Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Bitte um Router Empfehlung für Eigenheim
Verfasser:
Modimo
Zeit: 16.12.2018 19:23:30
0
2720685
Hallo,

könnt ihr mir einen Router bis max 80-100 Euro empfehlen? Habe folgende Angaben zu unserem Haus:

- Einfamilienhaus
- Glasfaseranschluss der Telekom
- Im Keller Patchpanel und Switch mit 36 Anschlüssen (die meisten zur Zeit nicht in Benutzung).

Falls ihr noch weitere Angaben braucht, kann ich diese auch nennen. Kenne mich nicht aus

Verfasser:
Green7
Zeit: 17.12.2018 12:44:31
2
2721066
Fritzbox 7530 liegt mit knapp 120€ etwas über deinem Budget aber für unter 100€ wirst du kaum was finden.

Alternativ mieten über die Telekom.

Verfasser:
Thorfinn Hansen
Zeit: 17.12.2018 13:02:25
0
2721076
Zitat von Modimo Beitrag anzeigen
Hallo,

könnt ihr mir einen Router bis max 80-100 Euro empfehlen? Habe folgende Angaben zu unserem Haus:

- Einfamilienhaus
- Glasfaseranschluss der Telekom
- Im Keller Patchpanel und Switch mit 36 Anschlüssen in[...]


Komfortabler ist, wenn Router und Switch aus demselben Management bedient werden können. Noch komfortabler ist, wenn die AccessPoints auch aus demselben Mangagement bedient werden können.

Was muss dein Router den können?
VPN?, Firewall instanzen? QoS? deep packet inspection log?
Hast du nebenbei noch einen Controller laufen oder soll der mit auf den Router?
Auf welchem Medium kommt der Telekomgasfaseranschluss an den Router?

Ins Budget passt ein MikroTik hEX (ca 36 EUR)
oder ein Ubiquity Edge, ja selbst ein Ubiquity USG ist drin.
ist man im Cisco Lager ist ein Cisco RV130-K9-G5 auch im Budget.

Verfasser:
laolamia
Zeit: 17.12.2018 13:05:09
12
2721077
ich empfehle immer...je weniger ahnung je mehr fritzbox :)

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 17.12.2018 13:35:15
3
2721091
Zitat von laolamia Beitrag anzeigen
ich empfehle immer...je weniger ahnung je mehr fritzbox :)

;-)
Zustimmung. Wer die Kupplung an seinem Auto wechseln will, findet für einen Golf 3 eher Hilfe, als wenn es ein DeLorean ist. So sieht es auch mit der der Fritz aus. Für jeden Kleinkram ist alles irgendwo schonmal dokumentiert.

Verfasser:
lukashen
Zeit: 17.12.2018 14:24:11
3
2721118
Bei den Firmwareupdates sind die Fritz-Boxen vorbildlich (meist 5 Jahre).

Und wenn ein Router mit mehreren Ports verwendet wird, kann man den Strom für den Switch einsparen.

Verfasser:
Modimo
Zeit: 18.12.2018 09:06:01
0
2721527
Zitat von Thorfinn Hansen Beitrag anzeigen
Zitat von Modimo Beitrag anzeigen
[...]


Komfortabler ist, wenn Router und Switch aus demselben Management bedient werden können. Noch komfortabler ist, wenn die AccessPoints auch aus demselben Mangagement bedient werden können.

Was muss dein Router den können?
VPN?, Firewall instanzen? QoS? deep packet[...]


Danke erstmal für die Antworten.

Also noch ein paar Infos von mir.
Wir haben noch ein einfaches Smart Home System (Loxone) bei uns mit dem alle Rolläden im Haus bedient werden.

Was muss dein Router den können?
VPN?, Firewall instanzen? QoS? deep packet inspection log?


Also erstmal soll er uns ein schnellen Zugang zum Internet liefern. Alles andere soll mit der Zeit kommen, denn ich werde mich wohl eher in den nächsten Monaten zusätzlichen Features beschäftigen. Bei einigen Sachen weiß ich nicht was das überhaupt ist.


Hast du nebenbei noch einen Controller laufen oder soll der mit auf den Router?
Auf welchem Medium kommt der Telekomgasfaseranschluss an den Router?


Was bedeutet "auf welchem Medium kommt.... " verstehe das leider nicht. Vielleicht ein Netzwerkkabel, falls du das meinst.

Verfasser:
Thorfinn Hansen
Zeit: 18.12.2018 13:25:49
0
2721663
Der Berg ist zu steil. Bleib evtl. im Tal.
ich schliesse mich laolamia an.

Wenn du doch die Lernkurve erklimmen willst:
Ethernet oder auf deutsch Äthernetz kommt auf verschiedensten Medien - nur halt nicht dem Äther, den den gibt es nicht, wie Maxwell uns gelehrt hat.
vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Ethernet#Ethernet-Medientypen

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 18.12.2018 13:50:21
0
2721676
Liegt die Glasfaser über die "letzte Meile" wirklich bis ins Haus, oder doch eher Kupfer, also (V)DSL?

Verfasser:
laolamia
Zeit: 18.12.2018 14:14:34
2
2721684
ich würde die Box kaufen.
und auch bei Erweiterungen wie Repeater, wlan über Powerline usw immer dabei bleiben. Ist sicher etwas teuer aber easy zu konfigurieren und auch immer leicht hilfe zu finden.

Selbst meine Frau konnte die WLAN Zeitbegrenzung für unseren Sohn einstellen...was nicht alle im Haus gefreut hat :)

Gruss Marco

Verfasser:
Sweeper
Zeit: 18.12.2018 16:41:14
0
2721764
Mit der Fritzbox kann man wenig verkehrt machen, insbesondere durch die bedienerfreundlichen Einrichtung... Nur nicht eine alte 7390 andrehen lassen, der Chipsatz ist nicht mehr fit für das Telekom Vectoring.

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 18.12.2018 16:52:57
1
2721768
Ehrlich gesagt würde ich dir fast vorschlagen den Standardrouter der Telekom zu nehmen. Deine Fragen haben gezeigt, dass du noch nicht sehr tief in der Materie drin bist (was auch völlig legitim ist!) und der Router sollte dir vorkonfiguriert geliefert werden.

Dann ans Switch anschließen und fertig (normalerweise)

Die Fritzbox ist einfach zu konfigurieren und kann eine Menge... nur was du davon brauchst war bisher noch nicht klar.

Im Keller bringt dir Wlan auch eher nichts, da brauchst du die Zugangspunkte im Wohnbereich.

Du kannst ja später immer noch auf die Fritzbox wechseln.

Das ganze ist unter dem Vorbehalt, dass der Telekomrouter kostenlos ist. Sollte der noch extra Geld kosten, nimm doch direkt die Fritzbox.

Eventuell im Hinterkopf behalten, dass die Telekom wahrscheinlich auch nur Support für ihr eigenes Gerät liefert. Für die Fritzbox findet man zwar sehr viel im Netz, aber wenn es ein anschlussspezifisches Problem gibt sagt die Telekom wahrscheinlich "Sie haben ja nicht unser Gerät...", egal woran es letztendlich liegt.

Und in einer modernen Welt gilt dann vlt doch eher sowas:


Verfasser:
gnika7
Zeit: 18.12.2018 19:00:45
0
2721880
Hi,

guck doch einfach in der Kleinanzeigen Bucht. Da bekommst du eine passende FritzBox für angemessenes Kleingeld. Diese reicht dir längere Zeit für deine Anforderungen.

Und wenn du all das gelernt hast, was hier erwähnt wurde, dann kannst du in Ruhe die für die passende Lösung aussuchen. Bis dahin weisst du auch, was davon für dich wichtig ist und was nicht. Aus der Theorie ist oft das eine oder ander sinnvoll, in der Praxis nutzt man es nicht.

Ich nutze übrigens die Fritzbox (im Smart Home). Diese soll meine Endgeräte ins Netz bringen. Mehr brauche ich nicht. Das Bedürfnis das Haus über Netz zu steuern hatte ich nie. Wenn es mal erforderlich sein sollte, heißt es, dass ich für das Haus denken muss. Damit wäre das Haus auch nicht besonders smart...

Grüße
Nika

Verfasser:
leoguiders
Zeit: 19.12.2018 08:42:43
0
2722145
Hi Modimo,

suchst du einen Router der zwischen dem wahrscheinlich vorhandenen Glasfaser-Modem und deinem kabelgebundenem Hausnetzwerk (also dem Switch im Keller) vermittelt oder suchst du nach einer WLAN-Lösung für Smartphones, Laptops etc.?

Verfasser:
hildefeuer
Zeit: 20.12.2018 11:18:02
0
2722732
Hab ich gerade beim Bekannten gemacht. Habe eine 7490 installiert, aber nicht im Keller. Sondern LAN Kabel bis ins Wohnzimmer und die 7490 dort hin. Ist bei Deinem Patchpanel ja kein Problem. Die Glasfasermodems haben ja LAN Ausgang. Falls Dein Buget dafür nicht reicht, könnte man die 7430 nehmen, aber die hat nur einen TAE Port und nur 2,4 GHZ LAN. Also bei vielen Nachbarn in der Nähe nicht ratsam.
Speedports würde ich nur geschenkt nehmen. Die sind das Geld nicht wert.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 20.12.2018 11:25:36
0
2722739
Zitat von Modimo Beitrag anzeigen
Wir haben noch ein einfaches Smart Home System (Loxone) bei uns mit dem alle Rolläden im Haus bedient werden.


Die grüne Pest, hatten in der Vergangenheit große Sicherheitslücken!
Hoffentlich Standardpasswörter geändert und später im Router Portfreigaben deaktiviert.

Verfasser:
mnemo
Zeit: 20.12.2018 11:46:49
0
2722750
Ich würde auch eine FritzBox empfehlen und auf keinen Fall einen Telekom-Router nehmen. Habe für meine Mutter vor einigen Monaten eine 7590 über routermiete.de gemietet, bin über zwei Freunde darauf gekommen. Jetzt hat sie eine bessere FritzBox als wir zu Hause. :-D

Thomas

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 20.12.2018 11:59:14
0
2722757
Nach vielen Jahren Telekom und Unitymedia Geraffel kann ich nur ganz klar zur FRITZ Box raten!!!

Niemals ein Gerät des Anbieters!!!

Stichwort Datenschutz!!!

Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik