Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Alpha Innotec LWD70A zu heiß
Verfasser:
Luna2017
Zeit: 06.03.2018 09:48:53
0
2624422
Also im Zeitschaltprogramm wo die Zeiten alle auf 00:00 stehen, wird neben dran auch die Sonne angezeigt. Wenn ich aber auf Info gehe, wird bei Heizung neben Automatik immer nur der Mond angezeigt. Auch wenn die Heizung im Heizbetrieb läuft.

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 06.03.2018 11:10:18
0
2624470
Zitat von Luna2017 Beitrag anzeigen
Also im Zeitschaltprogramm wo die Zeiten alle auf 00:00 stehen, wird neben dran auch die Sonne angezeigt. Wenn ich aber auf Info gehe, wird bei Heizung neben Automatik immer nur der Mond angezeigt. Auch wenn die Heizung im Heizbetrieb läuft.



Das ist die etwas verquere Logik der Luxtronik-Regelung.
Hat aber auch Vorteile..
Jörg

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 06.03.2018 11:48:13
0
2624499
Zitat von Luna2017 Beitrag anzeigen
Also im Zeitschaltprogramm wo die Zeiten alle auf 00:00 stehen, wird neben dran auch die Sonne angezeigt. Wenn ich aber auf Info gehe, wird bei Heizung neben Automatik immer nur der Mond angezeigt. Auch wenn die Heizung im Heizbetrieb läuft.



Man definiert bei der Luxtronik nicht die Absenk- sondern die Tagheizzeit. Daher die Sonne neben den Zeitblöcken. Da Du in der Heizkurve die Anhebung mit 0.0K definiert hast, ist beides, wie es sein soll, identisch.

Jörg

Verfasser:
Luna2017
Zeit: 06.03.2018 18:27:20
0
2624694
Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 06.03.2018 21:08:40
0
2624795
Zitat von Luna2017 Beitrag anzeigen
Hier ist nochmal die aktuelle DTA[...]



Und hier die Auswertung dazu:



Sieht schon ganz passabel aus. Was ich mir nicht erklären kann, sind die teilweise nur 1 Minute dauernden Schluckaufs. Vielleicht hat ein anderer Forist eine Erklärung dafür.

Ansonsten gefällt mir das Heizbild. Insgesamt 17 Takte, davon 9 WW-Takte. Wären es nur oder vier WW-Takte, wie es sein müsste, wäre das schon sehr gut, trotz nur 1K Hysterese.

Was ich einfach immer noch nicht so prickelnd finde, ist die immer noch viel zu häufige WW-Bereitung, die sehr auf die Wirtschaftlichkeit drückt. Meine Frage, ob Du eine laufende WW-Zirkulation hast, bist Du bis jetzt nicht eingegangen.

Vorerst Grüsse,
Jörg

Verfasser:
Luna2017
Zeit: 06.03.2018 21:30:24
0
2624808
Weiß nicht was eine laufende WW Zirkulation ist? Wie stelle ich das Fest?

Verfasser:
Luna2017
Zeit: 06.03.2018 21:49:57
3
2624815
Es ist ein kleiner Motor für das Wasser angeschlossen der an eine Steckdose geht. Da hab ich eine Zeitschaltuhr angeschlossen damit er nicht ständig an ist. Hat der damit was zu tun?

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 07.03.2018 06:43:55
0
2624886
Zitat von Luna2017 Beitrag anzeigen
Es ist ein kleiner Motor für das Wasser angeschlossen der an eine Steckdose geht. Da hab ich eine Zeitschaltuhr angeschlossen damit er nicht ständig an ist. Hat der damit was zu tun?



Ganz genau!
Du hast es also in der Hand, das zu minimieren resp. auf die Zeiten zu beschränken, wo es beim Tagesrythmus der Hausbewohner Sinn macht. Dieser Luxus kostet sehr viel Strom und damit Geld. Ganz stillegen solltest Du das aber nicht und zwar aus hygienischen Gründen.

Einstweilen Gruss,
Jörg

Verfasser:
Luna2017
Zeit: 07.03.2018 10:48:03
0
2624998
Was denkst du soll ich jetzt noch als nächstes machen um die Temperatur im Küchen- Wohnbereich um ca.2 Grad zu reduzieren??

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 08.03.2018 11:50:19
0
2625575
Zitat von Luna2017 Beitrag anzeigen
Was denkst du soll ich jetzt noch als nächstes machen um die Temperatur im Küchen- Wohnbereich um ca.2 Grad zu reduzieren??


Hallo Luna

Reduziere die betroffenen Durchflüsse in einer ersten Runde um 25%. Das machst Du aber nicht an den Thermostaten, sondern an den Ventilen am Heizkreisverteiler.

Als Folge davon, hat die WP auch wieder es mehr Reserven. Wichtig ist, dass Du in der Gesamtsumme über dem minimalen Durchfluss der WP bleibst.

Gruss, Jörg

Verfasser:
Luna2017
Zeit: 08.03.2018 14:11:17
0
2625661
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
Zitat von Luna2017 Beitrag anzeigen
[...]


Hallo Luna

Reduziere die betroffenen Durchflüsse in einer ersten Runde um 25%. Das machst Du aber nicht an den Thermostaten, sondern an den Ventilen am Heizkreisverteiler.

Als Folge davon, hat die WP auch wieder es mehr Reserven. Wichtig ist, dass Du in der[...]

Ok, danke dir! Werde ich heute Abend mal machen. Sorry für die dumme Frage, aber wo dran sehe ich das ich in der Gesamtsumme über dem minimalen Durchfluss der WP bleibe?

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 09.03.2018 06:33:34
0
2625967
Zitat von Luna2017 Beitrag anzeigen
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
[...]

Ok, danke dir! Werde ich heute Abend mal machen. Sorry für die dumme Frage, aber wo dran sehe ich das ich in der Gesamtsumme über dem minimalen Durchfluss der WP bleibe?



Ausummieren aller Tacosetter-Anzeigen oder die Spreizung beim Kompressorlauf.
Die zweite Variante verlangt noch etwas an zusätzlichen Daten und eine kleine Rechnung.

Gruss, Jörg

Verfasser:
Luna2017
Zeit: 09.03.2018 10:49:57
0
2626078
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
Zitat von Luna2017 Beitrag anzeigen
[...]



Ausummieren aller Tacosetter-Anzeigen oder die Spreizung beim Kompressorlauf.
Die zweite Variante verlangt noch etwas an zusätzlichen Daten und eine kleine Rechnung.

Gruss, Jörg

Mit den abgezogenen 25% in dem Küchen-Wohnbereich komme ich auf eine Gesamtsumme der Wassermenge auf 24,7 l/min. Wie hoch muss denn der minimale Gesamtwert des Durchflusses sein??

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 09.03.2018 15:08:08
0
2626243
Zitat von Luna2017 Beitrag anzeigen
Zitat von Joerg Lorenz Beitrag anzeigen
[...]

Mit den abgezogenen 25% in dem Küchen-Wohnbereich komme ich auf eine Gesamtsumme der Wassermenge auf 24,7 l/min. Wie hoch muss denn der minimale Gesamtwert des Durchflusses sein??



Hallo Luna

Der Mindestdurchfluss sollte 1200 l/h (=20 l/min) nicht unterschreiten.
Der nominale Wert für eine Spreizung von 5K läge bei 1600 l/min. In Gebäuden wo die LWD70 üblicherweise eingesetzt wird, habe ich noch kaum je erlebt, dass der Nominalwert erreicht wurde. Ist auch nicht nötig.

Du bist voll auf der sicheren Seite, was man dem Laufverhalten der WP auch ansieht. Und die Reduktion in den warmen Räumen ist nur eine relative Umverteilung in die kühleren Räume. Der Durchfluss "ist nicht einfach weg".

Gruss, Jörg

Verfasser:
Luna2017
Zeit: 09.03.2018 15:11:20
0
2626246
Bin jetzt nach der 25% Reduzierung im Küchen- Wohnbereich bei 23.3 Grad. Soll ich noch was reduzieren an dem Durchfluss an den Ventilen?

Verfasser:
Luna2017
Zeit: 09.03.2018 15:40:38
0
2626263
Wenn ich auf 50% reduzieren würde, hätte ich immernoch ein Gesamtwert von 22,4 l/min. Die anderen Räume haben alle ca. 22 Grad

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 09.03.2018 15:50:46
0
2626270
Zitat von Luna2017 Beitrag anzeigen
Bin jetzt nach der 25% Reduzierung im Küchen- Wohnbereich bei 23.3 Grad. Soll ich noch was reduzieren an dem Durchfluss an den Ventilen?



Nach der ersten Aenderungen solltest Du dem Haus mindestens 72 Stunden zum Einschwingen geben, um das Resultat belastbar abschätzen zu können. Wenn es dann immer noch zu warm ist, reduzierst Du auf 50% vom Ursprungswert.

Was Du jetzt machst, ist der thermisch/hydraulische Abgleich.

Gruss, Jörg

Stell doch gelegentlich - vielleicht am Sonntag Abend - nochmals ein DTA ein. Bis dann!

Verfasser:
Luna2017
Zeit: 11.03.2018 20:37:02
0
2627362
Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 12.03.2018 11:41:40
0
2627546
Zitat von Luna2017 Beitrag anzeigen
Hier nochmal wie gewünscht die aktuelle DTA.
Danke im voraus![...]



Hallo Luna

Sieht gut aus:



Bis auf die Tatsache, dass Du immer noch doppelt so viel WW-Takte wie nötig hast. Mit der Zirkulation solltest Du Dich noch befassen, wenn Du das nicht willst. 9 Takte sind rund doppelt so viel wie nötig.

Ich denke, Du hast Deine Ziele weitgehend erreicht. Sind noch Fragen offen?

Viele Grüsse, Jörg

Verfasser:
Luna2017
Zeit: 12.03.2018 12:28:05
0
2627564
Vielen Dank für deine Hilfe!! Ich dreh dann noch den Durchfluss runter auf 50% im Küchen-Wohnbereich weil es da noch 23 Grad ist. Und um die WW Takte runter zubekommen meinst du soll ich an der Zeitschaltuhr die an die Steckdose geht, die Zeiten für mich noch besser optimieren?? Ist das eigentlich normal das der Druck an der Wasseruhr der Heizung, über mehrere Monate langsam den Druck verliert? So das man immer bisschen Wasser nachfüllen muss. Bis wieviel bar darf der Druck fallen oder muss er wenn er jetzt auf 1.8 bar eingestellt ist da immer bleiben??

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 12.03.2018 14:28:25
0
2627619
Zitat von Luna2017 Beitrag anzeigen
Ist das eigentlich normal das der Druck an der Wasseruhr der Heizung, über mehrere Monate langsam den Druck verliert? So das man immer bisschen Wasser nachfüllen muss. Bis wieviel bar darf der Druck fallen oder muss er wenn er jetzt auf 1.8 bar eingestellt ist da immer bleiben??



Was sind mehrere Monate und wieviel Druck wurde da verloren?

1.8 bar sagt Dir, wie hoch die Wassersäule insgesamt ist. Das entspricht 18 m und reicht für ein dreigeschossiges EFH alle mal. Zu hoch sollte der Druck nicht sein, da sonst die Dichtungen zu sehr belastet werden.

Dass es beim Anlaufen der UWP zu kurzen Ausschlägen der Manometer-Nadel kommt, ist normal und kein Grund zur Beunruhigung.

Da die Kunststoffrohre kaum zu 100% diffusionsdicht sind, musst Du mit geringfüger Abnahme des Druckes über einen längeren Zeitraum rechnen. Da ich da nicht wirklich der Experte auf diesem Terrain bin, kann ich Dir nur sagen, dass ich bei unserem 34jährigen Haus alle zwei bis drei Jahre etwas Wasser nachfüllen muss. Wichtig ist, bei diesem Vorgang möglichst keine Luft mit ins Rohrsystem einzubringen.

Gruss, Jörg

Verfasser:
Luna2017
Zeit: 12.03.2018 16:25:36
0
2627662
Ok, danke dir, also optimiere ich noch meine Zeiten an der Zeitschaltuhr für das WW. Kannst du mir vielleicht noch das graue Ventil (ÜV??) kurz erklären? Da sind Striche drauf und der steht jetzt bei 3. Wofür ist das da und ist es so korrekt eingestellt? Ich traue meinem Heizungsbauer einfach nicht.

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 13.03.2018 12:32:16
0
2628018
Zitat von Luna2017 Beitrag anzeigen
Ok, danke dir, also optimiere ich noch meine Zeiten an der Zeitschaltuhr für das WW. Kannst du mir vielleicht noch das graue Ventil (ÜV??) kurz erklären? Da sind Striche drauf und der steht jetzt bei 3. Wofür ist das da und ist es so korrekt eingestellt? Ich traue meinem Heizungsbauer einfach nicht.



Schluck.
Ich dachte, das hättest Du komplett geschlossen, wie es auch sein müsste. Wenn mindestens 1/3 der Heizkreise zu jeder Zeit ungedrosselt laufen, kannst Du es komplett schliessen. Es hat die Funktion beim völlig unnötigen Einsatz von Raumreglern einen Mindestvolumenstrom sicherzustellen und eine Hochdruck-.Abschaltung zu verhindern.

Gruss, Jörg

Verfasser:
Luna2017
Zeit: 13.03.2018 15:50:43
0
2628135
Wußte ich nicht das ich das zudrehen muss! Damit wir uns nicht falsch verstehen, zu bedeutet komplett nach links drehen Richtung - , sodass es knapp über 1 steht?? Die Skala geht von 1 bis 6 und da steht noch m H2O drauf. Meinen wir das gleiche? Verbraucht er dadurch mehr Strom wenn es offen steht?

Verfasser:
Luna2017
Zeit: 13.03.2018 16:08:37
0
2628145
Oder was für Nachtteile hat es wenn es jetzt auf 3 stehen bleibt?

Aktuelle Forenbeiträge
gnika7 schrieb: Hi, 1. Die 6kW sollten reichen, denke ich. Habe auch KfW40 und eine Heizlast von ca.5,6 für 320qm. Ich denke mit 6er Nibe...
hanssanitaer schrieb: Warum setzt man sich eigentlich über geltenden Normen hinweg und meint vermeintlich irgendwas besser machen zu können? Wenn...
ANZEIGE
Ähnliche Forumsthemen für Sie
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik