Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Grabenkollektor nähe Rostock in Planung
Verfasser:
DamiHRO
Zeit: 07.12.2018 12:16:02
0
2716538
Moin Leute, hi Crink,

ich hab nochmal eine kurze Anmerkung, da ich gestern beim Heizi zum Gespräch war.
Bezüglich des Überstömverntils, sagt er er muss das Ding aus gesetzlichen Gründen einbauen. Ich könnte es jedoch zudrehen oder tod stellen, damit es nicht genutzt wird?

Stimmt das so? Oder hab ich dann immer noch ein Nachteil durch das Ding?
Evtl. spreche ich dann mit dem Monteur vor Ort, wenn es soweit ist?

Lieben Gruß

Verfasser:
winni 2
Zeit: 07.12.2018 12:48:30
0
2716556
Moin,

es gibt keinen gesetzlichen Grund das Ding einzubauen.
Was es gibt, ist eine gesetzliche Vorgabe Einzelraumthermostate
einzubauen (Davon kann man sich aber befreien lassen).

Sind die eingebaut und regeln zu viel Zimmer ab, bricht der
Volmenstrom durch die Wärmepumpe ein und die geht auf
Hochdruckstörung.
Daher wird er das Ding einbauen wollen, weil das dann den
Volumensstrom freigibt,

Richtig betriebene Heizflächen brauchen das aber nicht und
es ist eine potenzielle Fehlerquelle und kostet Geld.

Grüsse

winni

Verfasser:
DamiHRO
Zeit: 10.12.2018 22:40:05
0
2717951
Na toll, wie umgehe ich das jetzt? Der will das Ding unbedingt einbauen und sagt mir, dass man es ausstellen oder todstellen kann?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 11.12.2018 10:44:38
0
2718065
Wie begründet er den Einbau denn?
Warum sollst Du Dir was einbauen lassen und das dann "totstellen"?

Vielleicht will er irgendein Herstellerschema einbauen und sich damit
absichern?

Grüsse

winni

Verfasser:
winni 2
Zeit: 11.12.2018 11:48:08
0
2718097
P.S.
Mein Frage war jetzt blöd, weil die Begründung hast Du ja genannt...
Frag ihn mal, wo das im Gesetz steht, weil Du hättest danach gesucht
und nichts gefunden. Ob er das evtl. mit Einzelraumregelungen ver-
wechselt hätte? :-)

Grüsse

winni

Verfasser:
DamiHRO
Zeit: 05.02.2019 19:57:22
0
2746670
Moin Leute, hi winni

zum Heizi habe ich noch keine Info bezüglich des Überstromventils, der nächste Termin bei Ihm folgt jedoch in Kürze. Das bespreche ich persönlich mit Ihm.

Jetzt habe ich aber noch ne andere Frage. Da es hoffentlich nächsten Monat bei uns endlich los geht, will ich jetzt die Rohre bestellen.
Dachte ich bestelle das Paket 2 bei Santherr.
Die liefern ja auch das Frostschutzmittel N mit 3x 30Kg. Ich habe keine Ahnung wie viel ich davon brauche. Der Heizi hat ja auch sein Flüssiggold angeboten, davon habt Ihr ja abgeraten bzw. die Mengen stimmten auch nicht. Reicht 90Kg Frostschutz N oder ist es zu viel, zu wenig? Wäre über Tipps dankbar.

Und wenn ich schon dabei bin, habt Ihr Empfehlung für die Hauseinführung? Keller gibt es nicht.

Der Plan war KG Rohre durch die Bodenplatte zu führen und die Rohre im Boden mit 2K Bitumenanstrich abzudichten.

Jetzt habe ich aber auf Eurer Seite auch einen Bericht entdecke die mit Kabuflex DN63 Rohren gearbeitet haben. Sollte man die Rohre im Erdreich dämmen oder ähnliches?

Würde mich auch hier über einen Tipp freuen.

Lieben Gruß

Verfasser:
winni 2
Zeit: 06.02.2019 16:45:20
0
2747065
Ich weiss jetzt nicht mehr, bis zu welcher Temperatur der Frostschutz
von Santherr reicht, aber das wird schon passen. Mal da anrufen?
Beim Frostschutz gilt nicht, viel hilft viel.
Frostschutz bis so minus 10 Grad reicht.
Zu viel Frostschutz verschlechtert die Eigenschaften der Sole.

Wozu willst Du die KG-Rohre abdichten?
Ist nicht notwendig, einfach mit Gefälle vom Haus weg verlegen.
Rohr unten auf lassen,. damit evtl. Kondenswasser sich im Rohr nicht
sammeln kann.

Gedämmt wird auch nichts, ausser im Haus und dann mit diffusions-
dichter Dämmung, z.B. Armaflex.

Grüsse

winni

Verfasser:
DamiHRO
Zeit: 06.02.2019 17:03:45
0
2747077
Hi winni,

danke Dir für die schnelle Antwort.
Der Frostschutz von Santherr reicht bis -10 Grad. Sprich sollte reichen, wobei es mir da mehr um die Menge ging. ;)

Zum Abdichten der KG Rohre bin ich eigentlich durch die Dokus der vorherigen Bauherren gekommen. Da die diese dicht gemacht haben, wie hier zu sehen:

Kabuflex

Rohre Abdichten

Das offenlassen für evtl. Schwitzwasser macht natürlich Sinn.
Dann werde ich deinen Rat mal so übernehmen ;)

Danke Dir. ;)

Verfasser:
DamiHRO
Zeit: 26.03.2019 13:05:04
1
2767949
Hallo Leute,

vielen Dank für Eure Hilfestelllung und den tollen Erfahrungsaustausch.

Wir haben gestern endlich unseren Grabenkollektor fertiggestellt. Dementsprechend möchte ich auch meine Erfahrung mit anderen teilen.
Ich habe es mir etwas leichter vorgestellt, jedoch hat es letztendlich gut funktioniert. Der Aushub bei 1.60m Tiefe ist schon enorm. Wir hatten zum Glück einen Bagger mit 2m Schaufelbreite, so dass der Graben perfekt zum legen war.
Mit drei Mann in der Grube war es in Ordnung ,wobei ab und an auch ein vierter Mann gut gewäsen wäre. Mit der zweiten Rolle haben wir uns etwas schwer getan, da wir das falsche Ende erwischt haben und ständig einen Drall im Rohr hatten, der immer wieder ausgedreht werden musste. Letztendlich haben wir es in 9 Stunden geschafft (Graben buddeln+Rohr verlegen). Heute wurde der Graben dann wieder geschlossen.

Bezüglich Bilder muss ich mal sehen, wie ich die hier rein bekomme. :)

Verfasser:
winni 2
Zeit: 26.03.2019 13:15:01
0
2767950
Fein, noch eine Grabenfertigmeldung heute. :-)

Gratuliere und teile doch bitte auch noch die Gesamtkosten des Kollektors
mit, wenn Du die zusammen hast.

Viele Grüsse

winni

Verfasser:
DamiHRO
Zeit: 28.03.2019 22:35:43
0
2768801
Danke winni,

also zu den Kosten kann ich sagen, ich habe das Paket bei Santherr gekauft mit 2x 300m RC Rohr und dazu Frostschutz N. Preis war noch der alte von 873,46€. Ich glaube der wurde im Februar angepasst, hatte aber vorher schon reserviert. Dazu kam der Bagger mit 350€ und ein paar Pakete Kabelbinder (ca. 15€ bei Ebay). Ich sag mal Komplett war ich dann bei 1200-1300€ (inkl. KG-Rohr für die Hauseinführung).

Fotos Ringgrabenkollektor

Verfasser:
DamiHRO
Zeit: 28.03.2019 22:55:46
0
2768806
Eine Sache hätte ich noch zum "Frostschutz N". Ist es richtig, dass ich den Frostschutz mit 1 zu 4 mische? Sprich 1 Teil Frostschutz N mit 4 Teile Wasser?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 29.03.2019 10:25:57
0
2768880
Weiss ich nicht.
Santherr fragen?

Ein wiklich guter Preis. Der Bagger war echt preiswert, bei 200 m3
Aushubmenge. Gratuliere!

Grüsse

winni

Verfasser:
crink
Zeit: 29.03.2019 12:27:37
0
2768912
Hi,

bei 20% Frostschutz musst dafür sorgen, dass ein Liter Frostschutz mit vier Litern Wasser gemischt wird. Achtung: Frostschutz wird in kg gemessen. Die notwendigen Kilos errechnest Du, indem Du die Liter Frostschutz mal die Dichte 1,11 kg/l nimmst.

Beispiel: Du benötigst 320 l Sole mit 20%, dann brauchst Du 320*0,2*1.11 = 71 kg Solekonzentrat.

In der Praxis würde ich 22% Frostschutz verwenden.

Viele Grüße
crink

Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik