Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
WLAN Kameras mit FTP Anbindung bzw.Remote Funktion
Verfasser:
Blare
Zeit: 14.10.2018 15:47:50
0
2692092
Hi,

ich suche Kameras, welche bei Bewegungserkennung automatisch ein Video aufnehmen. Dieses soll aber nicht auf SD Karte gespeichert werden, sondern direkt auf einen FTP Server (hier würde sich ja gleich die Fritzbox anbieten). Gibt es da schon günstige Einstiegsmodelle, oder muss ich da viel Geld auf den Tisch legen.

Andere Frage: Die Modelle, welche auf SD Karte aufnehmen, lassen die sich aus der Ferne abrufen, also z.B. gespeicherte Videos anschauen. Das würde eigentlich auch reichen.

Danke!

Grüße

Verfasser:
martinwall
Zeit: 14.10.2018 15:54:41
0
2692093
Erste Frage:

im Haus oder draussen?

Grüße

Verfasser:
thghh
Zeit: 14.10.2018 16:23:55
0
2692100
Ob es sinnvoll ist oder nicht aber das macht z.B. jede Axis Kamera. Mach dir mal Gedanken darüber, wie du aus hunderten von Aufzeichungen noch etwas finden willst.

Axis liefert z.B. eine kostenlose Software (Axis Companion) mit, die einen verschlüsselten Zugriff, auch von unterwegs, auf die SD-Karte und auf die Livebilder zulässt.

Nutze ich schon seit Jahren mit 11 Kameras so.

Verfasser:
LutzFechner
Zeit: 15.10.2018 01:27:30
0
2692214
Ich verwende ZoneMinder auf einen Raspberry Pi (mit HDD) um diverse Kameras zentral abgreifen zu können. Gibt dazu auch eine App.
WLAN würde ich vermeiden. Die Reichweite und damit der verfügbare Datenduchsatz ist oft doch kleiner als man gerne hätte.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 15.10.2018 06:02:03
0
2692215
Für den Enduser ohne Basteln:

Synology Nas. Dort ist ein Kameradienst drauf der
A. Nur Videos aufnimmt oder
B. Komplett mit den Videostream arbeitet (bewegungserkenung Zeit und Bildbereichgesteuert)

Alles landet dann im Nas und kann dort per Player abgerufen werden.

Durch das Nas ist man Hersteller unabhängig und kann zwischen hunderten Kameras wählen und eben nutzen ohne Hersteller Tools / Hersteller clouds oder Apps

Verfasser:
Arne_
Zeit: 28.10.2018 15:48:00
0
2698053
Die Netatmo Kamera hat beides, SD-Karte und FTP-Upload. Allerdings auch nicht günstig.

Verfasser:
seefahrer
Zeit: 28.10.2018 17:53:09
0
2698146
Zitat von LutzFechner Beitrag anzeigen
WLAN würde ich vermeiden. Die Reichweite und damit der verfügbare Datenduchsatz ist oft doch kleiner als man gerne hätte.

Das sehe ich auch so wie du. Wlan ist zwar praktisch, aber in Zeiten der DSGVO würde ich dann doch eher darauf verzichten, nicht dass man aus Versehen in Teufels Küche kommt.

Verfasser:
Blare
Zeit: 02.11.2018 17:00:37
0
2700424
Okay, danke, das sind viele Tipps zu dem Thema, werde mich in nächster Zeit mal damit beschäftigen.

Danke!

Verfasser:
Blare
Zeit: 03.11.2018 19:20:31
0
2700883
Noch eine kurze Frage zu dem Thema, habe hier eine Reolink zum Testen da, soweit alles okay, aber zwei Sachen nerven doch ziemlich:

1. Die Bewegungserkennung habe ich auf geringste Empfindlichkeit gestellt, trotzdem gibt es alle zwei Minuten Alarm.

2. Die IR-Leds sind scheinbar bei Dunkelheit dauerhaft an, ist dies bei allem Kameras so, ich dachte die schalten sich erst ein, wenn ein Bild angefordert wird (z.B. durch Zugriff per App oder eben Bewegungserkennung).

Dank!

Grüße

Verfasser:
Istdochwurscht
Zeit: 04.11.2018 10:13:50
0
2701036
Zitat von Blare Beitrag anzeigen
2. Die IR-Leds sind scheinbar bei Dunkelheit dauerhaft an, ist dies bei allem Kameras so, ich dachte die schalten sich erst ein, wenn ein Bild angefordert wird (z.B. durch Zugriff per App oder eben Bewegungserkennung).


Das scheint bei allen billigen Chinakameras der Fall zu sein. Hab auch mehrere verschiedener "Hersteller" aus China und ist bei allen so.

Zu der Reolink hätt ich eine Frage. Reolink sagt seine Kameras wären nur mit den eigenen NVRs kompatibel. Andersrum unterstützen die aber Onvif. Mein NVR greift ja nur den Mainstream ab sodaß ich vermute das müste trotzdem gehen. Hast du vieleicht zufällig damit auch rumprobiert ?

Im übrigen kann ich zu den Chinakameras nur sagen das ich damit zufriedener bin als mit einigen Makrenherstellern mit denen es immer mal wieder Probleme gab. Die sogenannten Chinateile (mit 5MP bei 25fps, super klares Bild und teils mittlereile unter 60€) hab ich bisher nie Probleme gehabt. Geht da mal eine Kaputt tuts auch nicht weh.

gruß

Verfasser:
thghh
Zeit: 04.11.2018 13:43:48
0
2701179
IR Ist immer an, wie soll denn sonst Nachts eine Bewegungserkennung funktionieren?!

850nm - Sichtbar für das menschliche Auge

940nm - Nicht sichtbar für das menschliche Auge


Viel Spass mit China Ware und winkt schön in die Kamera für die anderen Zuschauer.


https://www.bloomberg.com/news/features/2018-10-04/the-big-hack-how-china-used-a-tiny-chip-to-infiltrate-america-s-top-companies

Verfasser:
Istdochwurscht
Zeit: 05.11.2018 15:27:25
0
2701644
Und...wen interessiert schon ob am anderen Ende der Welt jemand sieht wer bei mir vor der Tür steht......scheiss drauf

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 17.11.2018 14:48:33
0
2706379
Bei den Kameras ist es schlicht egal ob man teure Markennamen oder China cams kauft.

Es gibt zwei Lösungsansätze um Fehlalarme zu reduzieren.

Variante 1
PIR Bewegungsmelder mit Kontakt
Kamera mit Kontakt Anschluss.
D.h. nur wenn der PIR Melder anschlägt, läuft die Kamera mit der Aufzeichnung los.

Man muss sich nur bei der Kamera auf die Suche nach nem Modell mit einem schliesser/Öffnungskontakt machen.


Variante 2
Kamera mit Cross Line detection
Mit Cross Line detection lassen sich viele Fehlalarme die es bei einer reinen Bewegungserkennung gibt, auf ein Minimum reduziert.

Man definiert eine Überschreitungslinie die den Alarm auslöst. Desweiteren die grösse der Person (bzw. Anzahl an veränderter Bildpixel)
Damit werden Kleintiere ignoriert...

P.s. ich hab Samsung, dahua, hikvision im Einsatz und bin mit allen zufrieden.
Die Kamera muss einfach zum Einsatzort passen.
Auch die diversen Gehäuseformen sollte man bei der AusWahl berücksichtigen....

Verfasser:
Arne_
Zeit: 19.11.2018 11:22:11
0
2707181
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
Bei den Kameras ist es schlicht egal ob man teure Markennamen oder China cams kauft.

Es gibt zwei Lösungsansätze um Fehlalarme zu reduzieren.

Variante 1
PIR Bewegungsmelder mit Kontakt
Kamera mit Kontakt Anschluss.
D.h. nur wenn der PIR Melder anschlägt,[...]


Variante 3
Intelligente Objekterkennung über Kamera und Cloud wie z.B. Netatmo. Hier können Personen, Tiere und Autos schon sehr gut separat erkannt werden, darüber hinaus trainiert sich die Erkennung immer weiter.

Verfasser:
Thorfinn Hansen
Zeit: 26.11.2018 15:20:31
0
2711554
Zitat von thghh Beitrag anzeigen
IR Ist immer an, wie soll denn sonst Nachts eine Bewegungserkennung funktionieren?!
[...]


Durch Erkennen der Dynamik der Veränderung des Wärmebildes. Macht fast jeder PIR Sensor so.

Kaltblüter werden so nicht erfasst. Aber eine Phyton kommt selten durch den Schnee angekrochen.

Verfasser:
Thorfinn Hansen
Zeit: 26.11.2018 15:31:45
0
2711558
Zitat von Blare Beitrag anzeigen
Hi,
Dieses soll aber nicht auf SD Karte gespeichert werden, sondern direkt auf einen FTP Server (hier würde sich ja gleich die Fritzbox anbieten).
[...]

Wer FTP Server im WAN hat braucht die Kamera nur für die dummen Diebe. Die schlauen setzen den Fuss nicht mehr vor die eigene Tür und marschieren bei dir durchs Netzwerk.
Stell man den FTP Server deiner Fritzbox ins WAN und schau in einer Woche ins Log.

Zitat von Blare Beitrag anzeigen

Modelle, welche auf SD Karte aufnehmen, lassen die sich aus der Ferne abrufen

Die Webserver viele dieser Chinakracher sind oft richtige fiese Sicherheitsrisiken. Ausserdem können die meisten keine Zertifikatsverwaltung und du musst http statt https Zugriff machen. Welcher Browser lässt das heute noch ohne zu meckern zu? Und will man das?
DMZ, Geofencing, IP-blocking und und und sind dann auch sehr empfehlenswert.
Wenn man nur DSL hat, sollte die upload-Rate auch ausreichend sein.

Ob man die Bilder einem Cloud Dienst oder Hoster unter welchen Bedingungen anvertrauen will, soll jeder für sich entscheiden.

Verfasser:
Klaus R
Zeit: 26.11.2018 15:42:43
0
2711561
Schau dir mal die Kamera´s von Mobotix an.


OK die Kosten Geld sind aber sehr gut in Auflösung und Empfindlichkeit.
Messfelder für die Auslösung können frei im Bild definiert werden. für jedes messfeld können dann die Farb, kontrast und helligkeitswerte angepasst werden um Fehlalarme zu vermeiden.

Ausserdem haben die Kamera´s einen internen Ringspeicher der ca 10 min aufzeichnet und immerwieder überschreibt, bei einer Auslösung kann neben dem "Alarmereignis" auch der Inhalt des Ringspeichers abgespeichert werden, so daß z.B. Personen eventuell noch ohne "Maskierung" zu sehen sind.

Die Kontrollleuchten an der kamera können deaktiviert werden.
Ausserdem können die kamera´s so geschaltet werden, daß im Fall eines Alarms alle Kamera´s den vordefinierten Zeitraum auf z.B. einer NAS abspeichern. Somit sind dann auch Laufwege erkennbar.
Die kamara´s können mit unterschiedlichen Objektiven ausgestattet werden u. Details, Weitwinkel u.s.w. Bereiche abzudecken.

Für Nachtüberwachungen gibts entweder reine S/W Kamara´s die mit wenig Licht noch sehr gute Ergebnisse liefern.
Bei Tag und Nachtüberwachung gibts kamera´s mit 2 Sensoren, der eine tagsüber in farbe, der andere Nachts S/W

Verfasser:
thghh
Zeit: 26.11.2018 21:53:44
0
2711748
Zitat von Thorfinn Hansen Beitrag anzeigen
Zitat von thghh Beitrag anzeigen
[...]

Durch Erkennen der Dynamik der Veränderung des Wärmebildes. Macht fast jeder PIR Sensor so.


Ich vermute du bist vom Fach und kennst sehr gut den Unterschied zwischen IR Beleuchtung und einer Wärmebildkamera. Und hier wird von IR Beleuchtung gesprochen.


@Klaus
Mobotix hier noch zu empfehlen finde ich schon fast wieder lustig :-)

Verfasser:
Klaus R
Zeit: 27.11.2018 02:00:35
1
2711806
Zitat von thghh Beitrag anzeigen
Zitat von Thorfinn Hansen Beitrag anzeigen
[...]


Ich vermute du bist vom Fach und kennst sehr gut den Unterschied zwischen IR Beleuchtung und einer Wärmebildkamera. Und hier wird von IR Beleuchtung gesprochen.


@Klaus
Mobotix hier noch zu empfehlen finde ich schon fast wieder lustig :-)




Erklär´s ich lach auch gern...

Zeit: 27.11.2018 10:35:17
0
2711905
Hab auch ein bisschen durch, von der billigen Aldi-Kamera über eine etwas teurere - und bin seit einem Monat bei der Netatmo presence gelandet. Die nervtötenden Billiglösungen hätte ich mir mal lieber erspart. Immer schön nach der Garantiezeit defekt, zeitweise Aussetzer und zu langsam.

Wenn jemand vor der Tür steht muss es schnell gehen, 10 oder mehr Sekunden Zeitverzögerung sind indiskutabel. Die Netatmo hat 2-3 Sekunden verzögerung über den Netatmo-Server, nahe 0 im Heimnetz über apples homekit. SD-Karte lässt sich aus der Ferne auslesen, FTP-Speicherung geht aber auch.

Bewegungserkennung kann man in Zonen begrenzen und auf Fahrzeuge, Personen oder alles. Endlich nicht mehr die nervigen Fehlalarme. Nebenbei noch ein recht heller LED-Strahler der auch manuell einschaltbar ist. Sieht nebenbei so nicht für jeden gleich nach Kamera aus. Könnte auch ein LED-strahler aus dem Baumarkt sein.

Über das Thema Sicherheit muss man sich vorher Gedanken machen. Fängt IMHO schon damit an dass die Kamera so hängt dass da nicht jeder dran kommt. Geht weiter damit dass man auf keinen Fall das Werkspasswort belässt, den Router so konfiguriert dass nur der nötigste Datenverkehr zugelassen wird, was gefilmt wird (keine öffentlichen Flächen, keine Bereiche in denen Privatleben stattfindet, keine Nachbargrundstücke).

Verfasser:
Arne_
Zeit: 30.11.2018 12:10:30
0
2713385
Bei mir hängt die Netatmo Kamera zur Terrasse/Garten. Mit Bewegungsmeldern vorher hatte ich Nachts ständig Licht an von den vielen Katzen - jetzt bleibts bei Tieren Dunkel und nur bei Personen schaltet das Licht an. Aufnehmen lasse ich beides, dann kann ich auch mal die Katzen zählen oder sehe den Igel über die Terrasse laufen.
Über einen Webhook bekomme ich bei Personen ein notify an meine Hausautomation (FHEM) und lasse bei Dunkelheit zusätzlich weitere Gartenbeleuchtung (über Funk: FS20, Homematik und HUE) einschalten. Im Kameraspeicher werden rollierend die ältesten Aufnahmen überschrieben, in der Dropbox liegen max. 2 Gb und im FTP-Server sind alle Aufnahmen archiviert.

Aktuelle Forenbeiträge
Diel schrieb: Hallo zusammen Ich hatte am Anfang 1998 die Probleme das der Brenner zeitweise auf Störung ging. Ich habe damals das gesamte System gereinigt etc. . Nach dem Tausch der Düse sowie der Zündelektroden...
schorni1 schrieb: Mich interessiert nur, warum in der Montageanleitung gefordert wird, einen bestimmten CO2-Anteil im Abgas einzuhalten. Weil der CO2-Anteil möglichst HOCH sein soll (gerigerr O2-Gehalt, geringer Luftüberschuß)...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik