Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
luft/wärmepumpe
Verfasser:
ylmos
Zeit: 09.10.2005 00:19:27
0
251199

Hallo Leute,
ich habe langsam die Nase voll mit all den neuen Bestimmungen die die Ölheizung betreffen.( Da soll eine neue Heizung her, damit verbunden ein neuer Schornstein und dann hat man die TÜV-Bestimmungen für die Tanks geändert, also auch neue Kellertanks und und ... obwohl alles noch einwandfrei ist und läuft)
Deshalb suche ich nach einer alternativen Lösung und interessiere mich deshalb auch für eine Wärmepumpenheizung. (nur Luft möglich)
Jetzt meine grundsätzliche Frage : Ich habe Konvektoren als Heizkörper, die bei starkem Frost
( - 10 Grad) schon mal ca. 70-75 Grad Vorlauf benötigen.
Vissmann bietet seit Sept. eine Wärmepumpe bis 65 Grad an. (Haus ist gedämmt , ca 120 qm beheizt, ca 2800 liter öl/p.Jahr inkl. Warmwasser)
Hat jemand schon Erfahrung mit Wärmepumpenheizung in Verbindung Konvektoren gemacht, oder kann mir jemand zum Grundsätzlichen etwas sagen ?

Bis dann und vielen Dank im Voraus
Jürgen

Verfasser:
Nick
Zeit: 09.10.2005 00:31:01
0
251200
Zumindest hast Du selbst ja schon dargestellt, dass das ohne weitere Heizquelle nicht gehen wird. ;-)

Verfasser:
Piergalski
Zeit: 09.10.2005 09:03:18
0
251219
Wenn Sie nur mit -10C rechnen, ist dies keine große Aktion.
Gehen Sie doch zu Vissmann und lassen Sie sich aber dort von Vissmann direkt beraten. Den WP Installateur muss Vissmann dann die Vorgaben liefern.Die WP welche Vissmann vertreibt kommt aus der Schweiz von der Fa. Sauerer und die haben WP Erfahrung.
Somit können Sie sicher sein, daß die Projektausarbeitung in Ordnung ist.
Der Herr Starwiarski betreut übrigens den WP Bereich von Vissmann.

Mit freundlichen Grüßen

Herbert Piergalski


Verfasser:
Piergalski
Zeit: 09.10.2005 21:08:55
0
251513
Ich muss mich immer wieder wundern, wo die Vorlauftemperaturen von 70 bis 75 C überhaupt benötigt werden. Da verbrennen sich ja die Kleinkinder die Hände an den Heizkörpern. Ist diese Forderung der Temperaturen nicht etwa doch zu hoch gegriffen?

Gruß Herbert Piergalski

Verfasser:
ylmos
Zeit: 10.10.2005 01:11:09
0
251595
Hallo Leute,
bisher habe ich zu meiner Frage noch keine Antwort erhalten. Alles nur zur Theorie , was mich aber interessiert, ob es Erfahrungen - auch evtl. negative- zu dieser Heizungsart gibt.Wer hat so eine Heizung und was hält er davon, oder wer weiß, wer so eine Heizung hat und damit zufrieden oder nicht ist.
Trotzdem danke ich natürlich allen bisherigen Hinweis-Tip-usw-Gebern.
Ich will vom Öl oder Gas weg und schwanke nun zwischen Luft/Wärmepumpe und einer Elektro-ZENTRAL-heizung.
( 120 qm, bisheriger Verbrauch 2800 l Öl inkl.Warmwasser p.a./ Konvektorenheizkörper)
Ich hoffe, daß ich noch ein paar Entscheidungshilfen über dieses Forum bekomme.
Bis dann

Verfasser:
OldBo
Zeit: 10.10.2005 11:32:27
0
251718
Moin ylnos,

braucht man bei Konvektorenheizung nicht höhere Systemtemperaturen? Da wird es mit einer WP schon schwierig.

Über Elektroheizung hatten wir ja schon gesprochen :>))

Gruß

me. Bruno Bosy, NF

Verfasser:
wpibx
Zeit: 10.10.2005 11:47:01
0
251727
Hallo ylmos,

ich heizte noch bivalent mit einer Luft-WP und Ölbrenner: 400 qm in 76351 (Rheinebene) Verbrauch entweder 6000 Liter Öl oder 2500 Liter + 13000 kWh für WPs (Heiz-WP +WW-WP). Die alten Rippenkonvektoren hatte ich zukzessive durch Lamellen-HKs ausgetauscht, so daß ich im letzten Winter mit maximal 45° VL-Temperatur fahren konnte.
Da die alten Luft-WPs (BBYoirk-Qualität!) undicht sind und auch mal einfrieren, wenn sie bei Kälte nicht rechtzeitig abgeschaltet wurden, habe ich jetzt mit unserem Kälteinstallateur eine neue Wasser-WP gebaut.
Die genehmigten Brunnen (im Wasserschutzgebiet !) sind fertig, das Grundwasser hat 13,3° und ist ausreichend für eine 18 kW WP. Was will ich mehr?

Nach meiner Erfahrung haben die Leute zu viel Respekt vorm Brunnenbohren und genehmigen.

Gruß
Lothar

Verfasser:
ylmos
Zeit: 23.10.2005 23:19:56
0
259844
mir fehlt immer noch eine Aussage, die meine Entscheidung beeinflusst .

Verfasser:
schwabenalf
Zeit: 23.10.2005 23:34:33
0
259848
@ylmos

Du solltest Dein Haus dämmen!!!
Du liegst bei rund 240 kWh/m² Heizenergieverbrauch.

Das ist einfach zu viel!

Normal ist 75-150 kWh/ je nach Bauart- und Weise.

Über WP usw. kannst Du Dir später Gedanken machen...
Ein paar Einstellungsdaten findest Du bei Martin.

www.heizungsoptimierung.de.vu

Grüße
Schwabenalf

Aktuelle Forenbeiträge
Rastelli schrieb: Licht und Schatten in deiner Anlage. Gut ist, dass beim Heizen TRL und TRLext. schön aufeinander kleben und gleichmäßig ansteigen. Weniger gut ist, dass du mit rund 4 Grad weniger Vorlauf in die...
kathrin schrieb: Puh, da gibts einiges nachzulesen. Der Volumenstrom sieht sehr viel besser aus :-)) Mich irritiert die Leistung von 7 kW auch sehr... 11 kW während 20 sec dürfte die Startleistung sein zwecks...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik