Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Rotex HPSU compact - Betriebserfahrungen gesucht!
Verfasser:
n0fear
Zeit: 26.03.2018 11:21:19
0
2633486
Hallo Zusammen, wir haben eine HPSU 508 mit dem 8 KW Außengerät sowie dem 9 KW Heizstab. Baujahr dürfte Ende 2017/Anfang 2018 sein - bin ich da in diesem Thread richtig oder gibt es für noch neuere einen anderen bzw. weitere Änderungen? Angeschlossen wurde vor wenigen Wochen, seit dem läuft das Estrichprogramm (mehr oder weniger, denn die "T-Vorlauf soll" von 45 Grad wird kaum erreicht, verm. lag das jedoch an der Einstellung Bivalezfunktion ein, da hier der Heizstab ja erst ab einer bestimmten Temperatur zugeschaltet wird, habe das mal auf aus gestellt, und das Gefühl das die Temperatur nun steigt).

Das Außengerät ist an der Südseite des Hauses. Der Außenfühler ist ja vermutlich das schwarze "Teil" in diesem transparenten Schlauch oben links (wen man von hinten ans Gerät schaut) an der Rückseite. An der Inneneinheit zeigte es mir in den letzten Tagen immer mal wieder 30-38 Grad an, bei einer Außentemperatur von 8-15 Grad, verm. wenn die Sonne scheint - obwohl der Fühler ja eigentlich im Schatten ist... nun ist das Haus noch nicht verputzt, würdet ihr empfehlen hier noch einen 2. Außensensor nachzurüsten an der Nordseite oder könnte auch der eingebaute Sensor defekt sein? Leider wurden wir von der Heizungsfirma nicht wirklich gut beraten, denn ich habe erst jetzt überhaupt gelesen, dass es solch einen Außensensor gibt... oder würde es mehr Sinn machen statt des 2. Außensensors den Raumsensor (evtl. per Funk?) z.B. ins Wohnzimmer, der die Anlage bei erreichen einer bestimmten Temperatur abschaltet nachzurüsten, weil auch die Innenräume sind gerade noch nicht verputzt... oder benötigt man beides? Das Haus ist ein KfW40 Haus-

Verfasser:
Tatjana Hoppe
Zeit: 31.03.2018 23:02:42
0
2635282
Hallo. Ich habe eine Frage,bei uns warmwassertemperatur zeigt 80 Grad auf Display,aber Wasser trotzdem kalt.
Heizt nicht mehr.
Was soll ich tun.

Vielen Dank!

Verfasser:
Christian H
Zeit: 01.04.2018 11:44:44
0
2635359
Zitat von Tatjana Hoppe Beitrag anzeigen
Hallo. Ich habe eine Frage,bei uns warmwassertemperatur zeigt 80 Grad auf Display,aber Wasser trotzdem kalt.
Heizt nicht mehr.
Was soll ich tun.

Vielen Dank!


Deckel abnehmen,
Fühlerhülse für den Speicherfühler suchen,
Fühler herausziehen und etwas bewegen,

Wenn der Fühler nass ist -> Ursache gefunden.
Dann ist die Tauchhülse defekt (undicht)

Wenn der Fühler im trockenen Zustand wieder etwas plausiblere Werte anzeigt, beginnt die WW Bereitung.

Verfasser:
Christian H
Zeit: 01.04.2018 11:50:03
0
2635361
Zitat von n0fear Beitrag anzeigen
An der Inneneinheit zeigte es mir in den letzten Tagen immer mal wieder 30-38 Grad an, bei einer Außentemperatur von 8-15 Grad, verm. wenn die Sonne scheint - obwohl der Fühler ja eigentlich im Schatten ist... nun ist das Haus noch nicht verputzt, würdet ihr empfehlen hier noch einen 2. Außensensor nachzurüsten an der Nordseite oder könnte auch der eingebaute Sensor defekt sein?



Das Deckblech kann sich stark erwärmen und so an den Sensor abstrahlen.
Beschattung kann helfen aber ein externer AF muss an die Nordseite.

Selbst wenn das Aussengerät im Schatten sitzt, kann ein externer Aussenfühler von Vorteil sein. Nur der kann das Aussengerät und die Daikin-Elektronik in den ES (Energy Saving) -Modus schicken und so den Standby Stromverbrauch reduzieren.

Das betrifft aber nur die neuere Generation ab 2013.
Das hier ist der Thread für die Generation davor.

Verfasser:
Rotex11
Zeit: 11.04.2018 07:23:41
0
2637923
Hallo zusammen,

wir sind seit 2010 besitzer einer HPSU 508 compact und mir ist nun etwas aufgefallen was ich klären würde.
Die Heizung ist in einem Neubau von 2010 installiert. Der Heizbedarf wird mit einem Funkraumthermostat geregelt.
Uns ist aufgefallen, dass der Badheizkörper sehr regelmäßig warm ist obwohl das Funkraumthermostat 2°C über dem Soll ist. Bei der WW aufbereitung ändert der Status auf DH, die Pumpe schaltet ein und das 3UV1 schaltet auf WW bereitung um. Anschließend steigt die Temperatur wie es auch sein sollte. Bei erreichen der Temperatur schaltet das Ventil 3UV1 in den Heizkreis um und das warme Wasser wird für 2 Minuten in den Heizkreis geleitet, obwohl der Heizkreis keinen Bedarf gemeldet hat.
Kann jemand diese Beobachtungen ebenfalls bestätigen oder gibt es eine Idee woran es liegen könnte. Generell ist es ja in Ordnung wenn es tendenziell wärmes ist aber es ist nicht immer gewünscht.

Vielen Dank für einige Anregungen.

Gruß

Verfasser:
rotexhpsu8kw
Zeit: 03.11.2018 00:35:58
0
2700636
habe auch ein problem bei mener rotex hpsu compact 508 8kw bj 2010.
volgendes: warmwasse wird aufbereitet auf 41 grad .ist auch so eingestellt.dann wenn die 41 grad erreicht sind, schaltet die wp auf fussbodenheizung.
was ich festgestellt hab, sie zieht den ganzen pufferspeicher leer ,die 41grad sind weg .so das in puffer etwa 25 grad sind .
warmwasser wurde in dieser zeit nicht entnommen.
kann sein das der 3UVB ventil defekt ist?
oder kann ich den ventil über den parameter ansteuern?
wenn ja ,welche einstellung ist es?
danke in voraus..

Verfasser:
Patrickgoe
Zeit: 29.11.2018 16:24:55
0
2713010
Guten Tag, bei mir ist der Fehlercode L8 (elektr. Komponenten) aufgetreten. Die Anlage ist ca. 8 Jahre. Hat da jemand erfahrung was das sein könnte. Ein Neustart hat zunächst geholfen ist aber wohl keine dauerlösung. Danke für euren rat.

Verfasser:
KaiHawaii
Zeit: 30.11.2018 16:20:13
0
2713535
Zitat von rotexhpsu8kw Beitrag anzeigen
habe auch ein problem bei mener rotex hpsu compact 508 8kw bj 2010.
volgendes: warmwasse wird aufbereitet auf 41 grad .ist auch so eingestellt.dann wenn die 41 grad erreicht sind, schaltet die wp auf fussbodenheizung.
was ich festgestellt hab, sie zieht den ganzen pufferspeicher leer[...]


Sieht mir auch so aus, als ob das 3UVB nicht ganz schließt. Überprüfen kann man dies, wenn die Unwälzpumpe ein paar Minuten läuft, ohne aktives Außengerät. Womöglich über Sicherung temporär deaktivieren und den Heizbetrieb starten.
Die Temperaturen Tv und Tvbh sollten dann bis auf Max 0,2 Grad identisch sein.
Falls es am 3UVB liegt kann man dies durch passendes Unterlegen wieder zum einwandfreien Schließen bringen. Wurde bei unserer Anlage so durch einen versierten Rotex-Techniker durchgeführt.
Falls nach der Anpassung immer noch ein zu hoher Unterschied vorliegt, kann man durch einen Offset die Temperaturen angleichen.
Danach sollte die Anlage wieder laufen wie gewohnt.

Verfasser:
julezz
Zeit: 06.12.2018 22:47:31
0
2716409
Zitat von Patrickgoe Beitrag anzeigen
Guten Tag, bei mir ist der Fehlercode L8 (elektr. Komponenten) aufgetreten. Die Anlage ist ca. 8 Jahre. Hat da jemand erfahrung was das sein könnte. Ein Neustart hat zunächst geholfen ist aber wohl keine dauerlösung. Danke für euren rat.[/



Hallo,

Scheinbar keiner da, der helfen kann!
Habe das selbe Probleme - Fehler L8. Laut ROTEX Hotline ist der Verdichter defekt.
Läuft denn das Aussengerät nach einem Neustart trotz einem defekten Verdichter?

Grüße

Verfasser:
Patrickgoe
Zeit: 07.12.2018 16:02:27
0
2716641
Folgende aktuelle info zu fehler l8:

die Störung L8 kann auf einen defekt eines Fühlers, der Platine im Aussengerät oder einem defekten Kompressor hinweisen.

Und

hier sollte wie folgt vorgegangen werden:
-Kompressor Elektrisch messen (Wicklungen werden auf Widerstandswerte geprüft)
-Fühlerbaum am Aussengerät wird durchgemessen
-Falls beide Vorangehenden Arbeitsschritte keinen defekt aufgewiesen haben, liegt ein defekt der Hauptplatine vor


Bei mir läuft nach neustart alles rund 1/2 tag.
Muss ein fachmann ran..

Bist du weiter gekommen??

Verfasser:
julezz
Zeit: 12.12.2018 23:09:46
0
2718887
Zitat von Patrickgoe Beitrag anzeigen
Folgende aktuelle info zu fehler l8:

die Störung L8 kann auf einen defekt eines Fühlers, der Platine im Aussengerät oder einem defekten Kompressor hinweisen.

Und

hier sollte wie folgt vorgegangen werden:
-Kompressor Elektrisch messen (Wicklungen werden[...][/



Hallo,

Leider bin ich hier nicht weitergekommen. ROTEX Hotline schiebt alles auf eine defekte Kältemittelleitung.
Es kam am Samstag tatsächlich ein Kältemittelfachmann vorbei und meinte dass es eventuell an einer Undichtigkeit der Leitung liegen kann. Hat sich die Sache angeschaut, paar Sensoren berührt. Seit dem ist meine Fehlermeldung weg.

Keine Ahnung was ich jetzt machen soll. Vielleicht als nächsten Schritt mal die dichtheitsprüfung vornehmen.

Wie siehts bei dir aus ?

Verfasser:
Patrickgoe
Zeit: 13.12.2018 06:56:14
0
2718921
Techniker war da. Verdichter defekt. Mehrere tausend euro...

Verfasser:
julezz
Zeit: 13.12.2018 22:43:00
0
2719340
Zitat von Patrickgoe Beitrag anzeigen
Techniker war da. Verdichter defekt. Mehrere tausend euro...[/


Oh nein, so ein Mist !!!! Wodurch ist er denn kaputtgegangen? Das würde mich mal brennend interessieren. Meine erstes ROTEX außengeräte musste nach 4 Jahren ausgetauscht werden. Ebenfalls Verdichter. Wenn es jetzt wieder nach 4 Jahren der Verdichter ist, ist es sehr interessant. Wäre ne Überlegung mit ROTEX da ernste Wörtchen zu wechseln

Die Fehlermeldung war aber ständig da, oder ?
Hattest du einen Techniker direkt von ROTEX beauftragt ?

Ich hoffe ja weiterhin auf einen wackler an meiner Anlage. Der Fehler ist zum glück seit einer Woche nicht mehr aufgetreten.

Verfasser:
Patrickgoe
Zeit: 14.12.2018 07:24:06
0
2719376
Also techniker war nicht direkt von rotex. Er war sich nach prüfung gleich sicher dass es der verdichter ist. Ca. 3000 mit einbau.
Muss nicht immer zutreffen, aber bei mir ging der fehler auch erstmal weg und kam dann in kürzere abständen wieder. ich bin immernoch geschockt über die kosten zumal die anlage erst 6 jahre ist. Werde jetzt beauftragen, da es kalt ist. Ich wünsche dir viel glück.

Verfasser:
Priusfahrer
Zeit: 14.12.2018 08:13:24
0
2719381
Zitat von Patrickgoe Beitrag anzeigen
Also techniker war nicht direkt von rotex. Er war sich nach prüfung gleich sicher dass es der verdichter ist. Ca. 3000 mit einbau.
Muss nicht immer zutreffen, aber bei mir ging der fehler auch erstmal weg und kam dann in kürzere abständen wieder. ich bin immernoch geschockt über die kosten[...]


Komplett neues Außengerät liegt doch nur bei 2600€...der Kompressor ist austauschbar. Frag doch mal bei Rotex direkt nach, die haben einen eigenen Kundendienst. So ein Kompressor hält normalerweise 15-20 Jahre.

Verfasser:
Priusfahrer
Zeit: 14.12.2018 08:41:05
0
2719398
Ich vermute eine Undichtigkeit und deshalb einen Kälte- und Schmiermittelverlust. Deshalb empfehle ich vor jeder Heizperiode die Kältemittelmenge zu überprüfen. Dies geht sehr einfach. Dazu muss man nur das Außengerät zu maximaler Leistungsabgabe bringen.
Wir benötigen, ganz wichtig(!), eine bestimmte Außentemperatur, da Rotex bei 2, 7, 12 und 15°C Außentemperatur uns die maximalen Sollwerte vorgibt. So wissen wir, ob die Kältmittelmenge noch passt. Ist diese durch Undichtigkeit dezimiert, fällt die Leistung rapide ab. Diese Leistungsdaten stehen in der Installationsanleitung unter Punkt 5.4.1 zu jeder Leistungsklasse der Anlage genau aufgedröselt da.

Für die Messung also den Vorlauf bei einer der oben genannten Außentemperatur auf 40°C stellen und heizen einschalten. Am Stromzähler sieht man nun die Modulierung von ca. 1500Watt bis zur maximalen Stromaufnahme nach ca. 15-20min. Je nach Heizleistung der Anlage steigt die Stromaufnahme auf bis zu 3500Watt. Bitte mindestens 15min warten mit der Ablesung, die Modulierung ist sehr träge!

So nun schreiben wir die Werte an der Zusatzsteuerung rechts (blaue beleuchtet) ab:

TV, TR und Durchfluss L/min

Mit der Formel ( TV-TR ) x ( Durchfluss in L/min ) x 69,78 ergibt: x,xx kW

Das 8kW Model schafft bei 2°C Außentemperatur und 40°C Vorlauftemperatur 7,4kW Heizleistung bei 2,6kW Stromaufnahme - ist das Ergebnis nur z.B. 5,1kW Heizleistung, ist vermutlich zu wenig Kältemittel vorhanden.

Dieser Test ist also eine ganz gute Methode, um die Anlage zu prüfen.

Verfasser:
Patrickgoe
Zeit: 14.12.2018 15:52:20
0
2719625
Aussengerät für die hpsu compact 516. ca 4000
Druck der kältemittelleitung war mit 8,5 bar bei ca. 5 grad Außentemperatur ok. So ist der aktuelle stand.

Verfasser:
julezz
Zeit: 15.12.2018 10:33:10
0
2719911
Zitat von Patrickgoe Beitrag anzeigen
Aussengerät für die hpsu compact 516. ca 4000
Druck der kältemittelleitung war mit 8,5 bar bei ca. 5 grad Außentemperatur ok. So ist der aktuelle stand.[/


Wenn kein Leck in der Leitung, warum geht dann der Kompressor nach so einer kurzen Zeit kaputt ?

Hast du eine jährliche Dichtheitsprüfung der Kältemittelleitung durchgeführt?

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Erste Frage, bist Du sicher, dass die Wände auf allen Etagen gleich dick sind? Ich habe sowas mal gemacht, indem ich erst den Schlitz in der Wand gemacht habe, dann mit einem sehr langen Bohrer so gerade...
worlde schrieb: Die Tagesarbeitszahl werde ich heute Abend liefern, dann habe ich die Daten von 24h. Allerdings sieht es wieder so aus, dass ich heute einen Stromverbrauch von ca. 20kWh erreichen werde. So war es...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik