Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Risse in Altbau-Betondecke
Verfasser:
Joey5337
Zeit: 17.05.2018 14:34:50
0
2648554
Hallo Forum,

ich wohne im 1. OG eines mehrgeschossigen Wohnhauses, BJ 1905.
In 2 Zimmern habe ich jetzt den Holzdielenboden entfernt, um einen neuen Bodenaufbau mit einer Bituperl-Schüttung, Trockenestrich und Parkett zu machen.


In der nun freigelegten Betondecke habe ich mehrere Risse gefunden. Der größte ist etwa 4 m lang und 2mm breit.

Bevor ich das alles wieder zu mache möchte ich natürlich wissen, ob und wie diese Risse behandelt werden sollen/müssen.


Frage:
Wer kann sich das anschauen bzw. mir Auskunft geben, ob das behandlungsbedürftig ist?

Ich habe kein Problem damit, einen Experten zu beauftragen. Allerdings ist mir nicht mal klar, ob ich einen Architekten, einen Statiker, einen Bodenbauer oder wen auch sonst dazu fragen soll.

Falls das hilft: Haus ist in 890xx.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 17.05.2018 14:39:49
0
2648556
Wenn die Frage ist, ob der Boden noch hält, würde ich sage ein auf Beton spezialisierter Tragwerkspaner.
Wenn die Frage ist ob das hübsch ist oder wie man das hübsch mahct, dann den Architekt holen....

Verfasser:
Martin24
Zeit: 17.05.2018 14:45:52
0
2648558
Wie sieht es denn von unten aus?

Grüße
Martin

Verfasser:
Joey5337
Zeit: 17.05.2018 15:08:23
0
2648566
Von unten sieht man nichts. Da ist eine tapezierte Decke.
Andererseits sind die Risse vermutlich nicht neu. Kann gut sein, dass die da schon seit 50 Jahren sind und ich mir ganz umsonst Sorgen mache.

"Hübsch" ist nicht mein Problem. Es soll ja eh wieder ein neuer Boden drauf.

Aber Tragwerksplaner Beton ist schonmal ein guter Hinweis, danke.

Verfasser:
Dieter C.
Zeit: 17.05.2018 18:51:42
0
2648610
Das Ganze ist relativ. Sind dazu drunter passende Tragwände oder sind die Spannweiten nicht zu gross und sind genügend Eisen in der Decke, ist es egal, Klappe zu (Boden drauf) und gut ist es.

Aber das kann man nur nach Besichtigung der Örtlichkeit halbwegs sicher aussagen, denn auch ein Statiker ist kein Hellseher. Also beauftrage einen örtlich ansässigen Statiker oder Bauingenieur mit guten Statikkenntnissen zum Begutachten.

Bedenke aber, was wäre die Konsequenz, wenn der Statiker sagt: "huch, das könnte schon morgen durchbrechen" ??? Decke abbrechen oder ganzes Haus abbrechen oder Metallstütze in der Wohnung drunter in der Mitte des Zimmers einbauen ??

Ich bin da Pragmatiker und denke: ist bisher die Hütte nicht eingefallen, wird sie in den nächsten 20 Jahren das auch nicht tun.. Solange in der Wohnung drunter sich keine Risse bilden und kein Putz runterrieselt............

Aktuelle Forenbeiträge
Infi01 schrieb: Hi Winni, ich geb dir recht, dass ich die Zahlen selbst addieren muss. Wenn ich meine eigenen Zahlen (die paar, die ich habe) addiere ist das aber bei weitem nicht das Ergebnis. Leider! Meine Verständnisfrage...
tw01d048 schrieb: Hallo, hab mir das ganze jetzt nochmal im Detail angesehen. Die Judo Anlage hat offenbar 2 Motoren verbaut. 1 Motor (schwarz) sitzt direkt beim Einlass (wahrscheinlich zur Regelung des Wasserzuflusses?)...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik