wie du wolltest.
hier die CSV (noch vor der gerade getätigten Umstellung):

CSV

werde die Tage versuchen jemanden zu erreichen, der mir den Fühler für den Vorlauf anklemmen kann

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 01.01.2018 22:59:00
2
2590266
Such dir lieber Einen, der dir den Trennpuffer ausbaut...

Verfasser:
Chris130780
Zeit: 01.01.2018 23:18:58
0
2590275
Ja, das dann auch. Bin schon gespannt wie mein HB darauf
reagieren wird.
Ich stell morgen ein neues DTA ein mit den 3V min Spannung.
Wie sieht dann parametertechnisch die weitere Vorgehensweise aus? Mal abgesehen vom Trennspeicher.

Verfasser:
Chris130780
Zeit: 02.01.2018 10:49:05
0
2590391
So, hier das DTA mit 5,0V Nom. Spannung und den Testeinstellungen, diese sind eingestellt seit 31.12. 16:30 Uhr:
- Min.-Spannung auf 3,0V senken.
- Die Pumpenoptimierung auf Ja
- Die Pumpenoptimierungszeit auf 5 Minuten

die HUP taktet jetzt schon mal ......

DTA 02.01.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 02.01.2018 12:11:45
0
2590422
Zitat von Chris130780 Beitrag anzeigen
die HUP taktet jetzt schon mal ......[...]
und dafür die WP nicht mehr :)
So muss das sein - aber besser geht immer
Die Spreizung im Primärkreis (WP<->TPS) ist nun - dank der 5V nomineller Steuerspannung - auf einem vernünftigen Level von 5 bis 7K angekommen. Die Heiztakte haben nun eine Sole-WP-verträgliche Laufzeit (knappe Stunde) am Stück mit entsprechend langer Stillstandszeit (ca. 3 Stunden). Das gefällt mir soweit gut. Auch beim BW-Takt macht sich die höhere Spreizung und der geringere Durchsatz positiv bemerkbar. Die Schichtung wird weniger durcheinandergewirbelt. Der Temperaturhub ist schön gleichmäßig.
Die Laufzeit von einer Heizstunde "erkaufen" wir uns immer noch mit einer 2,5K Hysterese. Keine meiner optimierten Anlagen im Forum laufen am Ende mit einer Rücklaufanhebung von 5 Grad! Selbst die Werkseinstellung von HR=2,0K ist in aller Regle viel zu grobschlächtig. OK, dein kleiner Trennpuffer macht die Sache schwierig - aber nicht unmöglich. Zumindest auf 2,0K will ich dich noch runterdrücken!

Im DTA beobachte ich nun (endlich) dass TRLext und TRL beim Heizen auf ein und den selben Wert liegen und nicht Einer von Beiden (v.a. TRLext) durch die Decke geht.

Nun widmen wir uns dem Sekundärkreis (TPS<->FBH) Wenn die WP heizt, was zeigen nun deine Analogthermometer am HKV für VL und RL-Werte an?
Wie hoch eingestellt ist die sog. HUP, also deine freihängende Wilo? Hatten wir die nicht auf Max!?
Wir haben den Volumenstrom im Primärkreis reduziert, ich denke wir können nun auch die Wilo wieder etwas "dimmen". Der Durchsatz sollte schon mindestens so hoch bleiben, wie derzeit durch die WP gepumpt wird, muss allerdings auch nicht doppelt so hoch sein.
Daher würde ich nun vorschlagen, stufenweise die Leistung zu reduzieren, so lange bis TRLext. beginnt, sich von TRL abzulösen und (wieder) exorbitant schnell anzusteigen.
Diese Untergrenze gilt es nun experimentell zu ermitteln.


Verfasser:
Chris130780
Zeit: 02.01.2018 14:49:47
0
2590514
nach 55 min Heizphase am HKV folgende Temperaturen abgelesen:
HKV für´s EG: VL 25°, RL 22°.
HKV für´s KG: VL 26°, RL 24
HKV für´s OG: VL 25°, RL 23°
(hab mir aus der Arbeit ne Wärmebildkamera ausgeliehen, die zeigt bei allen VL und RL Leitungen jeweils nochmal um 2° mehr als wirklich am Analogthermometer angezeigt wird)

Aktuelle Einstellung an der HUP ist 5m (6m wäre maximal möglich).
Soll ich auf 4m reduzieren?

Bezügl. Hysterese:
Du schreibst: "Zumindest auf 2,0K will ich dich noch runterdrücken! "
Soll ich jetzt die 2,5K Hysterese reduzieren auf 2K?

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 02.01.2018 16:22:11
0
2590571
Zitat von Chris130780 Beitrag anzeigen
nach 55 min Heizphase am HKV folgende Temperaturen abgelesen:
HKV für´s EG: VL 25°, RL 22°.
HKV für´s KG: VL 26°, RL 24
HKV für´s OG: VL 25°, RL 23°
(hab mir aus der Arbeit ne Wärmebildkamera ausgeliehen, die zeigt bei allen VL und RL Leitungen jeweils nochmal um 2° mehr[...]

egal wie groß der Messfehler ist, an der vergleichsweise niedrigen Spreizung ändert das nichts.

Zitat von Chris130780 Beitrag anzeigen
Bezügl. Hysterese:
Du schreibst: "Zumindest auf 2,0K will ich dich noch runterdrücken! "
Soll ich jetzt die 2,5K Hysterese reduzieren auf 2K? [...]
noch nicht, erst wenn die Laufzeiten der WP an die 1,5h herangeht, dann bist du bereit für die nächst kleinere Hysteresestufe, um damit die Laufzeit wieder auf < 1 Stunde zu drücken.

Momentan steigt die gemessene TRLext. dafür noch "zu schnell". Es gilt zunächst, das hydraulische Ungleichgewicht zu beseitigen, in der Hoffnung, das dies mit der Anpassung der Wilo-Leistung auch passiert.

Du bist am Zug:
Beobachte die Spreizungen beim Heizen mit Stufe 5. (bereits geschehen)
Nach dem Heiztakt reduzierst du die HUP auf Stufe 4 (also jetzt)
lass diese Einstellung für ein oder 2 Heiztakte so stehen (erkennst du einen Trend, bzgl. Laufzeit der WP und Spreizung im Sekundärkeis?)
Reduziere dann auf Stufe 3 mit selbem Spielchen. (was macht die WP? was die Spreizung in der FBH?)
Wenn es Spaß macht, dann doll auch Stufe 6 für einen oder 2 Heiztakte mit auf das DTA-Bild.
Dann wird ausgewertet, das DTA analysiert und sich für eine Stufe entschieden... ;)

Verfasser:
Chris130780
Zeit: 03.01.2018 20:58:09
0
2591280
Hallo,

hab jetzt die 3 weiteren Einstellungen an der Wilo vorgenommen:
bis 02.01. 20:45 Uhr war ja bereits auf 5m eingestellt
von 02.01. 20:45 Uhr bis 03.01. 10:10 Uhr 4m
von 03.01. 10:10 Uhr bis 03.01. 16:30 Uhr 3m
von 03.01. 16:30 Uhr bis jetzt 6m

Hab mir das DTA dazu angesehen, werde aber nicht wirklich schlau draus (Amateur halt)
DTA Wilo

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 03.01.2018 23:04:21
1
2591350
Zitat von Chris130780 Beitrag anzeigen
hab jetzt die 3 weiteren Einstellungen an der Wilo vorgenommen:[...]


Zitat von Rastelli Beitrag anzeigen
Dann wird ausgewertet, das DTA analysiert und sich für eine Stufe entschieden...[...]


so, Danke für die Testreihe, sehr ausflussreich,... oder auch nicht.
So recht kapiere ich es auch nicht, Laie halt!
Du hast 3 verschiedene Leistungsstufen getestet jeweils über einen längeren Zeitraum hinweg. Die Heiztakte im DTA sehen jedoch allesamt identisch aus, zumindest nicht so, wie ich es erwartet habe.



tja, man könnte meinen, egal was du an der Wilo einstellst, das Ergebnis ist immer das Selbe, ein Grund mehr, ganz auf den Trennspeicher und die Wilo zu verzichten... :)

Mal im Ernst - das kann nicht sein, dass sich gar nichts tut. Wenn du noch etwas Spaß an der Freud hast, dann setze die Testreihe fort und versuche die Einstellungen 2m und 1m auch noch. Wie ist die Einstellung der Kennlinie? Immer noch Konstantdruck?
Kannst du auch mal die Leistungsaufnahme der einzelnen Förderstufen durchgeben?
Auf dem letzten Foto von der HUP (Wilo) standen glaub mal: 2,5m und 19W. Wie hoch sind die Wattagen bei 6,0m, 5,0m, 4,0m, 3,0m, 2,0m und 1,0m ... ?

Ich möchte nochmals darauf hinweisen, die Taktung ist echt OK, im Prinzip kannst du das nun auch so belassen, allerdings stört mich der Gedanke an die Wilo und letztendlich der Trennpufferaufbau.

Verfasser:
Chris130780
Zeit: 04.01.2018 18:43:06
0
2591778
habe heute morgen um 6:15 Uhr die Wilo von 6m auf 2,5m gestellt.
Was mir aufgefallen ist: Boden ist bei 2,5m Förderhöhe um einiges wärmer als bei 6m, der Durchfluss in den Topmetern im Schnitt um ca. 0,6 l/min weniger.
Beim letzten Heizzyklus (2,5 Std.?????) hab ich am HKV einen VL von guten 28° und einen RL von 22° abgelesen. Das sind 3° mehr als bei 5m Förderhöhe.
Hier das DTA dazu:
DTA mit Wilo auf 6m und 2,5m

folgende Wattangaben werden bei entsprechender Förderhöhe angezeigt:
6m = 40 Watt
5m = 40 Watt
4m = 40 Watt
3m = 39 Watt
2,5m 19 Watt
2m = 14 Watt
1m = 3 Watt

aktuell ist die Wilo wie gesagt auf 2,5m eingestellt, Differenzdruck variabel, wobei ich glaube, dass ich heute früh versehentlich von konstant auf variabel gestellt habe.
Dynamic Adapt ist auf aus.

Aktuelle Forenbeiträge
fdl1409 schrieb: Es gibt natürlich ein bedeutendes Potenzial an energetisch nutzbarem Rest- und Abfallholz. Die Holzverbrennung ist aber aus einer Vielzahl von Gründen äußerst problematisch: - schlechte Nutzung...
muscheid schrieb: Stop mal! 0°C ist ja nicht die minimale Außentemperatur. Die ist meist bei -12°. Um dabei die +10° innen zu halten braucht man schon 2,6 kw. Ohne Lüftung, ohne Heizunterbrechung. Generell ist ein...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik