Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wer hilft weiter ???
Verfasser:
Rob
Zeit: 04.10.2005 17:05:50
0
248793
Wir haben ein Bauvorhaben in der nähe von Kleve (NRW) und wollen unser Haus heizen mit WP. Da ausreichend Grundwasser vorhanden ist erscheint mir einen Wasser-Wasser WP die beste Lösung. Wasserkwaltät muss untersucht werden. Ich habe einige Preisen eingeholt und dabei wurde es mir abgeraten Wasser-Wasser WP ein zu setzen weil die einwirkung von Grundwasser auf die Innereien von der WP die Wirkung ungünstig beeinflusst.

Für einen WP Sole-Wasser wird als Komplettpreis ca 18.000€ angeboten und für die Kollektor-Lösung (horizontal) ca 16.000€.

Warum ist der WW Lösung nicht gut ? es kann doch nicht so sein dass zB Viessmann ihre Vitocal 300 WW anbietet und das dieses Gerät eigentlich nicht ein zu setzen ist.

Ein Viessmann Vertriebspartner in meiner Nähe traute sich nicht mit die WP Materie und lehnte ab.

Wer kann mir sagen was ich tun kann. Einen Brunnen 120mm auf 12 Meter tiefe kostet mir ca 500€. Zusammen mit einen Viessmann Vitocal 300 10 kW (6400 €) kommt die ganze Anlage noch nicht mal auf 10.000,- Das ist noch lange keine 18.000,- Oder verderb ich jetzt jemenden das Geschäft.

Wer kann bei uns so eine WP Anlage installieren ??
oder hatt für uns die richtige Adressen ?

Rob

Verfasser:
helmutmg
Zeit: 04.10.2005 20:34:02
0
248918
Hallo Rob,
es fehlt an Input!
Wieviel m² zu beheizen?
welcher Wärmebedarf?

MfG

Verfasser:
JoRy
Zeit: 04.10.2005 20:47:53
0
248929
Hast Recht.
Frag keine WP Technik bei den Kessel-Herstellern an.
Die bauen keine, kaufen nur zu und kennen zu wenig zum Projektieren.
WP-Profi anfragen.
Nur in ganz seltenen Fällen ist das Grundwasser so schlecht, dass vor Korrosion vorgebeugt werden muss.
und das kann man schnell rausfinden.

Was , wie , wo,- du brauchst, bedingt erstmal(s.O.)
Heizlast Berechnung oder EnEV Wärmebedarf,
Übertragungssystem(Körper/ Fläche?) Plandaten
m²,m³ , Personenzahl, mit oder ohne Solar Kombi,u.s.w.
Also Berater suchen oder WP-Installateur (gibts viele in NRW) macht die Berechnung mit.

Gruß JoRy

Verfasser:
Dude
Zeit: 04.10.2005 20:54:00
0
248933
Hallo Rob,

komme aus Goch und informiere mich auch über WP.
Ich habe mir auch schon genug Infomaterial zugelegt.

Wir sollten uns mal untereinander austauschen.

Meine Email ist dude666@online.de


MFG Dude

Verfasser:
Rob
Zeit: 05.10.2005 14:02:21
0
249236
@helmutmg
Wir planen Fbh (230 qm). Das Haus hat ca. 800 Kub.
Es geht mir noch nicht so sehr um den Wärmebedarfsberechnung, weil dazu wird der Installateur doch im Stande sein oder ?

@JoRy
Ich bekomme wieder Mut wenn du schreibts dass es sehr selten Grundwasser gibt was nicht geeignet ist. Das kann wie gesagt nur aus einen Wasseranalyse hervorgehen.

Der Aussage dass einen Wasser-Wasser WPLösung ab zu raten ist kam von einen Vertriebspartner von einer der Gröseren Marken.

Wer kann etwass sagen zu den Brunnen. Wie gros soll der ungefähr sein. Einen Brunnen von 120 mm in unser Gebiet gibt mir jede Menge Wasser (15 m³ ohne Problem).

Verfasser:
Ben
Zeit: 05.10.2005 18:42:15
0
249334
@ Rob

Bei mir läuft die Anlage einwandfrei. Wohne in Geldern. Ist also in der Nähe. Was Deine Preise für die Brunnenbohrung angeht, denke ich, ist dies etwas optimistisch.

Da mein Vater (Kevelaer) ebenfalls eine WW-WP plant, würde mich die Adresse des Brunnenbauers interessieren.

Die Grundwasserqualität spielt z.B. bei Dimplex fast gar keine Rolle mehr.

Was die Sache mit Viessmann angeht, habe ich gleiche Erfahrungen gemacht. Laß Dich dan nicht "entmutigen".

Mit meinem "Heizi" bin ich ganz zufrienden. Kann Dir bei Bedarf die Adresse geben. Allerdings ist er im Brunnenbohren sehr teuer.

Gruss
Ben

Verfasser:
Ben
Zeit: 05.10.2005 18:45:30
0
249335
Ach ja, der Brunnen...

meine WP braucht ja 5500 L/Std. Der Brunnen ist 14 Meter tief und 120mm. Er läuft schon ca. 25 Jahre...

Ich denke bei Deinen Brunnenangaben muss dies locker funktionieren. Jedoch viel weniger tief würde ich nicht gehen.

Gruss
Ben

Verfasser:
speyerer0
Zeit: 05.10.2005 19:51:58
0
249371
Ein Brunnen mit 120mm Durchmesser taugt nichts. Da gehört ein richtiger mit 1000mm her. Da kann dann auch die Pumpe vernünftig repariert oder gewechselt werden. Ansonsten kann man noch versuchen den Schluckbrunnen mit einer Regenwasserversickerung zu kombinieren. Die Wasserqualität wird wohl ohnehin im Rahmen des hydrogeologischen Gutachtens festgestellt werden. Mit diesen Werten kann man bei den Herstellern Auskünfte einholen.

Gruß Peter

Verfasser:
Piergalski
Zeit: 05.10.2005 22:01:10
0
249486
Wieso ein Brunnen mit 1000mm Durchmesser?


Es kommt doch auf die Filterfläche und der Zuflussgeschwindigkeit des Wassers an, damit keine Feinsandanteile eigebracht werden.
Wenn der Brunnen geprüft werden soll, dann pumpt doch den Sollwasserdurchsatz und messt nach wie tief der Wasserspiegel unter den Ruhewasserpegel im Brunnen beim pumpen fällt.

Gruß Herbert Piergalski

Verfasser:
Piergalski
Zeit: 05.10.2005 22:06:16
0
249493
Fragt doch mal bei Küppersbusch in Gelsenkirchen nach, ob die noch einen Planungsordner für WP Technik irgendwo rumliegen haben. Dort sind auch die technische Brunnenunterlagen alle gesammelt.
Notfalls kann ich Ihnen Kopien machen.

info@piergalski.de

Mit freundlichen Grüßen

Herbert Piergalski

Verfasser:
Rob
Zeit: 06.10.2005 15:30:19
0
249845
@Ben
Danke für deine Daten. Gib mir bitte deine Emailadresse und ich werden dir Nahme und Adresse vom Brunnenbauer schicken. Es ist aber wirklich so, einen Brunnen braucht nicht so teuer zu sein.

@Speyerer0
1000mm erscheint auch mir etwas zu gros. Ich will ja nur Wasser aus den Brunnen aufpumpen und nicht drin baden. Es gibt übrigens VA Pumpen auf 220Volt oder 380Volt die in einen 120mm Brunnen heruntergelassen werden. Diese kann man jeder Zeit herausziehen und reparieren/sauber machen.

@Piergalski
Danke, vielleicht komme ich auf dein Angebot noch zurück.

MfG Rob


Verfasser:
Elektro-Pertgen
Zeit: 23.10.2005 19:08:03
0
259712
Hallo,
ich rate von einer Brunnenanlage ab. Ich denke die ertsellte IST Analyse des Wasser ist nur eine Momentaufnahme. Aus Erfahrung im Rhein-Main Gebiet verändert sich die Wasserzusammensetzung durch die große geförderte Wassermenge. Eine SOLE-Anlage ist auf Sicht wesentlich günstiger und wartungsfrei.Nachstehend möchte ich noch einen guten, erfahrenen Brunnenbauer aus der Region nennen. Die Anschrift lautet: Fa. Geotechnik GmbH in 50389 Wesseling, Tel. 02236/96287-0 Inh. Dipl. Geologe Herrn Mössinger. Die Fa. Geotechnik bohrt bei uns im Rhein-Main Gebiet alle Anlagen, bis jetzt keine Beanstandungen.
Mit freundlichem Gruß
K. Pertgen
0171/2831704

Verfasser:
schnuffko
Zeit: 23.10.2005 22:55:30
0
259836
Hallo,

wasser/wasserwärmepumpen haben den besten wirkungsgrad. Jedoch ist das Risiko einer Verstopfung des Brunnens zu hoch. Ich rate meinen Kunden auch von dieser Art einer Wärmepumpe ab. Lieber Flachkollektor oder Tiefensonde, oder einfach Luft/wasserwärmepumpe, ist das einfachste und noch effektiv genug.

Entschuldigung, wenn ich einen meiner Vorschreiben korrigieren muß, aber Viessmann baut seine Wärmepumpen selbst. Sorry, Viessmann, sind aber noch nicht ausgereift genug und nicht zu empfehlen.

Buderus Wärmepumpen werden von alpha-innotec hergestellt, genauso wie Siemens Wärmepumpen. des weiteren ist alpha-innotec Marktführer in der Schweiz bei Wärmepumpen und auf Platz 3 in Deutschland (1. Stiebel Eltron, 2. Waterkotte).
Ich habe alpha-innotec schon einige Male eingebaut und bin als Installateur, der schon ca.80 Wärmepumpen eingebaut hat, ziemlich begeistert von alpha-innotec. Will hier keine Werbung machen, aber ich war schon bei Waterkotte, IVT und Stiebel eltron. Bin ein Handwerker, der von dem Produkt einfach nur überzeugt ist. wenn noch Fragen sind...meine e-mail :schnuffko1@hotmail.com

schau auch mal auf www.alpha-innotec.de

Gruß,
schnuffko

Aktuelle Forenbeiträge
verdammt schrieb: Hallo cirion, Hallo Rastelli, ich bin echt so froh das ihr euch Zeit nehmt und mich unterstützt mit meiner Anlage. Hier...
mtx0815 schrieb: Moin ! Die im Gerät verbaute Pumpe ist ungeregelt. Der Kabelbaum ist allerdings universal und hat daher den Anschluss für...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik