Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Anschaffung einer Wärmepumpe sinnvoll?
Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 08.07.2018 06:15:50
0
2660208
Hab jetzt mal den Kondensator auf 500 uF erhöht. Das Teil passt ja für die Abtausteuerung.

Dann werde ich mal die 7 kW- WP neben die 5 kW hinstellen.

Dann brauch ich 4 Kugelventile, ein paar Bögen, Verschraubungen und Fittinge.

Die vorhandene WP versetze ich um ca. 20 cm von der Wand weg und baue dazwischen die Ventile und Abzweige ein.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 14.07.2018 15:11:54
0
2661766
Die zweite Wärmepumpe hab ich jetzt montiert. Muß noch isolieren und elektrisch anschließen.
Ich hab einen dreiphasigen 16 A Automaten. Die beiden Wärmepumpen lass ich über verschiedene Phasen laufen.
Das HaUPTSCHÜTZ schaltet beide Wärmepumpen. Enteisung wird jeweils separat gemacht.

Brauch dann noch ein Thermostat für die zweite WP.

Im Sommer lass ich nur eine WP laufen, im Winter dann beide gleichzeitig.

Da sperr ich im Sommer den einen Wärmetauscher ab und schalt die separate Sicherung ab.

Wenn beide WP laufen, hab ich ca. 3,5 kW Leistung Aufnahme.
3,5 x 10 h x 200 tg = 7000 kWh
7000 x 0,15 = 1050 €

Man wird sehen, wie der Verbrauch dann wirklich ist.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 14.07.2018 17:03:15
0
2661778
Wenn der Wasserkreis sowieso offen ist ... dann installier bitte endlich einen Wärmemengenzähler! 😉

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 14.07.2018 21:11:31
0
2661818
Ja, Low, was brauch ich da?
Diesen Wärmemengenzähler

Und das Einbauset

Und ein Paar Fittinge.

Würde mich schon interessieren, wie effektiv die Wärmepumpen laufen.
Den Wärmetauscher muß ich auch noch entlüften.

Brauch dann noch eine Vakuumpumpe mit Anschlußschläuchen.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 14.07.2018 21:18:32
0
2661821
Genau mit dem Ultraschall-Wärmemengenzähler und dem 1" Einbauset kannst eigentlich nix falsch machen, wenn Du u.a. das in der Einbauanleitung geschriebene beachtest:
Zitat:
Einbauort beachten. In der Regel ist dies der
Rücklauf (kälterer Strang bei Heizanlagen).
Bitte Angabe auf dem Typenschild beachten.
■ Flussrichtung beachten. Diese ist durch einen
Pfeil an der Seite des EAS angegeben.
■ Der Einsatz von Fließrichtungswandlern ist
nicht zulässig!
■ Nur horizontal oder vertikal einbauen, nicht
„schräg“ oder „über Kopf“! Einbau in waage-
rechte oder Fall-/Steigrohrleitungen.
■ Nicht an höchster Stelle im Rohrnetz montie-
ren, um Luftpolster zu vermeiden ...


👍

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 20.07.2018 19:48:41
0
2663143
Habe heute die Wärmepumpe bzw Wärmetauscher evakuiert und Ventile geöffnet.
Vakuum bei 0,07.

Die Fittings und Ventile hab ich. Der Wärmemengenzähler fehlt noch.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 24.07.2018 18:41:49
0
2664207
Der Wärmemengenzähler ist eingebaut und zählt.

Wenn ich die Leistungen vergleiche, bin ich bei so COP = 2,9.

Leitungen sind noch nicht ganz isoliert.
Muß dann noch die zweite WP verdrahten.

Muß dann noch bischen Schutzrohr für die Isolierung anbringen, die Katzen kratzen die kaputt. Ich denke, ich nehme Drainagerohre.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 30.08.2018 08:01:04
0
2676188
Die 5 kW Shining Wärmepumpe hat beim Brauchwasser erhitzen sehr viel besseren COP als die 7 kW AEG. Muß ich weiter beobachten. (2,5 / 3,5)

Ich denke, die beiden Wärmepumpen mit so 10 kW insgesamt reichen für den Winter.

Man wird sehen.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 31.08.2018 16:09:31
0
2676700
Zur Brauchwassererwärmung arbeitet die Shining 5 kW mit einem COP von ca. 2,8. Die 7 kW AEG nur um 2,3.

Wenn ich beide laufen lasse, zeigt mir der Wärmemengenmesser 16 kW an bei Heizbetrieb mit dem Pufferspeicher.

Die Temperatur der ausgeblasenen Luft ist so bei 8 bis 9 Grad. Die AEG ein knappes Grad kühler als die Shining.

Gibt es da so Isoliermatten, die ich um die Kugelventile wickeln kann, damit im Winter nichts einfriert?

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 08.09.2018 18:31:26
0
2679349
Ich habe jetzt mal nur die 7 kW AEG- Wärmepumpe eingeschalten. Zur Warmwasserbereitung ging der Strom bis 16,8 Ampere 3,8 kW, bis sie dann abschaltete.
6 kWh Wärme mit 2,3 kWh Strom = 2,6 COP.

So ganz gefällt mir das nicht, dass die Leistung so ansteigt. Ich werde es aber nicht ändern können.

Der Wärmemengenmesser zeigt eine Temperaturdifferenz um 5 Grad. Boilertemperatur 44 - 46 Grad.

Hab die WW Temperatur jetzt auf 42 Grad runtergestellt.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 10.09.2018 16:59:37
0
2679999
Die Abtauautomatik meiner AEG- Wärmepumpe geht nicht.
Ich habe analog zur Shining einen Druckschalter (0,2 mbar) installiert.

Ich simuliere die Vereisung mit Plastikplane aber sie schaltet nicht ein.

Die Drehzahl des Ventilators geht etwas zurück und der rührt nur in der Luft.

Ich werde jetzt die Automatik der Shining die AEG mit abtauen lassen.

Kann dann die AEG bei niederen Temperaturen nicht alleine laufen lassen.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 29.09.2018 07:35:12
0
2686760
Der Ölpreis ist ja jetzt wieder bei 80 Cent den Liter.
Die letzten Tage hatte ich beide Wärmepumpen in Betrieb COP bei 2,5.
Ich hatte am Tag 20 kWh Strom verbraucht. Sind 4,- bei 20 Cent die kWh.
Wenn ich den Winter dann vielleicht 5,- am Tag brauche bei 200 Tagen hab ich 1000,- Kosten. Dafür würde ich nur 1250 Liter Öl bekommen. Letztes Jahr hatten wir ja 1802 Liter verbraucht.
Ist also eher günstiger als das Öl zu verheizen. Mal schaun, wie das Jahr dann läuft und ob die Wärmepumpen auch den Winter schaffen.

Ich bräuchte halt noch einen Vorschlag für eine Abtauautomatik für die AEG- Wärmepumpe, da ja der Druckdifferenzschalter nicht geht.

Kann man da die Temperatur hernehmen, dass ich vielleicht bei 0 Grad enteisen lasse?

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 02.10.2018 18:35:01
0
2688044
Ich hab jetzt vom zweiten Anschluß des Druckschalters ein Schläuchchen nach außen gelegt, jetzt schaltet er.

Heizöl wird ja täglich teurer. Bei meinen 2000 Litern kostet der Liter jetzt 85 Cent.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 21.10.2018 14:53:01
0
2694248
Ich habe mir jetzt ein Klimagerät gekauft:
Modell Außengerät FDC 250 VS
Kälteleistung min./Nenn./max. kW 10,0 / 25,0 / 28,0
Heizleistung min./Nenn./max. kW 9,5 / 28,0 / 31,5
Technische Daten Außengerät

kombinierbare Innengeräte (Modellgröße)
250

Wirkungsgrad


Kühlen EER/Energieeffizienzklasse
2,52/A

Heizen COP/Energieeffizienzklasse
3,29/A
Einsatzbereich
Außentemperatur Kühlbetrieb °C -15 bis +43
Außentemperatur Heizbetrieb °C -15 bis +20
Elektrische Daten
Spannungsversorgung V/Ph/Hz 400/3/50,N,PE
Spannungseinspeisung am Außengerät
Leistungsaufnahme Kühlen kW 9,91
Leistungsaufnahme Heizen kW 8,50
Betriebsstrom Kühlen / Heizen / Anlaufstrom A 15,7/14,4/5,0
Absicherung, träge (z.B. NEOZED) A 25
Kabel, Einspeisung gem. VDE, mind. mm² 5x4,0
Kabel zw. Außen-/Innengerät, gem. VDE, mind. mm² 4 x 1,5
Kältemittelleitungen, Kältemittel, Kältemaschinenöl
Flüssigkeitsleitung/ Geräteanschluss mm/Zoll Ø 12 / Ø 1/2"
Sauggasleitung/Geräteanschluss mm/Zoll Ø 22 / Ø 7/8"
Wärmeisolierung, dampfdiffusionsdicht alle Leitungen
Leitungslänge gesamt (alle Innengeräte), max. m 70
Höhendifferenz, Außengerät höher/tiefer, max. m 30/ 15
Kältemittel R410A
Kältemittelmenge (vorgefüllt) kg 7,2
Kältemittelvorfüllung für Leitungslänge bis m 30
Kältemittelnachfüllmenge pro m Flüssigkeitsltg. m 0,12
Kältemitteleinspritzung EEV im Außengerät
Kältemaschinenöl Typ / Ölinhalt Typ / l M-MA32R/1,45
Regelung, Ventilator, Abmaße, Gewichte
Selbstdiagnosesystem ja
Ventilator Stk. 2
Luftmenge, max. m³/h 9000
Externe statische Pressung, max. Pa 0
Schalldruckpegel Kühlen/Heizen (gem. JIS) db(A) 57 / 58
Schallleistungspegel [gem. JIS] dB(A) 74
Abmessungen (HxBxT) mm 1505 x 970 x 370
Gewicht kg 140
Die gelisteten Werte können in Verbindung mit den einzelnen Innengeräten differieren.

Was kann ich da für Innengeräte anschließen und wie wird das gemacht?
Kann ich da x-beliebige nehmen, oder müssen es spezielle Mitsubishi sein?

Bitte beachten Sie. Das Außengerät ist mit folgenden Mitsubishi Heavy Innengeräten zu betreiben:

FDT 250 V, FDTC 250 V, FDTN 250 V, ...

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 25.10.2018 14:44:48
0
2696779
Gestern hab ich mir noch Klimageräte geholt:
Zwei MSC09HRN-1 mit Innengeräten, noch nicht zu alt.
Noch zwei ältere solche Außengeräte und ein MOU36HN1-R
Das große Gerät hat eine Aufnahmeleistung von 4950 W und Drehstrom.
Das sind dann so 15 kW, die ich abdecken kann mit dem Gerät.
Mir schwebt vor, beliebige Innengeräte anzuschließen und die so anzupassen, dass Wärme kommt, wenn ich welche brauche.

https://vipclimat.by/assets/files/servicer_manual_and_specification_kasseta.pdf

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 19.11.2018 11:06:17
1
2707173
Momentan bei so bis - 2 Grad in der Nacht Außentemperatur brauch ich um 50 kWh täglich. Sind dann so 10,- €.

Da ich einen COP bei 2,3 habe, erzeuge ich 115 kWh. Bei Öl bräuchte ich so 12 Liter Öl.
12 x 0,9 = 10,8 €. Also 8 % Vorteil mit den Wärmepumpen.

Ich hab Nachtabsenkung eingestellt und schalte morgens um 4.30 auf Tagbetrieb.
Momentan hab ich im Bad 21,8 Grad. Früh wären es nur 20 Grad sagen die Damen.

Die Pufferspeichertemperatur liegt bei 48 Grad.

Schaut also gar nicht so schlecht aus, mein Wärmepumpenbetrieb.

Ich hab mir jetzt eine Fiat Punto 75 PS Diesel gekauft. Der braucht laut Bordcomputer nur 4 Liter Diesel auf 100 km. Mein Benziner hatte einen Verbrauch bei 8 Liter Benzin.

Leider hat der Punto nur Euronorm 5. Aber ich bewege mich hier nur auf dem Land, da ist das noch erlaubt.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 04.12.2018 04:00:27
1
2714987
Seit Juli habe ich jetzt 2000 kWh Strom verbraucht. Ich denke, ich werde dann so 5000 kWh im Jahr brauchen.
Um so weiter die Temperaturen sinken um so mehr sinkt mein COP. Wenns kalt ist, bin ich bei 2.
Ölpreis ist wieder auf 80 Cent gefallen. Strompreis rechne ich mit 20 Cent die kWh.
Sind dann so 1000,- Stromkosten. Dafür würde ich 1250 Liter Heizöl bekommen.
Letztes Jahr hatte ich 1802 Liter Öl verheizt. Bin mal gespannt wieviel Strom ich dann in echt brauche. Öl habe ich bis jetzt vielleicht 20 Liter verbrannt.

Wenn es denn kalt ist, lass ich morgens die Ölheizung 3 Stunden laufen, damit das Bad Temperatur hat.

Bei momentan so um 10 Grad habe ich enen COP um 2,8.

Werde noch bischen Kältemittel in meine große Wärmepumpe nachfüllen. Ich denke aber nicht, dass der COP groß steigt.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 06.12.2018 07:24:45
0
2715935
Deine Momentaufnahmenmessungen in allen Ehren, aber was hast denn nun die letzten Monate für reelle Arbeitszahlen ermittelt?

Beispielsweise im November ist unsere Luft-Wasser-Wärmepumpe mit AZ 4,83 gelaufen.

Der modulierende Monoblock hat ausschließlich mit dem Verdichter 1769 kWh thermische Energie generiert und mit dem Stromzähler sind für Verdichter, die komplette Steuerung der gesamten Heizungsanlage sowie die beiden Umwälzpumpen 366 kWh elektrisch im Zeitraum vom 01.11.18 bis 01.12.18 fixiert worden.

Hier auch mal ein Screenshot auf dem die 3 letzten Monaten aus unserer Exceltabelle zu sehen sind ...


Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 06.12.2018 16:46:57
0
2716213
Ja, Low, deine Daten lassen mich vor Neid erblassen.
Ich hab im November 2589 kWh Wärme erzeugt mit 1093 kWh Strom.COP = 2,36

Ein bischen Strom komt von der PV- Anlage, dann geht das.

Bei meinem Schulfreund haben wir heute 4 Module 280 W entlang der Garage angebaut und einen Growatt 1000S Wechselrichter für Eigenverbrauch.

Geht ganz einfach mit den 40 er Profilschinen. Hat Ihn 900,- gekostet. Er spart dann vielleicht 700 kWh von seinen normal 3000 kWh. Ist in 4 - 5 Jahren bezahlt.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 06.12.2018 19:08:51
0
2716289
Zitat von Tinyburli Beitrag anzeigen
... deine Daten lassen mich vor Neid erblassen.
Ich hab im November 2589 kWh Wärme erzeugt mit 1093 kWh Strom.COP = 2,36

Ein bischen Strom komt von der PV- Anlage, dann geht das ...
Hast auch mal zusammengerechnet was dich die Bastelei mit den Wärmepumpen bislang insgesamt gekostet hat?

Ich habe für die kompletten Installationsmaterialien inklusive der Wärmepumpe runde 3.700 € hingelegt.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 07.12.2018 02:00:22
0
2716427
Was habe ich ausgegeben?
5- kW Shining Wärmepumpe 100,-
7- kW AEG Wärmepumpe 250,-
Rohranschluß 250,-
Elektrik mit Steuerung 300,-
Sonstiges 100,-
Bin ich dann bei um 1000,-
Jetzt hab ich mir noch 800 g R407C Gas für 70,- schicken lassen. Muß in die AEG ein bisschen nachfüllen.
Hab jetzt auch bei der Shining die unteren 15 cm weniger Vereisung gesehen als oben.
Vielleicht könnte das normal sein?
Ich werde dann aber doch die AEG nachfüllen müssen. Vielleicht steigt der COP noch ein bisschen.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 07.12.2018 07:17:06
0
2716436
Zitat von Tinyburli Beitrag anzeigen
... dann bei um 1000,-
Jetzt hab ich mir noch 800 g R407C Gas für 70,- schicken lassen. Muß in die AEG ein bisschen nachfüllen ...
Okay, der Invest ist überschaubar. Aber was hat dich das gekostet, dass Du mit Kältemittel arbeiten darfst! 🙊

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 11.12.2018 07:15:26
0
2718006
Hast recht, Low, werd ich dann den Kältedocs machen lassen.
Meine Frau moniert, früh ist es im Bad nicht richtig warm. Jetzt lass ich ab 5.00 Uhr die Ölheizung laufen bis 9.30. Den Tag dann die Wärmepumpen.

Heute hatte ich 2 Liter Öl verbrannt. Ist ja wieder günstiger, das Öl. Meine Referenzmenge würde ich momentan für 76 Cent den Liter bekommen.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 14.12.2018 09:47:37
0
2719434
Wenn ich jetzt von einem Ölpreis von 75 Cent und einem COP von 2 bei einem Strompreis von 20 Cent ausgehe, überschlag ich das wieder mal:
Bei einem Liter Heizöl bekomme ich so ca. 9 kWh Wärme für 75 Cent.
Wenn ich die 9 kWh mit der Wärmepumpe mache, brauch ich 4,5 kWh.
4,5 x 0,2 = 90 Cent

Von daher ist dann momentan Heizöl verbrennen etwas günstiger als die Wärmepumpe.

Allerdings verbrauch ich auch einen Teil Photovoltaikstrom. Den muß ich aber auch mit so 15 Cent rechnen.

Um das Haus warm zu bekommen, brauch ich Vorlauftemperatur 45 bis 50 Grad.

Werd also zumindestens morgens Öl verheizen, den Tag dann die Wärmepumpe, wie ja momentan in Betrieb.

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Erste Frage, bist Du sicher, dass die Wände auf allen Etagen gleich dick sind? Ich habe sowas mal gemacht, indem ich erst den Schlitz in der Wand gemacht habe, dann mit einem sehr langen Bohrer so gerade...
worlde schrieb: Die Tagesarbeitszahl werde ich heute Abend liefern, dann habe ich die Daten von 24h. Allerdings sieht es wieder so aus, dass ich heute einen Stromverbrauch von ca. 20kWh erreichen werde. So war es...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik