Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Loch im offenen Kellerabgang, wie abdecken?
Verfasser:
dasWu
Zeit: 10.08.2018 20:44:18
0
2668806
Hallo liebe Mitbürger



wir haben in einem Kellerabgang ein Entwässerungsloch, aber leider keine passende Abdeckung dafür. Das Loch hat einen Durchmesser von ca. 15,5 cm, ein Absatz ist leider nicht vorhanden. Ich war schon im Baumarkt, aber habe nichts passendes gefunden. Immer de falsche Größe oder sonstwie ungeeignet. Auch ich im Internet finde ich mit meinen Suchbegriffen nichts passendes. Hat einer eine Idee, mit was man das Loch gut und verkehrssicher (nicht stolpern) abdecken kann? Ev. eine einfache Bastellösung oder vielleicht gibts ja doch irgendwo ein Fertigteil?




Vielen Dank!!

Verfasser:
sukram
Zeit: 10.08.2018 21:14:53
1
2668817
Ein bissele Betong außenrum wird man da schon applizieren müssen.

Im Baumarkt gibt's auch Fertigestrich, aber vorher alles abkärchern, sonst hält's nicht, und natürlich Mindestdicke einhalten, ggf. mit dem Bohrhammer was abnehmen.

Verfasser:
geiz3
Zeit: 10.08.2018 21:19:04
2
2668820
Vielleicht ne Blechplatte drüberlegen und festschrauben

Verfasser:
HansKuch
Zeit: 10.08.2018 23:52:33
2
2668845
Da könnte ein Aufsatzstück von einem Keller- bzw. Bad-Ablauf passen,

z.B. das folgende:


DALLMER Aufsatz

oder hier:
Datenblatt

Verfasser:
geiz3
Zeit: 11.08.2018 02:46:27
1
2668851
Passt vielleicht so ein Kanalrohrdeckel
Eventuell musst du ein 125er Kanalrohr einbetonieren, und dann einen Kanalrohrdeckel draufstecken.
In den Deckel paar Löcher bohren, dann kann auch Wasser reinrinnen.

Verfasser:
WasserHurra
Zeit: 12.08.2018 07:01:58
0
2669051
Das mit dem Muffenstopfen ist nicht schlecht nur frage ich mich wie lange der hält. Wäre sicherlich unangenehm wenn man darauf steht und das Teil geht Kaputt. Also mir wäre da etwas stabileres lieber.
Schau doch mal nach Gitterrost. Allerdings müsste dann der Beton bei dir rundherum etwas entfernt werden damit eine entsprechende Auflagefläche hergestellt werden kann.

Verfasser:
michael sommer
Zeit: 12.08.2018 12:57:16
0
2669116
Im Baumarkt gibt es Edelstahl-Lochblech. Daraus macht man eine passende quadratische Abdeckung und befestigt diese Abdeckung mittels Schrauben am vorhandenen Beton. Das Ganze baut nicht hoch auf (Lochblechdicke) und sieht auch noch Vernünfig aus.
Gruß Michael.

Verfasser:
sukram
Zeit: 12.08.2018 13:11:16
0
2669120
Ich bitte zu berücksichtigen, dass das Ding möglichst auch dann noch durchlassen soll, wenn Laub u. ä. anfällt; deswegen: Je größer die Löcher, desto besser- bei mir stand hinten beim Altbau das Wasser schonmal nach einem extremen Hagel vor der Kellertür, obwohl dort ein -i.d.R. sauberes - Außen - Gussgitter ~15 x 20 Dienst tut.

Verfasser:
berkamti
Zeit: 12.08.2018 17:22:25
0
2669164
ich würde mir vom Metallbauer hier im Ort einen Gitterrost dengeln lassen, dann alle 90 Grad so schräg wie möglich mit dem Schlagbohrer 10er Loch in die Seiten des Betonlochs rein, Dübel und 571er M8 rein, Gitterrost auflegen, Feierabend mit Bier.
Wer keinen Metaller zur Hand hat, kann sich das auch im Internet bauen lassen, z.B. hier oder hier

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Erste Frage, bist Du sicher, dass die Wände auf allen Etagen gleich dick sind? Ich habe sowas mal gemacht, indem ich erst den Schlitz in der Wand gemacht habe, dann mit einem sehr langen Bohrer so gerade...
worlde schrieb: Die Tagesarbeitszahl werde ich heute Abend liefern, dann habe ich die Daten von 24h. Allerdings sieht es wieder so aus, dass ich heute einen Stromverbrauch von ca. 20kWh erreichen werde. So war es...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik