Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Finanzierung - KfW 124 mitnehmen?
Verfasser:
Bad_Urban
Zeit: 13.06.2018 23:37:03
0
2654664
Wie gesagt, ich hab da keine Erfahrung in dem Thema. Wollte das nur mal anbringen, damit es präsent ist.

Ich hab das aber schon mitbekommen, dass es verschiedene Institutionen sein können. IMHO sind das dann noch KFW und es gibt auch Kredite für kinderreiche Familien die dann noch woanders herkommen. Ein Kollege hatte mal das Problem, dass die Rangfolge falsch ins Grundbuch eingetragen wurde.
Aber Details kenne ich da nicht. Wenn man allerdings in die Thematik reinlaufen könnte, sollte man sich da vorher informieren.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 14.06.2018 07:44:14
0
2654684
Zitat von Bad_Urban Beitrag anzeigen

IMHO sind das dann noch KFW und es gibt auch Kredite für kinderreiche Familien die dann noch woanders herkommen.
[...]

Die Besicherung der KfW Kredite läuft über die gleiche kreditgebende Bank. Die kann man eh nicht direkt bei KfW beantragen. Andere besicherte Förderkredite werden ähnlich sein.

Ich vermute die Rangfolge bei dem Kollegen hatte nur bedingt was mit KfW zu tun. KfW kümmert sich gar nicht um die Sicherheiten

Grüße Nika

Verfasser:
Bad_Urban
Zeit: 14.06.2018 22:15:57
0
2654899
Wie gesagt, Details kenne ich da nicht. Hab nur schon mitbekommen, dass mehrere Kredite eingetragen sein können.
Von KfW kann ich auch nichts aus Erfahrung sagen. War zumindest damals teurer als der Kredit bei der Hausbank.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 14.06.2018 23:54:08
0
2654922
Zitat von Bad_Urban Beitrag anzeigen

Von KfW kann ich auch nichts aus Erfahrung sagen. War zumindest damals teurer als der Kredit bei der Hausbank.

Solche Aussagn sollte man mit Vorsicht geniessen.
Die KfW kann sich im Gegensatz zu den "normalen" Geschäftsbanken deutlich günstiger refinanzieren. Deshalb kann die KfW extrem günstige Zinsen anbieten. Wenn eine normale Bank einen niedrigeren Zins anbietet, sollte man das zehn mal hinterfragen. Wenn der Zinssatz tatsächlich besser ist, kann es immer noch sein, dass dies über ein anderes Produkt wie z.B. Bausparer quersubventioniert wird. Dann sieht der Zinssatz des Kredits zwar besser aus als bei KfW, dafür hat man einen teueren Bausparer an der Backe. Das heißt, wenn der Berater sagt, ein KfW-Kredit ist teuerer als wir, sollte man das mit sehr spitzen Bleistift nachrechnen und dabei nicht die Nebenabreden, Kündigungsrechte, Sondertilgungen, Zusatzverträge, etc. vergessen. Bei KfW hat man z.B. ein umfangreiches Recht auf Sondertilgungen. Die Bank kann dann z.B. die Sondertilgungen ausschliessen, die Kosten dafür sparen, das Geld über die Zinsen holen und knapp günstiger sein als die KfW. Am Schluss zahlt man dann trotzdem mehr Zinsen...

Ich habe meinen Kredit 2016 aufgenommen. Es gab keine einzige Geschäftsbank, die einen niedrigeren Zinssatz hatte als die KfW, egal wie gut der eigene Score war.

Bzgl. Kreditanfragen. Man sollte bedenken, dass sobald die Bank Infos von Schufa und Co. holt, hat es Auswirkungen auf den eigenen Score. Mehrere Abfragen zu Kreditprüfungen senken den Score. Deshalb die Einwilligung für die Auskunft nur dann erteilen, wenn die restlichen Rahmenbedingungen geklärt sind und passen.

Grüße
Nika

Verfasser:
Bad_Urban
Zeit: 15.06.2018 00:01:19
0
2654925
Wir haben den Kredit auch 2016 abgeschlossen. Hausbank war da 0,25% günstiger als KfW. Evtl. gabs da Unterschiede in der Laufzeit, kann ich jetzt aus dem Kopf nicht sagen.
Sondertilgung haben wir bei der Hausbank mit 12k pa. Meiner Meinung nach mehr als ausreichend. In den ersten Jahren gibts eh so viel zu bezahlen und anzuschaffen, dass man da eh nicht viel sondertilgt.
War auch nur ein reiner Kredit. Keine Kombination mit anderen Finanzprodukten der Bank.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 15.06.2018 00:25:11
0
2654927
Zitat von Bad_Urban Beitrag anzeigen
Wir haben den Kredit auch 2016 abgeschlossen. Hausbank war da 0,25% günstiger als KfW. Evtl. gabs da Unterschiede in der Laufzeit, kann ich jetzt aus dem Kopf nicht sagen.
Sondertilgung haben wir bei der Hausbank mit 12k pa. Meiner Meinung nach mehr als ausreichend. In den ersten Jahren[...]

Interessant... Darf man fragen welche Bank, welcher Zinssatz und welche Laufzeit?
Ach ja, interessant wäre noch, vor oder nach dem 1. April 2016?

Grüße
Nika

Verfasser:
Bad_Urban
Zeit: 15.06.2018 00:32:02
0
2654928
War die örtliche Volksbank. Abgeschlossen Januar 2016. Ich glaub da hat sich im Laufe des Jahres noch was geändert, was KfW betrifft. Hab das aber nicht mehr verfolgt.
Zinssatz bei der Bank war damals 1,15% auf 10 Jahre. KfW waren 1,4%. Laufzeit hab ich da nicht mehr im Kopf.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 15.06.2018 00:39:43
0
2654929
Ich meinte, für welche Laufzeit hast du abgeschlossen?

Verfasser:
Bad_Urban
Zeit: 15.06.2018 00:40:21
0
2654930
Für 10 Jahre

Verfasser:
gnika7
Zeit: 15.06.2018 00:59:28
0
2654931
Hmmm, 1,4% für KfW scheinen aber nicht zu stimmen

https://www.kaufmannbau.com/wp-content/uploads/2016/04/KfW-Bank-Konditionen-Energieeffizient-Bauen.pdf

Wenn man die Datei stimmt (wovon ich ausgehe) hätte man bei der KfW 10 Jahre für 1% haben können. :-/

Grüße
Nika

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 15.06.2018 10:08:25
0
2654965
Ihr dürft die Programme der KfW nicht durcheinanderschmeißen.
124-> Wohnrigentumsprogramn
153-> Effizienz bauen

Außerdem schwanken auch bei der KfW die Zinsen, es kommt also auch darauf an wann abgeschlossen wurde _und_ mache Banken geben sogar bis zu 0,25%-Punkte "Rabatt" z. B. auf das 124er Programm.

Der Zins beim 124er Program ist _auch_ laufzeitabhängig:
Z.B. 10J Lfz günstiger als 25 Jahre Laufzeit.
Und natürlich von der Zinsbindung:
5 Jahre ZB günstiger als 10 Jahre ZB

Und bitte _immer_ die offiziellen Seiten der kfW zur Konditionsermittlung verwenden, dort gibt es auch Konditionsrechner, mit denen man "spielen" kann.

Grundsätzlich gilt:
Wenn die kfW--Programme einen günstigeren Zins haben als vergleichbare Annuitätendarlehe der Bank, die Tilgung bei der KfW auf das Minimum setzten, d.h. Maximale Laufzeiten.
124 -> 25 Jahre
153 -> 30 Jahre
Die "gesparte" Rate dann ins höherverzinste Darlehen einbauen: Regeltilgung bis zur Gesamtwunschrate erhöhen.


Grüße
Motzi1968

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 15.06.2018 10:12:42
0
2654968
https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Neubau/Finanzierungsangebote/Wohneigentumsprogramm-(124)/


https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Neubau/Finanzierungsangebote/Energieeffizient-Bauen-(153)/

Und für Sanierer:
https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien/Finanzierungsangebote/Energieeffizient-Sanieren-Kredit-(151-152)/


Grüße
Motzi1968

Verfasser:
gnika7
Zeit: 15.06.2018 10:38:46
0
2654977
Zitat von Motzi1968 Beitrag anzeigen
Ihr dürft die Programme der KfW nicht durcheinanderschmeißen.
124-> Wohnrigentumsprogramn
153-> Effizienz bauen

Stimmt, ich gehe eigentlich immer von 153 aus. 124 war in den letzten Jahren i.A. teuerer als gute Angebote der Geschäftsbanken.

Zitat von Motzi1968 Beitrag anzeigen

Außerdem schwanken auch bei der KfW die Zinsen, es kommt also auch darauf an wann abgeschlossen wurde _und_ mache Banken geben sogar bis zu 0,25%-Punkte "Rabatt"[...]

Genau darum ging es... Ich war irritiert, dass eine Bank günstiger ist/war als KfW. Wenn man 124 als Referenz nimmt, dann ist es durchaus normal. Da ich 153 als Referenz nehme, war ich überrascht.

Zitat von Motzi1968 Beitrag anzeigen

Und bitte _immer_ die offiziellen Seiten der kfW zur Konditionsermittlung verwenden, dort gibt es auch Konditionsrechner, mit denen man "spielen" kann.

Das ist selbstverständlich... Ich wüsste jetzt nicht, wo man dort die historischen Werte von 2016 finden könnte. Darum ging es ja gerade...

@Bad_Urban
Ich glaube das Missverständnis ist jetzt durch Motzi geklärt. Wahrscheinlich hast du nach Standard gebaut und konntest das Programm 153 nicht nutzen. Deshalb war die KfW auch teurer als deine Hausbank.

@Drexta
Du hast Neubau und wahrscheinlich mindestes KfW55, also Programm 153. Deshalb war es vielleicht nicht so geschickt diesen Thread zu kapern.

Grüße Nika

Verfasser:
Hallali
Zeit: 15.06.2018 23:46:22
0
2655115
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von Motzi1968 Beitrag anzeigen
[...]

@Bad_Urban
Ich glaube das Missverständnis ist jetzt durch Motzi geklärt. Wahrscheinlich hast du nach Standard gebaut und konntest das Programm 153 nicht nutzen. Deshalb war die KfW auch teurer als deine Hausbank[...]


Ja, war wohl ein Missverständnis. Ich bin in den ganzen KfW Programmen auch nicht so drin...
Damals wars so, dass noch nicht fest stand welche Heizung reinkommt. Da es dann Gas geworden ist war KfW eh hinfällig, da KfW70 nur mit WP drin gewesen wäre.
Schönrechnung halt. Das Haus wäre das gleiche gewesen.

Anfang 2016 waren die Zinsen wohl auch noch fallend. Bekannte haben ein paar Monate später 0,95% von der Hausbank bekommen.

Im Prinzip ja ein Plusgeschäft. Da der Zins niedriger als die Inflation ist hat eigentlich die Bank verloren. Auch selten...

Verfasser:
gnika7
Zeit: 16.06.2018 13:36:40
0
2655169
Zitat von Hallali Beitrag anzeigen

Im Prinzip ja ein Plusgeschäft. Da der Zins niedriger als die Inflation ist hat eigentlich die Bank verloren. Auch selten...
[...]

Glaub mir, die Bank hat garantiert nicht verloren 😐

Verfasser:
Bad_Urban
Zeit: 16.06.2018 22:00:24
0
2655215
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von Hallali Beitrag anzeigen
[...]

Glaub mir, die Bank hat garantiert nicht verloren 😐


Denk ich auch. Die sind ja selbst groß ;)

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Ja schon aber das kann man per Wasserschlagdämpfer mindern oder beseitigen. Wir hatten das auch, dass wenn die Badewannenarmatur im Erdgeschoss schnell geschlossen wurde, die Leitungen im Obergeschoss...
crink schrieb: Hi, draußen ist es normalerweise teurer/aufwändiger. Und im Wasserschutzgebiet kann die komplett verbindungslose Verlegung außerhalb des Hauses eine Auflage zum Gewässerschutz sein, in dem Fall können...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik