Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Unsinnige 2 x Zustellung je Tag per LKW
Verfasser:
Koschier Ludwig
Zeit: 05.01.2018 18:57:49
3
2592400
DIESEL - Zweimal täglich im Nahverkehr
Welch ein wundersamer Eigensinn ist doch die zweimal tägliche Warenzustellung im Nahverkehr durch SHK-Großhändler an die Fachinstallateure.
Genauer gesagt handelt es sich auch um die zweimal täglichen Umweltverschmutzungen in den Gebieten und die Verwöhnung eines Teiles der Handwerkerkunden, die nicht in der Lage sind, ihren Warenbedarf ordentlich, vorausschauend zu bestellen.
Dabei ist doch ein Arbeitstag sehr kurz, betrachten wir die 24 Stunden genauer. Die dicht besiedelten Städte und ihre Umgebung versinken im Feinstaub und Umweltschmutz.und wir tragen nicht unerheblich dazu bei. Doch kaum jemand in der Branche interessiert das. Sind unsere Kinder und Enkel so unwichtig?
Wäre diese Situation bereits anders gestaltet, wenn Frauen über die Verkaufspolitik/Strategie zu bestimmen hätten?
Die Rentabilität im Großhandel scheint sehr gut zu sein, so das offensichtlich der Posten der Versandkosten ( 3 - 4 % vom Umsatz) kaum eine beachtenswerte Rolle spielt.
Denken Sie doch einmal ernsthaft nach : Es gibt doch genügend andere Mittel um im Wettbewerb die Nase vorne zu haben. Dazu braucht es doch nicht diese betriebs-und volkswirtschaftiche Unebenheit. Oder hängt es daran: Wer hängt der Katze die Schelle um? Wir glauben, einige Manager zu kennen, welche die Vorreiter sein könnten. Übrigens, Henry Ford sagte einmal: Denken ist die schwerste Arbeit. Ich vermute, darum gibt es auch so wenige Denker/Innen.
Ludwig Koschier, mit seinem alten Thema, kommt wieder einmal darauf zurück.
Ludwig Koschier, Salzstraße 4, 83404 Ainring-Mitterfelden, Telefon 08654/50201, office@ludwigkoschier.de 5. Januar 2018

Verfasser:
Nebelmeister
Zeit: 05.01.2018 19:19:02
1
2592416
Ja, und???

Was soll ich denn sagen???

VW-Werk. Zehntausende Pendler, sprich Arbeiter, Angestellte, Inscheniöre, rein ins Werk, raus ausm Werk, LKW um LKW wegen rollenden Lager, JustInTime, der ganze Schwachsinn????

Und dann die Werksraser,ringsrum strahlenförmig in sämtliche Himmelsrichtungen mitm Dienst/Versuchs/Erprobungs/Presentationswagen?????

Bundesstraßen, Landessstraßen., Ortsdurchfahrten Vauweh, Vauweh, Vauweh, nur Vauweh, und für die Radkappengesichter wird auch noch ordentlich Straßen verbreitert.

Die Zeiten, dass pro Käfer 5 Insassen in die Schicht gefahren sind, und das die Deutsche Bundesbahn Richtung WOB mit Material für 4 Wochen und Retour mit 1500 KfZ on Board jeden Tag mal 8 gefahren sind, sind laaaaaaaaaaange vorbei.

Und, was ist mit dem Einzelhandel/Lebensmittelbranche????

Jede Schraube und jeder Brühwürfel wird mit nen 40Tonner angeliefert.

Mikrologistik???Wasisndas???

Jeder Furz wird im Internet bestellt, und desrum fahren unzählige Zustelldienste die Städte platt….

Wir ham mal nu 2018…..

please do not feed the Troll...

Zeit: 05.01.2018 19:33:13
6
2592423
Völlig normal, der SHK-Bereich zieht da nur verspätet nach. Im KFZ-Bereich ist schon seit vielen Jahren 2mal tägliche Lieferung völlig normal.

Rollende Lager gibt's nicht, die wären viel zu teuer. Reines Märchen. Lagerhalle kostet einen Bruchteil vom LKW. Es ist einfach "nur" so dass die auf Lager vorgehaltene Menge an Teilen immer kleiner wird.

Der Hintergrund sind schlicht die Lagerhaltungskosten. Da fährt der Monteur morgens zu Kunde XYZ der wegen kaputter Heizung friert. Soll der Kunde jetzt länger frieren? Oder soll sich jeder Heizungsbauer riesige Lager mit Teilen die er ggf. nie braucht anschaffen? Wer soll das bezahlen? Alles was man nicht braucht bleibt bei einzelnen Großhändlern oder Zentrallagern. Wenn man gerade mal Ersatzteil X braucht wird es halt in kurzer Zeit bestellt und geliefert.

Transporte sind so günstig dass häufige Lieferungen schlicht deutlich billiger sind als wenn sich jeder selber alles auf Lager legen muss.

Am Ende ist es schlicht der Kunde der den Service auch möchte. Morgens kommt der Monteur, abends läuft die Heizung wieder.

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 05.01.2018 20:43:02
5
2592447
Dass der Handwerker 2x am Tag vom GH beliefert wird, ist ja noch sinnvoll, wie es Allesgenauwissenwollender schon beschrieben hat.
Dass Mami mit dem 1,6-2,2t SUV die Blagen zur Schule bringt und wieder abholt eher nicht. Und da wird, auf Deutschland gesehen, wesentlich mehr Kraftstoff verbraten, als bei der 2. Lieferung täglich durch den GH.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 05.01.2018 21:54:40
4
2592470
Ich mag es ja eigentlich nicht, dieses Argument, woanders ist alles noch schlimmer.
Aber solange der Lidl im Winter Blaubeeren aus Peru verscherbelt und ich in Japan in jedem Supermarkt französisches Mineralwasser kaufen kann, fällt es mir schwer, mich darüber aufzuregen, dass der GH 2x am Tag liefert.

Grüße
Martin

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 05.01.2018 22:42:04
5
2592488
@ Martin24

Man könnte das Ganze noch beliebig weiter spinnen, bspw. deutsche Krabben zum pulen nach Marokko, der KFZ Teilehändler, der mittlerweile 3 x täglich mit Ersatzteilen beliefert wird, ja selbst die Apotheken Bringdienste, die dir ne Durchfall Tablette, die morgens nicht vorrätig ist, nachmittags in den Briefkasten werfen, etc. pp.

Ganz abgesehen davon, das mittlerweile selbst belanglose Waren des täglichen Bedarfs online geordert werden. Die selben Leute heulen dann aber rum, das die Innenstädte veröden und nur noch KiK, Euroland, Thomas Phillipps und Tedi präsent sind, weil der ursprünglich vorhandene und gewachsene örtliche Einzelhandel nicht mehr überlebt hat.

Horden von Bauleuten nuckeln täglich von Nord nach Süd, von Ost nach West, nur weil irgendwo ne Ausschreibung weiter wech nen Euro billiger ist.

Einfach krank diese Gesellschaft.

Und am Ende wird heuchlerisch über Feinstaub Überschreitungen und CO2 Belastung rumgejammert, um gute Miene zum bösen Spiel zu machen.

Selbst ne Elektrifizierung des gesamten Fahrzeugbestand's wird angesichts des gewaltigen Verkehrsaufkommens durch eben solche zum Teil sinnlose Juckelei nix bringen.

Früher hatten die Leute selbst auf dem Dorf Arbeit vor der Haustür gehabt, vielleicht sollte man sich an diese früheren Tugenden mal wieder besinnen.

Verfasser:
rman
Zeit: 05.01.2018 22:52:59
3
2592493
Zitat von Martin24 Beitrag anzeigen
Ich mag es ja eigentlich nicht, dieses Argument, woanders ist alles noch schlimmer.
Aber solange der Lidl im Winter Blaubeeren aus Peru verscherbelt und ich in Japan in jedem Supermarkt französisches Mineralwasser kaufen kann, fällt es mir schwer, mich darüber aufzuregen, dass der GH 2x am[...]



Du bist nach Japan geflogen? Umweltferkel!

Verfasser:
Koschier Ludwig
Zeit: 07.01.2018 15:41:57
0
2593225
Liebe Leserinnen und Leser,
da die Gesellschaft krank ist an diesem Punkte, wo ich beipflichte, möchte ich doch sagen, das wir auch wieder mehr gesund werden können. Wir müssen nur damit anfangen Fehlentwicklungen zu korrigieren. Das geht nur von uns aus, also im Kleinen, was doch auch schon wieder groß wäre, wenn es in der Branche gelänge.

Herzlich, an alle Ludwig Koschier, Ainring-Mitterfelden
7. Januar 2018

Verfasser:
russel
Zeit: 07.01.2018 17:21:39
4
2593277
Sind noch Ferien? Ja oder?

Sorry Leute ich muss schnell weg, die grüne Schaukel wird gerade frei.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 07.01.2018 17:45:11
1
2593283
Zitat von rman Beitrag anzeigen
Zitat von Martin24 Beitrag anzeigen
[...]

Du bist nach Japan geflogen? Umweltferkel!


Ich denke jedes Mal darüber nach, das Fahrrad zu nehmen, aber irgendwie passen die Termine einfach nicht ...

Verfasser:
Dieter C.
Zeit: 07.01.2018 19:00:48
5
2593311
Lieber Kamerad Koschier, ich glaube, Du hast da aus Deinem hinteren Winkel im Rechts-untersten Eck von Deutschland nicht den richtigen Durchblick. Bei Dir in Ainring ist der nächste R+F in 15 km Entfernung in Reichenhall, der nächste GC (Gienger) und der Konkurrent Kreiller in 35 km entfernten Traunstein - ansonsten muss man alles aus dem Salzburgischen (=Österreich) holen, auch mehr als 10 km.

Da sind wir aber froh, dass diese Händler 2 mal den Ort anfahren, sonst müssten jeden Tag 30 bis 50 Sanis und HB mit ihren Werkstattbussen zu den genannten Händlern fahren, um Teile zu holen, ist das nach Deiner Meinung wirtschaftlicher ???

Frage die Wohnungsnutzer, wer will schon Tage darauf warten, die defekte Heizung repariert zu bekommen oder kein Wasser zu haben, weil im Zulauf was repariert werden muss

Verfasser:
Koschier Ludwig
Zeit: 10.01.2018 19:59:38
3
2594893
Lieber Kollege,
natürlich hast auch Du Recht mit Deiner Ansicht. Ich frage mich jedoch, wo bleiben unsere Kinder, Enkel und Urenkel, wenn wir alle nur kurzfristig denken und nicht die Zunkunft im Auge haben.
Irgend einer muß doch an geeigneter Stelle anfangen mit dem Reduzuieren.
Ich glaube, daß wir sonst die Kurve bis Ende des Jahrhunderts nicht bekommen werden.
Nur jedes Jahr und immer erneut Wachstum, Wachstum das kann doch so nicht weiter gehen. Ich weiß nicht, ob Du weist, dass auch jeder Verkehrsunfall, jede Feuersbrunst mit in das Bruttosozialprodukt eingeht.
Also sollten doch die Großhändler die Überzogenheiten herunterfahren und auch
die Installateure sollten überlegen, wie sie die Fahrten reduzieren können.
Allerdings ist das ganze

Aktuelle Forenbeiträge
JoergW schrieb: Moin nesnaika, Warum soll an dem stimmigen gesamtbild etwas verändert werden? Wenn überhaupt würde ich eine schmale...
OpiVanKnobi schrieb: Nicht Windows+OpenHab sonder lieber einen RaspberryPI nehmen. Den kann man auch mit einem Steckmodul haben, welcher die Funkerei...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Die ganze Heizung aus einer Hand
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik