Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Luft/Wärmepumpe im ungedämmten Altbau
Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 12.10.2018 07:56:29
0
2691471
Mist. Dann besorge ich mir fürs Bad schon mal einen neuen. Wirklich schade

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 12.10.2018 08:00:10
1
2691473
Hoffentlich kriegst den ganzen Schlamm aus den anderen Rohren der Hausheizkreishydraulik sowie dem Plattenwärmetauscher und der Hocheffizienzumwälzpumpe Deiner Geisha wieder raus! 🍀

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 12.10.2018 09:04:37
1
2691491
Zitat von AndyWaffeln Beitrag anzeigen
Mist. Dann besorge ich mir fürs Bad schon mal einen neuen. Wirklich schade

Bitte bitte spare da nicht am falschem ende, der ganze Rost im System ist nicht lustig.
Bekommst du allerdings auch mit neuen... Am besten den neuen dann versiegeln, wie hier vorgeschlagen wurde..

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 12.10.2018 09:34:14
2
2691499
Da wäre ich vorsichtig.

Lackierte Oberflächen unter dauerhaften Wassereinfluss... Das ist nicht easy.... Deshalb bleiben HK ja innen roh.

Ich würde wenn überhaupt mit Säuren versuchen die Oberfläche zu passivieren. Müsste mit Phosphorsaure gehen.

Oder passend spülen und einfach ran...

Aber Farbe... Lieber nicht

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 12.10.2018 09:38:44
1
2691501
Lackierte Oberflächen unter dauerhaften Wassereinfluss... Das ist nicht easy.... Deshalb bleiben HK ja innen roh.

Hast wohl recht, könnte auch nach hinten losgehen, wenn die Farbe nich hält.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 12.10.2018 12:02:22
0
2691537
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Hoffentlich kriegst den ganzen Schlamm aus den anderen Rohren der Hausheizkreishydraulik sowie dem Plattenwärmetauscher und der Hocheffizienzumwälzpumpe Deiner Geisha wieder raus! 🍀


Welche Optionen gibt es denn?

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 12.10.2018 12:09:04
0
2691541
150m Rohr habe ich noch über. Ich gucke mal wo ich die im Keller verlegen kann. Die Heizkörper entferne ich dann wieder ausm System. Nur wie bekomme ich das System wieder sauber? Noch mal alles spülen?

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 12.10.2018 12:31:43
0
2691547
Der Rotz ausm Badheizkörper kam zum Glück nicht mit dem System in Kontakt. Den Verteiler und die Kreise hatte ich abgesperrt. Ich weiß nur nicht wie es in den anderen Heizkörpern aussieht. Vom spülen her zu beurteilen, würde ich sagen, dass die nicht voller Schlamm waren. Jedenfalls kam nur klares Wasser beim spülen raus.

Verfasser:
pinot
Zeit: 12.10.2018 14:02:50
0
2691572
Lackierte Oberflächen unter dauerhaften Wassereinfluss... Das ist nicht easy.... Deshalb bleiben HK ja innen roh.

Ich vermute eher : Ham wa schon immer so gemacht.
War ja früher auch ok, die ganze Heizung war aus schwarzem Material gebaut.

Ich würde wenn überhaupt mit Säuren versuchen die Oberfläche zu passivieren. Müsste mit Phosphorsaure gehen.


Bei einem Edelstahlheizkörper würde ich dir recht geben.
Aber Stahl passivieren? Wie soll das funzen?


Die Acrylfarbe, mit der ich vor ca. 10 Jahren die Handtuchheizkörper innen beschichtet habe, scheint sich pudelwohl zu fühlen.

Man müsste mal einen Farbenonkel befragen, denn ich hätte in einer modernen (eisenfreien) Heizung keine Lust, mir das Heizwasser wegen ein zwei Heizkörpern zu versiffen.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 12.10.2018 14:35:14
1
2691587
Nun, wenn da beim Spülen nur klares Wasser rauskam dann sind die innen vermutlich OK. Dann war nur ein faules Ei dabei. Die 150m Rohr müssten auch warm geben als Ersatz.

Zeit: 12.10.2018 14:56:48
0
2691595
Die Heizkörper und alle Verbindungsstellen sitzen unten im Gebäude, mit dem höchsten Sytemdruck. Nach oben führen nur Verbundrohre ohne Verbindungsstellen, aus einem Stück. Das bedeutet der Sauerstoffeintrag in das System ist besonders gering.

Wenn die Heizkörper sauber waren, können die auch da bleiben. Wäre Suppe drin gewesen, hättest du das schon längst gesehen. Das wäre dann schon im System.

Das "faule Ei" durchspülen und kontrollieren. Wenn der Zustand zweifelhaft ist, dann tauschen. Auch wenn "Suppe" drin war, kann der Heizkörper noch ok sein, zumal es auch nur eine Übergangslösung ist.

Wenn das Bad gemacht wird, Probe ziehen und PH-Wert und Leitfähigkeit messen. Bis dahin sollte man auch mal zwischendurch schauen ob das Wasser klar bleibt, schließlich ist schon gebrauchtes Material mit Eisen verbaut. Entweder man geht diesen Schritt oder man geht ihn nicht. Erst einbauen und dann ausbauen, macht nicht so viel Sinn. Und die ersten Heizkörper scheinen ja ok gewesen zu sein.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 12.10.2018 17:10:35
0
2691632
Ob es Sinn macht die verbauten Heizkörper zu lassen oder abzubauen ist für mich nebensächlich. Viel wichtiger ist mir die Effizienz der Anlage.

Rein theoretisch gesehen, hätte ich, beim Ausbau der Heizkörper, jeweils einen freien Port an den Verteilern. Da passt dann natürlich nur ein Heizkreis dran.

Wenn ich die Kreise (pro Verteiler) ebenfalls auf 40m halte, um keinen zu großen Unterschied zu den restlichen Kreisen im Haus zu haben, würde dieser eine Kreis pro Wand gegenüber den Heizkörpern mehr an Wärme liefern?

Es wären zwei Räume, der Hobbyraum und Waschraum, dazu der Flur. Mit den verbauten Heizkörpern werde ich wohl keine 20 Grad erreichen. Dafür sind sie zu klein (160x60, 140x60, 60x80) um bei 35 Grad VL, noch die nötige Leistung zu bringen.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 12.10.2018 17:28:42
0
2691639
Puh. Bin gerade mal im Keller gewesen. Ich glaube die Heizkörper bleiben hängen. Hier noch die Wände mit Rohren zu bestücken ist das eine...aber die Wände zu verputzen, dass andere, schlimmere übel.

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 12.10.2018 17:32:31
0
2691642
mach erstmal alles andere fertig, dann kannst dir über den Keller immernoch gedanken machen, wenn du noch langeweile hast ;-)

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 12.10.2018 17:43:28
0
2691645
Das Bad ist im Keller. Im Winter gingen wir bisher bei ~10 Grad im Bad duschen, aufs Klo, waschen usw.

Jetzt, mit kleinem Kind geht das nicht mehr.

Das Bad ist also schon wichtig. Und die restlichen Räume im Keller grenzen am Bad. Damit sind auch die wichtig.

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 12.10.2018 17:51:56
0
2691648
stimmt, in dem Fall hast du recht.

Verfasser:
Carle79
Zeit: 12.10.2018 18:00:13
2
2691656
Dann montier doch Buderus Typ 33, im Notfall mit Lüftern versehen.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 12.10.2018 18:41:08
0
2691672
Jup. Typ33 passt.

Zeit: 14.10.2018 18:34:09
0
2692128
Ich war ohnehin auf dem Stand, daß die Heizkörper erst einmal "nur" eine Zwischenlösung sind um überhaupt erst einmal im Untergeschoß heizen zu können, während noch in den oberen Stockwerken gearbeitet wird und weil das Bad jetzt noch nicht gemacht wird.

Im Bad sollen sie später ersetzt werden, bzw. in den anderen Kellerräumen eventuell doch verbleiben wenn sie dort ausreichen, also Ersatz bei Bedarf und wenn man soweit ist.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 14.10.2018 19:08:20
0
2692135
Mittlerweile bin ich nur noch am funktionieren, nach tonnenweise Putz. Wenn die Heizkörper im Keller ausreichen, lass ich sie da für die nächsten 200 Jahre hängen. Ich will nur noch fertig werden :(

Das Verputzen ist wirklich ne Nummer zu viel für mich, als Anfänger. Ich kann da nur jedem von abraten.

Noch mal würde es nicht tun. Lieber das Geld zusammen sparen und machen lassen.

Im Bad werde ich, so weit es geht, die WH noch umsetzen. Das spreche ich aber zu gegebener Zeit mit einem Installateur durch, der die neuen Leitungen verlegen darf. Denn das werde ich auf keinen Fall machen. Habe fertig nach der Geschichte hier.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 14.10.2018 19:10:01
0
2692136
Aus 30mm Putz, sind 50mm geworden. Und da ist nicht mal das Gewebe mit Armierungskleber einbezogen 🙈

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 20.10.2018 13:29:21
0
2693951
Ich kapituliere, gebe auf....und habe fertig mit den Nerven.

Noch 90kg Fertigkalkputz, 50kg Quarzsand, 50kg SM300 Armierungskleber sind noch zum verarbeiten über. Das Zeug hau ich jetzt noch irgendwie an die Wände und dann war es das für mich.

Wie kann ich nun die Kleine richtig einstellen, die Parameter setzen, fürn Winter programmieren, den hydraulischen Abgleich machen?

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 20.10.2018 13:38:37
0
2693955
Tagesarbeitszahl der letzten 24 Std. lag übrigens bei 6.

SZ im DG mit 3 Kreisen und der Flur im EG mit insgesamt irgendwo um die 190 Meter Rohr waren deaktiviert.

Zum Frühstück gab es heute zwei Bier 🙈

Drei Wände, Flur OG, WZ und SZ der Oma im OG haben nicht mal den Unter- und Grundputz an den Wänden.

Bin bei geschätzten 2000kg Kalkputz angekommen.

Over and out

Schönen Gruß

Verfasser:
cacer
Zeit: 20.10.2018 21:19:05
3
2694072
Ich möchte Dir hier an dieser Stelle mal meinen Respekt zollen!
Was Du im letzten Jahr geleistet hast ist fast unmenschlich.


Putzen braucht halt Erfahrung, das braucht Übung und Fläche, damit es schön wird.
Trotzdem kann man auf jeden QM stolz sein, besonders, wenn man es nicht gelernt hat.
Der sommer war lang doch irgendwann muss es halt kalt werden.
Du bist auf der Zielgeraden und wenn Du schaust, was Du alles geleistet hast, dann schaffst Du es auch bis zum finish.
Die letzten Details kannst Du dann nach einer langen, verdienten Pause erledigen.
Ich wünsch Dir Kraft für den Endspurt.

Aus eigener Erfahrung(saniere seit 3 Jahren) :
wenn der Weg zu lang scheint, schaue nur auf die kleinen Zwischenziele und freue Dich über jedes geschaffte Teilstück.


aufbauende Grüße
Micha

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 20.10.2018 22:03:20
1
2694087
Zitat von cacer Beitrag anzeigen
Ich möchte Dir hier an dieser Stelle mal meinen Respekt zollen!
Was Du im letzten Jahr geleistet hast ist fast unmenschlich.


Putzen braucht halt Erfahrung, das braucht Übung und Fläche, damit es schön wird.
Trotzdem kann man auf jeden QM stolz sein, besonders, wenn[...]


Hallo Micha,

Danke für die aufbauenden Zeilen. Das weiß ich sehr zu schätzen.

Das war ein wirklich hartes Jahr und es ist fast vorbei. Mein Ziel habe ich leider nicht erreicht.

Bis auf das pressen der Kupferrohre habe ich alles alleine umgesetzt. Ohne jegliche Hilfe.

Die einzige Hilfe welche ich hatte, kam von hier, ausm Forum.

Danke noch mal an dieser Stelle.

Den Rest habe ich alleine durchgezogen, ohne Geld, ohne Zeit, ohne Erfahrung. Jetzt habe ich auch keine Kraft und keine Nerven mehr. Ich brauche eine Pause.

Vielleicht schaffe ich es bis Weihnachten noch, die letzten drei Wände im OG fertig zu stellen, nach dem ich jetzt erst mal ein paar Tage pausieren werde.

Dennoch muss ich die Anlage einstellen, als ob alles fertig sei. Denn ich weiß ich nicht ob es wirklich noch packe.

Schönen Gruß
Andy

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Erste Frage, bist Du sicher, dass die Wände auf allen Etagen gleich dick sind? Ich habe sowas mal gemacht, indem ich erst...
worlde schrieb: Die Tagesarbeitszahl werde ich heute Abend liefern, dann habe ich die Daten von 24h. Allerdings sieht es wieder so aus,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik