Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Nibe - Direktimport aus Schweden
Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 09.03.2018 00:37:48
0
2625950
Verfasser:
Ewald01
Zeit: 21.04.2018 12:25:13
0
2641012
Interessanter Faden!

Man sollte ein paar Fakten zusammenfassen und Erfahrungen zusammenfassen.

1. Privatkauf in Schweden

Wenn jemand in Schweden als Privatperson etwas kauft gilt meines Wissens nach das Konumentköplagen.
Dort sind alles Rechte des Käufers geregelt.

Ich glaube in Schweden ist es gar nicht so streng dass z.B. Garantien verfallen wenn z.B. Kessel nicht mit aufbereitetem Heizungswasser betrieben werden. Das gibt es hier (noch) nicht. Scheint gar nicht so aktuell zu sein.

2. Umsatzsteuernummer/ Umsatzsteueridentifikationsnummer

Wenn ein österreichisches oder deutsches Unternehmen eine Umsatzsteueridentifikationsnummer vorweisen kann wird keine (schwedische) Mehrwertsteuer (moms) verrechnet. Es ist aber der Verkäufer, der nachprüfen muss, ob die Umsatzsteueridentifikationsnummer tatsächlich gültig ist. Ansonsten riskiert er, dass der die Umsatzsteuer nachzahlen muss.

(Glaub JoRy hatte da auch einen Beitrag dazu.)

3. Förderungen für Wärmepumpen in Österreich

Laut derzeitigen Infos von Wärmepumpe Austria scheint es in einigen Bundesländern (Niederösterreich, Kärnten und Tirol) keine Förderung zu geben. In Salzburg gibt es nur für Niedrigenergiehäuser WP-Förderung. Die Förderung der Kommunalkredit scheint Ende Dezember ausgelaufen zu sein.

4. Rechnungen auf Deutsch

Rechnungen auf Deutsch sind auch in Schweden nicht unmöglich zu erhalten. Kommt immer drauf an, wer etwas verkauft.

5. Exklusivitätsrecht / Exklusivitätsvereinbarung

Ich gehe mal davon aus, dass man als Privatperson nicht direkt bei NIBE eine Wärmepumpe beziehen kann. Oft gibt es bestimmte Vertriebskanäle und sogenannte Exklusivitätsvereinbarungen (ensamrätt). Wie das bei NIBE geregelt ist weiß ich nicht.

NIBE hat in Schweden ca. 500 Partner und die Wärmepumpen werden diversen Shops angeboten. Jeder Verkäufer wird natürlich erfahrungsgemäß liebend gerne eine Wärmepumpe verkaufen.

Wenn man die richtigen Kontkate hat könnte man sogar bei der Wärmepumpe aus dem schwed. Onlineshop im Thread noch billiger bekommen, vielleicht 2000 kr. Ob man dauernd Zeit hat nach dem billigsten zu suchen...

Ich sehe insgesamt keine Hindernisse Sachen in Schweden einzukaufen, wir sind in der EU!
Genau genommen gibt es im Binnenmarkt keinen Import oder Export. Man kauf in einem anderen EU Land.

Verfasser:
Flachkollektoren
Zeit: 29.04.2018 20:19:05
0
2643137
Liebe NIBE-Direktimport-Interessierte,

Der Eigenimport einer NIBE F1155 oder F1255 aus Schweden ist deutlich günstiger als ein Kauf bei Nibe inDeutschland oder bei dem NIBE-Ableger KNV in Österreich. In diesem Forum hat auch der den meisten bekannte Experte Frank/fdl1409 mehrmals für einen Eigenimport Stellung genommen und darauf verwiesen, dass dieser um 5.000 Euro billiger ist.

Dem wurde vom Forumteilnehmer dyarne aus Österreich zwar nicht widersprochen, doch als ich vor kurzem ebenfalls auf die eklatanten Preisunterschiede aufmerksam machte, hat er das als „Blödsinn“ und „Fake news“ bezeichnet und mich wegen der Meinungsunterschiede als Rechtsradikalen beleidigt. So weit so schlecht. Allerdings hat er sich nicht getraut, dem Experten Frank/fdl1409 zu widersprechen oder ihn auch als Rechtsradikalen zu beleidigen.

Ich trete ebenso wie Frank/fdl1409 weiterhin als Befürworter des NIBE-Eigenimports auf. Wenn jemand das nicht will, wird er sowieso den üblichen Weg über ein heimisches Unternehmen beschreiten. Das ist weder gut noch schlecht, sondern einfach eine Tatsache.

Die letzten verfügbaren Daten zeigen jedenfalls, dass die Preisunterschiede vor allem bei den größeren Modellen 4-16 kw oder auch 3-12kw von NIBE F1x55 sogar im Bruttopreisvergleich noch billiger sind als die oben genannten 5.000 Euro.

Zu den angeblich entsetzlichen Schwierigkeiten und Angstmachereien bei Selbstimport, die dyarne verbreitete, der ja für KNV Werbung macht und möglicherweise auch Beratertätigkeit ausübt, wogegen nichts einzuwenden ist, habe ich einen interessanten NIBE-Beitrag gefunden.

In der 12-seitigen NIBE-Broschüre über „Erdwärme in Perfektion - der Wärmebedarf ändert sich, die Wärmepumpe nicht“ heißt es, dass „es auch ohne Betriebshandbuch geht“.

Das ist deswegen aufschlussreich, weil ich nach dem Durchackern von 76 und 68 Seiten im energiesparhaus.at Forum zum Thema "KNV Topline Parametrieren" usw. den Eindruck gewonnen habe, bei der modulierenden NIBE WP handelt es sich um eine Diva, die Tag und Nacht gepflegt werden muss und wenn man einmal nicht drauf schaut, macht sie irgendwelche komischen Sachen oder will einfach nicht mehr.

Da ich nicht vorhabe, die Wärmepumpe als Familienersatz zu nehmen, sondern die WP vielmehr dem Wärmebedürfnis des Hauses für die Familie zu dienen hat, ist das für mich ein wichtiger Hinweis.

1 Kompakte Modulbauweise
FÜR EINE EINFACHE ERWEITERUNG MIT SYSTEMZUBEHÖR
Wärmepumpe und Systemzubehör sind für eine nahtlose
Integration konzipiert. Ob Wärmepumpe mit integriertem
Brauchwasserspeicher und zusätzlichem Lüftungsmodul oder
eine Kombination aus Wärmepumpe und eigenständigem
Brauchwasserspeicher – das System wirkt und arbeitet wie
aus einem Guss.

2 Übersichtliches Innenleben
ES GEHT AUCH OHNE BETRIEBSHANDBUCH
Das Handbuch für unsere Wärmepumpen befindet sich in
einer speziellen Tasche der Aluminiumtür. Doch bereits während
der Installation werden Sie merken, dass das Innenleben
der Wärmepumpe so klar und übersichtlich strukturiert ist,
dass das Handbuch kaum benötigt wird.

Lg Horst/Flachkollektoren/NIBE-Eigenimport-Befürworter

Verfasser:
cacer
Zeit: 30.04.2018 06:47:54
3
2643185
naja, erstens ist das werbegeplänkel um die einfache bedienung in den vordergund zu heben und zweitens ist an der nibesteuerung ja grad das alleinstellungsmerkmal, daß du freie hand beim parametrieren hast.

wenn du darauf explizit verzichten willst, kannst du auch jede andere gute und günstigere modulierende nehmen und sparst auch ohne import.

meine 1155 6 hat durch import gegenüber dem günstigsten angebot etwa 2000€ gespart. gegenüber dem teuersten knapp 4000€.
wobei das günstigste dafür andere überteuerte positionen aufwies.

aber das war hier ja alles lange durchgekaut.(mal ganz abgesehn von den seitenhieben)
aber ich möchte nicht weiter feeden.

der import macht nur sinn, wenn man den installateur trotzdem leben lässt und das paket passt oder wenn man selbst einbaut oder geizhals ist.

Verfasser:
Anry
Zeit: 02.05.2018 21:25:36
0
2643862
Ich kaufte eine Nibe 1255-12 für 6840, - von HemmaTema.se. Der Name war früher der EVbutiken.

Siehe Link: https://hemmatema.se/vvs/varmesystem/varmepumpar-warmepumpen-heat-pumps/

Ich erhielt guten Service und Angebot in Deutsch :-)

Verfasser:
Becker3
Zeit: 02.05.2018 22:05:06
0
2643872
Die F1255-6 gibt's für etwas über 6000€.
Aber keine -PC Version?
WMZ?
Kommt da noch Steuer drauf?

Verfasser:
SMiak
Zeit: 02.05.2018 22:40:10
0
2643884
ich finde ja interessant, dass sie die Beschreibung der Wärmepumpe sogar in Englisch und Deutsch anbieten.

Verfasser:
D.Thomas
Zeit: 03.05.2018 13:47:35
0
2643974
WMZ muss man in Schweden extra bestellen, z.B. EMK 300 für 1412,-SK
Steuer ( 25% Schwedische Steuer) ist bei den Preisen inkludiert.
kommt noch Fracht dazu: ca 300,- Euro.

Verfasser: Flachkollektoren
Beitrag entfernt. Grund: Persönliche Auseinandersetzung (siehe Forumsregeln)
Verfasser: Flachkollektoren
Beitrag entfernt. Grund: Meckern gegen Forumsregeln (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
Flachkollektoren
Zeit: 07.05.2018 14:45:17
0
2644896
Hallo NIBE-Direktimport-Interessierte,

Zum Thread "Direktimport aus Schweden" passend:

Anbei die jüngsten Preise für NIBE F1155/1255 Geräte im Vergleich von KNV in Österreich und NIBE-Import aus Schweden (7. Mai 2018)

Beim Direktvergleich jeweils mit Mehrwertsteuer liegt die Differenz zwischen 4.771,41 Euro für die F1155-6 bis zu 8.743,50 Euro für die F1255-16.Allerdings sind die Lieferkosten hier nicht enthalten. Laut Forumsteilnehmern hatten die Lieferkosten im günstigsten Fall 270 Euro und sonst gut 300 Euro ausgemacht.

F1155-6 – KNV: 8660/10.392 Euro – NIBE-Import: 59.259 SEK=5.620,59 Euro
F1155-12: KNV 9.680/11.616 Euro – NIBE-Import: 65.814 SEK=6.242,31 Euro
F1155-16 KNV 11.210/13.452 Euro – NIBE-Import 67.997 SEK=6.449,37 Euro

F1255-6 – KNV: 10.190/12.228 Euro – NIBE-Import: 61.890 SEK=5.870,13 Euro
F1255-12 –KNV: 11.210/13.452 Euro – NIBE-Import: 67.575 SEK= 6.409,34 Euro
F1255-16 – KNV: 12.740/15.288 Euro – NIBE-Import: 69.000 SEK=6.544,50 Euro

Das ist ja hoffentlich keine persönliche Auseinandersetzung, sondern ein Beitrag mit Zahlen und Fakten.

Liebe Grüße

Flachkollektoren/Horst/NIBE-Eigenimport-Befürworter

Verfasser:
Pedaaa
Zeit: 07.05.2018 15:37:29
2
2644913
...sprach der Troll der die Funktion von UVP-Preislisten immer noch nicht verstanden hat....

BTW:
mir fällt immer öfter auf, dass Leute die immer wieder besonders hervorheben, dass Sie "Fakten" liefern, eigentlich meist das Gegenteil tun

Verfasser:
gnika7
Zeit: 07.05.2018 17:14:17
2
2644947
So jetzt mal ein richtiger Vergleich der Realität:

F1255-6
DE: 8.470,25 €
SE: 6.197,80 €
Delta: 2272,45 €

F1255-16
DE: 11.897,13 €
SE: 7.113,60 €
Delta: 4783,53 €

Das sind die Onlinepreise von
DE:
https://www.meinhausshop.de/NIBE-F1255-Sole/Wasser-Waermepumpe-mit-leistungsvariable-Verdichter

SE:
https://hemmatema.se/search/?lang=sv&q=f1255

In SE ist die passive Kühlung u.U. im Preis nicht enthalten und muss nachgerüstet werden. Habe mich nicht erkundigt. Die Versandkosten werden bei beiden Shops ähnlich sein. Auf die 50-100€ mölgiche Differenz bei Wechselkurs und Versand kommt es auch nicht an.

Achja, kurz bevor ich meine WP in SE bestellt habe, wurden die Preise (leider) erhöht. Also die Preisdifferenz wird von beiden Enden (oben/DE und unten/SE) verkleinert. Deshalb nicht zu lange nach dem Angebot warten, wenn man in SE bestellt ;-) In DE wird es (hoffentlich) günstiger mit der Zeit.

Grüße
Nika

Verfasser:
hbrockmann
Zeit: 07.05.2018 17:19:09
1
2644950
Zitat von Flachkollektoren Beitrag anzeigen
..
F1255-6 – KNV: 10.190/12.228 Euro – NIBE-Import: 61.890 SEK=5.870,13 Euro

ja, manche lernen es nie..

strassenpreis der 1255-6 in deutschland frei haus:
8471,-
edit: da hatte nika den selben händler *g

und dann "vergisst" er natürlich auch den fehlenden und benötigten wmz der direktimportgeräte..
auch noch mal 2-400,-

und schwupp, ist der unterschied nur noch 2000,- und da muss jeder wissen ob ihm der stress im evtl. garantiefall dann mit der abwicklung in schweden das wert ist..

Verfasser:
Flachkollektoren
Zeit: 07.05.2018 19:07:34
0
2644977
Lieber gnika7

Lustig mit welcher Vehemenz versucht wird, Preise beim Import von NIBE-Wärmepumpen nicht wahrhaben zu wollen. Das ist aber wirklich eher mißlungen. Nur zur Klarstellung:

Also - Die zuvor von mir ermittelten Preise laut „pricerunner.se“ stammen von heute 7.5.2018. Und dabei kostet die F1255-16 eben NICHT 7.113,60 Euro (wie gnika7 anführte), sondern 6.544,50 Euro (69.000 Schwedenkronen SEK). Das heißt, die Differenz sind 5.342,63 Euro - allerdings NICHT zu den offiziellen KNV-Preisen, sondern zum Deutschen Online-Versand. Na auch nicht schlecht.

Auch der von „gnika7“ angeführte Preis für die F1155-6 ist höher als der von mir bei „pricerunner.se“ ermittelte - nämlich 5.870,13. Die Differenz zum Deutschen Online-Angebot (8.470,25 Euro) sind dann immer noch 2.600,12 Euro.

Allerdings sind das Vergleiche beim Online-Versand. Und auch da würde ich natürlich die schwedische Variante bevorzugen, weil die immer noch klar billiger ist als die deutsche. Von der österreichischen KNV-Preislinie ganz zu schweigen.

Ach ja, zur Preiserhöhung in Schweden - Vor einigen Wochen war der umgerechnete Euro-Preis für die NIBE F1155/1255 WP etwas höher - das heißt, es ist sogar noch billiger geworden.

Liebe Grüße - Horst/Flachkollektoren/NIBE-Eigenimport-Befürworter

Verfasser:
gnika7
Zeit: 07.05.2018 19:58:14
1
2644991
Hi,

Zitat von Flachkollektoren Beitrag anzeigen
Lieber gnika7

Lustig mit welcher Vehemenz versucht wird, Preise beim Import von NIBE-Wärmepumpen nicht wahrhaben zu wollen. Das ist aber wirklich eher mißlungen. Nur zur Klarstellung:

Also - Die zuvor von mir ermittelten Preise laut „pricerunner.se“ stammen von heute[...]

Lustig, dass du auf den paar hundert Euro Differenz auf der Schwedenseite rum reitest und einfach nicht kapierst, dass deine Preise im Vergleich auf der Seite Deutschland/Österreich Humbug sind. Keiner hat behauptet, dass die schwedischen Preise bei dir nicht stimmen. Wobei es noch zu klären wäre, ob der Shop mit den 69000 SEK überhaupt mach Deutschland liefert und eine Rechnung auf Deutsch erstellt. Bei dem von mir erwähnten Shop ist das definitiv der Fall, weil ich meine WP von dort habe. Und dieser war auch in Schweden damals am günstigsten. Die Preiserhöhung war damals auch in SEK und wurde nicht durch FX-Kurs verursacht.

Grüße Nika

Verfasser: Flachkollektoren
Beitrag entfernt. Grund: Persönliche Auseinandersetzung (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
gnika7
Zeit: 08.05.2018 21:52:09
1
2645318
Hallo Horst,

dein letzter Post klingt (leider) nach verletzten Stolz. Ich bin auch der Meinung, dass die Preispolitik seitens Nibe suboptimal ist. Ein Eigenimport ist deshalb durchaus eine gute Möglichkeit etwas zu sparen. Allerdings sollte jedem Bewusst sein, welche Nachteile man damit hat. Ob einem der Preisunterschied das Wert ist, muss jeder für sich gemäß seiner Risikoaffinität entscheiden. Alle Infos um diese Entscheidung zu treffen sind hier, aber auch an anderen Stellen im Internet zu finden.

Grüße Nika

Verfasser:
cacer
Zeit: 08.05.2018 22:37:32
8
2645331
man horst,
wieviel lebenszeit du für irgendeinen persöhnlichen feldzug hier verplemperst ist schon beachtlich.
lass es doch einfach sein.


jeder hier hat es kapiert: du magst den arne scheinbar nicht.
doch lass bitte die leute selbst entscheiden.
hier in dem faden steht alles drin was die leute für eigene entscheidungen brauchen.
lass bitte die verwirrungen sein.
die echten, tatsächlich gezahlten und angebotenen preise haben mehrere hier dargelegt und deine aussagen falsifiziert.
ich bitte dich aus tiefstem herzen: hör auf.
du schadest den interessierten... oder ist das deine absicht? (rhetorische frage - bitte nicht beantworten)
ich versuche inständig die provokationen nicht mehr zu feeden . hoffentlich gelingt mir das.
gruß und adieu

Verfasser:
cacer
Zeit: 21.05.2018 09:28:44
2
2649212
moin,
ich kann jetzt nochmal informationen aus erster hand zusteuern.

1.
nibe deutschland hat zum 1.1.2018 die garantiebedinungen geändert.
dort steht jetzt explizit drin, daß nur deutsche maschinen, die nicht älter als ein jahr bei inbetriebnahme sind, garantie erhalten.
insbesondere nicht die erweiterten 5 Jahre; auch nicht mit wartungsvertrag.

sollte sich also bei oder nach inbetriebnahme herausstellen, daß ersatzteile benötigt werden, ist man auf das gebaren des ausländischen shops angewiesen oder lässt direkt kostenplichtig reparieren/tauschen.

2.
inbetriebnahme wird trotzdem angeboten und durchgeführt und kostenpflichtiger service wird auch ausgeführt.
natürlich wird das gerät dabei im system als importgerät eingepflegt.

3.
der installateur wird trotzdem aktuell technisch vor der inbetriebnahme unterstützt und die ersatzteilversorgung ist auch gesichert.


-
wenn meine f1155-6 jetzt also ohne defekte in betrieb genommen werden kann, habe ich mit dem ganzen aufwand knapp 2000€ gespart, den ich mir durch quasi garantieverlust teuer erkauft habe.
dazu die schwierigkeit einen installateur zu finden, der das ganze mitmacht.
bezahlt habe ich für 1155-6 plus emk300 und versand genau 6704,59 €

hier mal meine vorläufige kostenaufstellung im bestandsgebäude mit importgerät und ringrabenkolli in eigenleistung sowie installation bis ausgang technikraum im keller :

gesamt ca 17500 € abzüglich innovationsförderung und lastmanagmentbonus von 6500 € also knapp 11000 €

mit verköstigung der helfer etc pp vielleicht 12000€
(mit unschärfe wegen möglichen abweichungen von angebot zur endabrechnung des installateurs und wenn keine defekte wärend der nicht vorhandenen "garantiezeit" auftreten)


ich würde behaupten, daß diese fakten dem ein-/ oder anderen bei der entscheidung "import oder nicht" helfen kann.

ich würde das nicht mehr machen und habe es nur gemacht, weil der "verschwundene" installateur uns per handschlag eine ausführungszusage gab und bat die maschine selbst zu besorgen mangels bezugsmöglichkeit über seinen händler.

ja, mein fehler : kein schriftlicher vertrag.
danach jemanden zu finden der das zeug installiert war mehr als eine qual.

gruß
micha

Verfasser:
gnika7
Zeit: 21.05.2018 10:04:29
0
2649219
Hi,
Zitat von cacer Beitrag anzeigen

ja, mein fehler : kein schriftlicher vertrag.
danach jemanden zu finden der das zeug installiert war mehr als eine qual.
[...]

Das ist schon richtig, was du schreibst. Das sollte jedem beim Eigenimport bewusst sein.
Ich habe meine WP in Schweden erst dann besorgt als der HB bereits in Vorleistung gegangen ist. Da haben man dann einen Hebel. Natürlich habe ich vorher ausgemacht, dass ich das Gerät besorge.

Grüße Nika

Verfasser:
hbrockmann
Zeit: 21.05.2018 10:55:04
0
2649230
Zitat von cacer Beitrag anzeigen
...
bezahlt habe ich für 1155-6 plus emk300 und versand genau 6704,59 €

hier mal meine vorläufige kostenaufstellung im bestandsgebäude mit importgerät und ringrabenkolli in eigenleistung sowie installation bis ausgang technikraum im keller :

gesamt ca 17500 €...

ich habe noch ein wenig probleme die summe von 17500,- nachzuvollziehen..

6700,- wp+wmz
3-4000,- max. rgk incl. material und bagger
1-2000,- installationszubehör

die restlichen ~5-6000 waren für was? installation..?

Verfasser:
cacer
Zeit: 21.05.2018 12:56:11
0
2649262
die 17500 setzen sich detailiert so zusammen:

6700 € WP+wmz
3600 € rgk-rohr,verteiler,2xbagger,kleinzeug,erlaubniss,sole
786 € Speicher, fremdstromanode
650-700 € inbetriebnahme Nibe
6000 € laut angebot für material,verrohrung kollektor, druckprobe,spülen/füllen,anbindung WP + Speicher und aller nötigen armaturen, 12m kälteisolierung für 40erCu
das wird aber vermutlich etwas günstiger, da die massen großzügig angeboten wurden und weniger verbaut werden musste.die rechnung gibts vermutlich nächste woche,die arbeit ist ja noch nicht beendet.

da ist sicherlich auch ein notfallbonus drin, da er uns ja auch aus der patsche hilft und weil zwei jahre installateurssuche endlich ein ende haben musste, habe ich das nicht weiter hinterfragt.
es blieb jetzt auch keine zeit mehr,da ich die bafa schon um 6 monate verlängert bekommen habe.die förderung nicht zu bekommen wäre der herbere verlust. ;)

edit: alles in allem finde ich unter 12t€ für WP-anlage incl WW und Quelle am ende schon konkurrenzfähig.


@nika:
genau, wenn man schlau wäre, sollte man das so machen.ich war es nicht :D

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 21.05.2018 14:29:37
0
2649280
Zitat von cacer Beitrag anzeigen
650-700 € inbetriebnahme Nibe
6000 € laut angebot für material,verrohrung kollektor, druckprobe,spülen/füllen,anbindung WP + Speicher und aller nötigen armaturen, 12m kälteisolierung für 40erCu
das wird aber vermutlich etwas günstiger, da die massen großzügig angeboten wurden und weniger verbaut werden musste.die rechnung gibts vermutlich nächste woche,die arbeit ist ja noch nicht beendet.,[...]

das finde ich schon heftig, da sind wohl die Euros mit drin, die er naicht an ner neuen Heizung verdienen konnte ;-) aber das ist dann bei Import natürlich so, kann schon verstehen, das du das nicht wieder machen würdest.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 21.05.2018 19:46:04
0
2649318
Zitat von cacer Beitrag anzeigen

@nika:
genau, wenn man schlau wäre, sollte man das so machen.ich war es nicht :D
[...]

Danke für die Lorbeeren. Das hat sich bei mir mehr oder weniger so ergeben. Wirklich geplant war das nicht. Aber ich hoffe, unsere Erfahrung hilft den anderen...

Grüße Nika

Aktuelle Forenbeiträge
gnika7 schrieb: Hi, 1. Die 6kW sollten reichen, denke ich. Habe auch KfW40 und eine Heizlast von ca.5,6 für 320qm. Ich denke mit 6er Nibe kommst du auch hin. 2. ERR: habe ich auch mit KNX. Bis jetzt nicht in Betrieb...
hanssanitaer schrieb: Warum setzt man sich eigentlich über geltenden Normen hinweg und meint vermeintlich irgendwas besser machen zu können? Wenn Küche und Bad oberhalb der Rückstauebene liegen, liegen sie oberhalb der Rückstauebene....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik